Schrift:
Ansicht Home:
Auto

Rückrufaktion

Porsche beordert 100.000 Autos in die Werkstatt

Rückrufaktion bei Porsche: Wegen fehlerhafter Scheinwerferverriegelungen muss Porsche rund 100.000 Autos in die Werkstätten zurückbeordern. Betroffen ist die SUV-Baureihe Cayenne.

Porsche Cayenne: Wegen fehlerhafter Scheinwerfer zurück in die Werkstatt

Freitag, 24.02.2012   18:12 Uhr

Stuttgart - Der Stuttgarter Autobauer Porsche ruft weltweit etwa 100.000 Exemplare der Cayenne-Baureihe in die Werkstätten zurück. Bei internen Qualitätsuntersuchungen sei festgestellt worden, dass sich die Frontscheinwerfer "in seltenen Fällen" lösen können, teilte der Sportwagenbauer am Freitag mit.

Bei den aktuellen Cayenne-Modellen der Baujahre 2011 und 2012 werde das Verriegelungssystem der Frontscheinwerfer daher nachgearbeitet. Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden den Angaben nach angeschrieben. Die Arbeiten in der Werkstatt seien für Kunden kostenlos und dauerten etwa 45 Minuten. Auf Basis der Absatzzahlen 2011 ist inzwischen jeder zweite Porsche eine Geländelimousine vom Typ Cayenne.

mhe/dpa

insgesamt 14 Beiträge
rantanplan0815 25.02.2012
1.
Nicht schlecht, Herr Specht! Da hat sich ja die dt. Wertarbeit richtig ausgezahlt Einhunderttausend Porsche müssen in die Werkstatt, aber für den Volkswagen Konzern ist das ja nichts ungewöhnliches.
Nicht schlecht, Herr Specht! Da hat sich ja die dt. Wertarbeit richtig ausgezahlt Einhunderttausend Porsche müssen in die Werkstatt, aber für den Volkswagen Konzern ist das ja nichts ungewöhnliches.
felix1961 25.02.2012
2. Was ist denn daran "dt. Wertarbeit"?
Der Cayenne wird zum ganz überwiegenden Teil in Bratislava hergestellt. Wer dafür deutsche Premium-Preise zahlt, ist selber schuld.
Zitat von rantanplan0815Nicht schlecht, Herr Specht! Da hat sich ja die dt. Wertarbeit richtig ausgezahlt Einhunderttausend Porsche müssen in die Werkstatt, aber für den Volkswagen Konzern ist das ja nichts ungewöhnliches.
Der Cayenne wird zum ganz überwiegenden Teil in Bratislava hergestellt. Wer dafür deutsche Premium-Preise zahlt, ist selber schuld.
rantanplan0815 25.02.2012
3.
Es war ironisch gemeint, dass hätte man erkennen können. ;-)
Es war ironisch gemeint, dass hätte man erkennen können. ;-)
ramzes 25.02.2012
4. Wie man es nimmt...
...Toyota hat 2010 in Europa 1,8 Mio Fahrzeuge zurückgerufen. Wegen klemmender Gaspedale. Gewiss kritischer im Vergleich zu einem wackligen Scheinwerfer. Abgesehen davon zahlen Sie / wir ja auch Premiumpreise für unser [...]
Zitat von felix1961Der Cayenne wird zum ganz überwiegenden Teil in Bratislava hergestellt. Wer dafür deutsche Premium-Preise zahlt, ist selber schuld.
...Toyota hat 2010 in Europa 1,8 Mio Fahrzeuge zurückgerufen. Wegen klemmender Gaspedale. Gewiss kritischer im Vergleich zu einem wackligen Scheinwerfer. Abgesehen davon zahlen Sie / wir ja auch Premiumpreise für unser geliebtes I-Phone. Und dieses wird auch nicht in den USA montiert. Insofern lohnt sich das lästern über "offshoring" nicht, zumaldie qualitativ besten Autos nicht unbedingt aus Deutschland stammen müssen!
rantanplan0815 25.02.2012
5.
Der sich während der Fahrt lösen kann und ab dem Zeitpunkt kann alles passieren.SInd ja nur die anderen Verkehrsteilnehmer von herum fliegende Scheinwerfern betroffen. Haben das die Passat CC Fahrer bei Ihrem Glasdach auch [...]
Zitat von ramzes...Toyota hat 2010 in Europa 1,8 Mio Fahrzeuge zurückgerufen. Wegen klemmender Gaspedale. Gewiss kritischer im Vergleich zu einem wackligen Scheinwerfer. Abgesehen davon zahlen Sie / wir ja auch Premiumpreise für unser geliebtes I-Phone. Und dieses wird auch nicht in den USA montiert. Insofern lohnt sich das lästern über "offshoring" nicht, zumaldie qualitativ besten Autos nicht unbedingt aus Deutschland stammen müssen!
Der sich während der Fahrt lösen kann und ab dem Zeitpunkt kann alles passieren.SInd ja nur die anderen Verkehrsteilnehmer von herum fliegende Scheinwerfern betroffen. Haben das die Passat CC Fahrer bei Ihrem Glasdach auch gedacht?

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP