Lade Daten...
22.11.2012
Schrift:
-
+

Alfa Romeo 50 GT Concept

Der Alfa für alle

Fotos
GetShaped

Bei Neuinterpretationen von Autoklassikern geht der Zauber des Originals oft flöten. Ein gelungenes Beispiel von Modernisierung zeigen jetzt zwei italienische Designer: Sie haben die Legende Alfa GT markant aufgefrischt. Der Wagen wird wohl nie gebaut - dabei würden ihn Fans wohl in Scharen kaufen.

Das aktuelle Fahrzeugangebot der Marke Alfa Romeo ist sehr übersichtlich. Mito, Giulietta, 159 - nur drei Modellreihen bieten die Italiener an. "Es ist komplett langweilig", sagt Michele di Mauro, Industriedesigner aus Rom. "Geschäftsleute, die keine Ahnung von der Alfa-Geschichte haben, bestimmen über die Zukunft einer der größten Automarken aller Zeiten."

Di Mauro kommt schnell in Fahrt, wenn es um den Mailänder Autohersteller geht, der einst Avantgarde war, heute aber fast nur noch von dieser Erinnerung lebt.

Michele di Mauro und sein Designkollege Claudio Piccioli, die vor acht Jahren in Rom das Designstudio Get Shaped gründeten, haben deshalb zu ihrem Handwerkszeug gegriffen und eine Alfa-Legende neu belebt: den GT. Das passt gut, denn im nächsten Jahr feiert das Auto 50. Geburtstag. In den sechziger Jahren galt das von Giorgio Giugiaro gezeichnete Coupé - damals arbeitete Giugiaro noch für Bertone - als Traumwagen.

Auf so einen Alfa warten alle

"Auf so ein sportliches Auto von Alfa Romeo, klein, kompakt und nicht teurer als 25.000 Euro, warten doch alle", sagt di Mauro. "Stattdessen bekommen wir nur Langeweile geboten. Und der Alfa 4C, der angeblich bald auf den Markt kommen soll, wird garantierte eine ganz andere Preisklasse sein."

Aus diesem Grund, so di Mauro und Piccioli, habe man mit dem eigenen Alfa 50 GT Concept eine Art Vorschlag machen wollen. "Ob man unsere Studie nun im Detail mag oder nicht, sie ist auf jeden Fall die Sorte von Alfa Romeo, auf die alle Fans der Marke warten", sagen die beiden Designer selbstbewusst.

Di Mauro arbeitete früher übrigens für Pininfarina und, noch unter Walter de Silva, der inzwischen oberster VW-Designchef ist, bei Alfa Romeo. Sein Kompagnon Piccioli sammelte automobile Designerfahrung bei der Mitarbeit an einem Elektromobil von Lamborghini sowie einem E-Auto an der Universität von Modena.

Beide wollen ihren Jubiläums-GT nun als Modell im Maßstab 1:10 bauen. Und ansonsten warten, was passiert. Eventuell zeige ja ein Kleinserienhersteller Interesse. "Wir sind uns allerdings im Klaren darüber, dass es keinen Anruf von Alfa Romeo geben wird", sagt di Mauro, "denn so etwas ist in Italien völlig ausgeschlossen."

jüp

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 40 Beiträge
1. Das Lancia Schicksal...
crisou 22.11.2012
...wird sich wohl wiederholen. Die Marke wird aus den Regalen von Fiat mit "umgelabelten" Chrysler-Modellen als innovative Neuvorstellungen versorgt (aus Kostengründen, oder um "Synergien" zu finden). Erst wenn [...]
...wird sich wohl wiederholen. Die Marke wird aus den Regalen von Fiat mit "umgelabelten" Chrysler-Modellen als innovative Neuvorstellungen versorgt (aus Kostengründen, oder um "Synergien" zu finden). Erst wenn man bemerkt das sich die Zielgruppe der Alfa/Lancia Käufer nicht mit Chrysler-Modellen bedienen lässt wird man (aus Kostengründen) den Laden dicht machen. Schade!
2. Omg ...
Aumeister 22.11.2012
Ufff.... Ich weiss ja nicht, ob es nur mir so geht, aber ... selten eine derart hässliche Schüssel gesehen. Meine Meinung ...
Zitat von sysopBei Neuinterpretationen von Autoklassikern geht der Zauber des Originals oft flöten. Ein gelungenes Beispiel von Modernisierung zeigen jetzt zwei italienische Designer: Sie haben die Legende Alfa GT markant aufgefrischt. Der Wagen wird wohl nie gebaut - dabei würden ihn Fans wohl in Scharen kaufen.
Ufff.... Ich weiss ja nicht, ob es nur mir so geht, aber ... selten eine derart hässliche Schüssel gesehen. Meine Meinung ...
3. naja,
fridolinbeyer 22.11.2012
finde, die Studie sieht nicht so toll aus - eher wie ein neu aufgelegter Opel Manta. aber der hätte dann zumindest eine ordentliche Verarbeitung
finde, die Studie sieht nicht so toll aus - eher wie ein neu aufgelegter Opel Manta. aber der hätte dann zumindest eine ordentliche Verarbeitung
4. optional
spon-facebook-1451348766 22.11.2012
Mit Design hat das leider herzlich wenig zu tun.
Mit Design hat das leider herzlich wenig zu tun.
5. optional
Rahvin 22.11.2012
Hat was von einem Muscle Car. Und würde sicher bei Preisen um die 25.000 Euro viele Käufer finden. Habe sicher schon hässlichere Autos gesehen, und Alfa Romeo würde etwas mehr Mut bei seinen Modellen sicher gut zu Gesicht stehen. [...]
Hat was von einem Muscle Car. Und würde sicher bei Preisen um die 25.000 Euro viele Käufer finden. Habe sicher schon hässlichere Autos gesehen, und Alfa Romeo würde etwas mehr Mut bei seinen Modellen sicher gut zu Gesicht stehen. Noch mehr Volkswagen braucht kein Mensch.

Empfehlen

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

MEHR IM INTERNET

Fotostrecke

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter RSS
alles zum Thema Autodesign
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten