Lade Daten...
25.01.2013
Schrift:
-
+

Designprojekt mit Holzautos

Das Säge-Werk

Von Markus Bruhn
Fotos
TobeUs

Plastikschwemme im Kinderzimmer: Vielen Eltern geht das auf den Geist, für den Designer Matteo Ragni war es eine Inspiration. Er entwarf für seinen Sohn Spielzeugautos aus Holz, begeisterte Designer auf der ganzen Welt für seine Idee - und schuf so eine einzigartige Fahrzeugflotte.

"Irgendwann sagte ich, es reicht", erinnert sich Matteo Ragni an ein unerfreuliches Gespräch mit den beiden Großmüttern seines kleinen Sohnes. "Die Omas waren geradezu verrückt nach dem Jungen und überhäuften ihn mit Spielzeug, das meiste davon war eher hässlich und schon nach kurzer Zeit Schrott." Das war vor fünf Jahren. Deshalb begann Ragni, der mit der Löffel-Gabel-Kreation "Moscardino" bekannt wurde und ein Designstudio in Mailand führt, für seinen Sohnemann Spielzeugautos aus Holz zu bauen.

"Spielsachen sollten robust und unverwüstlich sein, sie sollten sich gut anfühlen, und Kinder müssen sie lieben können", sagt Ragni. Darum baute er sehr simple und zugleich ungeheuer stabile Autos aus libanesischem Zedernholz ("weil es so angenehm duftet"), mit Rädern aus harten Mahagoni-Scheiben.

Andere Kollegen aus Ragnis Designstudio wie Maurizio Prina taten es ihm nach. Mit Erfolg: "Meine beiden Kinder mochten die Holzautos sehr, die ich ihnen baute", sagt Prina. Sie haben sogar die Phantasie der Kleinen angeregt, "schließlich haben sie sich sogar selbst Autoformen ausgedacht."

Ein Auto geht um die Welt

Die Begeisterung für die Selfmade-Holzautos, die Ragni TobeUs nennt, brachte den Designer auf eine Idee. Er entwickelte ein großangelegtes Projekt und bewegte hundert Gestalter diverser Designstudios auf der ganzen Welt dazu, ebenfalls ein Holzauto zu entwerfen. Und zwar nach strengen Regeln. Alle Holzfahrzeuge müssen aus einem stets gleich großen Holzblock geschnitten werden, die Silhouette darf nur aus einer einzigen Linie bestehen (Löcher beispielsweise sind tabu), und es dürfen stets nur die immer gleichen Räder zum Einsatz kommen.

Die hundert Designer-Holzautos sind seit einiger Zeit fertig, je drei von jedem Entwurf wurden von Möbelschreinern aus der Region Brianza bei Mailand von Hand gefertigt. Derzeit ist die eindrucksvolle Spielzeugauto-Sammlung auf Museumstournee. Nach einer ersten Schau im Museum für Wissenschaft und Technik in Mailand werden die Säge-Werke in den nächsten sechs Monaten in New York und Toronto zu sehen sein.

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
1. ...
hajoschneider 25.01.2013
... und diese Autos findet man dann demnächst in den Kinderzimmern vSPON-Redakteuren. Kein einfaches Holzspielzeug, das ist zu schnöde. Vom Designer muss es schon sein.
Zitat von sysopPlastikschwemme im Kinderzimmer: Vielen Eltern geht das auf den Geist, für den Designer Matteo Ragni war es eine Inspiration. Er entwarf für seinen Sohn Spielzeugautos aus Holz, begeisterte Designer auf der ganzen Welt für seine Idee - und schuf so eine einzigartige Fahrzeugflotte. Ausstellung: Hundert Designer kreieren hundert Spielzeugautos aus Holz - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/ausstellung-hundert-designer-kreieren-hundert-spielzeugautos-aus-holz-a-876356.html)
... und diese Autos findet man dann demnächst in den Kinderzimmern vSPON-Redakteuren. Kein einfaches Holzspielzeug, das ist zu schnöde. Vom Designer muss es schon sein.
2. Ich liebe
felisconcolor 25.01.2013
Holzspielzeug, gerade Autos oder Eisenbahnen. Gibt leider nicht mehr viel davon. Um so schöner diese Entwürfe. Mehr davon und ab damit in die Geschäfte.
Holzspielzeug, gerade Autos oder Eisenbahnen. Gibt leider nicht mehr viel davon. Um so schöner diese Entwürfe. Mehr davon und ab damit in die Geschäfte.
3.
hermann gottschewski 25.01.2013
Bildunterschrift unter dem ersten Bild: "Im Bild das Modell Toastbrothalter des Japaners Tomoko Azumi." Hier ist ein Photo "des Japaners": http://www.tnadesignstudio.co.uk/profile/ Einmal google hätte genügt [...]
Bildunterschrift unter dem ersten Bild: "Im Bild das Modell Toastbrothalter des Japaners Tomoko Azumi." Hier ist ein Photo "des Japaners": http://www.tnadesignstudio.co.uk/profile/ Einmal google hätte genügt ...
4. Der Japaner Tomoko Azumi...
joderbaer 25.01.2013
... dürfte eine Frau sein. Wenn ein Vorname auf -ko endet ist es normalerweise ein weiblicher Vorname...
... dürfte eine Frau sein. Wenn ein Vorname auf -ko endet ist es normalerweise ein weiblicher Vorname...
5. Holzstoß...
helmutderschmidt 27.01.2013
Holzautos... was für ein vielversprechender Titel. Holzspielzeug würde Esther treffen!
Holzautos... was für ein vielversprechender Titel. Holzspielzeug würde Esther treffen!

Empfehlen

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

MEHR IM INTERNET

Detroit Auto-Show 2013

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter RSS
alles zum Thema Abgefahren
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten