Lade Daten...
28.03.2013
Schrift:
-
+

Auszeichnung

Der VW Golf ist das Auto des Jahres 2013

Aus New York berichtet
Volkswagen

Gold für den Golf: Die siebte Baureihe des Bestsellers aus Wolfsburg hat die Auszeichnung zum World Car of the Year 2013 erhalten. Bei der Preisvergabe, bei der 66 Journalisten aus der ganzen Welt das Sagen haben, hat auch ein anderer deutscher Hersteller abgeräumt.

Der VW Golf VII ist das beste Auto der Welt. Zumindest nach Ansicht von 66 Motorjournalisten aus fünf Kontinenten, die den Bestseller aus Wolfsburg am Rande der Motor-Show in New York zum World Car oft the Year gekürt haben.

Der Kompaktwagen, der erst vor wenigen Wochen auch zu Europas Auto des Jahres gekürt wurde, hat sich gegen mehr als 40 andere Neuheiten durchgesetzt. Dabei war das Feld so eng, dass es statt drei diesmal sogar vier Modelle ins Finale geschafft haben: Die Mercedes A-Klasse, der Toyota GT-86 mit seinen beiden Plattformbrüdern Scion FRS und Subaru BRZ sowie die Zwillinge Porsche Cayman und Porsche Boxster.

Neben dem World Car oft the Year haben die Juroren außerdem noch drei Spartensieger gekürt. Das World Performance Car, das World Green Car und das World Design Car.

Sieger in vier Kategorien gekürt

Der beste Sportwagen der Welt, also das World Performance Car, ist in diesem Jahr nicht der Ferrari F12, oder der Boxer-Drilling (Toyota GT-86, Subaru BRZ und Scion FRS) aus Japan - sondern nach Ansicht der Experten der Porsche Cayman und Boxster.

Als wichtigste Neuheit mit alternativem Antrieb für die Saison 2013 haben die Juroren den Tesla S gewählt und damit den Renault Zoe und den Volvo V60 Plug-in im Rennen um das World Green Car auf die Plätze verwiesen.

Und der Preis für das schönste Design aller aktuellen Neuheiten wurde am Ende zwischen dem Aston Martin Vanquish, dem Jaguar F-Type und dem Mazda 6 ausgemacht - und ging an den Jaguar.

Die Begründung der Jury

Bei der Wahl zum World Car of the Year bewerten die Juroren zahlreiche Eigenschaften der Kandidaten - die Kriterien reichen von den Fahrleistungen und den Fahreigenschaften über die Qualität und den Komfort bis hin zu Ausstattung, Ambiente und Anmutung. Es fließen allerdings auch Kriterien wie der technische Fortschritt oder die Relevanz bestimmter Entwicklungen für die gesamte Branche mit ein.

Die Wahl des Golf zum diesjährigen Sieger rechtfertigte die Jury mit seinem hohen Reifegrad: "Seit der ersten Auflage 1974 ist der Golf so nah am perfekten Schrägheck-Modell wie keine andere Baureihe", heißt es in der Urteilsbegründung.

Nach Ansicht der Experten wurde der Golf mit dem Generationswechsel im vergangenen Jahr mit neuen Motoren sowie Assistenz- und Sicherheitssystemen weiterentwickelt. Die perfekte Durchschnittlichkeit lobten die Juroren explizit: "Wenn es ein Auto für Jedermann gibt, dann ist es der Golf."

Zwar ist das in diesem Jahr zum neunten Mal gekürte World Car of the Year der einzige globale Autopreis in der PS-Branche, denn die Juroren kommen aus über einem Dutzend Länder und in die engere Auswahl kommen nur Fahrzeuge, die auf mindestens zwei Kontinenten im Handel sind. Doch zumindest in diesem Jahr war es beinahe eine europäische Veranstaltung: Unter den 13 Finalisten waren nur zwei Autos aus Japan und eines aus Amerika.

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 96 Beiträge
1. Journalisten hatten das sagen
freiemeinungbo 28.03.2013
Die gleichen die auch zu den Präsentationen von Vw auf Hawai und in die Aspen eingeladen werden haha
Die gleichen die auch zu den Präsentationen von Vw auf Hawai und in die Aspen eingeladen werden haha
2. Auto des Jahres 2005 | Audi A6
johnmoneyshot 28.03.2013
Der A6 auf dem Foto ist nicht das Auto des Jahres 2005, sondern ein A6 C5 (Baujahr zwischen 1997 und 2004).
Der A6 auf dem Foto ist nicht das Auto des Jahres 2005, sondern ein A6 C5 (Baujahr zwischen 1997 und 2004).
3. echt unabhängig?
seikor 28.03.2013
na, das ist ja mal wieder eine richtig unabhängige und objektive Wahl nach nachvollziehbaren Kriterien...
na, das ist ja mal wieder eine richtig unabhängige und objektive Wahl nach nachvollziehbaren Kriterien...
4. Wer dieses Auto gefahren hat,
spmc-129372683232763 28.03.2013
kann -bei allen Vorbehalten gegen das Verfahren- dieser Wahl nur zustimmen!
kann -bei allen Vorbehalten gegen das Verfahren- dieser Wahl nur zustimmen!
5. optional
bender_27 28.03.2013
Und Tom Grünweg aka. Thomas Geiger, der hier über diese Wahl berichtet, sitzt selbst in der Jury. Echt objektive Berichterstattung...
Und Tom Grünweg aka. Thomas Geiger, der hier über diese Wahl berichtet, sitzt selbst in der Jury. Echt objektive Berichterstattung...

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

MEHR IM INTERNET

Verwandte Themen

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter RSS
alles zum Thema Autoindustrie
RSS
Rubriken

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten