Schrift:
Ansicht Home:
Auto

Autogramm Audi A8

Meister Lampe

Audi bläst mit dem überarbeiteten A8 zur Jagd auf den Oberklassen-Platzhirsch Mercedes S-Klasse. Am Design wurde wenig geändert, dafür gibt es für die Luxuslimousine überarbeitete Motoren und jede Menge Fahrassistenten. Ein neues System ist dabei besonders erhellend.

AUDI
Von Markus Bruhn
Donnerstag, 24.10.2013   09:08 Uhr

Der erste Eindruck: Ist das ein längerer A6? Von außen fehlt dem A8 die würdevolle Wucht einer Mercedes S-Klasse oder die pompöse Präsenz eines BMW 7ers. Das Design der überarbeiteten Audi-Limousine wurde recht mutlos modifiziert - man könnte den A8 durchaus etwas deutlicher als Spitzenmodell ins Licht rücken.

Das sagt der Hersteller: Äußerlich sei der A8 "auf das Wesentliche konzentriert", heißt es aus Ingolstadt zu der nur marginalen Designauffrischung. Stattdessen gebe es ein "perfektes Interieur in Manufakturqualität". Übrigens sei der A8 nicht nur ein Auto für gutbetuchte "Silver Ager": Das Ingolstädter Modell verfüge über die jüngste Käuferschaft im Wettbewerbsumfeld, heißt es.

Das ist uns aufgefallen: Der A8 macht es dem kritischen Betrachter schwierig, einfach, weil man kaum einen Grund zu Kritik findet. Wer ein Oberklasse-Auto sucht, legt Wert auf Qualität, Luxus und Raffinesse. All das repräsentiert das Ingolstädter Flaggschiff. Das Fahrwerk kaschiert jedes Schlagloch, der Turbodieselmotor treibt die rund zwei Tonnen schwere Karosse beherzt nach vorn und im Innenraum stimmen Details.

Technisch wurde der A8 jetzt auf den neuesten Stand gebracht, insgesamt 15 Fahr- und Assistenzsysteme wie Umgebungskameras, Abstandsregeltempomat und Nachtsichtfunktion machen das große Modell aus Ingolstadt wieder zum vollwertigen Konkurrenten in der Oberklasse. Für den einstigen Nimbus des technologischen Vorreiters reicht das heute aber nicht mehr. Mit einer Ausnahme.

Der Konkurrenz voraus ist Audi nämlich mit den erstmals präsentierten LED-Matrix-Scheinwerfern (Aufpreis 800 Euro). Die 25 LED-Zellen pro Scheinwerfer lassen sich stückweise abschalten. Ein Kamerasystem erkennt laufend den Gegenverkehr, das Fernlicht wird entsprechend abgestimmt und blendfrei ausgesteuert. Dies geschieht ohne jegliche Mechanik, sondern allein durch das Abschalten einzelner Zellen. Der Lichtkegel wird nur im Bereich entgegenkommender Fahrzeuge gedimmt, die Zwischenräume bleiben hell erleuchtet.

State of the Art ist auch der Innenraum. Jede Naht ist punktgenau gesetzt, die Materialien sehen edel aus und fühlen sich prima an, und die Bedienknöpfe sind exakt da platziert, wo es logisch erscheint. Besonders schön: der Sitzbezug "Unikat". Dessen Leder wird ausschließlich mit Naturstoffen gegerbt, die natürliche Struktur und kleinere Unreinheiten werden so beibehalten. Das Resultat ist ein tatsächlich einzigartiges weil eben nicht gänzlich makelloses Produkt.

Das muss man wissen: Der überarbeitete A8 steht ab November ab 74.500 Euro in der Basisversion bei den Händlern. Zur Wahl stehen zwei Benziner- sowie zwei Diesel-Motorisierungen mit 258 bis 435 PS, deren Verbrauch durch reibungsmindernde Maßnahmen um bis zu zehn Prozent gesenkt wurde. Zusätzlich gibt es das Auto, ebenfalls überarbeitet, in der um 13 Zentimeter verlängerten Langversion mit W12-Motor und 500 PS sowie in der Sportvariante S8 mit 520 PS. Der A8 Hybrid mit 258 PS Systemleistung und einem Verbrauch von 6,3 Liter je 100 Kilometer ergänzt das Angebot.

Das effizienteste A8 Modell ist allerdings die Variante 3.0 TDI mit einem zumindest theoretischen Durchschnittsverbrauch von 5,9 Liter auf 100 Kilometer und einem Ausstoß von 155 Gramm CO2 pro Kilometer. Beachtlich: Im Vergleich zum Vorgängermodell entwickelt der Sechszylinder-Diesel acht PS zusätzlich, stößt jedoch 14 Gramm CO2 weniger pro Kilometer aus.

Das werden wir nicht vergessen: Diese Ruhe. Im Vergleich zum Vorgängermodell wurde die Geräuschdämmung nochmals verbessert. Selbst bei Geschwindigkeiten jenseits von 200 km/h sind die Außengeräusche auf ein Minimum reduziert, der Motorsound wirkt jedoch nicht unterdrückt. Beim 4.0 TFSI, dem W12 sowie der Sport- und Hybridvariante erzeugt ein System zusätzlich einen gezielten Gegenschall, um Außengeräusche auszugleichen - dann ist das Auto wirklich die Ruhe selbst.

insgesamt 43 Beiträge
lord-mod 24.10.2013
1. Alter Tobak
Audi brüstet sich mit dem dynamischen LED Licht. BMW hat das allerdings schon seit der Einführung des 7er LCI vor über einem Jahr im Programm.
Audi brüstet sich mit dem dynamischen LED Licht. BMW hat das allerdings schon seit der Einführung des 7er LCI vor über einem Jahr im Programm.
michaelXXLF 24.10.2013
2. Vorsprung?
Sequentielle Blinker hatte schon der '67er Chevy. Und seit der vollelektronisierung der Beleuchtungssteuerung hat jeder Prolo-Autobastler in den USA. Ob das "Feature" dort bei Oberklassekäufern so gut ankommen wird?
Sequentielle Blinker hatte schon der '67er Chevy. Und seit der vollelektronisierung der Beleuchtungssteuerung hat jeder Prolo-Autobastler in den USA. Ob das "Feature" dort bei Oberklassekäufern so gut ankommen wird?
doyle78 24.10.2013
3. .
---Zitat--- Bildunterschrift: "Welcher Audi ist das denn?" ---Zitatende--- Fürwahr, kein anderer Hersteller hat derzeit eine deartige Uniformität beim Design über die verschiedenen Modellreihen erreicht wie Audi, [...]
---Zitat--- Bildunterschrift: "Welcher Audi ist das denn?" ---Zitatende--- Fürwahr, kein anderer Hersteller hat derzeit eine deartige Uniformität beim Design über die verschiedenen Modellreihen erreicht wie Audi, auch wenn BMW und Mercedes dem Hersteller da mittlerweile dicht auf den Fersen sind. Selbst für Autobegeisterte wie mich ist selbst auf den zweiten Blick manchmal nicht zu erkennen welches Modell der Marke da vorfährt (vom TT/R8 mal abgesehen). Kann man bei jedem größeren Audi-Händler selbst testen wenn man sich vor eine Reihe, frontal zu einem stehenden Gefährte begibt. Eine Top-Marke für alle vollangepassten die am liebsten in der Masse komplett aufgehen. Würde ich niemals kaufen oder fahren wollen, sei die Technik auch noch so gut.
toasters 24.10.2013
4. Fahrradfahrer
Erkennt das System auch Fahrradfahrer oder sind die zu klein oder wenig hell? Möchte nicht auf dem Fahrrad völlig geblendet werden, wenn ich entgegenfahre.
Erkennt das System auch Fahrradfahrer oder sind die zu klein oder wenig hell? Möchte nicht auf dem Fahrrad völlig geblendet werden, wenn ich entgegenfahre.
Andreas P. 24.10.2013
5. So viel Langeweile...
und Unemotionalität für jenseits der 80.000 Grenze. Da fehlt nur noch die Naturlederhülle "Unikat" für die Klorolle auf der Hutablage. So wird's nix mit "Vorsprung..."
und Unemotionalität für jenseits der 80.000 Grenze. Da fehlt nur noch die Naturlederhülle "Unikat" für die Klorolle auf der Hutablage. So wird's nix mit "Vorsprung..."
Newsletter
Autotests: Die wichtigsten Modelle im Check

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Fahrzeugschein

Hersteller: Audi
Typ: A8 4.2 TDI
Karosserie: Limousine
Motor: V8-Turbo-Diesel
Getriebe: Achtgang-Automatik
Antrieb: Allrad
Hubraum: 4.134 ccm
Leistung: 385 PS (283 kW)
Drehmoment: 850 Nm
Von 0 auf 100: 4,7 s
Höchstgeschw.: 250 km/h
Verbrauch (ECE): 7,4 Liter
CO2-Ausstoß: 194 g/km
Kofferraum: 490 Liter
Preis: 94.800 EUR

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP