Schrift:
Ansicht Home:
Mobilität

VW-Tochter startet in Hamburg

So teuer ist Moia im Vergleich zu Taxi, Bus und Co.

In Hamburg geht ein weiterer Sharing-Dienst an den Start - die VW-Tochter Moia. Wie günstig ist das Elektro-Sammeltaxi wirklich? SPIEGEL ONLINE hat verschiedene Angebote auf einer virtuellen Teststrecke verglichen.

DPA
Von
Mittwoch, 09.01.2019   19:42 Uhr

Volkswagen startet in Hamburg mit dem Elektrobus-Shuttle Moia. Das Sammeltaxi soll günstiger als eine Taxifahrt und etwas teurer als eine Tour mit dem öffentlichen Nahverkehr sein. Doch lohnt sich das neue Angebot? SPIEGEL ONLINE hat Moia mit anderen Verkehrsmitteln verglichen.

Die - virtuelle - Teststrecke führt von der Elbphilharmonie bis in Hamburgs Szeneviertel Sternschanze. Für den 4,5 Kilometer langen Weg braucht man mit dem Auto bei durchschnittlichem Verkehrsaufkommen etwa 15 Minuten, mit dem Fahrrad etwa zwei Minuten länger. Verglichen haben wir wichtige Sharing-Anbieter. Aufnahmegebühren wurden nicht berücksichtigt. Die Rechnung gilt für den jeweils günstigsten Tarif (tagsüber) und für eine Person.

Verglichen haben wir stationsbasierte Anbieter mit festgelegten Anmietstationen als auch sogenannte Freefloat-Anbieter wie Car2Go. Auch Anbieter von Leihrollern und -fahrrädern sowie öffentliche Verkehrsmittel sind aufgeführt. Mit welchem Anbieter und Verkehrsmittel man in unserem Testszenario am günstigsten durch die Stadt kommt, erfahren Sie in unserem Ranking

insgesamt 36 Beiträge
intercooler61 09.01.2019
1. ziemlich biased, die Teststrecke
Nur 3,7 km = gute halbe Stunde zu Fuß für 0 Euro. Alles zentral und hervorragend ÖPNV-erschlossen (U3 Baumwall - Schanze ohne Umsteigen im 5-Min-Takt). Jede Auto-Lösung ohne Chauffeur unpraktikabel wg. Parkplatzmangel. Das [...]
Nur 3,7 km = gute halbe Stunde zu Fuß für 0 Euro. Alles zentral und hervorragend ÖPNV-erschlossen (U3 Baumwall - Schanze ohne Umsteigen im 5-Min-Takt). Jede Auto-Lösung ohne Chauffeur unpraktikabel wg. Parkplatzmangel. Das Ranking ist nur für sehr spezielle Bedürfnisse aussagefähig und keinesfalls verallgemeinerbar.
skylarkin 09.01.2019
2.
Mal abgesehen davon, dass hier teilweise Äpfel mit Birnen verglichen werden, da die Angebote in Wirklichkeit gar nicht immer eine Alternative zueinander darstellen, weil schon am Ausgangspunkt die Verfügbarkeit fehlt [...]
Mal abgesehen davon, dass hier teilweise Äpfel mit Birnen verglichen werden, da die Angebote in Wirklichkeit gar nicht immer eine Alternative zueinander darstellen, weil schon am Ausgangspunkt die Verfügbarkeit fehlt (stationäre Anbieter) oder man das Auto wieder zurückbringen muss, fehlt ein Angebot, das eigene Auto. Lässt man Parkgebühren außer acht, würde man bei festen Kosten von 400 Euro für Steuern/Versicherung im Jahr und bei einem älteren Auto wie meinem ohne Wertverlust (18 Jahre alt, gepflegt), welches in den letzten 10 Jahren gemittelt für Reparaturen, Verschleiß und TÜV im Jahr ca. 500Euro kostete, bei 10.000km Fahrleistung im Jahr 9 Cent pro km ausgeben müssen. Dazu kommt noch ca.11 Cent Benzin für den Kilometer. Macht zusammen ca.1 Euro. Unschlagbar. Und wenn man dann noch hin und zurück mit dem Auto fährt hat man gegenüber den anderen Fahrzeuganbietern über 6 Euro gespart, die man ins parken stecken kann. Je länger die Strecke desto mehr Parkgebühren spare ich mir an, super!
radnabe 09.01.2019
3. Preise?
Es sind völlig unterschiedliche Angebote, die nicht vergleichbar sind. Es vergleicht ja auch niemand die Betriebskosten eines Sprinters mit einem Fahrrad. Moia ist eine tolle Sache zur Ergänzung des ÖPNV. Allenfalls der [...]
Es sind völlig unterschiedliche Angebote, die nicht vergleichbar sind. Es vergleicht ja auch niemand die Betriebskosten eines Sprinters mit einem Fahrrad. Moia ist eine tolle Sache zur Ergänzung des ÖPNV. Allenfalls der Vergleich mit dem Taxi ergibt noch Sinn. Übrigens, hat selbst eine große Stadt wie Hamburg kein richtiges Bikesharing? Gibt es nur das Schikane-Modell mit den Stationen?
VadidWyle 09.01.2019
4. Sorry...
aber ich verstehe die Überschrift nicht. Was bedeutet "biased"? Hat es was mit dem BIAS bei alten Bandgeräten zu tun? (Hieß damals wohl sowas wie "Feinabgleich".)
Zitat von intercooler61Nur 3,7 km = gute halbe Stunde zu Fuß für 0 Euro. Alles zentral und hervorragend ÖPNV-erschlossen (U3 Baumwall - Schanze ohne Umsteigen im 5-Min-Takt). Jede Auto-Lösung ohne Chauffeur unpraktikabel wg. Parkplatzmangel. Das Ranking ist nur für sehr spezielle Bedürfnisse aussagefähig und keinesfalls verallgemeinerbar.
aber ich verstehe die Überschrift nicht. Was bedeutet "biased"? Hat es was mit dem BIAS bei alten Bandgeräten zu tun? (Hieß damals wohl sowas wie "Feinabgleich".)
jeg 09.01.2019
5. Teststrecke?
Na klar, die meisten Elbphilharmonie Besucher gehen nach einem Konzert ins Szeneviertel (Elbballermann) + Rote Flora wg. Kontrastprogramm. Die Karten für die Elbphilharmonie beinhalten am Veranstaltungstag eine HVV Fahrkarte zum [...]
Na klar, die meisten Elbphilharmonie Besucher gehen nach einem Konzert ins Szeneviertel (Elbballermann) + Rote Flora wg. Kontrastprogramm. Die Karten für die Elbphilharmonie beinhalten am Veranstaltungstag eine HVV Fahrkarte zum Veranstaltungsort und zurück im Gesamtbereich ABCDE inkl. Schnellbus. Als Vergleich also doppelt hinfällig - nicht nur zur Schanze und für 0€! Gründliche Recherche - Bravo und gute Besserung ;=))

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP