Schrift:
Ansicht Home:
Mobilität

Autogramm BMW X4

Ego an Bord

BMW rollt den neuen X4 auf die Straße. Das SUV-Coupé bietet endlich mehr Platz im Innenraum und ein provokantes Design. Das gefällt Papas und Mamas, die gern etwas darstellen möchten.

BMW
Von
Dienstag, 07.08.2018   04:39 Uhr

Der erste Eindruck: Der neue BMW X4 sieht aus, als hätten die Designer die Karosserie mit zu viel Druck aufgeblasen. Die Form blieb in etwa gleich, doch das Auto wirkt insgesamt muskulöser und protziger.

Das sagt der Hersteller: Die BMW-Verantwortlichen feiern den X4 als Pionier, weil er das erste SUV-Coupé in dieser Klasse war. Bis heute gibt es lediglich den Mercedes GLC als Konkurrenzmodell. Mit 200.000 verkauften Exemplaren in den vergangenen vier Jahren sei der X4 sehr erfolgreich, sagt BMW-Sprecher Christophe König. Deshalb habe man beim Generationswechsel auch nichts am Konzept geändert, sondern nur einige Eigenschaften stärker herausgearbeitet. Mehr Spaß beim Fahren, mehr Noblesse im Innenraum, und einen individuelleren Auftritt - das ist es, was König für die zweite Auflage des "ausdrucksstarken Athleten" verspricht.

Foto: BMW

Das ist uns aufgefallen: Der X4 ist ein Auto voller Widersprüche, die das Coupé unter den SUV so spannend machen.

Das beginnt beim Design. Von außen will der neue X4 - mehr noch als die erste Generation - dick auftragen. Die Karosserie wurde um vier Zentimeter breiter und die BMW-Niere an der Frontpartie steht jetzt noch aufrechter im Wind. Innen dagegen macht der neue Wagen auf praktische Familienkutsche. Fünf Zentimeter mehr Radstand sorgen im Fond für angemessene Kniefreiheit, der Kopfraum ist trotz des flachen Dachs überraschend großzügig und im Kofferraum lässt sich tatsächlich Gepäck unterbringen.

Hinter der elektrischen Klappe befindet sich ein Ladevolumen von 525 Liter - 25 Liter mehr als bisher. Zum ersten Mal lässt sich die Rückbank auch in die sogenannte Cargo-Stellung bringen. Die Lehne kann also bei Bedarf steiler gestellt werden, sodass noch ein paar Liter Ladevolumen mehr dabei herausspringen. War der X4 in der ersten Auflage ein Auto für Angeber und Egoisten mit allenfalls einer Begleitperson, taugt er nun auch als Familienkutsche für Väter und Mütter mit erhöhtem Geltungsbedürfnis.

Widersprüchlich ist auch das Fahrverhalten. Denn wenn man in ein hoch aufragendes Auto von gut zwei Tonnen Gewicht steigt, halten sich die Erwartungen an die Dynamik in Grenzen. Doch bei diesem Sport Utility Vehicle wird das S groß geschrieben. Aufgrund der buchstäblich einnehmenden Sitzposition und einem gegenüber dem X3 etwas abgesenkten Schwerpunkt geht der X4 überaus schnittig ums Eck. Auch dank einer progressiven Sportlenkung, deren Übersetzung mit zunehmendem Einschlag direkter wird.

Das Aggregat, das am besten zum X4 passt, ist ein Diesel: M40d steht am Heckdeckel, und das Kürzel beschreibt einen Reihensechszylinder mit drei Liter Hubraum, der auf dem Weg ins US-Werk Spartanburg (wo der X4 gebaut wird) einen Zwischenstopp bei der M GmbH in Garching macht, die für BMW die Fahrzeuge tunt. Daher leistet der Motor imposante 326 PS, hat mit seinen 680 Nm Drehmoment einen ordentlichen Antritt und reagiert auch danach noch freudig aufs Gas. In 4,9 Sekunden spurtet das Auto von 0 auf Tempo 100 - mit einem Klang, der an einen V8-Benziner erinnert. Wenn man sich schon gegen den Trend für einen Diesel entscheiden, dann für so einen. Der Normverbrauch liegt bei 6,4 Litern.

Das muss man wissen: Der X4 kommt Mitte Juli in den Handel und startet zunächst bei 49.700 Euro. Das sind rund 5000 Euro mehr, als für einen vergleichbaren X3 hingelegt werden müssen. Alle X4-Varianten sind mit Allradantrieb und Achtgang-Automatik bestückt. Die Motorenauswahl besteht aus drei Benzinern (184 bis 360 PS) sowie vier Dieselaggregaten (190 bis 326 PS).

Das werden wir nicht vergessen: Den Tunnelblick nach hinten. Durch die kleinen Seitenfenster und die schmale Heckscheibe bekommt man nicht viel mit. So kommt die Rücksicht zumindest in diesem BMW zu kurz.

Hersteller: BMW
Typ: X4 M 40 d
Karosserie: SUV
Motor: Sechszylinder-Turbodiesel-Direkteinspritzer
Getriebe: Achtgang-Automatik
Antrieb: Allrad
Hubraum: 2.993 ccm
Leistung: 326 PS (240 kW)
Drehmoment: 680 Nm
Von 0 auf 100: 4,9 s
Höchstgeschw.: 250 km/h
Verbrauch (ECE): 6,4 Liter
CO2-Ausstoß: 170 g/km
Kofferraum: 525 Liter
umgebaut: 1.430 Liter
Preis: 70.900 EUR
insgesamt 118 Beiträge
dirk1962 07.08.2018
1. Gääähn.....
Der nächste Design Krüppel mit Treckerchen Motor. Sicher perfekt geeignet f die verkehrsberuhigten Zonen unserer Städte. Ist sowas wirklich noch eine Meldung wert?
Der nächste Design Krüppel mit Treckerchen Motor. Sicher perfekt geeignet f die verkehrsberuhigten Zonen unserer Städte. Ist sowas wirklich noch eine Meldung wert?
napoleonwilson 07.08.2018
2. X4
Grundpreis 70900 für den Top Diesel. Mit den notwendigen Extras lande ich bei rd. 100 k. Da bestellt der kluge Mann /Frau den 6er GT. Ist genauso unschön, nur kann dann Mann oder Frau noch mehr darstellen. Aber dann habe ich mit [...]
Grundpreis 70900 für den Top Diesel. Mit den notwendigen Extras lande ich bei rd. 100 k. Da bestellt der kluge Mann /Frau den 6er GT. Ist genauso unschön, nur kann dann Mann oder Frau noch mehr darstellen. Aber dann habe ich mit 1,95. cm richtig Platz. Der Sinn eines SUV Coupes mit 4 Türen ist fraglich. Lifestyle ? Sport ? Wohl eher was für uns ältere ? Bequemer Einstieg ect.
anon_moppi 07.08.2018
3. geil
gestern ein Artikel über die neue heisszeit erzählen, und nun das Auto vorstellen was dieses möglich macht. wer glaubt denn wirklich noch das dieses auto 7 Liter auf 100 verbraucht ? aber da langsam jedes Dsikutiern unnötig [...]
gestern ein Artikel über die neue heisszeit erzählen, und nun das Auto vorstellen was dieses möglich macht. wer glaubt denn wirklich noch das dieses auto 7 Liter auf 100 verbraucht ? aber da langsam jedes Dsikutiern unnötig geworden. weil einfch viele nicht mehr verstehen wollen "die party, des luxus ist bald vorbei". entweder wir senken unsern konsum oder wir sterben aus
zauberer2112 07.08.2018
4. Fehlkauf
Der letzte Satz sagt alles. Darum sind viele Autos, u. a. X4, 5, 6 aber auch diverse Modelle anderer Hersteller für mich gestorben. Eigentlich sollten solche Fahrzeuge mit "Panzeraussicht" verboten werden.
Der letzte Satz sagt alles. Darum sind viele Autos, u. a. X4, 5, 6 aber auch diverse Modelle anderer Hersteller für mich gestorben. Eigentlich sollten solche Fahrzeuge mit "Panzeraussicht" verboten werden.
dagegengewicht 07.08.2018
5. vielleicht geht es mir ja alleine so, aber ...
... das design von bmw ist inzwischen ziemlich unterirdisch. früher waren das mal schlanke, elegante fahrzeuge. inzwischen denkst du, da kommt ein schwerst verfetteter wal mit aufgespritzten bizeps vorbeigerollt. außerdem [...]
... das design von bmw ist inzwischen ziemlich unterirdisch. früher waren das mal schlanke, elegante fahrzeuge. inzwischen denkst du, da kommt ein schwerst verfetteter wal mit aufgespritzten bizeps vorbeigerollt. außerdem brauchen wir anscheinend alle noch viel mehr auspuffrohre, damit wirklich jeder merkt wie egal uns unsere umwelt und die kommenden generationen sind. die designsprache ist "ey alder, guckst du!!!". mercedes ist nicht viel besser und audi meint auch dicke hose ist wichtiger als seriös, aber bmw schießt wirklich regelmäßig den vogel ab.
Newsletter
Autotests: Die wichtigsten Modelle im Check

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP