25.11.2008
Schrift:
-
+

Künstliche Sprachen

"nuqDaq 'oH puchpa''e' ?"

Von
Chris Done

2. Teil: Esperanto vs. Ido

Die Sprache Ido entstand auf Basis von Esperanto. Während sich Esperanto gleichermaßen an romanischen, germanischen und slawischen Sprachen orientiert, ist bei Ido vor allem der slawische Einfluss verringert.

Esperanto Audio

Patro nia, kiu estas en la ?ielo.

Via nomo estu sanktigita.

Venu via regno,

plenumi?u Via volo,

kiel en la ?ielo, tiel anka? sur la tero.

Nian panon ?iutagan donu al ni hodia?.

Kaj pardonu al ni niajn ?uldojn,

kiel anka? ni pardonas al niaj ?uldantoj.

Kaj ne konduktu nin en tenton,

sed liberigu nin de la malbono.

Quelle: prayer.su

Ido Audio

Patro nia, qua esas en la cielo,

tua nomo santigesez,

tua regno advenez,

tua volo facesez quale en la cielo

tale anke sur la tero.

Donez a ni cadie l'omnadiala pano,

e pardonez a ni nia ofensi,

quale anke ni pardonas a nia ofensanti,

e ne duktez ni aden la tento,

ma liberigez ni del malajo.

Quelle: prayer.su

Auf der nächsten Seite: Interlingua und Interlingue im Vergleich

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
1.
George P. 30.11.2008
Wer sich schon mal mit Sprachen beschäftigt hat, wird um das Griechisch der Antike nicht herumkommen. Kurz, knapp, verständlich. Wieso das Rad neu erfinden?
Wer sich schon mal mit Sprachen beschäftigt hat, wird um das Griechisch der Antike nicht herumkommen. Kurz, knapp, verständlich. Wieso das Rad neu erfinden?
2.
Karsten Schramm 26.11.2008
Hier ein wenig klingonische Musik: http://www.youtube.com/watch?v=nNTVzwjEyb4 http://www.youtube.com/watch?v=UMHFMoH7mIc http://www.youtube.com/watch?v=s2RbOEd8rPs
Hier ein wenig klingonische Musik: http://www.youtube.com/watch?v=nNTVzwjEyb4 http://www.youtube.com/watch?v=UMHFMoH7mIc http://www.youtube.com/watch?v=s2RbOEd8rPs
3.
Daniel Pfeiffer 26.11.2008
Als ich den Aufreißer las, dachte ich Ihr hättet glatt Esperanto vergessen. Nicht nur Google kann das. Wenn man es als erste Sprachpräferenz (Kürzel "eo") im Browser konfiguriert, kommt so einiges auf Esperanto. [...]
Als ich den Aufreißer las, dachte ich Ihr hättet glatt Esperanto vergessen. Nicht nur Google kann das. Wenn man es als erste Sprachpräferenz (Kürzel "eo") im Browser konfiguriert, kommt so einiges auf Esperanto. Auch eine Wikipedia gibt es, wo < http://eo.wikipedia.org/wiki/Patro_Nia> Ihr hättet sehen können, daß es konduku (führe) und nicht konduktu (leite, z.B. Strom) hätte heißen müssen. Außerdem habt Ihr eine verkürzte Form des Vater unser, erwischt, der das Ende fehlt.
4.
torsten albrecht 26.11.2008
Englisch, Chinesisch, Esperanto oder doch Klingonisch... welche Sprache, ob natuerlich oder künstlich, eignet sich am besten als Weltsprache? Hier kann jeder an der weltweit ersten Wahl zu einer künftigen Weltsprache [...]
Englisch, Chinesisch, Esperanto oder doch Klingonisch... welche Sprache, ob natuerlich oder künstlich, eignet sich am besten als Weltsprache? Hier kann jeder an der weltweit ersten Wahl zu einer künftigen Weltsprache teilnehmen sowie seine eigene Meinung dazu hinterlassen oder einfach mitdiskutieren: http://www.freewebs.com/international-languages/
5.
Wolfgang Bohr 27.11.2008
Ich finde es nett, dass der Spiegel sich dieser Themas einmal annimmt. Zumindest Esperant findet, nicht zuletzt durch das Weltnetz stärkeren Zuspruch. Die Veranstaltungen weltweit werden mehr und mehr besucht. Die Aktivitäten [...]
Ich finde es nett, dass der Spiegel sich dieser Themas einmal annimmt. Zumindest Esperant findet, nicht zuletzt durch das Weltnetz stärkeren Zuspruch. Die Veranstaltungen weltweit werden mehr und mehr besucht. Die Aktivitäten steigen. Die esperantosprachige Wikipedia ist ein Bespiel hierfür. Esperanto hat sich übrigens als einziger der genannten Beispiele von einem Sprachprojekt zu einer vollwertigen Sprache mit Muttersprachler entwickelt.

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

MEHR IM INTERNET

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2016 Alle Rechte vorbehalten