Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Kultur

Antisemitismus beim Echo: Die Aufrechten sind zu wenige - und zu alt

Getty Images Nach dem Antisemitismus-Eklat beim Echo geben Preisträger die Auszeichnung zurück und empören sich öffentlich. Das ist gut und wichtig - aber es erreicht nicht das Publikum, um das es geht.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/20   10  
#1 - 16.04.2018, 17:56 von Orthoklas

Wohl wahr

Die Verleihung an die beiden Rapper ist ein Skandal - aber unumkehrbar. Alle übrigen Gewinner sollten stattdessen ihre Preise geschlossen zurückgeben. Momentan ziehen Kollegah und Farid Bang noch ihren Vorteil aus der Sache. Eine Sperrung bei Youtube, Spotify etc. wäre auch begrüßenswert.

#2 - 16.04.2018, 18:01 von hileute

das der aufstand der jungen ausbleibt,

könnte unter anderem daran liegen das sie selbst Musik aus dem HipHop Bereich hören und daher wissen, das in den Texten von Farid Bang und Kollegah alles maßlos übertrieben dargestellt wird, soll heißen es klingt alles dramatisch, ist aber einfach nur ein bisschen geschmacklos.
Die genrefremden Musiker etc verstehen diese Umstände leider so nicht, da sie völlig ahnungslos davon sind, folglich werden da einige Zeilen eben auch missverstanden und dramatisiert

#3 - 16.04.2018, 18:06 von egonon

Wie tief kann die deutsche Unterhaltungsindustrie noch sinken?

Diese Frage stellt sich für mich nicht zum erstem Mal und wenn ich meine, jetzt sei ein Tiefpunkt erreicht, dann kommt so etwas wie VOX und die Echoverleihung. Aber was soll schon dabei herauskommen, wenn schon das öffentlich-rechtliche Verblödungsfersehen unsres Landes ein so seichtes Niveau bedient, dass ich lieber abschalte, statt mich zuärgern. Das geistige Niveau hat halt ebenso leiden müssen, wie Anstand und Schamgefühl.

#4 - 16.04.2018, 18:13 von julian0922

Das bringt denen nur noch mehr Zulauf,

Gang Banger auf acid, so sollten sie sich nennen. Kenne nur einige Stuecke von denen, man muss sich das Zeug dennoch anhoeren um darueber aussagen zu koennen. Ghetto bis zum geht nicht mehr und Provokation als Mittel zum Erfolg. Funktioniert sogar..... Gegen die war ein Moses P ein Gott!
Aber, die kids moegen solche Vorbilder....was man auch durch die Gewaltverherrlichung in anderen Songs feststellen kann, die ins oeffentliche Leben ueberging.

Wie war das damals als Rammstein und die Onkelz verurteilt worden sind, wenn das gleiche Prinzip genommen werden wuerde, wuerden alle Veroeffentlichungen von den beiden Affen verboten sein.

#5 - 16.04.2018, 18:14 von räbbi

Der Echo ist nunmal eine Belohnung für gute Verkaufszahlen...und die scheinen die Jungs zu haben.
Dabei richten sie sich an halbstarke Jungs, die sich wieder in zwei Gruppen teilen. Die Hauptschüler findens geil und die Gymnasiasten hörens "ironisch"
Die werden alle mal erwachsen, keine Sorge. Auch Sokrates verdarb schon die Jugend.

#6 - 16.04.2018, 18:14 von markusd09

dann

sollen sie halt ihren Echo zurückgeben...das bringt es natürlich voll und interessiert niemanden.die Musik wird weiter gehört,verkauft sich auch weiterhin gut und wird auch in Zukunft die oberen Plätze in den Charts einnehmen und Preise gewinnen...

#7 - 16.04.2018, 18:15 von Franziskus

Gelassenheit

Zitat von Orthoklas
Die Verleihung an die beiden Rapper ist ein Skandal - aber unumkehrbar. Alle übrigen Gewinner sollten stattdessen ihre Preise geschlossen zurückgeben. Momentan ziehen Kollegah und Farid Bang noch ihren Vorteil aus der Sache. Eine Sperrung bei Youtube, Spotify etc. wäre auch begrüßenswert.
Warum gibt es immer einen Riesenrummel, wenn es um Antisemitismus geht? Als Böhmermann den türkischen Präsidenten auf das Übelste beleidigte wurde auf die künstlerische Freiheit verwiesen. Warum nicht auch hier? Die jetzt ihre Preise zurückgeben handeln im vorauseilenden Gehorsam. Welch armseliges Verhalten.

#8 - 16.04.2018, 18:16 von jackjackjack

Hört sich das eigentlich jemand an?

Also nicht nur den antisemitischen Teil? Sondern den Rest über Gewalt, Männer- und Frauen Bild? Auch ziemlich schlimm... Uns ist das egal, wenn das als "okay" oder Standard gilt?

#9 - 16.04.2018, 18:17 von pauli96

Sehe ich auch so

Zitat von hileute
könnte unter anderem daran liegen das sie selbst Musik aus dem HipHop Bereich hören und daher wissen, das in den Texten von Farid Bang und Kollegah alles maßlos übertrieben dargestellt wird, soll heißen es klingt alles dramatisch, ist aber einfach nur ein bisschen geschmacklos. Die genrefremden Musiker etc verstehen diese Umstände leider so nicht, da sie völlig ahnungslos davon sind, folglich werden da einige Zeilen eben auch missverstanden und dramatisiert
Obwohl ich aus dem HipHop Alter knapp ;-) raus bin.

Dazu kommt., dass die Mehrzahl der (erfolgreichen) HipHoper
meistens keine Achtundsechziger-Eltern und meistens auch Nazigroßeltern haben und hatten und damit einen eher sehr laxen Umgang mit der Thematik pflegen. Ist eben ein sehr deutsches Problem.

    Seite 1/20   10