Bernhard Schlink hat in seinem neuen Roman eine willensstarke Frauenfigur geschaffen, auch ein Motiv aus seinem Welterfolg "Der Vorleser" taucht auf. Und doch will er mit "Olga" zu viel.