Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Kultur

Zum Tode George A. Romeros: Der Chefkoch des große Fressens

ddp images/Kinostar Bruder verschlingt Schwester, Kapitalismus frisst Mensch: Mit "Night of the Living Dead" erfand George A. Romero den Zombiehorror als Gesellschaftskritik. Nun ist der Regisseur im Alter von 77 Jahren gestorben.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/3    
#1 - 17.07.2017, 14:29 von histo4535

Eine traurige Meldung

Romero war ein wichtiger Regisseur für den Horrorfilm und den Film im Allgemeinen. Er wäre gut gewesen wenn der Artikel erwähnt hätte, dass der Originalfilm "Dawn of the Dead" in der Ursprünglichen Fassung dieses Jahr im Januar folgeindiziert wurde. Der Jugendschutz und die kulturelle Wertschätzung des Horrorfilms sind oft noch immer unvereinbare Paare in Deutschland.

#2 - 17.07.2017, 16:05 von LudwigN

Zitat von histo4535
Romero war ein wichtiger Regisseur für den Horrorfilm und den Film im Allgemeinen. Er wäre gut gewesen wenn der Artikel erwähnt hätte, dass der Originalfilm "Dawn of the Dead" in der Ursprünglichen Fassung dieses Jahr im Januar folgeindiziert wurde. Der Jugendschutz und die kulturelle Wertschätzung des Horrorfilms sind oft noch immer unvereinbare Paare in Deutschland.
Der Film ist nicht nur indiziert, sondern nach §131 StGB beschlagnahmt. Es geht also nicht nur um Jugendschutz, sondern um Strafrecht. Dieser Paragraph gewährt es Richtern, Filmen eine strafrechtliche Relevanz anzudichten. Davon sind in Deutschland leider viele Filmklassiker betroffen. Populärkultur wird in Deutschland noch immer mit Füssen getreten. Und ja, das wäre es wert gewesen zu erwähnen. Es muss endlich eine breite Debatte über die bundesdeutsche Zensurpolitik geführt werden, mit dem Ziel diese endlich abzuschaffen.

#3 - 17.07.2017, 16:25 von frietz

Zitat von LudwigN
Der Film ist nicht nur indiziert, sondern nach §131 StGB beschlagnahmt. Es geht also nicht nur um Jugendschutz, sondern um Strafrecht. Dieser Paragraph gewährt es Richtern, Filmen eine strafrechtliche Relevanz anzudichten. Davon sind in Deutschland leider viele .....
Es ist schon gut, dass der Film beschlagnahmt ist. Der Film ist in Italien ab 14, in Schweden ab 15 und in den Niederlanden ab 16 Jahren freigegeben. Und wie man weiß, laufen die Jugendlichen dieser Länder in diesem Alter scharenweise mordend durch die Lande. Also haltet uns das Unheil fern! Wer Ironie findet, kann sich was draus basteln.

#4 - 17.07.2017, 16:59 von cindy2009

@ludwigN

"-----Populärkultur wird in Deutschland noch immer mit Füssen getreten. Und ja, das wäre es wert gewesen zu erwähnen. Es muss endlich eine breite Debatte über die bundesdeutsche Zensurpolitik geführt werden, mit dem Ziel diese endlich abzuschaffen.-----"
Es muss diskutiert werden. Aber ganz sicher nicht mit Ihrem Ziel. Bei einer Diskussion sollte das Ergebnis erst einmal offen sein, sonst braucht es keinen Austausch. Und obwohl ich "solche" Filme auch ansehe, gibt es Grenzen. Das mag damit zusammen hängen, dass Filme in meiner Schulzeit einem Mitschüler das Leben "kosteten" .

#5 - 17.07.2017, 17:27 von spdf

re

Zitat von cindy2009
. Und obwohl ich "solche" Filme auch ansehe, gibt es Grenzen. Das mag damit zusammen hängen, dass Filme in meiner Schulzeit einem Mitschüler das Leben "kosteten" .
Kling unglaubwürdig. Falls das zutrifft haben dem seine Eltern versagt.

Davon abgesehen, sind Zombies weder Menschen noch menschenähnlich. Bei Zombies handelt es sich vielmehr um ein Perpetuum Mobile. Ein Zombie nutzt mehr Energie als es bekommt, damit haben Zombies nichts mit der Wirklichkeit überein. Somit wäre eine Beschlagnahmung nach §131 StGB rechtswidrig.

#6 - 17.07.2017, 17:59 von cindy2009

@spdf

"----
spdf heute, 17:27 Uhr
5. re
[Zitat von cindy2009anzeigen...] Kling unglaubwürdig. Falls das zutrifft haben dem seine Eltern versagt. Davon abgesehen, sind Zombies weder Menschen noch menschenähnlich. Bei Zombies handelt es sich vielmehr um ein Perpetuum Mobile. Ein Zombie nutzt mehr Energie als es bekommt, damit haben Zombies nichts mit der Wirklichkeit überein. Somit wäre eine Beschlagnahmung nach §131 StGB rechtswidrig.----"
Es ging in meinem Kommentar um zensierte und verbotene Filme. Und das ist nicht unglaubwürdig, ich habe, wie so viele Schüler, den Tot des Jungen mit genommen. Ich rede von den 80ern, als die Zensur noch tat, was sie tun sollte.

#7 - 17.07.2017, 18:05 von LudwigN

Zitat von cindy2009
"-----Populärkultur wird in Deutschland noch immer mit Füssen getreten. Und ja, das wäre es wert gewesen zu erwähnen. Es muss endlich eine breite Debatte über die bundesdeutsche Zensurpolitik geführt werden, mit dem Ziel diese endlich abzuschaffen.-----" Es muss diskutiert werden. Aber ganz sicher nicht mit Ihrem Ziel. Bei einer Diskussion sollte das Ergebnis erst einmal offen sein, sonst braucht es keinen Austausch. Und obwohl ich "solche" Filme auch ansehe, gibt es Grenzen. Das mag damit zusammen hängen, dass Filme in meiner Schulzeit einem Mitschüler das Leben "kosteten" .
Glaube ich nicht.

Und bei einem breiten Diskurs dürfte jedem halbwegs vernünftigen Menschen klar werden, wie irrsinnig und willkürlich diese Beschlagnahmen sind. Das kann nur eine Aufhebnung dieses Schwachsinns zur Folge haben.

Wären diese Filme (und auch alle beschlagnahmten Spiele) wirklich so "gefährlich", dann gäbe es ja überall auf der Welt Verbote. Aber in westlich aufgeklärten Ländern macht ja keiner so einen Aufstand wie Deutschland, was ja ein deutlicher Beleg für ihre Harmlosigkeit ist. Wissenschaftlich haltbar ist der deutsche Sonderweg keinesfalls. Und wenn man die Architekten der deutschen Zensurinfrastruktur kennt, dann wird sicher dem auch letzten ein Licht aufgehen. ;)

#8 - 17.07.2017, 19:17 von rocketsquirrel

Bei den Filmen von Romero...

...oder einem bekanntem Film von Peter Jackson ist das durchaus richtig.
Wenn man sich aber aktuelle Machwerke wie Human C. oder A Serb.... ansieht, gibt es durchaus Grenzen, welche von Filmemachern überschritten, die WEIT über ein (für mich) akzeptables Maß hinaus gehen.

#9 - 17.07.2017, 19:21 von Sugafoot

Die Filme

waren richtig geil, obwohl ich Zack Snyder's Dawn of the Dead's Version etwas besser fand. Alle anderen Filme waren unparalleled.

    Seite 1/3