Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Netzwelt

Galaxy J2 Pro: Dieses Samsung-Smartphone kann nicht ins Internet

Samsung Mit diesem neuen Mobiltelefon hat man Ruhe vor Spam-Mails und WhatsApp-Gruppen. Möglich wird die Digital-Askese durchs Weglassen aller Netzwerkfunktionen. Samsung glaubt, dass zwei Zielgruppen das mögen könnten.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/4    
#1 - 16.04.2018, 15:28 von Fricklerzzz

Es ist Superprofesionell

Endlich kann ich mein altes nokia 3610 austauschen. Ich habe kein Smartphone - genau aus diesem Grund. Daher ist dieses Gerät interessant. Und gegen das Orten, kann man es ja abschalten.
Kein auf Datensicherheit bedachter Mensch benutzt ein internetfähiges Mobiltelefon; bei vielen Modellen kommt der Trojaner schon ab Werk mit der Firmware.
Sollte man es nicht abschalten können, kann man es in Silberpapier einwickeln.
Fricklerzzz

#2 - 16.04.2018, 16:45 von enfield

Quatsch

Zitat von Fricklerzzz
... Sollte man es nicht abschalten können, kann man es in Silberpapier einwickeln.
wenn das Silberpapier nicht auf dem Kopf (z.b. als "Aluhut" gefaltet) ist, wirkt es überhaupt nicht, ganz im Gegenteil es verstärkt die Strahlung exponentiell und leitet so alle Informationen verstärkt direkt an den Club of Rome und die Bilderberger weiter. Schlimm, dass das immernoch nicht jeder verinnerlicht hat!

#3 - 16.04.2018, 17:09 von toll_er

Na ja

Zielgruppe? Eben diese verschwindend kleine Gemeinde der Nokia 3610-Nutzer, die nur telefonieren will. Na ja, auch mal ein Foto machen. Das ist, wie man sieht, die Alu/Silberpapier-Generation... Ohne whatsapp und Co ? Sogar meine Oma hat sich mittlerweile in mehrere whats-App - Gruppen eingeklingt und findet das wunderbar. Das scheint mittlerweile der Minimalstandard zu sein. Nur telefonieren? Mannomann, mich dünkt, die Meldung ist vom 1. April....

#4 - 16.04.2018, 17:26 von holy10

gute Idee

Ich finde das Telephon auch nicht schlecht. Ist auf jedenfall eine Marktlücke. Aus Sicht der Datensicherheit ist dieses Gerät nur zu empfehlen. Nur zeigen die Post #2 und #3 das dieser Begriff für viele völlig unbekannt ist.

#5 - 16.04.2018, 18:16 von aus-berlin

super Sache

Insbesondere für Kinder fehlen geeignete Produkte. Mit 10 ein Handy ist ja OK. Aber das muss ja nicht gleich alles können. Das neue Samsung sieht aus wie ein normales Gerät, kann aber nicht alles. Super für Minderjährige.

#6 - 16.04.2018, 18:21 von out-freyn

App-Store

Wenn das Ding absolut keine Netzwerkfähigkeit mitbringt - wie bekommt man dann Apps drauf?

Zumindest die offiziellen App-Stores erlauben nicht den Download der Installationsdateien, sodass eine Installation von SD-Karte keine brauchbare Lösung sein dürfte.

#7 - 16.04.2018, 18:27 von toll_er

Datensicherheit

Ach, holy10, Datensicherheit... Die Telefonverbindungen sind beim Provider für eine Zeit gespeichert... Und, wenn das Ding eingeschaltet ist, können Sie auch geortet werden. Ach ja, man kann es ja abschalten. Nun ja, wenn Sie nicht erreichbar sein wollen oder nicht telefonieren wollen... Dann ist das Gerät für 140€ genau richtig für Sie. Sobald Sie es aber einschalten, Holly die Waldfee...

#8 - 16.04.2018, 18:28 von Elaiza

Zu kleine Zielgruppe

Alle Smartphone-Nutzer, die zu gegebener Zeit nicht online sein möchte, deaktivieren einfach die entsprechenden Funktionen. Ich wähle dann den Flugmodus und schalte anschließend nur die Telefonie ein - fertig.

#9 - 16.04.2018, 18:32 von PSBBM

@Fricklerzzz

Sind die sicher, dass ausschalten das Orten verhindert? Ich würde zusätzlich noch denn Akku und die SIM-Karte raus machen. Und nach jedem Telefonat das Gerät zerstören. Spaß. Ein Smartphone mit mittelmäßigen Kameras ohne Internet für 150 Euro, braucht kein Mensch. Überwachen kann man Sie damit trotzdem. Meiden Sie das Internet komplett oder haben die ihre sensiblen Daten zu Hause auf dem PC?

    Seite 1/4