Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Netzwelt

iPhone X: 1149 Euro für ein Handy - wie so ein Preis zustande kommt

SPIEGEL ONLINE Das iPhone X kostet mehr, als die meisten Menschen für einen Fernseher ausgeben. Wie lässt sich dieser Preis rechtfertigen? Und was sollten Kaufinteressenten beachten?
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/17   10  
#1 - 13.09.2017, 16:48 von me11ow

na, noch die Apple-Brille auf?

Ich hätte gern eine Erläuterung, welche neusten Technologien verbaut sind, die diesen Preissprung rechtfertigen?
Mein Eindruck war jetzt nicht, dass dort etwas besonders außergewöhnliches integriert wurde, was nicht schon hi und da in Androiden verbaut ist oder war. Der Vergleich zur S-Klasse passt. Nur nicht im Bezug auf Technologie sondern eher im Bezug auf Statussymbol, denn das ist die S-Klasse grundsätzlich auch erstmal bloß..

#2 - 13.09.2017, 16:54 von ichliebeeuchdochalle

Lieber Autor, Sie sind auf der Höhe der Zeit. Ich zitiere Sie: "Apples iPhone-Preisliste fängt beim iPhone SE an, das für 409 Euro immer noch eine Empfehlung wert ist. Der niedrigere Preis kann zudem Nerven schonen. Genau wie man eine Delle im alten Volvo eher hinnimmt als einen Kratzer im Lack einer 200.000-Euro-Karosse, wird man von einem Riss im Bildschirm eines iPhone SE wohl weniger belastet sein als von demselben Schaden am dreimal teureren iPhone X."

Seit acht Tagen gibt es ein neues Nano-Technologie-Produkt aus der TV-Sendung "Höhle der Löwen". Für 15 Euro gibt es einen Nano-Lack, der das Smartphone für ein Jahr versiegelt. Risse sind Old School. Sie finden das Produkt über eine Suchmaschine.

#3 - 13.09.2017, 17:09 von furzgurk

@1

Es kommt ja nicht darauf an was alles eingebaut ist, sondern wie alles zusammen funktioniert. Im nächsten Samsung wird vermutlich auch eine Gesichtserkennung eingebaut sein, jedoch eventuell weniger performen als die von Apple. Es ist dieses Gesamtpaket aus perfekt miteinander abgestimmten Soft- und Hardware, die Apple ausmacht. In Vergangenheit war es jedenfalls immer so... Ich werde vermutlich nicht den Preis hinblättern. 700€ sind für mich die Schmerzgrenze was Handys angeht. Ich benutze immer noch mein altes iPhone 6. Mir ist es auch egal, wie ich ein Telefon entsperre.
Denoch war die gestrige Keynote eindrucksvoll und begeisternd.

#4 - 13.09.2017, 17:15 von vhn

Face ID als Technologiesprung?

Face ID kam in das Gerät weil sich in das von Samsung produzierte Display kein Touch ID integrieren ließ bzw. Samsung das boykottiert hat. Somit eher eine Notlösung. Die Frage bleibt, wo ist der Mehrwert? Mir unklar.

#5 - 13.09.2017, 17:20 von kraftmeier2000

"Wie kommt so ein Preis zustande"

Ganz einfach, man produzier in Asien für wenig Geld ein "Highend" Smartphone egal ob Apple oder Samsung usw., und schlage dann zu den Produktionskosten (ca. 25€?) so ca. 400-600% drauf, und schon hat man Seinen Verkaufspreis. Man könnte es auch Wucher nennen, aber der dösige Verbraucher will es ja so.
Ich verzichte derweil auf solchen Blödsinn, denn mein 2 Jahre altes ca.250€ Smartphone mach alles was es soll, auch YouTube Videos etc. werden da noch flüssig wiedergegeben, und ja telefonieren geht auch noch.

#6 - 13.09.2017, 17:20 von furanku

Es definiert auch einen Preisrahmen

Mit diesen Oberpreisen wird auch ein Preisrahmen definiert, innerhalb dessen man dann "gefühlt rationale" Kaufentscheidungen trifft. Menschen tendieren dazu einfach zu interpolieren: ca. 1000 Euro für ein Luxus-Handy? Dann bekommt man für 600 Euro wohl ein solides, leistungsfähiges Handy, dass eben nicht "Luxus" sondern "hochwertig aber nicht überteuert" ist und unter 300 Euro ist es dann ein "Billig-Handy". Und so maximieren die Hersteller ihren Gewinn an diesen gefühlten Einteilungen aus, egal ob an diesen Einschätzungen technisch etwas dran ist oder nicht. Oft ist eher andersherum: Ein 600 Euro Telefon kann eine lahme Krücke oder ein technisches Schmuckstückchen sein: Es wird wegen des Preises als "obere Mittelklasse" wahrgenommen.

Jeder wird eben auf die Art und Weise abgezockt, die er verdient, dazu arbeiten schon lange zu viele Psychologen in den Marketingabteilungen.

#7 - 13.09.2017, 17:24 von zeichenkette

me11ow:

Welches Android Smartphone hat denn eine 3D Infrarotkamera? Oder ist schneller als ein Intel-PC? Man muss sowas sicher nicht kaufen, aber man muss auch nicht so tun, als seien alle anderen bekloppt.

#8 - 13.09.2017, 17:32 von der_wacholderbusch

Vergleich hinkt

Apple sagte: 999 Dollar mit Abschluss eines Vertrages (!), 1149 $ ohne Vertrag. Die 1:1 Umrechnung (auf 1149€) hat Apple immer so gemacht. Bitte besser recherchieren.

#9 - 13.09.2017, 17:34 von thermo_pyle

Niedlich !

Jetzt tun wir mal so, als redeten wir über Autos: Schon mal was von "BMW-Jüngern" gehört ? Oder "MERCEDES-Jüngern" ? Aber anscheinend gibt es APPLE -Jünger, die zu unkritisch sind sich mit "ihren" Produkten, natürlich völlig überteuert, auseinanderzusetzen. Kindisch ! Ich freue mich jedes mal, wenn ich einen "Exoten" auf der Strasse sehe, ob Bentley oder Tesla, egal. Und ich freue mich für die Besitzer, weil sie zumindest eine Sache genießen können die ich nicht habe, sei es das tolle Leder oder die wahnsinns-Beschleunigung... aber ich freue mich auch über meinen Dacia Duster. Ist das typisch deutsch, diese "Neiderei" ? Wie bei #1 "na, noch die Apple-Brille auf?" ... Wie gesagt, bei Autos sieht man es wohl entspannter, aber der Klein(geister)krieg unter Handynutzern (oder auch MICROSOFT vs. APPLE) ist schon niedlich kleinkariert ;-) . Freut Euch über die Vielfalt, was Euch zu teuer ist müsst ihr nicht kaufen; aber neidet es nicht anderen, wenn sie es tun. Übrigens: S-Klasse ist auch schön >lol< !

    Seite 1/17   10