Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Netzwelt

Populäres Online-Spiel: Darum spielen 125 Millionen Menschen "Fortnite"

Epic Games Kein Videospiel ist derzeit so präsent wie "Fortnite". Fußballer feiern ihre Tore mit Tänzen aus dem Spiel, auf Schulhöfen ist es Dauerthema. Die besten Gamer können damit jetzt sogar reich werden.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 2/3    
#10 - 14.06.2018, 02:46 von krautkiwi

Gähn...

...das Spielprinzip von 'Last Man Standing' gibt es schon seid etwa 20 Jahren. Wir haben das damals mit Doom and Quake gespielt, allerdings mit 8 statt 100 Spielern. Die Tänzchen gab es schon länger und wenn ich micht recht erinnere war es World of Warcraft das es eingeführt hat. Das L mit Daumen und Zeigefinger vor der Stirn ist auch bereits uralt und bedeutet: 'You loser'. Wie bereits von anderen Foristen erwähnt, nichts neues, Zielgruppe sind Teenager (es zählt Bekanntheitsgrad, nicht Qualität) und das ganze ist eher ein Lehrstück für erfolgreiche PR als ein Computerspiel über das es sich lohnt zu schreiben. In ein paar Monaten ist der Hype vorbei, eventuell noch 10 Millionen Spieler und Teenagers have moved on to the next cool thing. Ergo: Gääähhhnnn

#11 - 14.06.2018, 05:49 von bigbubby

Dosmundos
Nein nicht Tribute von Panem, sondern eben der Film namens Battle Royal (Japan oder Korea gerade nicht sicher). Der ist deutlich älter und TvP, Fortnite und viele andere haben sich an diesem Original bedient.

@karoXXL
Ich wäre da nicht so vorlaut. TF2 (TF1 war nicht Comic) ist auch nur ein später Vertreter des Comic-Looks. Sowas gabs bereits 10-20 Jahre zuvor. Hedz als eines von vielen Beispielen

#12 - 14.06.2018, 08:16 von Flying Rain

@dosmundos

Ehem... die Tribute von Panem sind eher Battle Royal in nem Roman.
Naja nach dem sehr starken Hype von Pubg schossen ja die Klone wie Pilze aus dem Boden um auf den Zug aufzuspringen oder zumindest noch ein paar Leute einzusammeln.
Ein Team hat es richtig gemacht und sich simpel gedacht „hey pubg zieht wie die Seuche also lasst uns das ganze in quitschbunt, knallig, also für die Kids bis irgendwo 15 aufziehen“ und damit war das obige Spiel erdacht.
Der Hype besteht und die Kids wollen es also why not

#13 - 14.06.2018, 09:00 von dr.eldontyrell

3rd Person

mehr muss man dazu nicht sagen.
Zudem finde ich es fraglich, einen Shooter (und Fortnite IST ein Shooter) ab 12 Jahren freizugeben. In der Schule gab es wegen Fortnite schon mächtig Ärger.

#14 - 14.06.2018, 09:29 von f_bauer

Schlecht recherchiert

Die Tänze stammen doch nicht aus Fortnite. Das sind alles Internet-Meme, die erst später in Fortnite eingebaut wurden. Vielleicht gerade mal 1% der Leute, die z.B. "Flossing" (also "Zahnseide") kennen, kennen es aus Fortnite. Mal wieder bekleckert sich SPON hier nicht gerade mit Ruhm, was die Kentnisse der Internet-Kultur angeht.

#15 - 14.06.2018, 10:31 von Oberleerer

Bei Fortnite hat man halt ein rundes, funktionierendes Paket geschnürt. Im Forum wurde immer geklagt, daß PUBG ruckelt, was man für Hardware brauche... bei CS:GO mussten es auch unbedingt über 400fps sein.

Die Grafik hier kommt daher wie Quake-3-Arena von 1998. Ohne Schatten und aufwändige Effekte. Das läuft auf jeder Kiste in Russland, Asien oder Afrika. Von daher kann man nur den Hut ziehen vor dem Management, offenbar alles richtig gemacht zu haben.

#16 - 14.06.2018, 10:54 von benmartin70

Zitat von dr.eldontyrell
mehr muss man dazu nicht sagen. Zudem finde ich es fraglich, einen Shooter (und Fortnite IST ein Shooter) ab 12 Jahren freizugeben. In der Schule gab es wegen Fortnite schon mächtig Ärger.
Wieso? Haben sich die Schüler gegenseitig beschossen?
Oder etwa Räuber und Gendarm oder Cowboy und Indianer gespielt?

#17 - 14.06.2018, 10:59 von NauMax

Zitat von dr.eldontyrell
mehr muss man dazu nicht sagen. Zudem finde ich es fraglich, einen Shooter (und Fortnite IST ein Shooter) ab 12 Jahren freizugeben. In der Schule gab es wegen Fortnite schon mächtig Ärger.
Die Graphische Aufmache vielleicht? Ist jetzt ja nicht so, dass es sich hier um hoch detaillierte, realistische Waffengewalt oder um kompromisslosen Splatter handelt. Mittlerweile bekommen selbst graphisch aktuelle FPS eine 16er-Freigabe, wenn sie die Gewaltdarstellung eher dezent halten. Davon abgesehen: Lieber sollen sich die 12-Jährigen Schreikinder in Spielen wie Fortnite tummeln, als dass sie wie früher auf den Battlefield- und CoD-Servern ihr Unwesen treiben.

#18 - 14.06.2018, 11:37 von roflxd

"Fußballer feiern ihre Tore mit Tänzen aus dem Spiel"
Tja, Fußballer waren noch nie die Intellektuellsten :)

#19 - 14.06.2018, 11:39 von eulenspiegel1979

Zitat von krautkiwi
In ein paar Monaten ist der Hype vorbei, eventuell noch 10 Millionen Spieler und Teenagers have moved on to the next cool thing. Ergo: Gääähhhnnn
at man von WOW auch mal behauptet. Das war vor 13 Jahren und das Game läuft immer noch ... und zwar populär.

    Seite 2/3