Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Panorama

New York und London: Polizisten prüfen Vorwürfe gegen Weinstein

AP Der Fall Weinstein hat die Ermittlungsbehörden erreicht: In New York durchforsten Polizisten Akten nach Hinweisen auf den Filmproduzenten. Und auch Kollegen jenseits des Atlantiks sind aktiv.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
#1 - 12.10.2017, 19:56 von zoon.politicon

Wiederholungstäter stoppen

Eines sollte man, wenn man, mittelbar oder unmittelbar - als Beobachter oder Opfer - in derartige Mißbrauchsvorfälle einbezogen worden ist, sich vor Augen halten: Es handelt sich meist um Wiederholungstäter, die von gesellschaftlichen Tabus profitieren. Und irgendjemand muss sie stoppen.

#2 - 12.10.2017, 20:15 von shooop

Das Spiel aus Macht und Ohnmacht

Das Problem ist, dass so etwas kein Einzelfall ist und Frauen seit Jahrhunderten u.a. auf diese Weise von Männern zu Opfern gemacht werden. Ich sag nur "grap him to the Pussy" (O-Ton POTUS Trump) - der Spruch der Familien spaltet, weil Väter und Brüder nicht begreifen, dass es konkret ihre Tochter / Schwester ist, über die so geredet und mit der so umgegangen wird. Gott sei Dank leben wir im Jahr 2017 und heute ist es wenigstens möglich, sich gegen den Spuk zu wehren.

#3 - 12.10.2017, 21:00 von skeptikerin007

Wie die Aasgeier ..

....stürzen jetzt alle auf diesen Mann, dessen Verbrechen jahrzehntelang geduldet, gedeckt und verschwiegen hatten.
Wie viele Weinsteins agieren noch überall?
All dies wäre nicht möglich ohne der Kumpanen, die bis jetzt von diesem Mann profitierten.
Und die Frauen ? Sie haben bewusst in Kauf genommen, dass immer wieder neue Opfer geben wird und das dreißig Jahre lang.

#4 - 12.10.2017, 21:11 von grommeck

Polizei sucht nach Hinweisen.....das übliche Spiel.

Wenn auch nur ein einziger Politiker mit involviert ist, wird es keine weiteren Ermittlungen geben und er wegen Mangel an Beweisen laufengelassen. Außerdem wird er seine Beziehungen spielen lassen. Also - nichts wird passieren. Heutzutage müssen die Opfer froh sein, nicht selbst noch verfolgt zu werden. Das Justizsystem war schon immer teilkorrupt, wie jede andere Behörde auch, besonders in den USA. Und niemand soll jetzt sagen er sei unschuldig bis die Schuld bewiesen ist. Keine der Frauen wird solche Anschuldigungen aus Publicity machen, so dumm ist selbst Hollywoodland nicht.

#5 - 12.10.2017, 21:28 von Hythlodeus

Unglaublich...

als ob nicht jeder, der in den Sachen Film, Radio, Medien unterwegs ist/gewesen ist , nicht weiß/gewußt hat, dass es so ist, wie es jetzt langsam so hoch kocht.
Hollywood Saustall, Jimmy Saville und Co bei der BBC, ob WDR, NDR, Zeitschriftenverlage /-redaktionen, jede Produktionsklitsche im Filmbusiness fuhr auf dieser Schiene leicht verfügbare Sexualobjekte greifbar zu haben ( Zitat aus einer Hamburger Insiderstory : Zum Schluss blieb immer noch eine Sekretärin übrig) .

Wichtig dazu anzumerken ist, dass die vielen Typen , die meinten das " Recht"auf Zugriff zu haben, sich selber als tolle Typen in der Meinungsmache über andere sahen. Wie bigott der ganze Mist in der Medienbranche über alles ist, kann zum Glück heute jeder in entsprechenden Publikationen nachlesen.