Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Sport

2. Fußball-Bundesliga: Union Berlin stürmt an die Spitze

Bongarts/Getty Images Sechs Siege in Folge: Mit einem neuen Vereinsrekord hat sich Union Berlin an die Spitze der 2. Liga gespielt. Der 1. FC Nürnberg musste sich nach acht Spielen erstmals geschlagen geben.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/2    
#1 - 20.03.2017, 22:43 von tombik251

Während bei allen anderen

das Tor in der 83. Minute fiel, ist der Spiegel mal wieder anders.

#2 - 21.03.2017, 00:28 von uksubs

wie geil

Ist das denn!

#3 - 21.03.2017, 09:59 von Direwolf

Freut mich

Union wäre eine Bereicherung für die erste Liga.
Das die Fans das Stadion selber umgebaut haben hat mich immer beeindruckt. Mehr Gegenentwurf zu Red Bull geht wohl nicht

#4 - 21.03.2017, 10:36 von retterdernation

In Berlin ist man schon stolz ...

was da im Fußball bei uns geboten wird. Denn hier backen Union - aber auch die Hertha relativ kleine Brötchen, was das finanzielle Aufkommen anbelangt, im Konkurrenz-Vergleich! "Wenn Ihr so weiter guten Fußball spielt, könnt Ihr aufsteigen" riefen die Fans - Union Trainer Keller - bei einem CL-Spiel der Dortmunder, in einer Berliner Fussballkneipe in Kreuzberg zu! Das war Anfang Oktober!!! Unter Ihnen viele Hertha Fans!! Seit dem haben die Eisernen noch weiter fahrt aufgenommen. Was sicherlich und in erster Linie am Schalker EX-Trainer liegt. Top was Keller bei Union auf die Beine stellt. Und auch Top - das die Berliner - also die Berliner - die sich mit Ihrer Stadt identifizieren - voll und ganz hinter Ihren beiden führenden Klubs stehen. Vielleicht dann nicht unbedingt bei den Derbys - aber das ist ja dann auch wieder eine andere Geschichte ... "dickes B an der Spree" :-)))

#5 - 21.03.2017, 10:49 von Lamentierer

Zitat von Direwolf
Union wäre eine Bereicherung für die erste Liga. Das die Fans das Stadion selber umgebaut haben hat mich immer beeindruckt. Mehr Gegenentwurf zu Red Bull geht wohl nicht
Na und? Die einen packen mit an und die anderen haben eben einen Gönner, das können Sie doch nicht vergleichen!
Mich freut etwas ganz anderes, das der so sympathische Schwabe Jens Keller, dem bei Schalke " 05 " so übel mitgespielt wurde, dies gelungen ist und weiterhin freut es mich, das der Berliner Senat Schwabenwitze ab sofort in Berlin unter Strafe gestellt hat (Hinweis:
eine postfaktische Meldung). Also, hoffen wir dass Union Berlin und nicht Hannover 96 mit dem Kind im Ohr den Aufstieg schafft.

#6 - 21.03.2017, 10:55 von Ersti1

Zitat von Lamentierer
Na und? Die einen packen mit an und die anderen haben eben einen Gönner, das können Sie doch nicht vergleichen! Mich freut etwas ganz .....
Ich für meinen Teil würde mich über einen Aufstieg von H96 sehr freuen, Union ist mir dagegen ziemlich egal.

#7 - 21.03.2017, 11:44 von Attila2009

Zitat von Direwolf
Union wäre eine Bereicherung für die erste Liga. Das die Fans das Stadion selber umgebaut haben hat mich immer beeindruckt. Mehr Gegenentwurf zu Red Bull geht wohl nicht
Bin ich auch voll beeindruckt, besonders auch von der Tatsache dass die neue Allianzarena paar Fußballfans nach Feierabend mit privaten Geld gebaut haben....
ich finde es langsam öde und ermüdend wie immer wieder unqualifiziert auf RB herumgehackt wird. Was hat das mit der respektablen Leistung von Union zu tun ?

#8 - 21.03.2017, 12:42 von schensu

Na und?

Zitat von Direwolf
Union wäre eine Bereicherung für die erste Liga. Das die Fans das Stadion selber umgebaut haben hat mich immer beeindruckt. Mehr Gegenentwurf zu Red Bull geht wohl nicht
Der Club am anderen Tabellenende kriegt ein neues Stadion für 113 Mio Euro hingestellt und hat einen BT - Abgeordneten als Präsi..
Nun seien Sie mal davon beeindruckt!

#9 - 21.03.2017, 13:05 von Sal.Paradies

Wie geil ist das denn..!

Jede Woche rechne ich mit einem Rückschlag der Eisernen und jede Woche strafen sie mich Lügen, was ich aber gerne hinnehme. Keller und Union marschieren weiterhin Richtung 1.Bundesliga und eigentlich hat niemand in Berlin all dies auf der Agenda gehabt. Also jedenfalls kenne ich niemanden aus dem Dunstkreis von Union, der da Anfangs der Saison auch nur im Traum an so etwas dachte. Und jetzt? Jetzt kommt der nächste Spieltag wenn die Eisernen in Hannover spielen, also ein 6 PUnkte-Spiel, dass schon die Weichen stellen könnte. Braunschweig ist leider dran geblieben, in dem sie in den letzten beiden Spiele faktisch in letzter Sekunde gepunktet hatten, ansonsten wäre der Abstand zu einem Relegationsplatz noch größer. Immerhin sind es noch einige Spieltage und wer die letzten Jahre die 2.Liga verfolgte dem ist bekannt, wie eng und wechselhaft das alles ablief. Man darf gar nicht daran denken, dass das Dicke B nächste Saison zwei 1.Liga-Mannschaften auflaufen lässt. Man kann nur hoffen, dass Keller und seine Jungs die Nerven behalten. Und immer wieder ein dickes Dankeschön an die Blauen, die mit ihrem deutschlandweit bekannten Mobbing dafür sorgten, dass ein J.Keller heute bei Union trainiert. Habt ihr ihn damals nicht weggemobbt weil er nix kann, obwohl er doch erfolgreich war, bloß dass auf Schalke Erfolg anders buchstabiert wird.... :-))

    Seite 1/2