Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Sport

Manchester Citys Meisterschaft: Noch eine Chance

DPA Was ist die Saison von Manchester City wert? Der überlegene Meistertitel ist ein persönlicher Triumph für Pep Guardiola. Verpflichtet wurde der Trainer aber für einen Erfolg in der Champions League.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/4    
#1 - 16.04.2018, 12:49 von lordofaiur

Pep Guardiola

Pep Guardiola ist der vemutlich größte Trainer aller Zeiten. Der CL-Erfolg ist wie ein WM-Titelgewinn. Nicht planbar. Dazu braucht man einfach auch viel Glück.

#2 - 16.04.2018, 12:57 von payblack

Fragen sei mal bei Liverpool-Fans für was Klopp geholt wurde.

Mal ehrlich, nirgends ist der nationale Meistertitel wichtiger als der in England. Es gibt dort fünf Teams die das unbedingt wollen (2x Manchester, Chelsea, Arsenal, Liverpool). Citys letzte Meisterschaft ist auch schon 4 Jahre her, dazu spielt mit Mourinho/United der "Feind" in der Stadt. Die CL ist nett, sicher will City auch diesen Pokal erringen - aber mit dieser souveränen und grandiosen Leistung Meister werden ist schon herausragend. Umgekehrt ist das übrigens bei Liverpool. Die letzte Meisterschaft ist jetzt 28 Jahre her, jeder "echte" Anhänger des Clubs würde diesen Titel dem Triumpf in der CL vorziehen.

#3 - 16.04.2018, 13:05 von Epsola

Zitat von lordofaiur
Pep Guardiola ist der vemutlich größte Trainer aller Zeiten. Der CL-Erfolg ist wie ein WM-Titelgewinn. Nicht planbar. Dazu braucht man einfach auch viel Glück.
Nein, der größte Trainer aller Zeiten ist Otto Rehagel. Es kommt nicht darauf an wie viele Titel man gewinnt, sondern wie viel man aus wenig macht.

#4 - 16.04.2018, 13:40 von bitdinger

Guardiola bei den Bayern war exakt genauso!

Auch mit den Bayern ist er zwar Meister geworden aber genauso blamabel in der CL geschlagen worden..

#5 - 16.04.2018, 13:47 von jnek

Ääääh?

Zitat von Epsola
Nein, der größte Trainer aller Zeiten ist Otto Rehagel. Es kommt nicht darauf an wie viele Titel man gewinnt, sondern wie viel man aus wenig macht.
Und das bedeutet, dass, wenn so jemand "mehr" bekommt, er dann zuviel hat um etwas großes zu erreichen? Sehen sie die Lücke in ihrer Argumentation?

Ja, Rehakles hat bei Werder und in Griechenland tolles erreicht. Aber zum einen hatte er in Bremen selten wirklich "wenig", zum zweiten war er dort uneingeschränkter König und alle sind ihm blind gefolgt und zum dritten kam bei der EM 2004 eben vieles zusammen was den Sieg der weiß Gott nicht besonders toll spielenden Griechen begünstigt hat.
Es gibt viele Trainer an die Rehagel bei weitem nicht heranreicht: Happel, Weisweiler, Lattek, Hitzfeld, Heynckes .... uvm. Das soll seine persönlichen Leistungen nicht schmälern, nur helfen sie einzuordnen.

#6 - 16.04.2018, 14:17 von golfstrom1

Guardiola

Ich halte Pep Guardiola für einen herausragenden Trainer. Er kann innerhalb relativ kurzer Zeit einer Mannschaft eine klare und deutlich erkennbare Spielphilosophie vermitteln und damit das Niveau einer Mannschaft deutlich anheben. ManCity spielt seit seinem Amtsantritt deutlich verbessert und auf viel höherem Niveau. Was Guardiola aber noch fehlt ist die Fähigkeit, insbesondere in Pokalspielen, der Mannschaft auch Möglichkeiten mitzugeben auf Unwegbarkeiten zu reagieren. Man hat, insbesondere bei den jeweiligen Ausscheiden der Bayern und auch ManCity in der Championsleague, oftmals bei seinem Teams den Eindruck gehabt, dass sie stur und steif ihren Stil weiterspielen und nicht in der Lage sind auf den Gegner zu reagieren.

#7 - 16.04.2018, 14:26 von rambazamba1968

Pep ist ein sehr schlechter Trainer

Für mich ist ein guter Trainer, der möglichst das beste aus seinem Team holt.
Pep hat Mannschaften trainiert, da hätte meine Oma auch Erfolg gehabt. Das ist keine Kunst und Pep versteht es eben gut sich gut verkaufen.
Ballbesitz ist zwar schön, aber davon bekommt man keinen Pokal. Man muss die Spiele gewinnen und City hat im wichtigen Spiel gegen Liverpool, obwohl sie eine viel bessere Manschaft haben, komplett versagt.
Und es ist Pep auch mit den Bayern passiert, dass sie in den wichtigen Spielen sehr schlecht waren. Und das ist auf den Trainer zurück zu führen. Am besten wird er Politiker in Barcelona. Vielleicht kann er das besser.

#8 - 16.04.2018, 14:28 von pleo

Rehagel war nicht nur Werder

Rehagel hatte mit dem 2-Liga-Aufsteiger Kaiserslautern die Meisterschaft gewonnen. Das ist ein ganz anderes Erfolgskaliber!

#9 - 16.04.2018, 14:31 von KatastrophenUlli

Wieviel bezahlt man euch?

Ihr berichtet ja mittlerweile täglich über diese Versagerliga, das kann nicht mit rechten Dingen zugehen. Ihr solltet mal über LaLIga berichten, dort wird richtiger Fussball gespielt, oder auch mal über die Italiener, die haben dieses Jahr ein durchaus spannendes Titelrennen.
Wie schwach die PL ist merkt man wenn man sich den Punkteschnitt von ManCity anschaut. Einer Mannschaft also die in der CL nichts zu melden hat.
Von den Engländern können wir höchtens lernen, wie man eine Liga vermarktet oder sie an Ausländer verkauft, aber fussballerisch gibts da nichts. Guardiola und Kloppo hatten wir ja schon, jetzt ist die Buli weiter. Mit Tedesco und Nagelsmann kommen ganz andere Kaliber.

    Seite 1/4