Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Wirtschaft

Erdogan nach Zinserhöhung: "Meine Geduld hat Grenzen"

REUTERS Gegen den Willen von Recep Tayyip Erdogan hat die türkische Notenbank den Leitzins erhöht. Nun folgt die verbale Replik des Staatschefs - mit direkten Folgen für den Kurs der Lira.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/8    
#1 - 14.09.2018, 12:55 von kahabe

Übrigens

Da die Lira aktuell (12:50 Uhr) gegenüber dem Euro zulegt, reisst sie jetzt den US-Dollar in den Abgrund?

#2 - 14.09.2018, 13:00 von nano-thermit

Tja, er ist doch so mächtig, warum ernennt er nicht einen neuen? Warum schreibt man unabhängig wenn es um Zentralbanken geht? Was bedeutet unabhängig? Sind sie privat? Staatlich scheint diese nicht zu sein. Kann spon uns mal aufklären? Einem Erdogan kann „unabhängig „ egal sein. Warum ist er, der sonst nicht zimperlich ist, „so geduldig“?

#3 - 14.09.2018, 13:01 von spondabel

Lasst Erdogan ruhig machen.

Er wird das Land ruinieren, was bei seinen Unterstützern möglicherweise zu einem Umdenken führen könnte. Sollten die türkischen Bürger ihren Präsidenten dann in die Wüste schicken könnten wir über einen Neuanfang der türkisch-deutschen und Türkisch-europäischen Beziehungen reden-inklusive Hilfen für die türkische Wirtschaft. Aber keinen Tag früher.

#4 - 14.09.2018, 13:04 von jhea

Erdogan hat Geduld?

Das ist die eigentliche Nachricht....
Denn das bezweifelt die Welt, nach seinem bisherigen Unsinn hatten alle angenommen er ist ein geduldsloses Stück S...e - ich darf hier nicht mehr sagen sonst muss ich den Böhmermann machen.

#5 - 14.09.2018, 13:12 von der_durden

Machtgier macht dumm

Anders ist das Verhalten dieses Präsidenten nicht mehr zu erklären. Eigentlich war Erdogan mal das Gegenteil. Er hat geschickte Wirtschaftspolitik gemacht. Heute ist er eine Hülle seiner selbst.
Er ist machtgierig, narkotisch und größenwahnsinnig. So sehr, dass er bereits seit Monaten die Prosperität seines Landes im Tausch für die Währung Macht einsetzt.

#6 - 14.09.2018, 13:15 von miklo.velca

Er tut nur so

Als ob die Notenbank von der AKP-Sekte unabhängig wäre und sich Erdogan widersetzen würde. Er will nur da stehen, als hielte er sein Wort und wäre gegen Zinsen als Möchtgern-Kalif aller Muslime. Aber keine Sorge, die EU bzw. DE bezahlt alle Probleme weg. Ebenso bezahlen sie ihm seine Schulden ab.

#7 - 14.09.2018, 13:17 von Profdoc1

Oha!

Ich sage nur: Volkswirtschaft 1. Semester. Kann jemand dem Herrn bitte erklären, dass er elementare Zusammenhänge nicht mal ansatzweise versteht. Warum werden Vollpfosten wie Erdogan, Trump, Duarte, Salvini, Orbán etc. eigentlich gewählt? Um die Leidensfahigkeit der eigenen Bevölkerung zu prüfen? Es ist unfassbar! Herr, lass Hirn regnen....

#8 - 14.09.2018, 13:19 von hamburghammer

Und wieder diese lächerliche Forderung

Erdogan mit der selben Taktik, wie von Mitgliedern der Elite und Politikern gerne praktiziert: Liebes Volk, tut nicht was ich tue, tut was ich sage.
Das Volk soll ALLE Ersparnisse in Lira umtauschen, während die Ersparnisse des Erdogan-Clans warm und trocken in ausländischer Währung auf diversen Konten im Ausland verteilt sein dürften, um Zinsen zu generieren, diese bösen Zinsen, die im Islam doch angeblich verboten sind.
Wahrscheinlich ist der Leidensdruck

#9 - 14.09.2018, 13:20 von baerry

Bedenklicher aufruf

Ich halte es für bedenklich dass in jedem Artikel zur Lira der Aufruf wiederholt wiedergegeben wird, alle Türken sollen ihr Vermögen in Lira tauschen.
Dieser Aufruf sollte zumindest kritisch eingeordnet werden oder zumindest auf ein nicht unerhabliches Risiko des Wertverlustes hingewiesen werden.

    Seite 1/8