Schrift:
Ansicht Home:
Forum
Wirtschaft

Verursacher, Krisenmanager, Profiteure: Die Gesichter der Finanzkrise - und was sie h

imago;Reuters;AFP Am 15. September 2008 erschütterte die Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers das Weltfinanzsystem - der Beginn einer beispiellosen Krise. Wer waren die Protagonisten von damals? Was ist aus ihnen geworden?
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/9    
#1 - 14.09.2018, 09:47 von halihalo52

Das ist ja eine richtig schöne Galerie. Was man mit denen machen müsste, darf man ja hier nicht schreiben. Und die Politik hat auch total versagt. Statt diese Banken alle fallen zu lassen, hat man sie auf Kosten der Allgemeinheit gerettet mit dem Argument der Systemrelevanz und dass dann auch noch das Geld der kleinen Sparer verloren geht. Dabei wäre es ein einfaches für den Staat gewesen den kleinen Sparern ihr Geld zu garantieren und den Rest den Bach runter gehen zu lassen. Das System wäre mit Sicherheit nicht auseinandergefallen. Leider hat die Politik kein Interesse an den kleinen Leuten und diese sind dann noch so dumm immer wieder diese Politik bei den Wahlen zu stützen.

#2 - 14.09.2018, 09:48 von ardbeg17

"Am 15. September 2008 schickte die amerikanische Regierung die Investmentbank Lehman Brothers in die Pleite - einer der folgenschwersten Fehler der Wirtschaftsgeschichte."
Nein, absolut nicht. Die Zäsur und vor allem Individuen wie Fuld zu zeigen, dass Rücksichtslosigkeit und Allmachtsphantasien von demokratischen Systemen eingebremst werden können, war bitter nötig. Der Fehler war, die Banken anschließend nicht stärker zu regulieren. Darüber sollten sich alle intensiv Gedanken machen.

#3 - 14.09.2018, 09:51 von dirk.resuehr

Gefallene

aber weich. Wenn man überlegt, daß Ackermann auch Merkel beraten hat, fallen einem die Schuppen von den Augen. Frau Merkel war involviert in Milliardenlasten der Bürger.. Ob Klima, inkl.
Hambacher Forst, Digitalisierung und Energiewende, Dieselkrise, es fällt weiß Gott schwer, irgendetwas Gutes zu finden. Kürzlich wurde sie als "lame duck" bezeichnet, Augstein idt ein Schmeichler. Man muß fürchten,daß die BRD mit dieser Kanzlerin fest in den Händen der Lobbyisten ist.

#4 - 14.09.2018, 09:52 von diorder

Interessant wondie Akteure sich heute tummeln

überwiegend im Big Business der Finanzindustrie. Die von ihnen mitverursachten volkswirtschaftlichen Billionenschäden auf Kosten der Steuerzahlenden haben ihnen augenscheinlich nicht geschadet. Im Gegenteil, sie fahren ihre private Rettungsdividende für die Banken ein. In deren Diensten oder als den Rei htum Genießende. Bis auf wenige Ausnahmen. Moralisch ekelerregend, volkswirtschaftlich höchst kriminell und weitgehend ungestraft - anders als in den USA.

#5 - 14.09.2018, 09:52 von haarer.15

Verursacher, Krisenmanager und Profiteure

Aber da fehlen doch einige Gesichter, vorallem diejenigen an der Spitze der Regierungen, die allesamt für die Versäumnisse Verantwortung tragen. Zum Beispiel George W. Bush, A. Merkel, Gordon Brown ... ?

#6 - 14.09.2018, 10:01 von pauschaltourist

Dass niemand der für deutsche Banken verantwortlichen Protagonisten in Haft sitzt, dass niemand der jahrelangen Profiteure dieses betrügerischen Systems auch nur einen Euro ihrer Bezüge und Boni dem deutschen Steuerzahler erstatten musste - das sind die eigentlichen Skandale in dieser Sache.

#7 - 14.09.2018, 10:01 von ned divine

Wundert sich da noch jemand über

Politikverdrossenheit??
Niemand von den Gaunern wurde zur Rechenschaft gezogen, keiner der Verantwortlichen wurde bestraft, alle sind fein raus und leben sicher und gut auf den Kosten der Allgemeinheit.
DANKE an die jeweils dafür verantwortlichen Politiker und Parteien. Hauptsache, immer die eigenen Schäfchen ins Trockene bringen.
Schlimm, schlimmer, Bananenrepublik Deutschland- mehr kann man dazu nicht sagen.

#8 - 14.09.2018, 10:02 von Paddel2

Dummer Populismus

Da wird ausgerechnet ein selbsternannter Experte der Grünen zitiert, der in unzumutbarerweise Äpfel mit Birnen vergleicht. Beispiel Landesbanken: diese befinden sich größtenteils in Eigentum der Länder und Kommunen. Ihre Rettung ermöglicht heute gute Renditen, die in die Haushalte einfließen. Die dreiköpfige Familie bekommt also Geld zurück.

#9 - 14.09.2018, 10:04 von foamberg

fragen/gegenfragen

man soll eine frage nicht mit einer gegenfrage beantworten - aber was ist mit den profiteuren des 2. weltkriegs,-nazi-regimes geworden..? die reichsten familien deutschlands vor dem 2. weltkrieg sind auch heute die reichsten familien weil sich deutschland noch nicht vom feudalen system gelöst hat. das macht auch chemnitz verständlicher! was das feudale system betrifft, nicht von ungefähr hat jeder senile deutsche unternehmer-pensionist in österreich jagdherrn ambitionen@ :-)

    Seite 1/9