18.10.2017

Steinbruch in der Toskana: Surreale Landschaften aus Michelangelos Traum-Marmor

< 1/13 >
REUTERS

Der Monte Altissimo befindet sich in den Apuanischen Alpen im Nordwesten der Toskana. Michelangelo fand dort 1517 unweit der Marmor-Steinbrüche von Carrara einen Stein, der ihn wegen seiner Maserung, seiner Gleichmäßigkeit und seiner kristallinen Struktur an Zucker erinnerte. Im Bildhintergrund ist die Küstenlandschaft von Versilia am Ligurischen Meer zu sehen.