17.11.2017

Die Jamaika-Sondierer: Krawall und Kompromiss

< 1/12 >
AFP

Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel braucht den Erfolg von Jamaika, um ihre Macht zu sichern. In den Sondierungen tut die Kanzlerin bisher das, was sie auch sonst tut - hält sich zurück, moderiert und wartet ab. Einmal aber griff die 63-Jährige beherzt in die internen Gespräche ein. Sie verhinderte, dass das Wort vom "Kohleausstieg" in den Sondierungspapieren auftauchte. Das sei "Grünen-Sprech", wurde sie zitiert.