> <

Zwölf des Tages: Cool, cooler, Alaba

Getty Images

Da konnte Jens Keller brüllen, wie er wollte - erreicht hat der Schalke-Trainer seine Spieler beim 0:4 gegen den FC Bayern offensichtlich nicht. Ohne große Gegenwehr ließen sich die "Königsblauen" vom Rekordmeister vorführen. Die Talfahrt der Schalker geht damit weiter, mehr als das graue Bundesligamittelfeld ist für den einstigen Champions-League-Aspiranten momentan nicht drin. Trotzdem will S04-Manager Horst Heldt weiter mit Keller als Trainer arbeiten. Ob das bis zum Saisonende so bleibt?

>
1/13
<
Artikel

Fotostrecke

Empfehlen

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten