23.01.2019

Zehn Jachtstaaten und ihre Schiffe: So cruisen Königinnen und Scheichs

< 1/18 >
TheYachtPhoto.com

Das Magazin "Boote Exclusiv", das auch das Ranking der 200 größten Motorjachten der Welt herausgibt, hat die zehn wichtigsten Jachtstaaten und ihre Schiffe aufgelistet. Hier sind sie im Überblick:
Platz 10: Großbritannien
Anders als bei aktiven Staatsjachten darf hier jedermann an Bord und eine interessante Erkenntnis gewinnen: So kleinkariert wohnte man an Bord bei Königs? John Brown & Company baute die 126 Meter lange "Britannia" als Hospitalschiff und Rückzugsort der königlichen Familie im Falle eines nuklearen Krieges. Im Januar 1954 wurde sie in Dienst gestellt, mit einer Inneneinrichtung, weit weg von Glanz und Gloria, eher bescheiden im Stil der Zeit.
"Britannia" unternahm 696 Auslandsbesuche, oft mit Queen Elizabeth II. an Bord, zuweilen als Vorhut für die per Flugzeug anreisende Königin. Im Dezember 1997 ging die "Britannia" in Rente, im Beisein der Queen, die öffentlich Tränen vergoss. Die Jacht liegt heute bei Edinburgh als Mittel- und Höhepunkt eines modernen Besucherzentrums. Die Konservativen nahmen einen Neubau in ihr Wahlprogramm auf, den ein Labour-Sieg vereitelte. 30 Millionen Euro Unterhalt jährlich wollte die Queen nicht selbst tragen.