Schrift:
Ansicht Home:
KarriereSPIEGEL

BBC-Interview-Panne

"Ein Mix aus Überraschung und Beschämung und Liebe"

Kaum einer konnte sich das Schmunzeln verkneifen, als Robert Kellys Kinder während einer Live-Schalte ins Arbeitszimmer stürmten. Nun gibt der berühmt gewordene BBC-Experte erneut ein Interview - mit der ganzen Familie.

Dienstag, 14.03.2017   20:38 Uhr

Am Ende eines langen Tages bereitet sich der Politikprofessor Robert Kelly auf ein Live-Fernsehinterview vor. Er wird es von zu Hause aus führen via Skype, wie so viele Interviews zuvor. Doch dieses Mal hat er vergessen, die Türe abzuschließen. Was kurz darauf passiert, wird zum Internethit: Während Kelly gerade mit dem BBC-Moderator über die Amtsenthebung von Südkoreas Präsidentin spricht, öffnet sich die Tür im Hintergrund und seine vierjährige Tochter Marion kommt hereingetanzt. Kurz darauf rollt ein Baby in einem Laufstuhl hinterher.

Kaum jemand, der das niedliche Video vergangene Woche gesehen hat, konnte sich das Schmunzeln verkneifen. Während Kelly versucht, ernst zu bleiben und das Interview nicht zu unterbrechen, sieht man, wie im Hintergrund seine Frau hastig die Kinder aus dem Zimmer zieht. Dem "Wall Street Journal" hat Kelly nun geschildert, wie er sich in der Situation gefühlt hat: "Es war ein Mix aus Überraschung und Beschämung und Liebe", sagt Kelly, nun sichtlich amüsiert. "Ich habe das Video gesehen, wie alle anderen, und fand es sehr lustig."

Während Kelly mit der BBC sprach, sei seine Frau Kim Jung-A mit den Kindern im Wohnzimmer gewesen, um das Interview im Fernsehen anzusehen und es mit dem Smartphone aufzunehmen, erzählt der Korea-Experte. Ihren Vater nur auf dem Fernsehbildschirm zu sehen, war den beiden Kindern offenbar zu langweilig - und sie begaben sich auf die Suche nach ihm.

"Ich habe noch gehört, wie sie das Zimmer verlassen haben", sagt Kim Jung-A. Dann habe sie auf einmal ihre Tochter im Fernsehen neben ihrem Mann auf und ab hüpfen sehen. "Es war Chaos für mich."

Auch Kelly sieht auf seinem Computerbildschirm, wie seine Tochter hinter ihm ins Zimmer getanzt kommt - seine Augen huschen kurz in die Ecke des Bildschirms. "Marion war in einer Hippity-Hoppity-Stimmung", sagt Kelly. In der Schule habe sie zuvor ihren Geburtstag gefeiert, davon sei sie noch aufgedreht gewesen. Als der kleine James seiner Schwester in seinem Laufstuhl auch noch ins Zimmer folgte, wusste Kelly, dass es vorbei sei mit dem Interview, sagt er.

Nachdem das Video am Freitag die Runde im Netz gemacht hatte, schaltete Kelly sein Handy in den Flugzeugmodus, stellte den Twitter-Alarm ab und hielt sich von Websites wie YouTube und Reddit fern. "Wir hatten Angst, dass die BBC uns nie wieder anrufen würde", sagt Kelly dem Fernsehsender.

Dass Kellys Kinder sehr quirlig sind, sieht man auch im Interview mit dem "Wall Street Journal": Während er spricht, greift ihm sein acht Monate alter Sohn James ins Gesicht und turnt auf seinem Schoß herum. Doch dass ihre Kinder ein Live-Interview gestört hätten, sei zum ersten Mal vorgekommen, beteuert Kim Jung-A. Normalerweise schließe ihr Mann die Tür ab.

kry

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Fotostrecke

Verwandte Themen

Geschlechter-Quiz

Fotostrecke

Verwandte Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP