Lade Daten...
13.12.2012
Schrift:
-
+

KarriereSPIEGEL-Adventskalender

Dann geh doch!

Jeden Tag ein guter Rat, dieses Pensum wuppen Karriere-, Stil- oder Benimmberater spielend. Sie erklären einfach alles, und sei es noch so banal. Heute im Adventskalender: Wie Sie den Zeitpunkt für den perfekten Abgang berechnen.

Darf ich im Bikini zur Arbeit gehen oder in Badehose? Ist es okay, den Kollegen mit Deo einzusprühen? Und eignet sich ein Hamster als Bürotier? Wahrscheinlich haben Sie sich diese Fragen noch nie gestellt. Beantwortet werden sie trotzdem - von Karriere-, Stil- oder Etiketteberatern. Sie geben jeden Tag alles, um anderen das Leben leichter zu machen. Und dann verstauben ihre Tipps bei uns in der Redaktion.

Schade eigentlich. Wären die Ratschläge halb so banal, wären sie doppelt so sinnvoll. Aber für einen Lacher taugen sie allemal. Wir haben die skurrilsten und pappnasigsten Tipps dieses Jahres gesammelt und im KarriereSPIEGEL-Adventskalender verstaut. Lesen Sie heute:

13. Dezember: Geh doch!

ddp

Time to Say Goodbye: Den besten Zeitpunkt für den Absprung bestimmen die Kollegen

Guten Morgen, herzlich willkommen am Arbeitsplatz und bei der Lektüre von SPIEGEL ONLINE. Spukt auch Ihnen schon jetzt, zum Einstieg in den Arbeitstag, diese Frage im Kopf herum: Wann darf ich endlich nach Hause gehen?

Die einfache Antwort könnte lauten: Wenn die Arbeit getan ist. Aber wo - wie in diesem Adventskalender - Berater einer Rolle spielen, gibt es keine einfachen Antworten.

Überlegen Sie doch mal, welchen Eindruck es auf Ihre Kollegen macht, wenn Sie vor oder nach ihnen das Büro verlassen... Sie gehen pünktlich um 17 Uhr? Da haben Sie Faulenzer bestimmt wieder in der Fallabwicklung geschludert, und die anderen dürfen es morgen ausbaden! Sie gehen erst um 21 Uhr? Sie Ameisentätowierer brauchen für alles aber auch immer eine kleine Ewigkeit. Es ist Ihnen wumpe, was die Kollegen denken? Na, na, na, da spielen Sie als Berufsanfänger mit dem Feuer.

Bürogezeter - die Hölle, das sind die anderen

Zitate starten: Klicken Sie auf den Pfeil

Wie Sie nun die karrieretechnisch günstigste Zeit zum Verlassen des Büros errechnen, erklärt Karriereberater Jürgen Hesse: "Berufseinsteiger sollten abends nicht als Letzter im Büro Schluss machen, das Büro aber auch nicht als Erster verlassen." Gehe man als Letzter, wirke das auf den Chef und die Kollegen schnell unsouverän. Es entstehe der Eindruck, dass der Anfänger seine Arbeit nicht effektiv erledige. Als Erster zu gehen, sei aber auch befremdlich. Ideal sei in diesem Fall "der goldene Mittelweg irgendwo zwischen beiden Extremen".

Weise gesprochen.

Forum

Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
1.
marthaimschnee 13.12.2012
Was manche doch für Probleme haben! Soweit ich weiß, gilt für normal abhängig Beschäftigte - wozu der Berufseinsteiger für gewöhnlich gehört - eine maximale Arbeitszeit von 10 Stunden plus 45 Minuten Pause, die nur in [...]
Was manche doch für Probleme haben! Soweit ich weiß, gilt für normal abhängig Beschäftigte - wozu der Berufseinsteiger für gewöhnlich gehört - eine maximale Arbeitszeit von 10 Stunden plus 45 Minuten Pause, die nur in Ausnahmesituationen überschritten werden darf. In meinem Fall kann ich dann mit breitem Grinsen verkünden, daß um 17 Uhr diese Grenze bereits erreicht ist. Hier kann man wirklich mal völlig zu Recht sagen: Der frühe Vogel fängt den Wurm!
2.
Joachim Baum 13.12.2012
Ich schau mir zwar so etwas nicht an, bzw. lese es nicht, aber nun wird mir klar, warum man von Zeitgenossen immer mehr Antworten auf immer mehr nicht gestellte Fragen bekommt. Nervig das.
Zitat von sysop<div class="spClearfix"><span class="sysopImage"><img src="http://cdn1.spiegel.de/images/image-46018-thumb-ulbf.jpg" /><span class="spCredit">ddp</span></span><span id="sysopText">Jeden Tag ein guter Rat, dieses Pensum wuppen Karriere-, Stil- oder Benimmberater spielend. Sie erklären einfach alles, und sei es noch so banal. Heute im Adventskalender: Wie Sie den Zeitpunkt für den perfekten Abgang berechnen. http://www.spiegel.de/karriere/berufsleben/karrierespiegel-adventskalender-wann-ist-endlich-feierabend-a-872564.html</span></div>
Ich schau mir zwar so etwas nicht an, bzw. lese es nicht, aber nun wird mir klar, warum man von Zeitgenossen immer mehr Antworten auf immer mehr nicht gestellte Fragen bekommt. Nervig das.

Fotostrecke

Verwandte Themen

Fotostrecke

Zitate starten: Klicken Sie auf den Pfeil

Arbeitsrecht im Advent

MEHR AUF SPIEGEL ONLINE

Artikel

News verfolgen

Lassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik KarriereSPIEGEL
RSS
alles zum Thema Büroleben
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2014 Alle Rechte vorbehalten