Schrift:
Ansicht Home:
KarriereSPIEGEL

Einsteiger, Umsteiger, Aufsteiger

Was gehört in wessen Bewerbung?

Praktikumszeugnis, Abinote und ausführliche Infos zur Diplomarbeit - in der Bewerbung eines 55-jährigen Geschäftsführers? Wohl eher nicht. Auch für Bewerbungsunterlagen gibt es ein Verfallsdatum.

imago/wolterfoto

Bewerbungsmappe

Montag, 27.11.2017   16:42 Uhr

Es gibt Situationen im Leben, in denen das Motto "Viel hilft viel" richtig ist. Und es gibt Situationen, in denen eher "Mut zur Lücke" gilt. Die Bewerbung ist eine davon. Denn nicht alles, was man seinen Unterlagen beilegen kann, gehört dort auch rein. Und wer die Mappe oder den Mailanhang überfrachtet, mindert vielleicht sogar seine Chancen auf den Job. Andersherum darf manches aber auch nicht fehlen - und was das ist, unterscheidet sich je nach Stelle und Karriereverlauf.

von Tobias Hanraths/dpa/koe

insgesamt 18 Beiträge
achterhoeker 27.11.2017
1. Bewerbung?
Nach über 40 Jahren bei einem Arbeitgeber gibt's nichts zu bewerben. Mit dem Alter kann nicht mal die Jobagentur was auf die Reihe bekommen. In Stellenanzeigen wird "zum langfristigen Einsatz geworben". Die Agentur [...]
Nach über 40 Jahren bei einem Arbeitgeber gibt's nichts zu bewerben. Mit dem Alter kann nicht mal die Jobagentur was auf die Reihe bekommen. In Stellenanzeigen wird "zum langfristigen Einsatz geworben". Die Agentur schickt einen eventuell nur zu lieblos durchgeführten Veranstaltungen. Nach Entlassung in dem Alter ist Licht aus im Kino.
phr757 27.11.2017
2. Abizeugnis
Also ich [Mitte 30, 2 vorherige + aktueller Job(s)] habe "soeben" auch mein Abizeugnis beigelegt und den neuen Job trotzdem bekommen. Und nun?
Also ich [Mitte 30, 2 vorherige + aktueller Job(s)] habe "soeben" auch mein Abizeugnis beigelegt und den neuen Job trotzdem bekommen. Und nun?
benutzername1974 28.11.2017
3. Es gibt keinen Standard
Ich finde solche Ratgeber immer etwas seltsam, jeder egal ob Personalchef, "Experte", oder sonst jemand, rät was anderes. Bei der einen Stelle bekommt man vorgeworfen, dass man zum Lebenslauf Zeugnisse einreicht, beim [...]
Ich finde solche Ratgeber immer etwas seltsam, jeder egal ob Personalchef, "Experte", oder sonst jemand, rät was anderes. Bei der einen Stelle bekommt man vorgeworfen, dass man zum Lebenslauf Zeugnisse einreicht, beim anderen bekommt man gesagt leg alles bei, der nächste sagt sie haben nicht alle Belege dabei. In unserer deutschen Standardisierungswut haben wir hier irgendwas vergessen zu standardisieren. Übrigens wie empfohlen frisierte Lebensläufe fallen in unserem Unternehmen (über 200 MA) spätestens bei der Kontrolle vor der Einladung wegen Lücken durch.
MeineMeinung75 28.11.2017
4. @ phr757
@ phr757: im Artikel steht ja nicht, dass man den Job nicht bekommt, wenn man sein Abizeugnis beilegt. Es ist nur überflüssig. Ich bin als Manager auch froh mich ggf. nur durch relevante Anlagen zu wühlen...wenn ansonsten [...]
@ phr757: im Artikel steht ja nicht, dass man den Job nicht bekommt, wenn man sein Abizeugnis beilegt. Es ist nur überflüssig. Ich bin als Manager auch froh mich ggf. nur durch relevante Anlagen zu wühlen...wenn ansonsten alles stimmt ist eine Anlage zuviel aber auch kein Beinbruch. Bei Berufserfahrung reicht auch wirklich: Zeugnisse der letzten Arbeitgeber, wichtigste Abschlüsse und dann den Hinweis, dass gerne Belege für die restliche Stationen im Lebenslauf, wie Fortbildungen, auf Anfrage gemailt werden können.
seelord 28.11.2017
5. Schon seltsam ...
dieser Ratgeber. Da ich Personalabteilungen sehr gut von Innen kenne, kann ich nur sagen, dass Bewerbungen mit unvollständigen Unterlagen bei den meisten Unternehmen nicht einmal zur Entscheidung kommen, sondern bereits auf [...]
dieser Ratgeber. Da ich Personalabteilungen sehr gut von Innen kenne, kann ich nur sagen, dass Bewerbungen mit unvollständigen Unterlagen bei den meisten Unternehmen nicht einmal zur Entscheidung kommen, sondern bereits auf Sachbearbeiter-Ebene zurückgehalten werden, bis die Unterlagen vollständig sind. Und wer im ÖD einen unvollständigen Lebenslauf oder nicht alle Zeugnisse abgibt, kann sich gleich das Porto sparen.

Verwandte Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH
TOP