Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Dortmund
2:0
Hertha
Endstand
< >
90. Minute

Borussia Dortmund legt nach dem überzeugenden 3:0 in Wolfsburg ein ebenso überzeugendes 2:0 gegen ein defensivstarkes Hertha nach. Der BVB schiebt sich damit auch noch an den ebenfalls bei sechs Punkten stehenden Klubs aus Hamburg und München vorbei. Das kann sich sehen lassen.

90+3. Minute

Leckie lässt Zagadou über die Klinge springen - Foul, keine Gelbe Karte.

90+2. Minute

Aubameyang verlängert ein hohes Zuspiel in Richtung von Pulisic, doch Jarstein ist zur Stelle.

90+1. Minute

Schöner Angriff noch einmal von Berliner Seite: Stark lässt an der Strafraumkante Toprak aussteigen, verzweifelt mit seinem halbhohen Schuss aber an einer Parade von Bürki.

90+1. Minute

Castro dribbelt einige Berliner aus, ehe er zu Boden geht und das Foul bekommt.

90+1. Minute

Zwei Minuten werden noch draufgepackt...

90. Minute

Der Versuch ist nochmals dagewesen, hier noch ein 1:2 oder 2:2 schaffen zu wollen - doch es soll heute gegen einen viel stärkeren BVB auch einfach nicht sein.

88. Minute

Die reguläre Spielzeit läuft langsam aus...

86. Minute

Lässig und dann zu eigensinnig: Pulisic lässt links im Strafraum den grätschenden Langkamp eiskalt aussteigen, dann will er den Ball aber Jarstein durch die Beine schieben - dieses Vorhaben misslingt.

85. Minute

Toprak zieht im eigenen Strafraum ein Stürmerfoul von Haraguchi.

84. Minute

Kurz zurück zum traumhaften 2:0 von Sahin: Der Türke trifft damit nach 925 Tagen wieder in der Bundesliga - sein letztes Tor fiel am 13. Februar 2015.

83. Minute

Berlin hat sich dem Schicksal noch nicht ergeben, doch es ist schwer vorstellbar, wie hier und heute noch etwas Zählbares generiert werden kann.

82. Minute

Nach einem Steilpass bleibt die Fahne unten - und Aubameyang hat über den rechten Flügel schier endlos Platz. Der Gabuner sucht nun im Zentrum Pulisic, der US-Amerikaner scheitert jedoch aus kurzer Distanz am eisern stehenden Jarstein. Auch Sahin setzt seinen Nachschuss daneben beziehungsweise in die Beine von Langkamp.

79. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Dahoud kommt für Philipp

Neuzugang für Neuzugang: Der frühere Freiburger Philipp muss für den Ex-Gladbacher Dahoud weichen.

78. Minute

Beinahe das 3:0 für den BVB: Kagawa lässt ein flaches Zuspiel von der rechten Seite für Philipp passieren, der ehemalige Freiburger donnert den Ball allerdings über die Querlatte.

78. Minute

Flügelspieler Philipp humpelt ein wenig.

76. Minute

Die aggressiveren Herthaner wissen zu gefallen.

75. Minute

Der Ballbesitzanteil der Dortmunder liegt inzwischen bei 67 Prozent Ballbesitz, Berlin kommt zu mehr Anteilen.

74. Minute

Darida ist einfach kein ausgewiesener Torjäger: Der Tscheche nutzt die Unordnung in der Dortmunder Defensive nicht aus und setzt seinen Abschluss aus knapp 15 Metern rechts oben am BVB-Gehäuse vorbei.

72. Minute

Die Zeit läuft für Berlin immer mehr ab...

70. Minute

Freche Aktion: Weiser erobert den Ball im Mittelfeld und setzt dadurch die Angriffsabteilung in Szene. Nach einem scharfen Zuspiel ins Zentrum probiert es dort Darida per Hackenabschluss - ohne Erfolg.

69. Minute

Götze hat es sich derweil auf der Auswechselbank bequem gemacht.

69. Minute

Clever: Die Dortmunder Hintermannschaft stellt den Tempo aufnehmenden Esswein eiskalt ins Abseits.

67. Minute

Nach einer Freistoßvariante, die nicht ganz gelingt, darf Toprak aus 16 Metern per Volley abschließen. Der Ball wird aber gar nicht gefährlich, Jarstein greift lockerleicht zu.

66. Minute
Gelbe Karte
Plattenhardt (Hertha BSC)

Pulisic lässt den nächsten Konter über die rechte Seite rollen und kann am Ende nur per Stolperfalle von Plattenhardt gestoppt werden. Der deutsche Nationalspieler sieht dafür Gelb.

65. Minute

Doppelte Chance für die Berliner auf den Anschlusstreffer, doppelte Chance für Langkamp: Der Innenverteidiger scheitert erst per Kopf an einer starken Parade von Bürki, danach kriegt er die Kugel aus spitzem Winkel nicht mehr aufs Tor.

64. Minute

Für Götze spendeten die BVB-Fans ebenfalls Applaus.

63. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Kagawa kommt für M. Götze

Für etwas mehr als 60 Minuten hat es für Götze gereicht, nun darf Kagawa ran.

63. Minute

Sahin bereinigt eine Situation via Fallrückzieher, der Türke ist heute bärenstark drauf.

62. Minute

Leckie zieht gegen Zagadou immerhin einen Eckstoß.

61. Minute

Im Signal-Iduna-Park gibt es derzeit Applaus, denn die Dortmunder haben nun sichtlich Spaß. Außerdem hilft Aubameyang zum Beispiel hinten mit und erobert den Ball.

60. Minute

Kann die Alte Dame darauf noch einmal antworten?

58. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Haraguchi kommt für Kalou

Hertha-Coach Dardai reagiert sofort und bringt mit Esswein und Haraguchi zwei frische Offensivkräfte.

58. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Esswein kommt für Ibisevic
57. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Sahin

Was für ein Traumtor: Ibisevic verliert den Ball gegen drei Dortmunder - und schon rollt der Gegenzug. Zunächst soll Philipp im Strafraum gefunden werden, doch vom ehemaligen Freiburger prallt der Ball zurück an die Strafraumkante zu Sahin. Der Türke fasst sich ein Herz und schließt per Dropkick ab. Der Ball knallt perfekt rechts oben in den Winkel.

56. Minute

Ibisevic und Bartra rumpeln im Luftduell aneinander. Für beide Profis kann es aber weitergehen.

55. Minute

Da wäre mehr drin gewesen: Dortmund hat nach Ballverlust von Weiser Platz zum Kontern. Doch Aubameyangs Flanke kommt am Ende zu ungenau - und dann spielt Castro auch noch einen unnötigen Fehlpass mit der Hacke.

54. Minute

Götze zeigt sich immer wieder anspielbar, doch wie lange halten die Kräfte?

54. Minute

Stark: Hertha BSC gewinnt über 50 Prozent der Zweikämpfe.

52. Minute

Was für ein Sprint: Nach einer Körperdrehung im Mittelfelf nimmt Pulisic mit wenigen Schritten unfassbares Tempo auf, schreitet bis zum Strafraum vor und zieht mit links ab. Der Ball geht knapp am rechten Pfosten vorbei.

50. Minute

Abschluss: Götze chippt die Kugel herrlich ins Sturmzentrum zu Philipp, der sofort per Volley abschließt. Der Schuss kommt jedoch zu zentral und damit direkt auf Jarstein.

49. Minute

Blick auf die LIVE!-Daten: Borussia Dortmund hat heute bereits weit über 300 angekommene Pässe gespielt, Hertha dagegen erst 99.

48. Minute

Götze und Sahin lassen nun den Ball zirkulieren.

47. Minute

Auf der anderen Seite kommt Leckie nach einem schnellen Einwurf von Darida beinahe vor Bürki im Strafraum an den Ball, doch der BVB-Torwart ist letztlich eher dran - und bereinigt.

46. Minute

Sofort stürmt der BVB nach vorne: Zagadou, Philipp und Götze lassen den Ball zackig laufen, am Ende steht allerdings einer der Akteure im Abseits.

46. Minute

Der zweite Durchgang läuft...

45. Minute

Nachtrag zu Sokratis: Dem Griechen ist übel geworden.

45. Minute

Borussia Dortmund hat zweimal die Lücke gefunden - und führt verdient mit 1:0. Allzu viel passiert ist in diesem Spiel, in dem sich Berlin vor allem defensiv gut präsentiert, also nicht. Das kann und wird sich aber sicherlich ändern.

45+1. Minute

Zagadou flankt nach Zuspiel von Götze hoch ins Zentrum - zu hoch. Pulisic schraubt sich zwar eifrig hoch, kann die Kugel aber bei weitem nicht erreichen.

45+1. Minute

Es wird wohl beim 1:0 bleiben, wenngleich noch eine Minute nachgelegt wird.

45. Minute

Nach Balleroberung im Mittelfeld könnte es bei der Hertha mal schnell gehen, doch die Berliner spielen es zu langsam aus. So ordnet sich die BVB-Hintermannschaft schnell - und der Ball wird von Skjelbred nach hinten gespielt.

44. Minute

Ordentlich: Piszczek fasst sich einfach mal aus der Distanz ein Herz und zieht wuchtig ab. Den halbhohen Schuss fängt Jarstein aber sicher.

42. Minute

Sahin sucht Aubameyang im Sturmzentrum, doch der Ball kommt nicht an. Jarstein ist zur Stelle.

40. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Toprak kommt für Sokratis

Der Grieche kann nicht mehr weitermachen und übergibt die Kapitänsbinde an Piszczek. Auch der Ersatzmann für die Innenverteidigung steht bereit: Neuzugang Toprak.

41. Minute

Fünf Minuten sind im ersten Durchgang noch zu gehen...

40. Minute

Bartra und der eingewechselte Toprak spielen direkt ein paar Pässe, um sich quasi aneinander zu gewöhnen.

39. Minute

Verletzungspause: Sokratis, dem offenbar leicht übel ist, muss behandelt werden.

38. Minute

Darida setzt sich links vor dem Strafraum gegen zwei Gegenspieler stark durch, kriegt die Kugel aber nicht gefährlich nach innen.

37. Minute

Stark und Philipp fahren beide das lange Bein aus und treffen sich. Letztlich hat der Berliner etwas Glück, dass er den Freistoß zugesprochen bekommt.

35. Minute

Leider fehlen der Partie - weil Hertha defensiv eben sehr gut steht - die Großchancen. Im Grunde hatte der BVB bislang zwei gute Möglichkeiten - eine davon nutzte Torschütze Aubameyang, die andere ließ Pulisic liegen (28.).

34. Minute

Bartra und Götze spielen etliche Kurzpässe, die Berliner bieten aber keine erhoffte Lücke an. So geht es zunächst wieder hinten rum.

32. Minute

Darida arbeitet im Mittelfeld gewohnt viel, Ideen für mehr Offensivdrang entwickelt der Tscheche aber auch nicht.

31. Minute

Langer Freistoß links in den Sechzehner zu Stark, der tatsächlich zum Kopfball kommt. Der ehemalige Nürnberger kriegt aber nicht genügend Wucht hinter die Kugel, sodass Keeper Bürki lockerleicht zugreifen kann.

30. Minute
Gelbe Karte
Sokratis (Borussia Dortmund)

Sokratis brockt nach Ballverlust eine ungemütliche Situation ein und weiß sich gegen den ballerobernden Darida nur mit einem taktischen Foul zu helfen. Dafür setzt es zu Recht die Gelbe Karte.

28. Minute

Blick auf die LIVE!-Daten: 5:0 Torschüsse für den BVB, der bei satten 70 Prozent Ballbesitz steht.

28. Minute

Bärenstark! Aubameyang & Co. kombinieren sich mit edlem Kurzpassspiel durchs Mittelfeld und finden Pulisic rechts vor dem Strafraum. Der US-Boy zieht mit Übersteigern ins Zentrum und schließt aus etwas acht Metern flach ab - Jarstein pariert mit den Beinen.

27. Minute

Feine Technik im Mittelfeld von Götze und Sahin, die von etlichen Berlinern umzingelt sind und den Ball trotzdem in die Spitze bekommen. Am Ende kommt aber nichts Gefährliches zustande.

25. Minute

Vorstoß der Alten Dame über die rechte Seite und Kalou. Der Ivorer kappt schließlich ab und sucht Ibisevic im Zentrum - ohne Erfolg.

24. Minute

Der Gast fasst offenbar etwas Mut, die gesamte Dardai-Elf schiebt voran.

23. Minute

Nach einer Ecke begeht Sokratis ein Stürmerfoul.

22. Minute

Langer Ball in die Spitze, wo abermals Ibisevic lauert. Doch nun kommt auch noch BVB-Torwart Bürki eilig heraus aus seinem Hoheitsgebiet - und entschärft die Situation. Das zeigt: Der Berliner Kapitän hängt nach wie vor in der Luft, das dürfte ihm nicht gefallen.

21. Minute

Sahin lässt sich einmal zwischen die Innenverteidiger fallen, um von dort das Spiel zu gestalten.

19. Minute

Keine Frage: Das 1:0 für die Hausherren ist verdient.

18. Minute

Nur mit langen Schlägen, wie jetzt von Langkamp praktiziert, kann nicht die Lösung sein. Denn damit haben Sokratis & Co. leichtes Spiel - hier setzt sich lediglich Ibisevic ein wenig zur Wehr. Der Hertha-Kapitän ist im Angriff auch oft allein auf weiter Flur.

17. Minute

Das macht die Aufgabe für den Gast aus der Hauptstadt natürlich nicht einfacher: Die Dardai-Elf muss irgendwann für Entlastungen sorgen und selbst den Weg Richtung Bürki suchen - das wiederum sollte Räume für den bärenstarken BVB bieten.

15. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Aubameyang

Da sind einmal ein paar Zentimeter Platz - und schon stellt Borussia Dortmund auf 1:0! Zagadou setzt vor dem Berliner Strafraum gekonnt nach, erobert den Ball und bringt ihn zu Sahin. Der Türke flankt links vor dem Sechzehner halbhoch ins Zentrum, wo sich Aubameyang mit einem schnellen Schritt löst und mit der linken Wade perfekt rechts unten trifft. Schlussmann Jarstein kann nur noch hinterhersehen.

15. Minute

Umso näher die Schwarz-Gelben dem Hertha-Strafraum kommen, umso dichter werden die Räume. Denn: Die Hintermannschaft der Alten Dame steht extrem sicher.

14. Minute

Das geht zu einfach, ist aber dennoch klasse gespielt: Castro stiehlt sich im Rücken zweier Hertha-Profis davon und wird von Pulisic perfekt bedient. Der Achter flankt schließlich halbhoch Richtung linker Pfosten, wo Aubameyang es aber artistisch versuchen muss - und den Ball nicht mehr gefährlich aufs Tor bringt.

12. Minute

Sobald Piszczek & Co. am Ball sind, zieht sich die Alte Dame sofort mit allen Akteuren in die eigene Hälfte zurück. Erst dort suchen die Berliner dann auch die Zweikämpfe und die Möglichkeit auf Balleroberungen wie schnelle Gegenzüge.

11. Minute

Zum ersten Mal zeigen sich auch die Berliner im Sechzehner der Gastgeber: Leckie zieht von der linken Seite bis zur Grundlinie vor und bringt den Ball scharf nach innen. Dort taucht Torwart Bürki aber ab und saugt die Kugel mit seinen Händen an.

10. Minute

Erster Blick auf die LIVE!-Daten: 2:0 Torschüsse für Borussia Dortmund, das bei 66 Prozent Ballbesitz steht. Die Zweikampfquote liegt derweil bei 50:50.

8. Minute

Kein Wunder: Der BVB ist in der Anfangsphase das tonangebende Team.

7. Minute

Laufduell zwischen Aubameyang und Rekik, der Berliner Innenverteidiger kann den Gabuner am Ende etwas abbremsen und zur Ecke klären. Diese bringt Dortmund nichts ein.

6. Minute

Erste Torannäherung des BVB: Aubameyang macht Tempo durchs Zentrum und legt rechts raus zu Pulisic. Der US-Boy zieht über rechts in den Strafraum und legt scharf ins Zentrum - doch dort verpassen Götze und "Auba". Torwart Jarstein muss somit nicht eingreifen.

5. Minute

Guter Steckpass von Sahin links in den Strafraum in Richtung von Götze, doch der Pass gerät einen Tick zu weit. Der deutsche Nationalspieler reicht demnach nicht heran.

4. Minute

Zagadou schaltet sich immer wieder gerne mit ins Offensivspiel der Westfalen mit ein, der Linksverteidiger steht allgemein recht hoch - so wie von Coach Bosz gewünscht.

3. Minute

Götze verarbeitet die Kugel toll in der Luft, doch letztlich hat der offensive Mittelfeldmann zu viele Gegenspieler um sich - und der Ball geht somit doch verloren.

3. Minute

Die Berliner befreien sich erstmals aus der Umklammerung und sammeln einige Ballkontakte in des Gegners Hälfte.

2. Minute

Götze kommt über die linke Bahn angeflitzt, doch Langkamp und Weiser trennen den Weltmeister vom Ball.

1. Minute

Der BVB schiebt mit allen Akteuren ganz weit nach vorne, mit dem Pressing soll Hertha regelrecht erdrückt werden.

1. Minute

Sofort laufen die Dortmunder die Berliner Hintermannschaft an - und erobern den Ball. Pulisic versucht es hernach direkt, in den Strafraum einzudringen - ohne Erfolg.

1. Minute

Marco Fritz, der heutige Schiedsrichter der Partie, hat das Spiel freigegeben.

Die Stimmung ist in diesem riesigen und wie gewohnt ausverkauften (über 80.000 Zuschauer) Stadion prächtig - und gleich rollt auch der Ball.

"Ich finde, es ist jetzt ein anderer Spielfluss, ein ganz anderes Dortmund. Sie haben eine andere Ballzirkulation, einen ganz anderen Ballbesitz", erklärte Dardai über den Gegner, für den dieser modifizierte BVB "sehr gefährlich" ist.

Doch heute gilt die volle Konzentration dem Kräftemessen mit Dortmund vor der lautstarken Kulisse des Signal-Iduna-Parks.

"Es hätte an der ein oder anderen Stelle attraktiver sein können, es hätte uns aber auch schlechter treffen können", äußerte sich bereits Manager Michael Preetz dazu.

Die Berliner blickten derweil gespannt am Donnerstag auf die Auslosung der Europa-League-Gruppenphase. Das Resultat: Die Hertha, die nach sieben Jahren ins internationale Geschäft zurückkehrt, bekommt es neben dem baskischen Klub Athletic Bilbao mit Luhansk und Östersund zu tun.

Schmelzer gehört also heute noch nicht zum BVB-Kader, Götze schon. Und für den hat Bosz wieder einen Teileinsatz vorgesehen. "90 Minuten sind noch nicht möglich. Das wollen wir auch nicht. Bei Mario müssen wir vorsichtig sein", meint der BVB-Trainer.

"Es geht ihm sehr gut, er trainiert mit. Aber es braucht noch ein bisschen mehr. Wir wollen noch die Länderspielwoche nutzen", schloss Bosz am Freitag einen Einsatz seines Kapitäns aus.

Ein Außenbandanriss im Sprunggelenk, erlitten auf der Asienreise, hatte Kapitän Schmelzer in der Vorbereitung außer Gefecht gesetzt. Zunächst hatte der Linksverteidiger noch gehofft, schon am 1. Spieltag der neuen Saison in Wolfsburg dabei sein zu können, er musste sein Comeback aber verschieben. Auch mit dem 2. Spieltag wird es nichts.

Beim BVB gibt es derweil keine Änderungen im Vergleich zum deutlichen 3:0 bei den Wölfen: Coach Peter Bosz vertraut demnach erneut auf Götze, Sahin, Linksverteidiger Zagadou oder Pulisic.

Zurück zum heutigen Geschehen auf dem Platz: Gästetrainer Pal Dardai nimmt nach dem 2:0 gegen Aufsteiger Stuttgart einen Wechsel in seiner Startelf vor - Stark beginnt auf der Doppelsechs neben Skjelbred, Esswein muss auf die Bank.

Von der Ablösesumme für den streikenden Dembelé, der vom Trainingsbetrieb zuletzt suspendiert gewesen ist, muss Dortmund aber noch 20 Millionen Euro an dessen Ex-Klub Stade Rennes weiterreichen, der ihn 2016 für 15 Millionen Euro an den BVB verkauft hatte.

In einer Pressemitteilung vom Freitag heißt es: "Der FC Barcelona wird dem BVB demnach eine fixe Transferentschädigung in Höhe von 105 Millionen Euro zahlen. Darüber hinaus wurde zusätzlich die Zahlung variabler Transferentschädigungen bis zu einer maximalen Gesamthöhe von rund 40 Prozent des Betrags der fixen Transferentschädigung vereinbart." Damit liegt das Gesamtvolumen des Mega-Deals im besten Fall bei 148 Millionen Euro.

Das Thema der Stunde ist aber etwas anderes seit Freitagabend: Der Wechsel von Ousmane Dembelé ist nahezu beschlossene Sache. Nach nur einer Saison wird der BVB den Franzosen an den FC Barcelona verkaufen. Damit haben letztlich alle drei Parteien ihren Willen bekommen - und noch eine vierte profitiert.

Zwei am 1. Spieltag siegreiche Teams stehen sich am Samstagabend im Signal-Iduna-Park gegenüber: Borussia Dortmund (3:0 in Wolfsburg) erwartet Hertha BSC (2:0 gegen Augsburg).