Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Köln
1:3
HSV
Endstand
< >
90. Minute

Während die Domstädter damit null Punkte nach zwei Spieltagen auf dem Konto haben, thronen die Rothosen aus der Hansestadt Hamburg zumindest vorübergehend an der Spitze der Bundesliga-Tabelle.

90. Minute

Was für ein durchaus verrücktes Spiel: Der Hamburger SV geht überraschend mit 2:0 in Führung, der 1. FC Köln scheitert zweimal am Aluminium, der "Effzeh" rennt schier endlos an, während der HSV eine Gelb-Rote Karte vom Ersatzschiedsrichter kassiert. Doch am Ende steht ein 3:1 für den Bundesliga-Dino. Hier war gefühlt wirklich alles drin!

90+12. Minute

Was für eine Aktion: Osako schließt rechts im Strafraum aus spitzestem Winkel ab, doch Mathenia ist mit einer abermals überragenden Parade zur Stelle und verhindert somit das 2:3.

90+11. Minute

Donnerschuss von Jojic, der perfekt Richtung rechts unteres Eck fliegt. Dort ist Mathenia aber zur Stelle.

90+10. Minute
Tor
1:3 - Torschütze: Holtby

Das gibt es doch nicht: Direkt nach dem 1:2 ist Ekdal auf dem rechten Flügel durch und legt perfekt ins Zentrum für den freistehenden Holtby. Der Joker braucht nur noch einzuschieben und das 3:1 zu machen.

90+8. Minute

Geht hier noch etwas?

90+7. Minute
Gelbe Karte
K. Papadopoulos (Hamburger SV)

Papapoulos mit einer Schwalbe direkt nach dem FC-Tor, dafür sieht der Grieche Gelb.

90+7. Minute
Tor
1:2 - Torschütze: Sörensen

Der späte Anschlusstreffer: Nach einer Flanke von der linken Seite drückt Sörensen den Ball mit rechts über die Linie.

90+5. Minute

Einerseits fliegt Flanke um Flanke zu schlecht rein, andererseits verteidigt es der Hamburger SV aber echt gut.

90+4. Minute
Spielerwechsel
Hamburger SV: Holtby kommt für Kostic

Kurz nach seiner Chance darf Kostic runter, Holtby kommt.

90+2. Minute

Es soll in der Tat nicht sein: Vor dem Hamburger Strafraum tut sich eine Lücke auf, in der Clemens angespielt wird. Der Joker dreht sich und schließt aus 16 Metern ab - knapp rechts am Tor vorbei.

90+1. Minute

Um die zehn Minuten dürften locker draufgepackt werden.

90. Minute

Großchance HSV nach einem Konter: Kostic dringt links in den Strafraum ein und feuert mit links, doch Horn ist zur Stelle.

90. Minute

Die Frage nun: Wie viele Minuten werden nach der Brych-Verletzung nachgelegt?

89. Minute

Defensiv steht der Hamburger Riegel aber ohnehin - und wie gesagt: Wenn die Abwehr vom "Effzeh" mal überbrückt wird, dann steht immer noch der starke Mathenia im Kasten.

88. Minute
Gelbe Karte
J. Hector (1. FC Köln)
88. Minute

Wood & Co. gehen nun ins Pressing, wenn auch nur kurzzeitig. Das ist dennoch mutig.

86. Minute

Die Zeit, die Zeit - sie läuft gnadenlos gegen den 1. FC Köln, der vor einem klassischen Fehlstart steht (null Punkte aus zwei Spielen). Der Bundesliga-Dino derweil kann mit dem zweiten Dreier, der zum Greifen nah ist, vorläufig an die Tabellenspitze springen.

85. Minute

Es soll heute einfach nicht sein, denn wenn die Kölner eine Chance bekommen, dann wird sie vor allem von Mathenia vereitelt.

84. Minute

Großchance für den 1. FC Köln: Nach einem Freistoß und der anschließenden Flanke schließt Guirassy aus kürzester Distanz ab und schießt Torwart Mathenia dabei ab. Im direkten Nachfassen darf auch noch Cordoba aus zwei Metern einen Versuch setzen, doch diesen pariert der HSV-Schlussmann mit einem prächtigen Reflex.

83. Minute

Taktisches Foul der Hamburger, doch mehr als Freistoß gibt es nicht.

82. Minute

Die Hausherren laufen an, laufen an, laufen an und bleiben am Ende vor dem dicht gestaffelten HSV-Strafraum viel zu harmlos.

80. Minute

Freistoß von der rechten Seite - doch die Kölner Ausführung durch Jojic, der seine Flanke viel zu hoch und zu weit ansetzt, lässt arg zu wünschen übrig.

79. Minute

Kurz zurück zum Platzverweis für Mavraj, bei dem der Ersatzschiedsrichter Sören Storks Bundesliga-Geschichte geschrieben hat: Erstmals in der Historie hat ein eingewechselter Referee einen Platzverweis ausgesprochen.

79. Minute

Ab und an wirkt das Spiel der Domstädter zu überhastet, die Spieler wollen das 1:2 zu oft erzwingen - und verkrampfen dabei.

77. Minute

Cordoba setzt sich nach einem tiefen Zuspiel gegen drei Gegenspieler gut durch und zieht aus über 16 Metern flach ab. In seinem rechten unteren Eck ist Torwart Mathenia aber abgetaucht - und somit zur Stelle. Außerdem ist der Abschluss nicht allzu kräftig gewesen.

76. Minute

Die Zeit rennt den Rheinländern obendrein immer weiter davon...

75. Minute

Das Stadion schreit bei jeder Aktion, die schiefgeht, laut auf. Sie wollen der Mannschaft Richtung Anschluss und Ausgleich helfen, doch an der Umsetzung bei den Spielern hakt es.

75. Minute

Volldampf: Clemens dringt mit Tempo in den Strafraum ein, wird aber dann vom Ball getrennt.

74. Minute

Die Hanseaten stehen in Unterzahl und mit dem 2:0 im Rücken natürlich richtig tief. Das macht es für Köln schwer, Lücken aufzutun.

72. Minute
Spielerwechsel
1. FC Köln: Jojic kommt für M. Lehmann

Letzter Wechsel beim 1. FC Köln - und damit erhöht Trainer Stöger das Risiko noch weiter: Der offensive Mittelfeldmann Jojic kommt für Abräumer und Kapitän Lehmann ins Spiel.

70. Minute
Gelbe Karte
Diekmeier (Hamburger SV)

Diekmeier handelt sich nun den Gelben Karton ein.

69. Minute

Da hat Mathenia etwas Glück: Nach einer Horn-Flanke flankt in die Mitte lässt der HSV-Keeper die Kugel nach vorne fallen. Der lauernde Cordoba steht aber zu weit weg.

68. Minute

Der HSV versucht Zeit von der Uhr zu nehmen, der FC rennt an.

67. Minute

Klünter holt sich tief in der eigenen Hälfte den Ball und spielt den Flügelwechsel. Dort treibt Lehmann die Kugel vorwärts und zieht ab - Mathenia hält.

65. Minute

Zeit für einen Blick auf die LIVE!-Daten: Bei den Torschüssen steht es 9:9, der "Effzeh" hat weit über 60 Prozent Ballbesitz, während der HSV aber inzwischen mehr Zweikämpfe gewinnt (54 Prozent).

64. Minute

Dieses Spiel hat bislang äußerst viel zu bieten: zweimal Aluminium für Köln, zwei Tore für Hamburg, einen Platzverweis für den HSV und dann noch einen Schiedsrichter-Tausch.

62. Minute
Spielerwechsel
Hamburger SV: Jung kommt für Waldschmidt

Das ist bitter: Der in Abschnitt eins eingewechselte Waldschmidt muss für Jung Platz machen, der damit die Mavraj-Lücke in der Verteidigung schließen soll.

61. Minute

Nun müssen die Hamburger also mit zehn Feldspielern den 2:0-Vorsprung über die Runden retten.

60. Minute

Das dürfte es noch nicht allzu oft in der Bundesliga-Geschichte gegeben haben: Der soeben erst eingewechselte Referee muss direkt einen Platzverweis zücken.

59. Minute
Gelb-Rote Karte
Mavraj (Hamburger SV)

Mavraj lässt Gegenspieler Cordoba nach einem Steilpass auflaufen - und sieht vom neuen Schiedsrichter direkt die Gelb-Rote Karte. Der ehemalige Kölner hatte in der 3. Minute die erste Verwarnung gesehen.

59. Minute

Der Ball rollt wieder...

58. Minute

Das Gespann ist bereit: Die beiden Linienrichter werden nun von Sören Storks unterstützt.

57. Minute

Hector, Mavraj und Lehmann stehen beisammen und scherzen ein wenig - und sprechen wohl auch über gemeinsame Tage beim 1. FC Köln.

56. Minute

Nach wie vor läuft das Spiel noch nicht, gleich wird es aber dem Anschein nach weitergehen können.

52. Minute

Diskussionen am Spielfeldrand, wer nun pfeifen wird oder wie das Spiel überhaupt weitergeht. Beide Teams halten sich in Bewegung, damit die Muskeln warm bleiben.

50. Minute

Kuriose Szene: Schiedsrichter Dr. Felix Brych hat sich nach einem langen Schritt am rechten Bein verletzt und schreitet nun mit FC-Mannschaftsarzt Dr. med. Peter Schäferhoff in die Katakomben.

49. Minute

Nächste Möglichkeit für Köln: Osako legt auf Clemens ab, der schießt - der Ball geht unten rechts am Tor vorbei.

48. Minute

Das Stadion kocht zu Wiederbeginn, die Fans peitschen den "Effzeh" nach vorne.

47. Minute

Cordoba kommt im Strafraum zum Schuss: Pfosten.

47. Minute

Die Linie fehlt: Der Verzicht auf die virtuelle Abseitslinie sei aber keine entscheidende Einschränkung, da genügend Kameraperspektiven zur Verfügung stünden.

47. Minute

Randgeschichte, die zugleich für Samstag und Sonntag interessant ist: Die Einführung des Video-Assistenten in der Bundesliga wurde am 1. Spieltag von zahlreichen Nebengeräuschen begleitet. Selbst ein Aussetzen der Technik schien zeitweise möglich. Jetzt steht fest: Es wird auf die neue Technologie gesetzt - mit einer Einschränkung.

46. Minute
Spielerwechsel
1. FC Köln: Guirassy kommt für Bittencourt

Stöger reagiert einmal und bringt Guirassy für den nicht allzu auffälligen Bittencourt. Damit bleibt dem FC-Trainer noch ein Wechsel.

45. Minute

Der 1. FC Köln hat heute Abend lange Zeit das Spiel bestimmt, doch der Hamburger SV hat defensiv nicht allzu viel anbrennen lassen. Und als das ganze Stadion mit dem 1:0 für den "Effzeh" gerechnet hat, schlug auf einmal der HSV eiskalt zu - und führt bereits mit 2:0.

45+3. Minute

Kostic dribbelt sich an den gegnerischen Sechzehner vor, schließt ab. Der Ball geht knapp rechts am Tor vorbei.

45+2. Minute

Die Kölner Hintermannschaft sieht heute nicht allzu gut aus, nun klären die Hausherren schwach - und zur Ecke.

45+1. Minute

Drei Minuten werden draufgepackt...

45. Minute

Sörensen klärt gegen Wood im Strafraum - und zwar in höchster Not.

44. Minute

Jannes Horn zieht nach innen, legt sich den Ball auf rechts und zirkelt die Kugel am Winkel vorbei.

42. Minute

Beinahe der Anschlusstreffer für die Rheinländer: Hector rückt Richtung Strafraum vor und fasst sich aus 18 Metern ein Herz - der Ball knallt nach leichter Touchierung von Keeper Mathenia an den Querbalken.

40. Minute

Sörensen spielt einen langen Ball in den Lauf von Cordoba, doch die Fahne ist zackig oben - Abseits!

39. Minute

Das dürfte dem Europa-League-Teilnehmer Köln so gar nicht schmecken: Der Hamburger SV führt mit 2:0, obwohl eigentlich der "Effzeh" am Drücker und das bessere Team gewesen ist.

37. Minute

Tohuwabohu im HSV-Strafraum, der Ball springt hoch und runter wie hin und her. Am Ende greift Mathenia, der die Situation zunächst mit einer Faustabwehr in den Himmel eingeleitet hat, aber beherzt zu und zieht sogar noch ein Stürmerfoul.

34. Minute
Tor
0:2 - Torschütze: Wood

Der Schock der Kölner verdoppelt sich: Der HSV führt nun mit 2:0! Erneut kriegen die Domstädter den Ball nicht vor dem Strafraum geklärt, am Ende steckt Waldschmidt herrlich und mit etwas Glück für Wood durch. Der US-Amerikaner nimmt stark an, dreht sich und vollendet aus kurzer Distanz ebenfalls eiskalt ins linke Eck. Erneut ist Horn machtlos.

31. Minute

Jetzt jagt Bittencourt den Ball aus 18 Metern mit Dampf knapp neben das Gehäuse.

30. Minute

Der soeben erst eingewechselte Clemens rauscht an einer Flanke von der linken Seite knapp vorbei, das wäre eine große Möglichkeit aufs 1:1 gewesen.

30. Minute

Für Neuzugang Hahn ist es der erste Pflichtspieltreffer für seinen neuen Klub.

29. Minute
Spielerwechsel
Hamburger SV: Waldschmidt kommt für Hunt

Gleich noch ein vorzeitiger Wechsel: Hunt kann nicht mehr weiterspielen, es kommt Klassenerhalts-Held Waldschmidt.

28. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Hahn

Nach einer Ecke kriegen die Kölner den Ball nicht weg, sodass am Ende Hahn im Strafraum steht und wuchtig mit der rechten Seite abschließt. Die Kugel schlägt unten links perfekt im Eck ein, Keeper Horn ist ohne Chance - und der Hamburger SV führt überraschend mit 1:0.

25. Minute
Spielerwechsel
1. FC Köln: Clemens kommt für Risse

Verletzung: Risse muss runter, Clemens kommt.

24. Minute

Risse spielt den Ball volley in Richtung gegnerischem Strafraum, Cordoba kommt dort nur eine Fußspitze zu spät.

20. Minute

Ein klein wenig liegt das 1:0 für den Gastgeber in der Luft, da sich der Hamburger SV einfach zu selten befreien kann. Immer wieder erobern die Kölner die Bälle schnell zurück und suchen den Weg Richtung Mathenia.

20. Minute

Risse bringt den Ball von der rechten Seite nach innen, dort steht Cordoba, der sich zweimal dreht und abschließt - Papadopoulos blockt im letzten Moment.

19. Minute

Gleich der nächste Blick auf die LIVE!-Daten: Der 1. FC Köln gewinnt auch 60 Prozent der Zweikämpfe, die Stöger-Elf ist bislang einfach agiler und auch giftiger.

17. Minute

Heber in die Spitze zu Cordoba, der Sommerneuzugang und ehemalige Mainzer erreicht den Ball aber nicht vor Keeper Mathenia.

17. Minute

Erster Blick auf die LIVE!-Daten: Köln hat über 70 Prozent Ballbesitz und ist in dieser umkämpften Partie das tonangebende Team.

16. Minute

Bittenourt macht Tempo auf der linken Seite, kann sich im Eins-gegen-eins aber nicht an Gegenspieler Papadopoulos vorbeischieben.

12. Minute

Strittige Szene im Strafraum der Hamburger: Klünter kommt nach einem rustikalen Tackling von van Drongelen im Strafraum hinter der Torlinie zu Fall, der Pfiff bleibt aber aus. Vertretbare Entscheidung von Referee Brych.

11. Minute
Gelbe Karte
Sörensen (1. FC Köln)

Sörensen sieht die nächste Gelbe Karte der Partie.

10. Minute

Die Hamburger befreien sich etwas aus der Umklammerung, allzu lange bleibt die Gisdol-Elf aber nicht in Ballbesitz.

10. Minute

Überragender Diagonalschlag von Lehmann auf den rechten Flügel zu Klünter, doch der 21-Jährige kann nicht allzu viel damit anfangen. Zwar stoppt er das Zuspiel stark herunter, danach spielt er allerdings direkt einen Fehlpass.

9. Minute

Hector ist einer der ganz wenigen Spitzenprofis, die nicht den heute üblichen Weg durch ein Nachwuchs-Leistungszentrum eines Bundesliga-Klubs gegangen sind. Erst mit 20 Jahren wechselte er 2010 vom saarländischen Oberligisten SV Auersmacher in die U 21 des 1. FC Köln, im August 2012 debütierte er für die Profi-Mannschaft des FC, die damals in der 2. Liga kickte. Der Rest ist bekannt.

9. Minute

Besondere Ehre wird heute Abend übrigens Nationalspieler Hector zuteil: Der Defensiv-Allrounder absolviert gegen Hamburg sein 100. Bundesliga-Spiel.

7. Minute

Der "Effzeh" setzt sich kurzzeitig am Strafraum der Gäste aus dem hohen Norden fest, wieder zeigt sich dabei Osako auffällig. Doch Schlussmann Mathenia kann dieses Mal nicht geprüft werden.

6. Minute

Die Kölner lassen den Ball durch die eigenen Reihen laufen und finden Osako nahe des Strafraums. Der Japaner schließt mit einem wuchtigen Distanzschuss ab - Keeper Mathenia ist zur Stelle.

1. Minute

Der Ball rollt...

In zehn Minuten geht es los...

Tolle Stimmung erwartet Stöger zum Auftakt in der heimischen Arena und logischerweise auch "eine schwierige Aufgabe, denn der HSV hat eine sehr ausgeprägte Kämpfermentalität und sich schon aus so mancher schwierigen Situation herausmanövriert".

"Intern redet bei uns niemand über die Auslosung. Wir werden das natürlich auch verfolgen, aber unser Augenmerk liegt ganz klar auf dem Spiel gegen den HSV", hatte derweil Trainer Stöger bereits im Vorfeld erklärt.

Jörg Schmadtke, der Manager des 1. FC Köln äußerte sich bereits: "Arsenal ist normalerweise in der Champions League vertreten, das ist schon ein Brocken und der Topfavorit in der Gruppe. Aber auf die Insel und nach London zu kommen, das ist perfekt."

Beim "Effzeh" stand heute Mittag übrigens die Auslosung der Europa-League-Gruppenphase im Fokus - und der Klub wie auch Fans dürfen sich freuen: Es geht nicht nur gegen BATE Baryssau und Roter Stern Belgrad, sondern auch gegen den topgesetzten FC Arsenal.

Bei den Kölnern reagiert Trainer Peter Stöger nach dem 0:1 im Rheinderby bei der Borussia aus Mönchengladbach ebenfalls mit zwei Wechseln: Horn startet auf der Linksverteidigerposition anstelle von Rausch (Gehirnerschütterung), außerdem darf der rechtzeitig nach Sprunggelenksproblemen genesene Angreifer Osako für den auf die Bank rückenden Jojic im Angriff ran.

Eines ist inzwischen klar: Ideengeber Hunt füllt die durch den Müller-Ausfall hinterlassene Lücke hinter den Spitzen auf. Ansonsten verändert HSV-Coach Markus Gisdol an seiner Startelf im Vergleich zum 1:0 gegen Augsburg noch in der Defensive etwas: Der ehemalige Kölner Mavraj ist nach verschobener Halswirbelsäule wieder fit und rückt für Jung (Bank) von Beginn an aufs Feld.

Die Rothosen haben demnach das üble Erstrunden-Pokalaus in Osnabrück (1:3 trotz Überzahl beim Drittligisten) verkraftet. Doch mit dem Verkraften geht es heute weiter: Wie kommt der HSV ohne Müller, der sich nach seinem Siegtor gegen den FCA direkt danach beim Jubeln das Kreuzbandriss gerissen hat, zurecht?

Los geht es mit der 2. Runde am heutigen Freitagabend: Beim Duell zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV könnte man von umgekehrten Vorzeichen sprechen. Denn während die Domstädter nach einer bärenstarken Saison 2016/17 mit einem 0:1 in Gladbach gestartet sind, steht der HSV nach dem 1:0 gegen Augsburg mit drei Punkten da.

Die Bundesliga steht bereits vor ihrer ersten Pause. Doch ehe kommende Woche die WM-Qualifikation Richtung Russland 2018 ansteht, geht erst noch der 2. Spieltag über die Bühne.