Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Leverkusen
2:2
Hoffenheim
Endstand
< >
90. Minute

Trotz Chancen, die locker für zwei Spiele gereicht hätten, macht Leverkusen nicht vorzeitig den Deckel drauf und muss sich letztlich mit einem 2:2-Remis begnügen.

90+3. Minute

Viel passiert nicht mehr, die Teams scheinen sich mit dem Ergebnis angefunden zu haben.

90. Minute

Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.

89. Minute
Gelbe Karte
Wendell (Bayer 04 Leverkusen)

Wendell geht mit gestrecktem Bein gegen Bicakcic hinein - Gelb.

88. Minute

Hoffenheim gestaltet die Partie nun halbwegs ausgeglichen - Bayer ist definitiv nicht mehr so drückend überlegen.

86. Minute

Uth bringt Bellarabi am eigenen Sechzehner zu Fall. Freistoß für Bayer durch Bailey, den Vogt allerdings rausköpft.

82. Minute

Bellarabi ist auf links ausgewichen und leitet ins Zentrum auf Wendell weiter. Der probiert es per Direktabnahme mit links, scheitert aber an Baumann.

77. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Ramalho kommt für Mehmedi

...und Ramalho kommt für Mehmedi.

77. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Kießling kommt für Volland

Doppelwechsel bei Leverkusen: Kießling ersetzt Volland...

76. Minute

Und der Joker probiert es aus 16 Metern, aber Leno ist hellwach und hält fest.

75. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: Grillitsch kommt für Nad. Amiri

Grillitsch kommt für Amiri in die Partie.

74. Minute

Bayer ist geschockt: Kramaric kann in den Strafraum eindringen, zieht ab, bleibt aber an einem Abwehrbein hängen.

73. Minute

Hoffenheim besticht - ganz klar im Gegensatz zu Leverkusen - durch brutale Effizienz.

71. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Bailey kommt für Brandt

In seinem 100. Ligaeinsatz ohne Treffer, verlässt Brandt das Feld. Für ihn soll Bailey für das erlösende Tor sorgen.

70. Minute
Tor
2:2 - Torschütze: Uth

Leverkusen ist zu weit aufgerückt, Hoffenheim fährt den Tempogegenstoß über Demirbay. Der sieht Uth im Zentrum und flankt aus dem linken Halbfeld. Uth nimmt das Leder aus neun Metern volley und setzt den Aufsetzer zunächst an die Unterkante der Latte. Von dort aus trudelt das Leder über die Linie - Ausgleich.

68. Minute

Die Herrlich-Elf provoziert enorm viele leichte Ballverluste, kann aber keinen Profit daraus schlagen. Ernstzunehmende Angriffe sind aktuell eher Mangelware.

66. Minute

Wagner leitet auf Amiri weiter. Der probiert es aus 17 Metern zentraler Position, doch Leno ist unten und hält den Ball sicher.

62. Minute

Wemdell liegt nach einem Armeinsatz von Kaderabek am Boden und wird behandelt.

58. Minute

Bellarabi zündet über rechts den Turbo, marschiert und marschiert, dringt in den Strafraum ein und zieht aus 15 Metern halbrechter Position ab - Außennetz.

58. Minute

Kaderabek geht übrigens auf die rechte Position, Toljan rutscht auf links.

57. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: Kaderabek kommt für Zuber

Zuber, der heute viele Probleme hatte, geht runter und wird durch Kaderabek ersetzt.

55. Minute

Anscheinend war das Hoffenheimer Aufbäumen nur ein Strohfeuer - mittlerweile beherrschen wieder leichte Ballverluste das TSG-Spielgeschehen.

54. Minute

Brandt tanzt im Strafraum Amiri aus, legt sich die Kugel von rechts auf links und zieht dann aus 15 Metern ab - drüber.

53. Minute

Die zweite Halbzeit geht ja gut los. So darf es gerne weitergehen.

49. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: Bellarabi

Die postwendende Antwort: Mehmedi hält im halbrechten Rückraum den Ball, wird nicht angegriffen und spielt dann den gut getimten Pass auf den startenden Bellarabi. Der dringt halbrechts in den Strafraum ein, zieht aus zwölf Metern halbrechter Position ab und trifft. 2:1.

49. Minute

Mit dem ersten Torschuss der Partie gleichen die Kraichgauer aus und stellen den Spielverlauf komplett auf den Kopf.

47. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Kramaric

Wagner setzt sich relativ leicht gegen Bender durch und steckt dann auf Kramaric durch. Der zieht aus 13 Metern halblinker Position ab und bringt die Kugel zum 1:1 im Gehäuse unter.

47. Minute

Bei Bayer 04 gibt es bislang keine personelle Veränderungen.

46. Minute
Spielerwechsel
TSG Hoffenheim: Demirbay kommt für Rupp

Rupp muss runter, für ihn soll Demirbay für Impulse sorgen.

45. Minute

Es geht in die Pause. Hoffenheim kann sich glücklich schätzen, nur mit 0:1 zurückzuliegen. Leverkusen spielt hier bockstark auf, muss sich aber den Vorwurf mangelhafter Chancenauswertung gefallen lassen.

45+1. Minute

Erneut hat der Angriff Ursprung auf der rechten Seite: Bellarabi flankt, Bicakcic klärt per Kopf nicht entscheidend, von der Strafraumgrenze zieht Wendell ab - knapp am rechten Kreuzeck vorbei.

45. Minute

Hoffenheim wirkt, ähnlich wie in der Anfangsphase des Liverpool-Spiels, komplett überfordert. Einziger Unterschied: Leverkusen macht die Tore nicht.

41. Minute

Weiter spielt hier ausschließlich Leverkusen: Henrichs Flanke von rechts köpft Hübner unzureichend weg, sodass Bellarabi es per Volley-Abnahme aus dem Rückraum probiert. Doch der Ball rutscht ihm über den Schlappen und geht in den zweiten Stock.

39. Minute

Volland geht rechts bis zur Grundlinie, bringt das Leder flach und scharf in die Mitte und findet dort den mutterseelenalleine stehenden Kohr. Der muss einfach nur den Fuß hinhalten, bringt aber das Kunststück zustande, aus sechs Metern das Tor zu verfehlen.

37. Minute

Leverkusen presst weiterhin clever auf die Hoffenheimer und provoziert somit viele leichte Ballverluste der TSG.

33. Minute

Die Führung ist durchaus verdient, hatten die Rheinländer doch schon diverse Hochkaräter erspielt.

33. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Wendell

Wendell übernimmt die Verantwortung und zieht flach ab. Der Ball geht an den rechten Innenpfosten und von dort aus ins Tor. 1:0 für die Werkself.

32. Minute
Gelbe Karte
Bicakcic (TSG Hoffenheim)

Der Hoffenheimer sieht für diese Aktion Gelb.

31. Minute
Elfmeter gepfiffen

Brandt wird in die Tiefe geschickt und wird im Sechzehner von Bicakcic am rechten Fuß erwischt. Osmers zeigt direkt auf den Punkt.

29. Minute

Wagner schirmt im Strafraum das Leder gegen Kohr ab, dreht sich und kommt gegen den ehemaligen Augsburger zu Fall - Schiri Osmers winkt zunächst ab, zieht dann aber den Videobeweis zu Rate. Der zeigt deutlich: Ohne eine Berührung von Kohr haut sich Wagner selbst in die Beine.

28. Minute
Gelbe Karte
Bellarabi (Bayer 04 Leverkusen)

Bellarabi kommt gegen Zuber zu spät - Gelb.

27. Minute

Aranguiz schlenzt aus 19 Metern mit der Innenseite auf das Gehäuse von Baumann, zielt aber rund einen haben Meter links vorbei.

25. Minute

Aranguiz erobert die Kugel von Rupp und Leverkusen fährt mit vier gegen zwei den Konter. Doch Brandt kann Aranguiz' unsauberes Anspiel im Strafraum nicht direkt verarbeiten, spielt dann zurück zum Chilenen, der aus sechs Metern jedoch über den Ball schlägt. Chance leichtfertig vertan.

24. Minute

Mehmedi hält gegen Wagner den Fuß drüber - und das vor der Trainerbank. Es gibt eine kleine Diskussionsrunde zwischen den Spielern, die Referee Osmers jedoch schnell wieder auflöst.

22. Minute

Nach einer Aranguiz-Flanke von links steigt Volland im Zentrum hoch, hat aber gegen Zuber das Nachsehen.

18. Minute
Gelbe Karte
Vogt (TSG Hoffenheim)

Vogt steigt hart gegen Kohr ein und sieht verdientermaßen die Gelbe Karte

16. Minute

Riesending für die Werkself: Mehmedi wird von Kohr mit einem feinen Heber in den freien Raum geschickt, dringt halblinks in den Strafraum ein und legt mit Übersicht auf den am Elfmeterpunkt lauernden Volland ab. Der zieht direkt ab, verfehlt das Gehäuse jedoch knapp.

15. Minute

Bellarabi kommt aus 20 Metern halbrechter Position an den Ball, stoppt diesen kurz und zieht dann direkt ab - knapp vorbei.

14. Minute

Hoffenheim fährt den schnellen Gegenstoß, Uth spielt allerdings rechts überhastet mit einem hohen Ball auf Kramaric ab - der geht ins Niemandsland.

12. Minute

Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

11. Minute

Bellarabi ist auf rechts komplett frei, dringt in den Strafraum ein, lässt zwei Hoffenheimer aussteigen und zieht ab. Sein Schuss wird noch abgefälscht und geht links neben das Tor.

8. Minute

Beim anschließenden Standard stützt sich Bender unerlaubt bei Zuber auf - Stürmerfoul.

8. Minute

Mehmedi setzt Bellarabi auf dem rechten Flügel ein. Der zündet den Turbo, geht bis zur Grundlinie und passt dann flach ins Zentrum. Hübner ist vor Volland am Ball und klärt zur Ecke.

6. Minute

Toljan unterbindet einen schnellen Gegenstoß von Wendell, Schiri Harm Osmers belässt es noch bei einer Ermahnung.

5. Minute

Jetzt probiert sich auch Hoffenheim im Spiel nach vorne, aber auch den Kraichgauern fehlt es noch an Genauigkeit.

3. Minute

Nach einem frühen aber auch unvollendeten Vorstoß lassen die Leverkusener die Kugel erst einmal in den eigenen Reihen kreisen.

1. Minute

Leverkusen, komplett in Schwarz spielend, stößt an. Hoffenheim spielt in Orange.

Leno und Vogt stehen bei Schiri Harm Osmers bereit und wählen die Seiten.

Die Teams betreten den Rasen - gleich geht es los.

Für beide Teams im Einsatz war übrigens Volland. Der Angreifer bekam beim ersten Aufeinandertreffen mit dem Ex-Team seinen einzigen Platzverweis.

Für den Gegner hat der neue Bayer-Coach lobende Worte übrig: "Hoffenheim ist eine überragende Mannschaft, die hoch verteidigt und sehr spielstark ist", so der Trainer. "Das wird eine schwere Aufgabe, wir müssen dagegenhalten."

"Ich erwarte, dass die Mannschaft Vollgas gibt und mit Leidenschaft versucht, alles rauszuhauen", äußert sich Herrlich vor der Partie.

Brandt steht heute vor seinem 100., Tah vor seinem 50. Einsatz für Bayer Leverkusen. Ein weniger schönes Jubiläum könnte Mehmedi heute "feiern": Würde die Werkself heute verlieren, wäre es die 50. Niederlage des Schweizers.

Nagelsmann wechselt im Vergleich zur 2:4-Pleite gegen Liverpool in den Champions-League-Play-Offs fünfmal: Kaderabek, Nordtveit, Demirbay (alle Bank), Gnabry und Geiger (jeweils nicht im Kader) werden durch Bicakcic, Tojlan, Rupp, Amiri und Uth ersetzt.

Herrlich ändert seine Startelf nach der 1:3-Niederlage bei Bayern München nur einmal: Brandt darf für Bailey von Beginn an ran.

Bayer muss übrigens mindestens vier Wochen auf Pohjanpalo verzichten. Der Angreifer hat sich im Abschlusstraining einen Muskelfaserriss zugezogen.

Für die Mannschaft von Heiko Herrlich geht es heute auch darum, die eigene Heimbilanz wieder aufzupolieren: In den letzten sechs Auftritten vor heimischen Publikum gab es keinen Sieg (vier Remis, zwei Niederlagen). Das letzte Mal einen Dreier bejubeln durfte die Werkself am 20. Spieltag der vergangenen Spielzeit beim 3:0 gegen Eintracht Frankfurt.

Die TSG siegte mit 1:0 gegen Bremen, musste unter der Woche jedoch das Aus in der Champions-Legaue-Qualifikation gegen den FC Liverpool verdauen. Ein 2:4 stand am Ende an der Anfield Road zu Buche - vor allem in der Anfangsphase wurde die Nagelsmann-Elf überrannt. Nach 21 Minuten stand es bereits 0:3 aus Sicht der Hoffenheimer.

Bayer bekam es am ersten Spieltag bereits mit dem FC Bayern zu tun, verkaufte sich trotz einer 1:3-Niederlage gegen den Rekordmeister jedoch teuer. Den Ehrentreffer erzielte Mehmedi mit einem fulminanten Hammer aus halbrechter Position.

Gute Erinnerungen an die Werkself haben die Kraichgauer auf jeden Fall: In der vergangenen Spielzeit gewann die TSG beide Partien gegen die Rheinländer (3:0, 1:0).

Bayer 04 Leverkusen empfängt am Nachmittag die TSG Hoffenheim in der BayArena. Anpfiff der Begegnung ist um 15.30 Uhr.