Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Hertha
1:1
Bremen
Endstand
< >
90. Minute

Auch im achten Anlauf in Folge reichte es für die Berliner nicht zu drei Punkten gegen die Hanseaten - und das trotz Führung.

90+3. Minute

Stockers Aufsetzer aus der zweite Reihe saust über den Kasten.

90+1. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Gondorf kommt für M. Eggestein
90+1. Minute

Kruse läuft parallel zur Strafraumlinie und sucht dann den schnellen Abschluss. Der Ball saust gut einen Meter rechts vorbei.

89. Minute

Ibisevic prüft aus vollem Lauf per Kopf Pavlenka.

86. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Belfodil kommt für Bartels

Bundesliga-Debüt für den Neuzugang.

86. Minute

Kalou hat auf der linken Außenbahn Platz, läuft davon und spielt dann einen schlechten Pass.

82. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Bargfrede kommt für Kainz

Vor allem in Hälfte eins war Kainz sehr umtriebig. Nach der Pause war er nicht mehr ganz so auffällig. Jetzt kommt der eher defensiver ausgerichtete Bargfrede.

79. Minute

Bittere Szene für Kruse, der bei der Ausführung einer Ecke ausrutscht und den Ball so ins Toraus spielt. Abstoß für Hertha.

77. Minute

Und dieser Eckball sorgt für richtig Trubel: Der Ball landet an der Strafraumgrenze bei Stocker, der sofort abzieht. Pavlenka reagiert gut und begräbt den Ball im Nachfassen unter sich.

76. Minute

Bauer setzt im eigenen Sechzehner zu einer hochriskanten Grätsche an und bugsiert den Ball ins Aus. Die Blicke gehen wieder gen Steinhaus. Die Schiedsrichterin stand gut und entscheidet auf Eckball.

74. Minute

Nachdem Stocker im Bremer Strafraum zu Boden gegangen war, fordern die Berliner Strafstoß. Steinhaus greift sich ans Ohr, berät sich mit ihren Assistenten und lässt weiterspielen.

72. Minute

Delaney köpft eine Hereingabe von links ein gutes Stück über den Kasten

71. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Stocker kommt für Darida

Darida war gewohnt viel unterwegs, konnte aber nicht wirklich viele gefährliche Aktionen initiieren. Kann es Stocker besser machen?

68. Minute

Weiser klärt eine Flanke von Gebre Selassie vor dem lauernden Augustinsson. Die folgende Ecke ist sichere Beute von Jarstein.

66. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Kalou kommt für Esswein

Esswein fiel nicht sonderlich auf und hat nun Feierabend. Jetzt darf sich Kalou versuchen, der sein 100. Pflichtspiel für die Hertha bestreitet.

65. Minute

Auf einmal hat die Partie Fahrt aufgenommen. Das liegt auch daran, dass die Hertha nun wieder mehr nach vorne macht.

64. Minute

Nächste dicke Konterchance der Bremer: Wieder treibt Kruse die Kugel nach vorne, wieder will er zu Bartels spielen. Diesmal gerät sein Zuspiel aber viel zu steil - Jarstein freut's.

63. Minute

Glanztat Jarstein: Kruse nimmt die Kugel auf links mit und hat das Auge für Bartels, der Tempo aufnimmt, sich gegen zwei Berliner durchsetzt und letztlich zum Abschluss kommt. Jarstein muss sein ganzes Können aufbieten, um den Flachschuss noch entscheidend wegzukratzen.

59. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Delaney

Stark köpft eine Flanke von links mittig weg. Der Ball landet bei Delaney, der sich geschickt gegen Esswein behauptet, den herbeigeeilten Stark aussteigen lässt und anschließend von der Strafraumgrenze aus mit links auf 1:1 stellt.

58. Minute

Hertha hat sich zu sehr zurückgezogen, lässt Werder zu viel Platz. Ob sich das rächt?

53. Minute

Die Bremer spielen etwas schneller, kombinieren flüssiger, doch die Berliner arbeiten als Kollektiv sehr gut und lassen nichts zu.

49. Minute

Berlin hat den besseren Start: Langkamps abgefälschter Distanzschuss saust knapp links vorbei.

48. Minute

Plattenhardts Ecke von rechts führt zu einem weiteren Eckball. Wieder schlägt Plattenhardt die Kugel rein, diesmal faustet sie Pavlenka weg.

46. Minute

Weiter geht's mit Hälfte zwei.

45. Minute

Eine Unachtsamkeit der Bremer reichte den Berlinern, um zur Pause in Führung zu liegen. Ein Torschuss, ein Tor, mehr Effizienz geht nicht.

44. Minute

Esswein läuft quer zum Sechzehner und zieht gegen Eggestein ein Foul. Freistoß für die Alte Dame. Den bringt Weiser aus dem linken Halbfeld hoch rein, findet aber nur den Schädel von Sané.

42. Minute

Werder wird jetzt mehr investieren müssen.

38. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Leckie

Bauer erlaubt sich einen folgenschweren Fehler: Ibisevic setzt nach, schnappt sich die Kugel und spielt auf Darida. Dieser wird von Veljkovic hart angegangen und geht zu Boden, doch der Ball landet mit Glück bei Leckie, der sich bedankt und aus sieben Metern rechter Position durch die Beine von Pavlenka vollendet - 1:0.

36. Minute
Gelbe Karte
Skjelbred (Hertha BSC)

Skjelbred kommt gegen Kainz zu spät und sieht dafür die erste Gelbe der Partie.

35. Minute

Es bleibt ein Spiel für Defensivliebhaber.

32. Minute

Ein von Rekik leicht abgefälschter Kainz-Flachschuss saust knapp links vorbei. Die folgende Ecke bringt nichts ein.

28. Minute

Esswein krümmt sich nach einem Rempler von Bauer theatralisch am Boden. Der Bremer muss sich dann ein paar Takte von Steinhaus anhören. Esswein kann später weitermachen, medizinische Hilfe war nicht nötig.

26. Minute

Leckie wurschtelt sich auf der rechten Seite mit viel Glück durch und spurtet dann los in Richtung Bremer Strafraum. Letztlich will er den Vertikalpass spielen, allerdings ist dieser zu unpräzise - Chance vertan.

25. Minute

Sowohl bei der Hertha als auch bei Werder stimmt die Raumaufteilung, was dazu führt, dass vor den Toren meist gähnende Leere herrscht. Hüben wie drüben fehlen die zündenden Ideen.

22. Minute

Bartels setzt sich relativ leicht im Berliner Sechzehner durch und bringt den Ball anschließend von der Grundlinie zu Delaney. Dieser ist viel zu überrascht, um richtig zu reagieren, fungiert daher vor dem Tor eher als Prellbock. Letztlich landet das Leder in den Armen von Jarstein - immerhin die zweite vielversprechende Chance des Spiels.

19. Minute

Kruse ärgert sich, weil Steinhaus ein Foul an Kainz im Mittelfeld pfeift und nicht auf Vorteil entscheidet.

18. Minute

Das Tempo ist eher gemächlich. Beide Teams passen enorm auf, wollen auf gar keinen Fall in einen Konter laufen.

15. Minute

Jetzt mal wieder ein Freistoß aus dem Halbfeld für die Hertha, diesmal von rechts. Eine Aufgabe für Weiser, dessen Ball allerdings nicht ankommt. Außerdem wurde wieder auf Abseits entschieden - Ibisevic war in irregulärer Position erwischt worden.

13. Minute

Plattenhardt weiter Einwurf von links wird am Elfmeterpunkt von Sané geklärt.

10. Minute

Kurzer Blick auf die Daten: Hertha hat mehr Ballbesitz (67 Prozent) und eine leicht bessere Zweikampfquote (55 Prozent).

8. Minute

Beide Mannschaften wollen das Spiel breitmachen, doch hüben wie drüben verschieben die Abwehrreihen gut, sodass es keine Freiräume gibt. Ein Duell auf Augenhöhe

6. Minute

Jetzt ein Freistoß für die Hausherren: Plattenhardt zieht den Ball von der linken Außenbahn mit viel Schnitt und Tempo vors Tor. Dort läuft sich Stark frei und kommt zum Kopfball. Pavlenka wehrt zur Ecke an. Die gibt es dann aber nicht, weil auf Abseits entschieden wurde.

4. Minute

Die Berliner kriegen den Ball bei einer Ecke von links nicht aus der Gefahrenzone. Bartels übernimmt die Kugel auf der rechten Seite, bricht bis zur Grundlinie durch und flankt scharf und lang vors Tor. In der Mitte wittert Kainz seine Chance, er zieht direkt ab - und scheitert aus elf Metern an Jarstein, der gerade noch die Hand hochbekommt und pariert.

2. Minute

Die Herthaner greifen früh an, üben so schnell Druck auf die ballführenden Bremer aus. Insgesamt ist aber zunächst eine Abtastphase.

1. Minute

Der Ball rollt.

Auch Werder-Coach Alexander Nouri entschied sich für einen Wechsel: Kainz spielt im Mittelfeld anstelle von Gondorf (Bank).

Beide Norweger stehen übrigens in der Startelf der Hertha, bei der es im Vergleich zum 0:2 beim BVB nur eine personelle Änderung gibt. Kalou findet sich nach seiner langen Länderspielreise nur auf der Bank wieder und muss Esswein den Vortritt lassen.

Einen "Knacks" hat der BSC-Keeper laut seinem Teamkollegen Skjelbred sicher nicht abbekommen: "Ich gehe davon aus, dass er den Tag mit der meisten Arbeit in dieser Woche schon hinter sich hat."

Für Berlins Keeper Jarstein geht es heute auch darum, das 0:6-Debakel der norwegischen Nationalmannschaft gegen Deutschland zu vergessen.

Ein anderes Novum ist bereits jetzt sicher: Mit Bibiana Steinhaus ist erstmals eine Frau an der Pfeife im Oberhaus zu sehen.

Für den SVW könnte es ein Novum in negativem Sinne geben: Werder hat saisonübergreifend die letzten fünf Ligaspiele verloren - sechs Niederlagen nacheinander gab es für Bremen noch nie.

Aktuell befinden sich die Hansestädter aber nicht in guter Form. Werder wartet noch immer auf den ersten Punkt und das erste Tor in der laufenden Bundesliga-Saison.

Bremen könnte aber ein Problem werden, denn Werder zählt nicht unbedingt zu den Lieblingsgegnern der Berliner, die gegen den SVW seit sieben Spielen ohne Sieg sind (0/3/4).

Die Hertha spielt gerne sonntags: In den vergangenen zwei Spielzeiten gewann die Alte Dame jedes ihrer sechs Sonntagsspiele.

Am Sonntag richtet sich der Blick gen Hauptstadt: Hertha BSC hat Werder Bremen zu Gast.