Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Freiburg
0:0
Dortmund
Endstand
< >
90+6. Minute

Trotz einstündiger Überzahl prallte Dortmund immer wieder an Freiburgs Abwehrbollwerk ab. Der SCF verteidigte aufopferungsvoll und durchbrach mit der Nullnummer seine seit zwölf Partien anhaltende Niederlagenserie gegen die Borussia.

90+4. Minute

Piszczek liegt nach einem Strafraumduell mit Stenzel am Boden.

90+1. Minute

Drei Minuten gibt es noch oben drauf.

89. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: P. Stenzel kommt für Terrazzino

Streich nimmt etwas zeit von der Uhr.

88. Minute

Noch gut zwei Minuten. Hohe Flanken in den Strafraum sind nun das Stilmittel der Borussia.

85. Minute

Sokratis passt in den Strafraum - allerdings ins Niemandsland.

82. Minute

Toller Pass von Sahn auf Piszczek, der rechts im Strafraum auftaucht und per Kopf einen halben Meter links vorbeinickt. Das war Glück für Schwolow.

81. Minute

Und der prallt wie fast immer an der Defensive des SCF ab.

80. Minute

Sokratis wird im Mittelfeld gefoult, das Spiel läuft zunächst weiter - und Aubameyang netzt ein. Aber es ist Freistoß entschieden.

79. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Yarmolenko kommt für M. Götze

Der Neuzugang feiert sein Debüt.

75. Minute

... aber abgewehrt.

74. Minute

Piszczek zu spät gegen Niederlechner, der links die Linie entlanggesprintet war. Endlich Entlastung und eine Freistoßchance ...

73. Minute

Schüsschen von Sahin aus 20 Metern mit seinem schwächeren rechten Fuß. Nicht mehr eine Rückgabe für Schwolow.

70. Minute

Terrazzino geht in den Zweikampf mit Pulisic. Streich kann die Entscheidung des Referees, der Freistoß gibt, einmal mehr nicht nachvollziehen.

67. Minute

... aber Sahin bleibt an der Abwehrmauer hängen.

66. Minute

Abrashi räumt Philipp vor dem Sechzehner ab. Freistoß aus 20 Metern ...

65. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Niederlechner kommt für Kleindienst
64. Minute

Götze nach halblinks zu Philipp, dessen Rechtsschuss hauchdünn am Winkel vorbeistreicht.

62. Minute

Richtig zwingend ist das nicht, was die Westfalen spielen. Sahins Fernschuss wird zur Ecke abgefälscht. Die wird abgewehrt und Piszczek versucht sich mit einem Volleyschuss. Drei Meter rechts vorbei.

58. Minute

Entlastung bleibt für Freiburg ein komplettes Fremdwort, die Streich-Schützlinge konzentrieren sich einzig auf das Verteidigen des eigenen Tores.

56. Minute

Aubameyang verpasst eine gefährliche Rechtsflanke von Pulisic im Fünfer nur knapp.

55. Minute

Pulisic nimmt rechts Tempo auf, Aubameyang ist mit dem Kopf dran, nickt aber über den Balken. Schwolow hätte zudem richtig gestanden und geht gar nicht mehr hin.

53. Minute

Zagadou flankt von der linken Seite, im Fallen drückt Philipp den Ball zwei Meter am ersten Pfosten vorbei.

51. Minute

Da fehlt die Präzision: Castro flankt freistehend aus dem Halbfeld - ins Toraus.

49. Minute

Es geht weiter wie bisher: Die Borussia schnürt die Gastgeber in der eigenen Hälfte ein.

48. Minute

Die wird abgewehrt, im zweiten Anlauf erwischt Toprak eine Linksflanke, nickt aber deutlich über den Balken.

47. Minute

Starker Pass von Götze in die Spitze auf Pulisic, der aus der Drehung Schwolwo von halblinks zu einer Glanztat zwingt. Ecke.

45. Minute

Freiburg verteidigt gegen bisher nicht gerade vor Ideen sprühende Dortmunder aufopferungsvoll - erst recht nach dem Platzverweis für Ravet nach einer halben Stunde.

45+5. Minute

Eine fünfminütige Nachspielzeit ist gleich zu Ende.

45+3. Minute

Götze ist in Position, aber auch der Nationalspieler bleibt bei seinem Rechtssschuss hängen.

43. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Frantz kommt für Sierro

Auch das zweite Debüt ist damit zu Ende.

43. Minute

Aubameyang versucht es gegen das SCF-Abwehrdickicht. Abgefälscht, Ecke.

40. Minute

Sahin prüft Schwolow aus der Distanz. Der Keeper fliegt ins bedrohte linke Eck und wehrt ab.

37. Minute

Jetzt wird es Sokratis zu bunt. Der Grieche, nun mit der Kapitänsbinde, zieht aus der Ferne ab. Zu hoch.

35. Minute

Die Borussen setzen ihre Offensivbemühungen fort, der Ball läuft wie beim Handball um den Strafraum herum.

31. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Zagadou kommt für Schmelzer

Schmelzer muss vom Platz getragen werden - zweiter Wechsel beim BVB, Zagadou kommt.

29. Minute
Rote Karte
Ravet (SC Freiburg)

Eine vertretbare Entscheidung, da Schmelzer wirklich heftig getroffen worden ist und immer noch am Boden liegt.

26. Minute

Sattelfest wirkt das nicht, was die Gäste hier in der Abwehr zeigen.

25. Minute

Der SCF kontert - und ist damit bisher das gefährlichere Team: Kleindienst nimmt eine Günter-Flanke mit vollem Risiko volley, knallt aber in die Wolken.

24. Minute

Freiburg scheut keinen Zweikampf. Sowohl Kübler als auch Sierro werden vom Referee ermahnt.

22. Minute

Philipp kehrt zurück.

22. Minute

Nach Küblers Foul prallt Philipp im Fallen auch noch gegen Ravets Knie und liegt angeschlagen auf dem Rasen. Behandlungspause.

18. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Toprak kommt für Bartra

Bartra hat sich verletzt und muss früh raus.

17. Minute

Dortmunds Ballbesitzquote liegt fast bei 70 Prozent, die beste Chance aber hatte bislang Freiburg.

16. Minute

Pulisic reklamiert ein Handspiel von Günter, aber das sah nicht nach Absicht aus.

15. Minute

Die Borussia lässt mit viel Ballbesitz das Leder zirkulieren. Ohne großen Raumgewinn, aber jetzt Freistoß aus dem Halbfeld. Castro macht's, aber Lienhart köpft die Kugel weg.

14. Minute

Die Breisgauer zeigen sich bisher defensiv sehr aufmerksam und sind nah dran am Gegenspieler.

11. Minute

Das war knapp: Aubameyang köpft eine Götze-Flanke im Rückwärtslaufen am zweiten Pfosten über den Balken.

9. Minute

Aubameyang dringt in den Sechzehner ein, seine abgeprallte Flanke nimmt Götze direkt, wird aber geblockt.

8. Minute

Der SCF spielt mutig und zielstrebig nach vorne. Schmelzers Grätsche verhindert, dass der Gegner erneut gefährlich durchbricht.

6. Minute

Kleindienst steht nach Passspiel über Haberer und Ravet frei vor Bürki, bringt aber nur ein dazu noch unplatziertes Schüsschen zustande und scheitert am Keeper.

5. Minute

Der BVB mit den ersten Versuchen einer Direktkombination. Söyüncü passt aber auf und ist vor Aubameyang am Ball.

3. Minute

Doppelpass Castro und Pulisic, aber dann ist ein Abwehrbein dazwischen.

1. Minute

Kleindienst wühlt gleich am BVB-Strafraum. Schmelzer bremst ihn aus.

1. Minute

Los geht's - Freiburg hat angestoßen.

Die Leitung der Partie übernimmt Referee Benjamin Cortus.

Weigl, heute noch nicht im Aufgebot, sammelte bei Dortmunds zweiter Garnitur in der Regionalliga Spielpraxis.

"Zu klein ist unser Kader sicher nicht", so Sportdirektor Michael Zorc. Coach Peter Bosz ist mit dem Umfang seines Aufgebots zufrieden: "Unser Kader ist groß und gut, eine Spitzenmannschaft muss so einen Kader haben. Wir werden alle Spieler brauchen."

Auch der BVB hat auf dem Transfermarkt noch einmal zugeschlagen: In Andrey Yarmolenko, Jeremy Toljan und Jadon Sancho verpflichteten die Westfalen ein Trio und gaben im Gegenzug Ousmane Dembelé, Felix Passlack und Emre Mor ab.

Im Vergleich zum 1:4 gegen Leipzig wechselt Trainer Streich auf sechs Positionen: Kübler, Söyüncü, Abrashi, Sierro, Ravet (beide Startelfdebüt) und Kleindienst rutschen für Schuster, Kempf, Stenzel, Höfler, Frantz und Niederlechner ins Team.

Streich muss auf zwei Stammspieler verzichten: Kempf (Muskelfaserriss) und Höfler (Gelb-Rot-Sperre) sind nicht dabei.

BVB-Trainer Bosz bringt im Vergleich zum 2:0 gegen Hertha BSC einen Neuen: Schmelzer kehrt wieder in die Startelf zurück und verdrängt Zagadou auf die Reservebank.

Freiburg hat sich kurz vor dem Ende der Transferperiode noch einmal verstärkt: In Robin Koch (1. FC Kaiserslautern), Yoric Ravet (YB Bern) und Ryan Kent (FC Liverpool) kamen noch drei Neue dazu.

Die Streich-Elf holte bisher einen Punkt (0:0 gegen Frankfurt). Der Coach weiß um die Schwere der Aufgabe: "Wir werden versuchen, Dortmund zu beschäftigen und zu agieren. Wir sind in unserer Arbeit im Moment sehr gefordert. Es ist hoch anspruchsvoll und hochspannend."

Dortmund kam mit zwei Siegen gut aus den Startlöchern. Erst zum dritten Mal in der Bundesliga-Historie gewann der BVB die ersten beiden Saisonspiele, ohne einen Gegentreffer zuzulassen.

Zwölf Spiele in Folge sah der SCF gegen den BVB überhaupt kein Land - durchbrechen die Breisgauer die Negativserie oder hält sich die Borussia erneut schadlos?

Freiburg erwartet Dortmund - und einen Angstgegner schlechthin.