Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Bremen
1:2
Schalke
Endstand
< >
90. Minute

Schalke entführt drei Punkte von der Weser! Die Knappen bezwingen Werder Bremen dank eines starken Auswärtsspiels mit 2:1. Werder machte ebenfalls ein richtig starkes Spiel, ging sogar in Führung, aber schaffte es nicht, sich zu belohnen. Dazu verletzte sich Kruse offenbar schwer.

90+4. Minute

War das schon die letzte Möglichkeit? Fährmann fängt eine Kainz-Flanke ab.

90+4. Minute

Kick and Rush, hoch und weit. Mehr Möglichkeiten bleiben Werder nicht mehr.

90+1. Minute

Fährmanns Klärungsaktion ist nicht sauber, Bartels trifft anschließend aus 16 Metern den Ball nicht voll. Abstoß.

90+1. Minute

Ecke Werder.

90+1. Minute

Die offizielle Spielzeit ist rum. Vier Minuten werden nachgespielt.

90. Minute
Gelbe Karte
Hajrovic (Werder Bremen)

Wegen Ballwegschlagens.

89. Minute

Versammlung um den Schalker Strafraum: Eggestein braucht nach Bauers Querpass zu lange. Sein Schuss wird geblockt.

88. Minute

Di Santo setzt sich prima im Zweikampf durch und fackelt nicht lange. Aus der Drehung heraus zieht der Argentinier ab. Pavlenka wehrt zur Ecke ab.

86. Minute

Nächste Unterbrechungspause: Sané muss am Knie behandelt werden.

86. Minute

Bremen bleiben noch etwa fünf Minuten.

84. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Hajrovic kommt für Gebre Selassie

Nouri wechselt offensiv, bringt Hajrovic. Auch der Bosnier war lange Zeit verletzt und feiert heute sein BL-Comeback.

83. Minute
Tor
1:2 - Torschütze: Goretzka

Schalke dreht das Spiel nach Caligiuris Ecke! Kein Bremer fühlt sich für Goretzka verantwortlich, der aus fünf Metern nur den linken Fuß hinhalten muss und dadurch zum 2:1 für Königsblau einnetzt.

82. Minute

Goretzka aus der zweiten Reihe. Ein Bremer Bein, das von Delaney, fälscht minimal ab. Ecke.

82. Minute

Keine zehn Minuten mehr zu spielen.

81. Minute

Der Schweizer ist gleich im Strafraum am Ball, schafft es aber nicht, Eggestein zu umkurven.

80. Minute
Spielerwechsel
FC Schalke 04: Embolo kommt für Harit

Nach fast einjähriger Abstinenz feiert Embolo sein Comeback für S04.

80. Minute

Der Ball landet im Rückraum bei Bauer, der aus 30 Metern deutlich über das Tor schießt.

80. Minute

Kainz' Hereingabe rauscht gefährlich in den Fünfer. Di Santo köpft den Ball ins Toraus. Wieder Ecke. Diesmal von der anderen Seite.

79. Minute

Burgstaller spielt Theater und geht nach Mini-Kontakt mit Veljkovic zu Boden. Das braucht's echt nicht.

79. Minute

Delaney feuert aus der Distanz. Ecke.

78. Minute

Belfodil, Bartels und Innenverteidiger Sané kombinieren am Schalker Strafraum. Zum Abschluss kommt Werder aber nicht.

76. Minute

Kainz geht im Spielaufbau in der eigenen Hälfte ins Eins-gegen-eins und verliert den Ball. Der Österreicher hat Glück, dass Harit daraus wenig später am Strafraum kein Kapital schlagen kann.

75. Minute

Bei Oczipkas Hereingabe faustet Pavlenka diesmal den Ball energisch aus dem Sechzehner.

75. Minute

Caligiuri setzt sich auf der rechten Seite durch, kommt mit seiner Flanke aber nicht am aufmerksamen Veljkovic vorbei. Ecke.

73. Minute

Urplötzlich hat di Santo freie Bahn in Richtung Pavlenka. Schnell wird klar warum. Er hat sich durch einen Schubser einen klaren Vorteil verschafft. Schiedsrichter Brand hat's gesehen und pfeift sofort ab.

72. Minute

Die Bremer beschweren sich, denn der Eckball wird ihnen nicht gewährt.

71. Minute

Bremens Kainz feuert aus der Distanz ab. Nastasic fälscht mit dem Oberschenkel noch ganz leicht ab und macht aus der Kugel einen waschechten Flatterball, der ein, zwei Meter über das Tor rauscht.

70. Minute

Noch gut 20 Minuten. Noch hat sich nicht herauskristallisiert, wer hier als Sieger vom Platz gehen wird. Wird es überhaupt einen Gewinner geben?

68. Minute
Gelbe Karte
Gebre Selassie (Werder Bremen)

Der tschechische Nationalspieler kommt gegen Oczipka zu spät und trifft den Schalker am Sprunggelenk. Gelb ist vertretbar.

67. Minute

Naldo macht bei seiner Rückkehr ins Weserstadion einen unaufgeregten Eindruck. Der 35-Jährige spielte ja von 2005 bis 2012 an der Weser.

64. Minute

Burgstaller macht es erst klasse, umkurvt rechts Delaney. Den Flankenball erreicht zunächst aber keinen Schalker Mitspieler auf direktem Weg. Trotzdem ist die Chance noch am Leben. Bis Oczipka über das Tor schießt.

62. Minute

Die Grün-Weißen geben jetzt wieder mehr Gas.

62. Minute

Glück für Schalke! Belfodil setzt sich wieder auf der rechten Seite durch. Von der Grundlinie flankt er scharf in die Mitte, wo Fährmann der Ball durch die Beine fliegt. Kainz steht beinahe richtig für den Abpraller, ein paar Zentimeter fehlen.

61. Minute
Spielerwechsel
FC Schalke 04: di Santo kommt für Konoplyanka

Der Ex-Bremer wird mit Pfiffen begrüßt.

60. Minute

Belfodil startet bei Kainz' Zuspiel im richtigen Moment. Anschließend bedient er Bartels im Strafraum, doch der Werderaner gerät 13 Meter vor dem Tor zu sehr in Rücklage. Drüber.

58. Minute

Oczipka schaltet sich in die Offensive ein und zieht ins Zentrum. Der Ex-Frankfurter legt dann nach links zu Burgstaller ab. Der Angreifer wartet auf den Kontakt von Bauer, geht aber zuvor zu Boden. Kein Elfmeter für den Österreicher.

57. Minute

Aktuell fehlt beiden Mannschaften im Gang nach vorne die letzte Überzeugung. Dazu stehen die Abwehrreihen auch wirklich gut und lassen nur wenig zu.

55. Minute

Veljkovic steht gut gegen Burgstaller und bereinigt die Situation per Kopf. Sané verhindert dazu noch eine Ecke. Gute Abstimmung in Werders Dreierkette.

51. Minute

Stattdessen versucht Schalke, die Kontrolle an sich zu reißen.

51. Minute

Die Grün-Weißen gehen es im zweiten Durchgang etwas gedämpfter an.

50. Minute

Der Ukrainer hat schon drei Saisontore (zwei im DFB-Pokal) erzielt.

49. Minute

Konoplyanka zieht links am Strafraumrand auf, doch dann jagt der 27-Jährige den Ball mit seinem starken rechten Fuß über das Tor.

48. Minute

Kainz' Freistoß können die Gäste klären.

47. Minute

Belfodil umkurvt Nastasic auf dem Flügel, ehe der Serbe dann zupackt. Freistoß.

46. Minute

Nach Informationen von "Sky" soll sich Bremens Kruse einen Schlüsselbeinbruch zugezogen haben. Weitere Infos erhalten Sie in Kürze ...

46. Minute

Der zweite Durchgang beginnt mit neuem Personal auf Schalker Seite und einer Hiobsbotschaft für die Grün-Weißen.

46. Minute
Spielerwechsel
FC Schalke 04: Bentaleb kommt für Stambouli
45. Minute

Jetzt kommen die Schalker aus den Katakomben. Bentaleb wird kommen.

45. Minute

Die Bremer warten schon länger auf den Rasen.

45. Minute

Mit einem 1:1 geht es in Bremen in die Kabinen. Beide Mannschaften spielen beherzt und suchen das schnelle Umschalten nach vorne. Werder hat einen Tick mehr vom Spiel. Der Führung durch Sané folgte allerdings umgehend der Ausgleichstreffer.

45+2. Minute

In der Folge des Eckballs hämmert Eggestein den Ball aus über 30 Metern über das Tor.

45+2. Minute

Veljkovic erkämpft kurz vor dem Schalker Strafraum im Gegenpressing gegen Harit den Ball. Belfodil kommt kurz darauf zum Abschluss. Abgefälscht. Ecke.

45+1. Minute

Zwei Minuten werden nachgespielt.

45. Minute
Gelbe Karte
Stambouli (FC Schalke 04)

Stambouli rauscht von schräg hinten in Bartels. Auch hier eine eindeutige Gelbe Karte.

45. Minute

Die letzten Sekunden der regulären Spielzeit laufen.

43. Minute

Werder schafft es immer wieder in den Schalker Strafraum, doch beim letzten Pass behält in der Regel die Knappen-Abwehr die Oberhand.

41. Minute

Erst Belfodil, dann Bartels. Beide Bremer brauchen an der Strafraumkante zu viel Zeit und kommen nicht zum Abschluss. Stattdessen verliert Bartels den Ball.

40. Minute

Wieder sieht Pavlenka bei einer Ecke nicht gut aus in Sachen Strafraumbeherrschung. Doch diesmal brennt aus Bremer Sicht nichts an, im Gegenteil: Bartels führt einen Konter an. Nur noch der Querpass zu Kainz muss sitzen, dann hat dieser freie Bahn auf Fährmann, doch ein Schalker Bein ist dazwischen.

38. Minute

Da fehlt nicht viel! Konoplyanka zwirbelt den Ball von der linken Strafraumkante um Bauer herum und auch wenige Zentimeter am Tor vorbei. Ob Pavlenka den Ball erwischte hätte?

38. Minute

Bremens Serbe dürfte nicht nur aufgrund des Eigentores motiviert sein, auch auf der anderen Seite zu treffen. Der Ex-Bremer Kristajic ist heute im Stadion und beobachtet den Bremer für die serbische Nationalmannschaft.

37. Minute

Veljkovic steigt bei der folgenden Ecke am höchsten, köpft aber weit am Tor vorbei.

37. Minute

Fährmann! Der Schalker Keeper wischt einen Kopfball-Aufsetzer von Kainz noch gerade so von der Linie. Ecke.

36. Minute

Goretzka ist selbst mit Ball schneller als manch Bremer ohne. Wie das warme Messer durch die Butter gleitet der Schalker dann durch die Bremer Hälfte.

34. Minute

Belfodil weicht auf die rechte Seite aus und flankt von dort aus ins Zentrum. Dieses ist aber nicht besetzt.

32. Minute

Die Bremer versuchen es immer wieder mit weiten Bällen für die schnellen Kainz und Bartels. Hier hat Schalke Nachteile in puncto Geschwindigkeit.

31. Minute

Caligiuri ist 25 Meter vor dem Tor in Schussposition, doch der 29-Jährige schlägt noch zwei Haken, macht etwas Raumgewinn und zieht dann aus verdeckter Position ab. Pavlenka pariert mit ein wenig Mühe.

28. Minute

Goretzka fällt der Ball 17 Meter vor dem Tor durch Augustinssons Kopfball vor die Füße. Der deutsche Nationalspieler versucht es auf nassem Geläuf mit einem Aufsetzer. Pavlenka lässt sich dadurch nicht beunruhigen.

27. Minute

Der Schalker Treffer wird in der Statistik nicht als Torschuss von S04 gewertet. Aus diesem Grund heißt es in der Torschussstatistik 4:0 für Werder, auf der Anzeigetafel aber 1:1.

25. Minute

Veljkovic brummt der Schädel, doch für den 21-Jährigen geht es weiter.

23. Minute

Wie gewonnen, so zerronnen, heißt es für die Grün-Weißen.

22. Minute
Eigentor
1:1 - Torschütze: Veljkovic

Schalke gelingt die prompte Antwort, aber nur durch Bremer Mithilfe. In der Folge einer Ecke der Knappen köpft Kehrer den zweiten Ball an den Fünfer. Dort will Sané per Fallrückzieher klären, Veljkovic per Kopf. Irgendwie legt sich der Serbe den Ball dabei ins eigene Tor und wird vom Kollegen auch noch am Kopf getroffen.

21. Minute

Für den Senegalesen ist es das zweite Bundesliga-Tor.

20. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: L. Sané

Werder geht in Führung! Kainz schlägt eine Ecke, die Augustinsson an den Pfosten köpft. Beim Abpraller herrscht in der Schalker Abwehr Kollektivverwirrung, Sané profitiert davon und hämmert die Kugel aus zehn Metern ins linke Eck.

19. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Belfodil kommt für M. Kruse

Kruse hält sich obendrein noch die Schulter. Hat es ihn gleich doppelt erwischt? Werders 10er ist auf dem Weg in die Kabine, Belfodil ist jetzt auf dem Rasen.

19. Minute

Kainz führt den Freistoß von der linken Position aus und trifft die Mauer.

18. Minute

Und die Betreuer zeigen schon an: Es muss gewechselt werden.

17. Minute

Kruse wird auf dem Rasen behandelt.

16. Minute
Gelbe Karte
Kehrer (FC Schalke 04)

Kehrer räumt Kruse bedingungslos im Kampf um den Ball ab. Gelb ist absolut vertretbar.

15. Minute

Die 42.000 Zuschauer im Weserstadion haben bislang einen Torschuss gesehen - und diesen auf Bremer Seite. Ansonsten hat sich noch kein Team einen großen Vorteil herausgespielt. Sowohl im Ballbesitz als auch bei den Zweikampfwerten herrscht nahezu Ausgeglichenheit.

12. Minute

Vorstoß der Schalker. Caliguiri bringt den Querpass an den Fünfer aber nicht zum Mitspieler.

9. Minute

Sehr laufintensives Spiel. Beide Mannschaften bevorzugen das hohe Pressing.

8. Minute

Der Werder-Konter läuft über Kainz. Der Österreicher legt nach links zu Bartels ab, wo dieser dann aber keinen guten Abschluss produziert.

7. Minute

Harit hat Schmerzen am rechten Knie, weil ihm Kainz in einem Zweikampf mit den Stollen trifft. Glück für den Österreicher, das hätte Gelb sein müssen.

6. Minute

Kruse aber flankt in Richtung des rechten Pfostens. Dort rückt Gebre Selassie ein, doch die Rückgabe des Tschechen erreich keinen Mitspieler.

6. Minute

Hätte Werder noch einen Naldo, so würde es dieser direkt versuchen.

5. Minute

Plumpes Foul von Goretzka gegen Kainz. Freistoß für Werder aus knapp 35 Metern halblinker Position.

4. Minute

Die Schalker pressen im Bremer Spielaufbau mit der vordersten Dreierreihe (Harit - Burgstaller - Konoplyanka).

2. Minute

Bremen versucht es mit einem langen Ball in Richtung Kruse und Kainz. Auf dem nassen Rasen flutscht die Kugel unerreicht ins Toraus.

1. Minute

In der Tat orientiert sich Kehrer auf die rechte Position in der Dreierkette. Auf der Bentaleb-Position im defensiven Mittelfeld reiht sich Stambouli ein. Alles einzusehen unter "taktische Aufstellungen". Für alle Mobil-User: einfach nach rechts swipen.

1. Minute

Das Spiel läuft.

Angeführt von Schiedsrichter Benjamin Brand geht's für die Mannschaften bei regnerischen Verhältnissen auf den Rasen.

In der Ostkurve vertreibt man sich die Zeit bis zum Anpfiff mit einer klasse Choreo in Grün und Weiß.

Keine zehn Minuten mehr, dann rollt im Weserstadion der Ball. Wussten Sie, dass Werder gegen Schalke die zweitmeisten Heiniederlagen kassierte (13). Nur gegen Bayern verlor Werder häufiger zu Hause.

Ängstlich wollen die Knappen aber nicht ins Spiel gehen. "Ich habe keine Sorgen, dass wir in Bremen nicht bestehen können", so Tedesco.

Spielerisch erwartet Tedesco einen "stabilen" SVW, der "zu Hause mit einem starken Publikum im Rücken in der Lage ist, aggressiv zu pressen".

Gemeinsam absolvierten sie den DFB-Trainerlehrgang zum Fußballlehrer. "Alex ist ein sehr feiner Mensch, der äußerst respektvoll mit seinen Kollegen umgeht", sagt Tedesco über seinen heutigen Kontrahenten.

Schalkes Trainer Domenico Tedesco und Werder-Coach Nouri waren bis vor kurzem übrigens Klassenkameraden.

Taktisch wird es wohl bei einem 3-4-3-System bleiben, mit Burgstaller in der Spitze. Durch die Rückkehr von Außenverteidiger Caliguiri könnte Kehrer in der Dreierkette und Stambouli im defensiven Mittelfeld auflaufen

Bei den Königsblauen gibt es im Vergleich zum 3:1-Erfolg gegen Stuttgart zwei personelle Wechsel: Caliguiri und Burgstaller ersetzen Bentaleb und Meyer (beide Bank).

Auf eine Personaldebatte will sich auch der Trainer nicht einlassen. Er schickt dieselbe Startelf ins Rennen, die beim 1:1 in Berlin begonnen hatte. Heißt: Angreifer Belfodil sitzt erneut auf der Bank.

"Wir sind mit Alex und seinem Team sehr, sehr zufrieden", stellt Manager Baumann klar und erstickt damit eine mögliche Trainerdiskussion im Keim.

Dazu möchten die Grün-Weißen gerne eine weitere Negativserie beenden: Saisonübergreifend sind die Hanseaten schon seit sechs Partie ohne Dreier. Einzig in der 1. Runde des DFB-Pokals gewann der SVW in diesem Zeitraum gegen Drittligist Würzburg (3:0).

Werder Bremen wartet nach drei Spielen noch auf den ersten Sieg in der Bundesliga-Spielzeit 2017/18. Im Heimspiel gegen Schalke 04 soll dies der Mannschaft von Alexander Nouri gelingen.