Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Leverkusen
4:0
Freiburg
Endstand
< >
90. Minute

Schluss in Leverkusen: Die Werkself gewinnt hochverdient gegen überforderte Freiburger. Auch das 4:0 geht in der Höhe in Ordnung, weil der SC so gar nicht sein Spiel auf den Platz brachte. Für Volland war es der erste Doppelpack seit Anfang Oktober 2015 (damals noch im Hoffenheimer Trikot).

87. Minute
Gelbe Karte
Höfler (SC Freiburg)

Höfler sieht für sein taktisches Foul die Gelbe Karte.

86. Minute
Tor
4:0 - Torschütze: Brandt

Das ist viel zu schlafmützig von den Gästen: Aranguiz führt einen Freistoß schnell aus, steckt die Kugel durchs Zentrum zu Brandt. Dieser taucht frei vor Schwolow auf - und stellt mit dem Linken cool auf 4:0!

85. Minute

Der Freistoß von Brandt segelt brandgefährlich in die Mitte, doch Jablonski entscheidet auf Abseits.

83. Minute

Günter kommt im Strafraum relativ frei zum Schuss, die Kugel zischt über den Querbalken. Leno war noch dran und klärt zur Ecke. Diese bringt nichts ein.

81. Minute

Mehmedi findet mit seiner Ecke am zweiten Pfosten Baumgartlinger, dessen Abschluss aber kein Problem für Schwolow ist.

79. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Baumgartlinger kommt für Kohr

Kohr hat Feierabend, Baumgartlinger darf noch mitwirken.

77. Minute

Die Schlussviertelstunde ist angebrochen, der Sieger ist wohl schon gefunden. Wie wollen die Teams die vorletzte Partie des Spieltags ausklingen lassen?

76. Minute

Kübler hat auf rechts viel Platz, seine Flanke ist aber komplett unzureichend. Niederlechner hadert mit der schwachen Hereingabe.

74. Minute

Auch wenn es nichts mit dem vierten Tor wurde, hat Leverkusen hier mittlerweile wieder alles im Griff.

71. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Mehmedi kommt für Bellarabi
70. Minute
Gelbe Karte
Söyüncü (SC Freiburg)
69. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Kapustka kommt für Terrazzino
69. Minute

Das muss schon fast das 4:0 sein! Brandt setzt sich stark auf links durch, beweist Übersicht und findet Bellarabi. Dieser setzt an der Strafraumkante zum Schlenzer an. Die Kugel zischt über den Querbalken hinweg, woraufhin sich Bellarabi fürchterlich über sich selbst ärgert.

68. Minute

Freiburg leistet sich in dieser Phase viele kleine Fouls. Nach einer Attacke von Höfler gegen Havertz spricht Jablonski eine Ermahnung aus.

66. Minute

Gefährlich! Bellarabi tankt sich sehenswert durch, an der Strafraumkante haut er mit der Picke drauf. Drüber.

64. Minute

Der Ball liegt im Netz, doch es war frühzeitig abgepfiffen worden. So zählt das Tor von Sven Bender nach Ablage von Bellarabi, der im Abseits stand, natürlich nicht.

64. Minute

Henrichs ist gleich mittendrin, weil ihn Volland gut in Szene setzt. Immerhin eine Ecke springt dabei heraus.

63. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Henrichs kommt für L. Bender

Positionsgetreuer Wechsel: Lars Bender, im ersten Abschnitt böse umgeknickt, hat Feierabend. Henrichs kommt rein.

62. Minute

Leverkusen investiert weit nicht mehr so viel in die Begegnung wie noch im ersten Abschnitt. Rächt sich das irgendwann?

60. Minute

Nicht wirklich, die kurz ausgeführte Variante bringt nichts ein.

60. Minute

Es gibt die nächste Ecke für die Gäste: Entsteht daraus vielleicht mal wieder Gefahr?

58. Minute

Netter Fakt am Rande: Die Bender-Brüder stehen heute übrigens zum ersten Mal seit 3061 Tagen wieder in einem Vereins-Pflichtspiel zusammen auf dem Platz.

56. Minute

Starke Aktion von Haberer: Der Freiburger geht im Strafraum im Duell mit Wendell zu Boden, statt einen Elfmeter zu fordern, springt er aber sofort auf und entschuldigt sich.

54. Minute

Toller Ball von Bellarabi, der den in den Strafraum stoßenden Aranguiz findet. Der Chilene trifft die Kugel nicht, da war deutlich mehr drin.

52. Minute

Es ist noch nicht der Nachmittag von Terrazzino, der nach einem gut vorgetragenen Konter eine schlechte Flanke in die Mitte bringt. Leno ist da, Niederlechner kommt nicht ran.

51. Minute

Die ersten Minuten gehören den Gästen, die deutlich aktiver sind. Streich hat seiner Elf in der Pause wohl deutliche Worte mit auf den Weg gegeben.

49. Minute

Auf der Gegenseite kommt Bellarabi aus spitzem Winkel zum Abschluss, verfehlt sein Ziel aber deutlich.

48. Minute

Diese Chancen müssen die Breisgauer natürlich nutzen, soll es hier noch etwas mit einem Punkt werden.

47. Minute

Das muss eigentlich das 1:3 sein! Sven Bender rutscht vorbei, Niederlechner spielt gut in die Mitte, Haberer beweist Übersicht - und leitet auf Terrazzino weiter. Dieser ist frei vor Leno, trifft aber nicht mal das Tor.

46. Minute

Was bewirkt der zweite Wechsel im Freiburger Spiel?

46. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Kent kommt für Kleindienst

Streich reagiert und nimmt Kleindienst runter. Kent übernimmt.

45. Minute

Streich tritt mit finsterer Miene den Gang in die Kabine an: Freiburg ist bislang chancenlos, fand vor dem gegnerischen Tor noch gar nicht statt. Ganz im Gegenteil dazu die Leverkusener, die sich den Frust der ersten Wochen von der Seele schießen. Zweimal Volland und einmal Aranguiz - 3:0!

45. Minute

Der Halbzeitpfiff rückt näher, lässt Jablonski überhaupt nachspielen?

43. Minute

Die Partie hat das zuvor enorm hohe Tempo aktuell verloren, Leverkusen bleibt dennoch zwingender.

42. Minute

Freiburg hat sich wohl das Ziel gesteckt, zumindest kein viertes Tor mehr vor der Pause zu kassieren.

41. Minute

Retsos ist nicht wirklich gefordert, hinterlässt in seinen ersten 41 Bundesliga-Minuten aber einen hervorragenden Eindruck.

39. Minute

Noch sechs Minuten bis zur Pause: Kann Freiburg zumindest verkürzen - oder ist nun nur noch Schadensbegrenzung angesagt?

39. Minute

Eine Ecke sorgt mal für Entlastung, doch Günters Hereingabe wird nicht verwertet. Abstoß für Leno, der komplett beschäftigungslos ist.

37. Minute

Was ist hier bitte mit den Freiburgern los? Das Defensivverhalten ist nicht wirklich erstligawürdig.

36. Minute

Das muss eigentlich das 4:0 für die Leverkusener sein! Kohr dringt viel zu leicht von links in den Strafraum, eigentlich muss er dann abspielen, doch Kohr probiert's selbst. Die falsche Entscheidung - Schwolow ist da.

34. Minute
Tor
3:0 - Torschütze: Volland

Und schon steht es 3:0! Freiburg ist viel zu weit weg vom Gegner, Lars Bender bekommt die Kugel rechts im Strafraum - und darf sich dort Zeit lassen. Er hebt den Kopf, passt scharf flach in die Mitte, wo mehrere Leverkusener lauern. Am besten positioniert ist Volland, der aus kurzer Distanz nur einschieben muss.

33. Minute

Es geht ausschließlich in eine Richtung, heute will die Herrlich-Elf wohl keinen Zweifel am ersten Saisonsieg lassen.

32. Minute

Freiburg verteidigt das hier richtig schlecht, Havertz darf schon wieder frei vom Sechzehner abziehen. Söyüncü fälscht ab, Schwolow rettet.

29. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Aranguiz

Das 2:0 - und was für ein Tor! Die Ecke von Brandt segelt an den zweiten Pfosten, wo Niederlechner unzureichend klärt. Sein Kopfball nämlich springt an die Strafraumkante, wo Aranguiz volles Risiko nimmt. Der chilenische Nationalspieler trifft die Kugel rechts am Strafraum traumhaft, sie schlägt im linken unteren Eck ein.

29. Minute

Die nächste gefährliche Szene, weil auch Havertz gar nicht erst bedrängt wird. Aus 18 Metern zentraler Position zieht er mit links ab, Schwolow wäre wohl da, doch Söyüncü fälscht zur Ecke ab.

28. Minute

Viel läuft an diesem Nachmittag wahrlich noch nicht für die Freiburger.

28. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Frantz kommt für Abrashi

Es bewahrheitet sich: Abrashi muss früh raus, Frantz ersetzt ihn. Streich schüttelt nur mit dem Kopf.

27. Minute

Lars Bender knickt böse weg, derweil liegt auch Abrashi am Rasen. Für den Leverkusener geht es weiter, für den Freiburger wohl nicht.

26. Minute

Da hat Freiburg Glück, Kohr spitzelt Abrashi die Kugel weg - dem defensiven Mittelfeldspieler eröffnet sich ordentlich Raum. Doch Jablonski pfeift dazwischen, will ein Foul gesehen haben. Strittige Entscheidung.

24. Minute

Die Herrlich-Elf drückt aufs 2:0 - und Streich wütet außen. Nach einer Ecke kann der SCF nicht klären, woraufhin Brandt es aus der Distanz probiert. Dieser Schuss wird noch geblockt, doch dann kommt Retsos nochmal an die Kugel. Deutlich drüber.

23. Minute

Den Hausherren spielt das 1:0 freilich in die Karten, weil sich nun mehr Räume für Konter ergeben könnten. Und das kann für den SCF bei Tempodribblern wie Bellarabi oder Brandt schnell ins Auge gehen.

23. Minute

Wie reagiert der SCF auf den Rückstand? Nun muss die Streich-Elf zwingend mehr machen.

21. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Volland

Da ist die hochverdiente Führung für Leverkusen! Aranguiz bedient mit einem präzisen Flachpass Volland im Zentrum, der die Kugel behaupten darf. Der ehemalige Hoffenheimer hebt den Kopf, visiert aus 18 Metern das linke obere Eck an, wo das Leder am Ende auch einschlägt. 1:0 für Bayer - kein Vorwurf an Schwolow.

20. Minute

Die ersten 20 Minuten sind durch: Bayer macht hier deutlich, wie das Spiel enden soll. Allerdings verpassten es die Hausherren schon in den vergangenen Wochen, ihre Überlegenheit in Tore und Zählbares umzumünzen.

19. Minute

Entlastung können die Freiburger in dieser Phase gar nicht schaffen. So wird es schwer mit einem Auswärtspunkt.

18. Minute

Die Werkself hat so langsam ihren Drive gefunden, Bellarabis nächste Flanke verunglückt, womit sie Schwolow in Verlegenheit bringt. Freiburgs Schlussmann klärt gerade so vor der Linie.

17. Minute

Die zweite gute Gelegenheit für die Gastgeber! Wendell bekommt auf links viel zu viel Platz und Zeit, um flanken zu können. In der Mitte nimmt Havertz die Kugel volley - knapp links vorbei.

16. Minute

Es wird wieder richtig gefährlich, wieder ist Bellarabi beteiligt. Nach dem gewonnenen Laufduell auf rechts legt er trocken und scharf an den Fünfmeterraum, wo Lienhart gerade so klären kann. Das war wichtig!

15. Minute

In der Offensive der Hausherren wird immer wieder Brandt gesucht, der sich noch nicht entscheidend in Szene setzen kann.

14. Minute

Ein langer Ball von Havertz sucht Brandt, der allerdings den Rückstand auf Kübler nicht aufholen kann, ehe der Freiburger bereits geklärt hat.

12. Minute

Freiburg verteidigt mit elf Spielern hinter dem Ball - für die Herrlich-Elf könnte es also ein echtes Geduldsspiel werden.

11. Minute

Brandt leistet sich in der gegnerischen Hälfte einen schlimmen Fehlpass, der Nationalspieler holt sich die Kugel aber umgehend von Kleindienst zurück.

10. Minute

In seinen ersten Aktionen in der Bundesliga ist Retsos sehr klar und aufgeräumt - das tut dem Bayer-Verbund direkt gut.

9. Minute

Nach den ersten zehn Minuten kann Bayer fast 60 Prozent Ballbesitz aufweisen, dazu kommen 88 Prozent gewonnene direkte Duelle.

9. Minute

Die Leverkusener sind in den ersten Minuten sichtlich bemüht, Lücken ergeben sich aber noch nicht viele.

7. Minute

Lars Bender stößt über rechts in den Strafraum, doch die Flanke auf den Rechtsverteidiger ist zu weit.

6. Minute

Die erste gute Chance für Bayer! Brandt legt richtig stark mit der Hacke in den Lauf von Bellarabi, der Günter überholt, vor Schwolow allerdings die nötige Abgezocktheit vermissen lässt.

4. Minute

Der Standard verpufft, weil sich die Gäste ein Offensivfoul an der Strafraumkante leisten.

3. Minute

Retsos geht ins Duell mit Terrazzino - Ecke für die Breisgauer.

3. Minute

Erste Unterbrechung, weil Bellarabi die Kugel ins Gesicht springt. Der Flügelflitzer schüttelt sich kurz - dann geht's weiter.

2. Minute

Freiburg versucht über Ballbesitz Sicherheit ins Spiel zu bekommen.

1. Minute

Die Werkself geht ganz früh drauf, Havertz gewinnt einen ersten Ball. Sein Zuspiel auf Bellarabi ist aber zu kurz.

1. Minute

Der Ball in Leverkusen rollt. Wer verschafft sich vor der englischen Woche Luft im Keller?

Lars Bender gewinnt die Platzwahl, Günter und seine Freiburger stoßen an.

Die beiden Mannschaften betreten den Rasen - Wetter und Stimmung sind gut. Mit rund 28.000 Zuschauern wird gerechnet.

Der Unparteiische der heutigen Partie ist Sven Jablonski. Für den Bremer ist es das erste Bundesliga-Match in dieser Saison - und auch überhaupt.

Und bei den Gästen? Streich nimmt nach dem 0:0 gegen Borussia Dortmund zwei Veränderungen vor: Höfler kommt für Sierro rein, dazu ersetzt Niederlechner den Rot-gesperrten Ravet.

Zu den Aufstellungen: Herrlich bringt nach dem 1:3 in Mainz drei Neue. Kapitän Lars Bender, Debütant Restsos und Havertz sind neu dabei, Mehmedi, Tah und Henrichs sitzen alle drei vorerst auf der Bank.

So schön, so gut. Was die Herausforderung für den SCF fast noch größer macht: "Leverkusen ist unberechenbar. Wir wissen nicht, wie sie spielen. Wir müssen taktisch so vorbereitet sein, dass die Spieler in unterschiedliche Systematiken wechseln können. Es geht nicht, dass wir nur auf uns schauen. Das kann Leverkusen mit seiner Qualität vielleicht machen - wir nicht."

Und in Freiburg? Da haben Christian Streich und seine Breisgauer Respekt vor der Aufgabe: "Leverkusen hat sich in den ersten drei Spielen gegen wahrlich gute Gegner unzählige hochkarätige Chancen erspielt. Sie haben mutig gespielt, sich aber nicht belohnt."

Übrigens: Manager Jonas Boldt sitzt heute auf der Bank, das wird er auch künftig auf den Wunsch von Herrlich hin machen. Mit dessen Unterstützung soll es besser werden.

Speziell die acht Gegentore kamen bei Bayer vor dem Spiel gegen Freiburg auf den Tisch. "Acht Gegentore sind zu viel. Wir müssen die Fehler ab- und uns bei Standards besser aufstellen", forderte Herrlich diesbezüglich.

Was daher besser werden muss? "Wir brauchen eine Topleistung und müssen im Gegensatz zu den anderen Spielen den Sack auch zumachen", so Herrlich.

Speziell Bayer hatte sich für die neue Saison unter Trainer Heiko Herrlich viel vorgenommen, was zum Auftakt kräftig misslang. Auch deswegen sagte der 45-Jährige: "Der Tenor im Team war eindeutig: Wir wollen gegen Freiburg zeigen, dass wir es besser können."

Ein Blick auf den Start beider Mannschaften: Leverkusen (0/1/2, 4:8 Tore) liegt auf Platz 16, Freiburg (0/2/1, 1:4) steht mit zwei Zählern auf Rang 15.

Beide Mannschaften mussten ja nicht auf internationaler Bühne unter der Woche ran, sodass die Kraft keine Ausrede sein dürfte.

Frei nach dem Motto "Raus aus dem Keller" treffen Bayer 04 Leverkusen und der SC Freiburg ab 15.30 Uhr aufeinander.