Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Stuttgart
1:0
Wolfsburg
Endstand
< >
90. Minute

Verdienter Sieg für den VfB, der nach dem Aus von Gentner mit zehn Mann zu Ende spielen musste. Wolfsburg war über die gesamte Spielzeit zu harmlos.

90+8. Minute

Der Ball fliegt an den Fünfer. Aus dem Getümmel heraus landet er im Tor-Aus.

90+8. Minute
Gelbe Karte
Beck (VfB Stuttgart)
90+8. Minute

Letzte Aktion? Freistoß für den Wolfsburg in der Nähe der Eckfahne

90+6. Minute

Etwas Luft für den VfB. Freistoß am eigenen Strafraum. Stuttgart verschleppt die Zeit, wo es geht.

90+5. Minute

Stuttgart wirft sich jetzt in jeden Zweikampf, die Fans stehen jetzt natürlich voll hinter dem Heimteam.

90+3. Minute
Gelbe Karte
Verhaegh (VfL Wolfsburg)

Verhaegh sieht Gelb, weil er sich über eine Entscheidung des Schiris ärgert. Allerdings hatte er recht. Der VfL hätte Einwurf bekommen müssen.

90+2. Minute

Zieler hält einen starken Schuss von Ntep nur mit viel Mühe. Der Ball springt ihm fast noch hinter die Linie, als er ein zweites Mal zupackt.

90+2. Minute

Wolfsburg schnürt den VfB jetzt hinten rein...

90+1. Minute

Sieben Minuten Nachspielzeit, sieben Minuten Überzahl für den VfL...

90. Minute

Der Ball rollt wieder...

89. Minute

Für Gentner wird es nicht weitergehen, er wird vom Platz getragen. Wolf gibt schon taktische Anweisungen, wie sich die zehn Stuttgarter nun formieren sollen.

86. Minute

Stuttgart kann übrigens nicht mehr auswechseln. Bange Minuten im Stadion, der Kapitän wird immer noch behandelt.

85. Minute

Gentner liegt flach, nachdem ihm Casteels das Knie ins Gesicht rammt. Ganz üble Szene, aber keine Absicht.

84. Minute

Eine gute Kombination der Wölfe macht jetzt Ascacibar im Strafraum zunichte, indem er dazwischen geht.

83. Minute

Der VfB versammelt sich am eignen Sechzehner und empfängt den VfL dichtgestaffelt. Da findet auch Malli bisher keine Lücke.

79. Minute

Ntep wird jetzt mal geschickt und zieht in halblinker Position ab. Doch sein Schuss aus zehn Metern geht am Tor vorbei.

79. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Malli kommt für Didavi

Unter Pfiffen verlässt Didavi seine alte Wirkungsstätte. Malli soll das Spiel jetzt lenken.

77. Minute
Spielerwechsel
VfB Stuttgart: Mangala kommt für Akolo

Und das war es tatsächlich für den Torschützen. Mit Mangala kommt ein deutlich defensiverer Spieler in die Partie.

77. Minute

Jetzt sitzt Akolo auf dem Rasen und deutet einen Wechsel an. Dabei langt er sich an den Oberschenkel.

76. Minute

Akolo kommt nach toller Vorarbeit von Asano erneut zum Abschluss. Aus elf Metern zieht er aber voll drüber. Da kam er zu sehr in Rücklage.

74. Minute

Asano bringt sich gut ein und legt im Strafraum für Akolo ab. Aus 14 Metern in halblinker Position zieht er ab, diesmal kann Casteels klären. Beste Chance in Hälfte zwei.

73. Minute

Torchancen? Fehlanzeige. Beide Teams tun sich aktuell schwer.

72. Minute
Spielerwechsel
VfB Stuttgart: Asano kommt für Terodde

Terodde muss weiter auf sein erstes Bundesligator warten. Der Torjäger muss runter und Asano kommt.

69. Minute

Ascacibar marschiert durchs Mittelfeld und zieht dann, als er freie Bahn hat, einfach mal ab. Nicht schlecht, das Leder geht nicht weit am Tor vorbei.

67. Minute
Spielerwechsel
VfB Stuttgart: Brekalo kommt für Donis

Donis hat sich wohl vor dem Wechsel ausgepowert. Jedenfalls holt Wolf ihn vom Platz. Brekalo, der von Wolfsburg ausgeliehen ist, darf rein.

67. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Ntep kommt für Dimata

Jonker hofft mit Ntep wieder mehr Schwung ins Spiel zu bringen.

66. Minute
Gelbe Karte
Ascacibar (VfB Stuttgart)

Der Argentinier rempelt gegen Casteels und sieht Gelb.

65. Minute

Und da kommen die Hausherren doch mal wieder über die Mittellinie. Nach Pass von Beck vertändelt Akolo aber im Strafraum.

62. Minute

Wolfsburg hat seit dem Wechsel deutlich mehr Ballbesitz. Aber Höhepunkte bleiben hier Mangelware. Der VfB hat seine Offensivbemühungen völlig eingestellt.

60. Minute

Jetzt landet Zielers Abschlag im Seiten-Aus. Die Partie ist derzeit nichts für Feinschmecker...

59. Minute

Der VfB ist ein bisschen zu passiv und lässt den VfL gewähren. Das kann sich auch schnell rächen.

59. Minute

Der Ball wandert im Mittelfeld hin und her, aber es fehlen derzeit einfach die Ideen, um den VfB zu knacken.

56. Minute

Baumgartl trifft Origi im Zweikampf am Knöchel. Der Stürmer bleibt erstmal liegen. Es gibt Einwurf für den VfB.

54. Minute

Der VfB will gerade nicht und Wolfsburg kann offenbar nicht...

51. Minute

Gentner schubst Arnold auf Höhe der Mittellinie und stoppt damit einen Angriff. Da hätte er auch Gelb sehen können wegen eines taktischen Fouls.

50. Minute

Arnold spielt kurz, aber der VfB kann zunächst ins Seiten-Aus klären.

49. Minute

Wolfsburg ist hier bemüht, die Initiative zu übernehmen und kommt zu einem Eckball.

46. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Verhaegh kommt für William

Dieser Wechsel überrascht nun wirklich nicht. William war gegen Donis stets der zweite Sieger und bleibt in der Kabine. Verhaegh soll es nun richten.

45. Minute

Die Pause verlängert sich etwas, weil es Probleme mit der Funktechnik bei den Schiedsrichtern gibt.

45. Minute

Wolfsburg ist im Spiel nach vorne zu harmlos. Erst kurz vor dem Gegentreffer sah es etwas besser aus, doch aus Stuttgarter Sicht kam der Treffer dann zum idealen Zeitpunkt.

45. Minute

Der VfB Stuttgart führt verdient gegen den VfL Wolfsburg. Vor allem Donis bekam die Defensive der Gäste überhaupt nicht in den Griff. So war es auch kein Zufall, dass der Grieche die Führung vorbereitet hat.

45+2. Minute
Gelbe Karte
William (VfL Wolfsburg)

Mit gestrecktem Bein geht William in den Zweikampf mit Ascacibar und erhält dafür die Gelbe Karte.

45+1. Minute

Von rechts segelt ein Ball an den Fünfer der Schwaben, aber Zieler schnappt sich den Ball.

45+1. Minute

Es wird zwei Minuten nachgespielt...

44. Minute

Ein idealer Zeitpunkt aus Stuttgarter Sicht, denn Wolfsburg war gerade drauf und dran, mehr Initiative zu übernehmen.

42. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Akolo

Wieder kommt der VfB mit Donis über rechts. Seine Hereingabe landet bei Akolo, der im ersten Versuch aus kurzer Distanz noch an Casteels scheitert. Aber er bekommt den Ball nochmal auf den Schlappen und hämmert ihn dann ins Netz.

39. Minute

Der zweite Versuch von Arnold landet bei Knoche, dessen Kopfball geht nur knapp vorbei. Uduokhai hätte fast noch abstauben können. Beste Chance für den VfL.

39. Minute

Arnolds Ecke klärt Aogo zur nächsten Ecke

37. Minute

Donis nimmt mal wieder Fahrt über links auf. Camacho geht resolut rein und bremst ihn.

36. Minute

Wacht der VfL jetzt auf? Derzeit sieht es ein bisschen danach aus, zumindest haben die Gäste jetzt mehr Ballbesitz und spielen wieder mehr nach vorne.

33. Minute

Knoche nimmt über die rechte Seite Fahrt auf, zieht nach innen und passt zu Origi in den Sechzehner. Doch der Belgier wird von Stuttgarts Innenverteidigung gestellt.

29. Minute

Auf der anderen Seite bekommen die Niedersachsen Donis überhaupt nicht in den Griff. Jeder Angriff rollt über den Griechen.

28. Minute

Aus rund 30 Metern tritt Didavi unter Pfiffen an. Doch der Standardspezialist schießt am linken Pfosten vorbei.

26. Minute
Gelbe Karte
Casteels (VfL Wolfsburg)

Casteels geht weit aus dem Kasten und stoppt Terodde außerhalb des Straraums in rechter Position. Dafür gibt es Gelb.

25. Minute

Das Offensivspiel der Wölfe kommt bisher nicht in Fahrt, die Schwaben stehen derzeit sicher und fangen die Angriffe schon vor der Gefahrenzone ab.

23. Minute

Wenn Stuttgart kommt dann über links. Aogo und Donis nehmen Fahrt auf. Terodde lauert in der Mitte, wird aber gut abgeschirmt und hat keine Chance, an die Flanke zu kommen.

21. Minute

Der VfB ist jetzt besser in der Partie drin, wirkt gefährlicher und hat auch deutlich mehr Ballbesitz.

18. Minute

Und wieder über links kommt der VfB mit Donis. Diesmal flankt er an den Fünfer. Casteels klärt in die Mitte aber Akolo ist wohl überrascht und kann den Ball nicht über die Linie drücken. Der Keeper hat den Ball im zweiten Versuch.

16. Minute

Donis hat Gefallen am Spiel gefunden, wieder zieht er von links in die Zentrale und zieht ab. Diesmal geht das Leder aber deutlich am Ziel vorbei.

14. Minute

Auf der anderen Seite versucht es Gerhardt, doch er verzieht deutlich und der Ball hoppelt ins Toraus.

13. Minute

Aus rund 20 Metern zieht Donis ab und der Ball klatscht an den linken Pfosten.

9. Minute

Ein langer Ball von Aogo in den Strafraum wird vom VfL schnell wieder geklärt. Origi wird dann beim Gegenstoß an der Mittellinie gestellt.

7. Minute

Das sieht gefährlich aus, als ein langer Ball bei Origi im Strafraum landet, aber der Angreifer steht im Abseits.

5. Minute

Uduokhai rutscht in der Defensive bei klitschnassem Rasen weg, aber Akolo kann nichts aus der Situation machen.

4. Minute

Pavard und Co. finden keine Anspielstationen und spielen immer wieder lange Bälle, die dann aber beim Gegner landen.

3. Minute

Dimata wird zentral steil geschickt, aber Pavard hat aufgepasst und klärt souverän.

2. Minute

Ein erster Vorstoß der Wolfsburger läuft über die linke Seite mit Arnold, aber seine Hereingabe landet beim Gegner.

Camacho ersetzt beim VfL den verletzten Gomez als Kapitän.

Mittlerweile hat es in Stuttgart übrigens angefangen zu regnen.

Aus Wolfsburg sind nur rund 500 Fans angereist.

Neben Gomez wird übrigens auch Insua auf der Tribüne Platz nehmen. Nach einer Risswunde mit muskulärer Beeinträchtigung wird er sich allerdings noch ein Weile gedulden müssen, bis er ins Teamtraining zurückkehrt. "Wir schauen von Woche zu Woche." Derweil wird er von Aogo auf dem Platz vertreten.

Als Schiedsrichter hat heute Guido Winkmann aus Kerken die Verantwortung.

Durch das erneute Fehlen von Badstuber bleibt die defensive Reihe beim VfB heute unverändert. Dafür rücken Ascacibar und Donis für Mangala und Brekalo in die Elf von Hannes Wolf.

Das macht für Coach Andries Jonker im Vergleich zum Spiel gegen Hannover (1:1) eine Veränderung nötig: Er blieb seinem System dabei treu und schickt mit Dimata neben Origi einen zweiten Stürmer aufs Feld.

Eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte wird es von Gomez indes nicht geben. Der VfL-Kapitän und Stürmer des VfL hat sich einen Bänderanriss im Sprunggelenk zugezogen. Er ließ es sich aber nicht nehmen, die Reise in seine Heimat trotzdem anzutreten.

Didavis Vater ist übrigens Mitglied beim VfB Stuttgart, auf einen Stadionbesuch wird er heute aber verzichten. Die Fans werden seinen Sohn heute wohl nicht durchweg freundlich empfangen.

Für Wolfsburgs Didavi ist es eine besondere Partie, spielte er doch 18 Jahre lang für die Schwaben. Den Unmut der Fans zog er dann auf sich, als er den VfB nach dem Abstieg Richtung Wolfsburg ablösefrei verließ. Gerüchte um eine Rückkehr im Sommer seien, so der Spieler, substanzlos.

Der VfB Stuttgart hofft gegen den VfL Wolfsburg heute auf seine Heimstärke. In den letzten zehn Heimspielen gab es keine Niederlage, fünf Mal in Serie gewannen die Schwaben. Die letzte Niederlage datiert aus dem Jahr 2016 (1:2 gegen Hannover).