Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

M'gladbach
2:0
Stuttgart
Endstand
< >
90. Minute

Der VfB schluckt derweil die dritte Auswärtspleite in dieser jungen Saison.

90. Minute

Die Elf vom Niederrhein stockt damit das Konto auf acht Punkte auf - und hat zudem lediglich eines der jüngsten elf Pflichtspiele (sechs Unentschieden, vier Siege) verloren.

90. Minute

Borussia Mönchengladbach gewinnt zum Auftakt des 5. Spieltag und zum Auftakt der Englischen Woche verdient mit 2:0 gegen den Aufsteiger aus Stuttgart. Mann des Abends: Doppelpacker Raffael.

90+4. Minute

Sippel macht's nochmals riskant: Der Schlussmann geht in ein Tänzchen mit Terodde und verlierte beinahe den Ball.

90+3. Minute

Die letzte Minute bricht gleich an...

90+2. Minute

Wahnsinnstat von Sippel! Beck darf aus etwa acht Metern nach einem Standard von Baumgartl komplett freistehend abschließen. Den wuchtigen Abschluss fischt der Sommer-Ersatz aber glänzend.

90+1. Minute

Die Borussen-Fans klatschen bereits, sie können sich auch allmählich sicher sein: Drei Punkte bleiben in ihrer Stadt und wandern aufs Konto des VfL.

90+1. Minute

Aufgrund der Pyro-Vorfälle werden vier Minuten nachgelegt...

90. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Bobadilla kommt für Raffael

Der Mann des Abends bekommt seinen Applaus, der Rückkehrer darf aufs Feld: Doppelpacker Raffael wird durch den ehemaligen Augsburger Bobadilla (zwischen 2011 und 2012 bereits in Gladbach) ersetzt.

89. Minute

Brekalo chippt die Kugel in den Strafraum zu Terodde, der aber rigoros von Gegenspieler Vestergaard abgekocht wird.

88. Minute

Der VfB setzt sich am BMG-Strafraum fest, doch die Abwehr steht diesmal.

86. Minute

Die Stuttgarter Spieler peitschen sich gegenseitig nach vorn...

85. Minute

Die Wolf-Elf probiert nun noch einmal alles, doch die Zeit rennt ihr gnadenlos davon.

84. Minute

Gleich der nächste Abschluss der Schwaben: Brekalo findet den anstürmenden Beck rechts im Strafraum, der riskante Volley des Außenverteidigers saust letztlich aber klar und weit vorbei.

83. Minute

Der VfB gibt sich noch nicht auf: Nach Flanke von Ailton gewinnt Terodde das Kopfballduell mit Vestergaard und nickt die Kugel knapp links vorbei. Da wäre Torwächter Sippel nicht mehr hingekommen.

81. Minute

Terodde marschiert nach Querpass von Donis in den Strafraum, behauptet sich gegen zwei Gegenspieler und schließt mit der Pike ab. Sippel ist aber zur Stelle.

79. Minute

Starke Quote der Borussen: Die Elf vom Niederrhein hat saisonübergreifend in zwölf der letzten 13 Bundesliga-Spiele mindestens ein Tor erzielt.

78. Minute
Spielerwechsel
VfB Stuttgart: Burnic kommt für Mangala

Der dritte und letzte Wechsel der Gäste: Burnic kommt für Mangala.

77. Minute

Die Schwaben wirken auch etwas frustriert.

77. Minute

Das 2:0 dürfte die Vorentscheidung gewesen sein, schwer vorstellbar, dass Stuttgart hier und heute nochmals mit zwei Toren zurückschlagen kann.

75. Minute
Spielerwechsel
VfB Stuttgart: Ailton kommt für Aogo

Der Elfmeter-Verursacher muss vom Feld: Für Aogo darf nun Ailton mitwirken.

75. Minute

Tore gegen Stuttgart? Da kommen bei Raffael Erinnerungen hoch: Sein erstes von mittlerweile bereits 73 Bundesliga-Toren hat der Gladbacher auch schon gegen den VfB Stuttgart. Damals, genau genommen am 9. Februar 2008, traf der Brasilianer für Hertha BSC beim 3:1-Auswärtssieg im Schwabenland.

74. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Raffael

Raffael übernimmt die Verantwortung und hämmert den Strafstoß souverän ins linke Eck. Zieler ist in die andere Ecke unterwegs, hätte aber auch bei anderer Wahl keine Chance gehabt.

73. Minute
Elfmeter gepfiffen

Nach einem langen Freistoß aus dem Mittelfeld zieht Aogo Gegenspieler Hazard kurz an der Schulter. Schiedsrichter Sören Storks entscheidet sofort und zeigt auf den Punkt.

72. Minute
Gelbe Karte
Terodde (VfB Stuttgart)

Terodde kommt gegen Ginter eindeutig zu spät und sieht nach seinem klaren Foul die erste Gelbe Karte dieser Partie.

71. Minute

20 Minuten haben die Stuttgarter noch Zeit, um den ersten Auswärtspunkt dieser Spielzeit zu ergattern (0:2 in Berlin, 1:3 auf Schalke).

70. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: F. Johnson kommt für Herrmann

Flügelflitzer für Flügelflitzer: US-Nationalspieler Johnson (zweiter Jokereinsatz in dieser Saison) kommt für Herrmann rein.

69. Minute

Cuisance riskiert einen Distanzschuss, der weit drüber geht.

69. Minute

Gute Chance für den VfB aufs 1:1! Brekalo schließt links im Strafraum aus spitzem Winkel ab, doch Sippel pariert stark zur Seite. Für den Torwart doppelt schwer, weil Terodde noch im Weg gestanden hat.

68. Minute

Allgemein agieren die Stuttgarter nun offensiver, was auch zwangsläufig nötig ist. Die Gäste müssen bei fortschreitender Zeit vermehrt zusehen, Terodde in Szene zu setzen.

66. Minute

Mangala schließt aus 18 Metern Torentfernung mit der rechten Innenseite ab - zu harmlos. Sippel nimmt den Ball lockerleicht auf.

64. Minute

Beck sucht mit einem Pass in den Rückraum den heranrauschenden Aogo. Der ehemalige Schalker wird aber kurz vor seinem Schuss sauber von Herrmann aufgehalten.

63. Minute

Das Spiel läuft wieder...

62. Minute
Spielerwechsel
VfB Stuttgart: Brekalo kommt für Asano

Die Pause nutzen die Schwaben für einen Wechsel: Brekalo kommt für Asano ins Spiel.

61. Minute

Bereits im ersten Durchgang sowie in der Halbzeit hat es in diesem Block Pyro-Vorfälle gegeben.

60. Minute

Spielunterbrechung! Erneut zündeln einige Stuttgarter Anhänger im Gästeblock, Referee Sören Storks unterbricht die Partie.

60. Minute

Die Elf vom Niederrhein bleibt mit dem 1:0 im Rücken am Drücker, es soll im besten Fall das 2:0 geben.

59. Minute

Insgesamt geht die Führung für die bemühten Gladbacher in Ordnung, wenngleich ihnen lange Zeit gegen die defensiv bärenstark stehenden Stuttgarter kaum etwas eingefallen ist.

57. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Raffael

Jetzt hat Gladbach den Stuttgarter Riegel geknackt: Raffael leitet sein erstes Saisontor selbst mit einem Pass auf den rechten Flügel auf Elvedi mit ein. Am Ende sticht der Brasilianer in den Strafraum und verarbeitet die Flanke von der rechten Seite mit einem schwierigen Volley. Der Ball schlägt mittig ein.

56. Minute

Donis geht ins Dribbling - am Ende gegen drei Gegenspieler. Lange Zeit hält der Angreifer, der sogar einen Beinschuss setzt, durch-. Letztlich geht die Kugel aber verloren.

55. Minute

Taktisches Ziehen von Aogo gegen Herrmann, auch hier gibt es noch keine Gelbe Karte.

53. Minute

Terodde setzt ohne Chance auf den Ball von hinten leicht gegen Zakaria nach, dafür setzt es eine Ermahnung. Der Gladbacher muss kurz behandelt werden.

52. Minute

Der Druck der Gastgeber wird höher: Hazard und Raffael kombinieren sich beinahe bis an den Fünfmeterraum. Die folgende Ecke nickt Vestergaard weit übers Tor.

51. Minute

Elfmeter? Nein! Wendt erreicht ein Zuspiel noch vor der Torauslinie und stochert den Ball nach innen an den Körper des grätschenden Baumgartl. Die Kugel springt dem Abwehrmann klar an den Bauch.

50. Minute

Die Borussen verlagern die Seiten und lassen den Ball allgemein etwas zackiger laufen.

48. Minute

Keine schlechte Idee: Raffael nimmt Stindl im Zentrum mit, der wiederum direkt für Hazard ablegt. Der Belgier versucht nun den Steckpass zu Raffael, doch dieser kommt nicht an. Dennoch: guter Ansatz.

47. Minute

Zwar haben die Schwaben direkt einen Abschluss gesetzt, das Spiel machen aber sofort wieder die Hausherren, die Ball und Gegner im Mittelfeld laufen lassen.

46. Minute

Das geht schnell: Asano steckt den Ball nach 20 Sekunden für Terodde durch, der Stürmer setzt seinen Abschluss im Strafraum links am Kasten von Sippel vorbei.

46. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Cuisance kommt für Kramer

Gladbachs Co-Trainer Dirk Bremser hat soeben bei "Sky" mitgeteilt, dass Kramer etwas schlecht und schwindlig ist und er deswegen ausgewechselt werden muss. Neuzugang Cuisance (AS Nancy) wird kommen.

45. Minute

Einige Stuttgarter Anhänger brennen Pyrotechnik ab, der Anpfiff des zweiten Durchgangs verzögert sich etwas.

45. Minute

Borussia Mönchengladbach dominiert in diesem Spiel gegen den VfB Stuttgart eindeutig in Sachen Ballbesitz, Zweikampfführung und Passspiel im Mittelfeld. Was der Elf vom Niederrhein aber abgeht: die Ideen vor dem Strafraum der Schwaben. Dort steht die Wolf-Elf nämlich immens tief gestaffelt und lässt bislang nichts anbrennen.

45. Minute

Die letzten 60 Sekunden dieser insgesamt überschaubaren ersten Halbzeit läuft...

44. Minute

Stuttgart meldet sich offensiv: Nach starker Ballbehauptung von Ascacibar wird Mangala mitgenommen - und der 19-Jährige feuert ansatzlos. Die Kugel saust durchaus knapp oben rechts vorbei.

43. Minute

Ascacibar lässt sich auch bei hohem Druck von Stindl nicht verunsichern und zieht am Ende noch ein Foul von Kramer. Der Weltmeister kommt mit einer Verwarnung davon.

42. Minute

Die beiden Trainer Hecking und Wolf stehen aktuell ruhig an der Seitenlinie und teilen immer mal wieder kleinere Anregungen mit.

42. Minute

Kramer will die Seite schnell wechseln, schlägt sein angedachtes Zuspiel in den Lauf von Elvedi aber ins Seitenaus.

40. Minute

Vestergaard steigt nach dem Hazard-Eckstoß am höchsten, setzt seinen ungefährlichen Kopfball aber links am VfB-Gehäuse vorbei.

40. Minute

Mal etwas Platz für den Gastgeber: Herrmann macht Tempo durchs Zentrum und nimm Raffael mit. Mehr als ein Eckball springt jedoch nicht heraus.

39. Minute

An Ideen, um in Abschlussposition zu kommen, hapert es im Spiel der Hecking-Elf im kompletten ersten Durchgang.

39. Minute

Vestergaard beschwert sich etwas, dass ihm die Anspielstationen fehlen. Letztlich feuert der Innenverteidiger den Ball nach vorn und direkt in die Arme von Stuttgarts Torwart Zieler.

37. Minute

Guter Steilpass von Ascacibar zu Asano, der sich im Strafraum dann auch sauber behauptet. Doch kurz vor seinem Schuss ertönt ein Pfiff - Abseits.

37. Minute

Stindl setzt von hinten gegen Ascacibar nach, kommt aber ohne Gelbe Karte davon.

36. Minute

Blick auf die LIVE!-Daten: Die Borussia gewinnt 56 Prozent der Zweikämpfe und kommt aktuell auf 65 Prozent Ballbesitz.

35. Minute

Kramer baut mit einem guten Pass auf Zakaria das BMG-Angriffsspiel ordentlich mit auf, macht dann aber nicht mehr mit. So fehlt seinen Vordermännern am Ende die eine Anspielstation mehr.

33. Minute

Stindl tanzt vor dem Strafraum den grätschenden Mangal lockerleicht aus, um final mit links flach abzuschließen. Zieler kann den gefährlichen Abschluss aber im Nachfassen sichern. Dennoch: Gladbach hat sich erstmals dem VfB-Tor angenähert.

32. Minute

Beck eilt die rechte Bahn nach vorn und wird angespielt, sein Zuspiel ins Zentrum kommt bei Asano schlielich auch an - der Japaner wird aber zurückgepfiffen wegen Abseits.

30. Minute

Kramer hat in der Zwischenzeit die Lust an Watte und Pflaster verloren, der 26-Jährige hat beides rigoros entsorgt.

29. Minute

Antritt von Herrmann durchs halbrechte Mittelfeld, der 26-Jährige schlägt schließlich ein paar Haken und findet Raffael im Zentrum. Der Brasilianer kommt aber nicht zum Abschluss, weil das Zuspiel noch leicht von Pavard abgefälscht ist - Raffael kann die Kugel somit nicht kontrollieren.

29. Minute

Blick auf die LIVE!-Daten: Während die Fohlen bereits bei über 200 gespielten Pässen liegen, haben die Stuttgarter gerade erst 100 erreicht.

28. Minute

Allgemein hat sich das Spiel etwas verändert: Stuttgart ist seit ein paar Minuten ein wenig mutiger unterwegs, Gladbach überlässt den Schwaben dabei auch durchaus etwas Raum. Gefahr für BMG-Schlussmann Sippel kommt jedoch nicht auf.

27. Minute

Kramer wird seinem Ruf, ein harter Hund zu sein, abermals gerecht.

26. Minute

Kramer hat genug von Behandlungen, der Sechser hat sich Watte in die Nase stecken und ein Pflaster an die Stirn kleben lassen. Er darf nun wieder das Feld betreten.

24. Minute

Kramer blutet relativ stark aus der Nase, er muss behandelt werden.

23. Minute

Donis und Kramer rasseln bei einem Kopfballduell mit den Köpfen aneinander, der Weltmeister liegt blutend am Boden. Da kommen direkt Erinnerungen hoch: Kramer bekam am vergangenen Samstag beim 2:2 in Leipzig bereits das hohe Bein von Keita (Rote Karte) ins Gesicht.

23. Minute

Vestergaard spielt einen präzisen Diagonalpass auf die rechte Seite zu Elvedi, doch dessen Flanke kommt abermals nicht genau genug.

20. Minute

Schöner Doppelpass zwischen Wendt und Raffael, der direkt folgende Flachpass kommt aber nicht genau genug beim lauernden Stindl an.

19. Minute

Vestergaard sieht Herrmann starten und setzt aus dem Fußgelenk einen weiten Ball an, der allerdings von der VfB-Abwehr geklärt wird.

17. Minute

Allzu viel wissen die Borussen mit dem vielen Ballbesitz (derzeit 60 Prozent) nicht anzufangen, der Plan der Stuttgarter geht bislang auf - wenngleich selbst noch keine gefährlichen Nadelstiche in Form von pfeilschnellen Kontern geglückt sind.

16. Minute

Hazard steht nach einem Diagonalschlag von Vestergaard im Abseits.

15. Minute

Weiterhin zieht sich der VfB extrem weit in die eigene Hälfte zurück - das führt zu einem Schuss von Raffael, der zu einer Ecke abgefälscht wird.

14. Minute

Es wird ein wenig gefährlich: Übers Zentrum und Kramer schieben die Gladbacher schließlich über den rechten Flügel an, die Flanke von dort landet im Zentrum auch beinahe beim abschlussbereiten Raffael. Der Brasilianer trifft die Kugel aber nicht.

13. Minute

Bemerkenswertes am Rande: Sechs Punkte nach vier Spielen - das ist ganz nebenbei der beste Bundesliga-Start für den VfB Stuttgart seit neun Jahren.

13. Minute

Wenn Terodde nur durch seine Laufwege Räume schaffe, sei das schließlich genauso wichtig.

13. Minute

Durststrecke: VfB-Aufstiegsheld Terodde wartet derweil weiter auf sein erstes Bundesliga-Tor. Zweifel an seinem Stürmer lässt Wolf allerdings nicht zu. "Er hat schon viele Chancen gehabt, aber er hat sie nicht reingekriegt. Wichtig ist, dass er 100 Prozent fürs Team gibt. Dass er sich aufreibt, anläuft, alles gibt - das hat er komplett gemacht", deshalb sei das kein großes Thema.

12. Minute

Auf der anderen Seite ist Stuttgarts Angreifer Terodde noch nicht allzu oft zu sehen, der Stürmer hängt ein wenig in der Luft.

11. Minute

Mit Querpässen lassen die Hausherren den Gast hin- und herverschieben, um dann mit Steilpässen Raumgewinne zu erzielen. Das gelingt auch hier über Herrmann und Raffael, allerdings setzt Hazard am Ende der guten Passstafette eine ungenaue Flanke an.

10. Minute

Der erste Blick auf die LIVE!-Daten passt dazu: Die Borussen haben aktuell 70 Prozent Ballbesitz.

9. Minute

Schon jetzt ist klar: Gladbach wird heute reichlich Ballbesitz haben - und die Gäste aus dem Schwabenland staffeln sich mit einer an der Schnur gezogenen Fünferkette vor dem eigenen Strafraum tief.

7. Minute

Der frühere Lauterer und heutige Sommer-Vertreter, seit 2015 in Mönchengladbach, hat allerdings in der vorigen Saison kein Bundesliga-Spiel absolviert. Sein bisher letzter Liga-Einsatz datiert vom 14. Mai 2016 (34. Spieltag) beim 2:0 in Darmstadt.

7. Minute

Gleich noch etwas zu Sippel, der als sicherer Rückhalt in der Vergangenheit bereits zu glänzen wusste: Der Fohlenelf-Torwart gewann alle seine bisherigen drei Pflichtspiele für die Borussia und kassierte dabei nicht ein Gegentor.

6. Minute

Asano und Beck kombinieren sich über die rechte Seite nach vorn - und über Umwege kommt Terodde nach einer Flanke zum Kopfball im Zentrum. Der heutige VfB-Kapitän kann damit Schlussmann Sippel aber nicht prüfen.

5. Minute

Zieler muss weit aus seinem Tor kommen und setzt seinen klärenden Kopfball zu kurz an. Kramer kann aber keinen Weitschuss setzen - und auch mit dem Passspiel vor dem Strafraum verzetteln sich die Fohlen etwas.

4. Minute

Kramer, Herrmann & Co. lassen die Kugel zackig durchs Mittelfeld laufen, die Schwaben bekommen wenig Zugriff. Was aus BMG-Sicht aber fehlt: die zündende Idee vor dem Strafraum. Dort kann die Stuttgarter Fünferkette bis dato stets klären, Torwart Zieler hat noch nichts zu tun.

2. Minute

Raffael lässt sich in den ersten Spielzügen etwas zurückfallen, um so beim Spielaufbau im dicht gestaffelten Mittelfeld zu helfen.

1. Minute

Kramer langt gegen Ascacibar hin, Stindls Antritt in Richtung Tor wird somit zurückgegepfiffen - und zwar von Schiedsrichter Sören Storks.

1. Minute

Die Gladbacher haben angestoßen, tragen heute schwarz-weiße Arbeitskleidung und lassen den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Die Stuttgarter dagegen stellen sich erst einmal und marschieren somit noch nicht ins Offensivpressing.

Die Spieler stehen im Tunnel parat, gleich kann es losgehen...

Besondere Ehre derweil für Moritz Nicolas: Der 19-jährige Borussen-Nachwuchskeeper steht erstmals bei einem Pflichtspiel im Aufgebot der Elf vom Niederrhein - als Ersatztorwart sitzt der Jungspund auf der Bank.

Bitter aus Gladbacher Sicht, nachdem für das heutige Spiel eben auch noch Hofmann und Sommer ausgefallen sind: Neben den Langzeitverletzten Drmic, Doucouré, Strobl, Benes und Traoré kann auch Grifo (Kapselverletzung im Knie) weiterhin nicht mitwirken.

Dennoch ist es am Neckar schon eine Seltenheit, mehr als zwölf Monate den Verein zu betreuen, denn das gelang zuletzt einem gewissen Bruno Labbadia (2010 bis 2013). "Eine besondere Zeit", bilanziert Wolf. "Wir sind gefühlt am Anfang. Ich bin auch ein bisschen stolz, dass wir ein Jahr hier sind, keine Unruhe hatten und so viel Vertrauen vom Verein und den Fans bekommen haben."

Viel Zeit, sein einjähriges Jubiläum zu feiern, hat Wolf dieser Tage nicht. Es stehen drei Spiele in einer Woche auf dem Programm.

Im Vergleich zum 1:0 gegen Wolfsburg tauscht Wolf in seiner Startelf zweimal Personal: Mangala ersetzt Gentner, Asano greift anstelle von Siegtorschütze Akolo (Zerrung im Oberschenkel) über den Flügel an.

Kleines Jubiläum: VfB-Coach Hannes Wolf wird am kommenden Donnerstag exakt ein Jahr im Amt sein, mit einem Dreier würde sich das Jubiläum aber sicherlich noch besser anfühlen.

Die beste Nachricht der Stuttgarter kam diesbezüglich am Montag von Gentner persönlich: "Es geht mir sehr gut". Inzwischen ist der 32-Jährige auch erfolgreich operiert worden.

Die Schwaben feierten derweil mit dem 1:0 gegen Wolfsburg den zweiten Saisonsieg, dieser geriet angesichts der schweren Verletzung von Kapitän Gentner aber in den Hintergrund.

Im Vergleich zum 2:2 in Leipzig nimmt Hecking somit zwei Veränderungen vor: Sippel rückt für Sommer ins Gehäuse, Herrmann ersetzt Hofmann.

BMG-Coach Hecking muss beim heutigen Heimspiel gegen den VfB Stuttgart allerdings auf Stammkeeper Sommer (Innenbanddehnung) und Mittelfeldspieler Hofmann (muskuläre Probleme) verzichten.

"Du musst immer die Basics abrufen, deshalb war Leipzig ein wichtiges Spiel", resümierte Dieter Hecking. Gleichzeitig warnte der Gladbacher Coach aber auch vor dem heutigen Gradmesser: "Wenn wir etwas von dem, was wir in Leipzig in der zweiten Halbzeit gezeigt haben, in der Kabine lassen, dann wird es ganz schwierig."

Zufrieden war man deswegen im Lager der Rheinländer - vor allem, weil auf das vorhergegangene 0:1 gegen Eintracht Frankfurt die richtige Antwort gefunden wurde. Eine ordentliche Serie zeigt zudem auf, dass Gladbach wirklich wieder im Kommen ist: Die Borussia verlor lediglich eins der letzten zehn Pflichtspiele (sechs Unentschieden, drei Siege).

"Wir waren nie weg", hatte Gladbachs Weltmeister jüngst nach dem verdienten 2:2 bei Vizemeister RB Leipzig gesagt. Mit fünf Punkten auf der Habenseite trifft das auch durchaus zu - zumal gerade die zweite Halbzeit bei den Sachsen richtig Lust auf mehr gemacht hat.