Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Wolfsburg
1:1
Bremen
Endstand
< >
90. Minute

Schluss in Wolfsburg! Die Bremer legten nach der Pause eine enorme Steigerung hin und müssen sich fast ärgern, dass sie nur einen Punkt mitnehmen. Die Wölfe bauten nach der Pause stark ab.

90+1. Minute

Malli versucht es aus der Distanz - weit drüber.

90+1. Minute

Zwei Minuten Nachspielzeit.

90. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Hajrovic kommt für Bartels

Letzter Wechsel bei Werder.

90. Minute

Dimata zieht von links nach innen und drückt auf 16 Metern ab - drüber.

89. Minute

Bartels legt links raus auf Befoldil, der läuft sich fest.

88. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: William kommt für Didavi

Defensiver Wechsel beim VfL. Schmidt will jetzt den Punkt mitnehmen.

88. Minute

Kainz findet mit seiner Ecke Delaney, der köpft den Ball über den Kasten.

87. Minute

Bartels holt über rechts eine Ecke raus. Werder will mehr.

86. Minute

Kainz fordert im zweiten Durchgang immer wieder den Ball, gute Partie des Österreichers nach der Pause.

83. Minute

Guilavogui kommt mal aus 20 Metern zum Abschluss und setzt die Kugel gut einen Meter über das Tor.

82. Minute

Delaney nimmt den Ball aus 23 Metern mit vollem Risiko per Volley - und verzieht klar.

80. Minute

Eine Führung für den SVW wäre nicht unverdient.

80. Minute

Belfodil gibt die Kugel von links flach nach innen, Gebre Selassie verlängert den Ball per Hacke Richtung Tor - Casteels ist zur Stelle.

79. Minute

Die Bremer müssen sich allerdings eines fragen: Warum nicht auch im ersten Durchgang schon so?

79. Minute

Gelingt hier noch einem der beiden Teams der Siegtreffer?

78. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Dimata kommt für Ntep

Frischer Wind für die Offensive der Hausherren.

77. Minute

Arnolds Standard ist harmlos.

76. Minute

Bauer haut Ntep auf der linken Seite um, Freistoß Wolfsburg.

76. Minute

Bremen presst jetzt sehr früh.

75. Minute

Von Wolfsburg kommt nach der Pause offensiv fast nichts mehr.

71. Minute

Bartels' Abschluss landet mit Glück rechts im Strafraum bei Gebre Selassie. Der Defensivmann hat viel Platz und nagelt den Ball an den rechten Pfosten. Beim Nachschuss wird Gebre Selassie von Knoche geblockt. Was für eine Riesenchance zur Führung.

70. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Guilavogui kommt für Camacho

Erster Wechsel bei den Hausherren.

70. Minute

Die landet bei Camacho, aber der begeht bei seinem Kopfball gegen Bauer ein Stürmerfoul.

70. Minute

Ntep holt über die linke Seite eine Ecke raus.

69. Minute

Die Hausherren wirken etwas verunsichert und auch überrascht, ob des mutigem Auftretens der Gäste.

67. Minute

Delaney versucht es aus der Distanz, der Ball zischt knapp rechts am Kasten vorbei.

66. Minute

Die Dominanz der Hausherren aus dem ersten Durchgang ist weg, Bremen bekommt das Spiel besser in den Griff.

64. Minute

Die Partie ist jetzt völlig offen, beide Mannschaften riskieren mehr.

63. Minute

Belfodil geht auf der rechten Seite an Uduokhai vorbei, seine Flanke auf den ersten Pfosten klärt Knoche.

62. Minute

Kainz versucht es per Freistoß aus gut 25 Metern - drüber.

61. Minute
Gelbe Karte
Camacho (VfL Wolfsburg)

Camacho räumt Delaney um und sieht dafür Gelb.

60. Minute

Die Gäste werden zunehmend mutiger und merken, dass die Wolfsburger defensiv zu knacken sind. Im ersten Durchgang war die Defensive der Wölfe quasi nicht gefordert.

59. Minute

Augustinssons Flanke von links landet rechts im Strafraum bei Belfodil, dessen Hereingabe findet keinen Mitspieler.

56. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Bartels

Und die Bremer belohnen sich für eine gute Anfangsphase. Delaneys Flanke wird von Knoche unglücklich verlängert. Das Leder landet dadurch im Strafraum genau bei Bartels, der nickt aus kurzer Distanz ein.

54. Minute

Schmidts Idee mit Malli und Didavi im Mittelfeld geht bislang auf. Beide zeigen sich sehr spielfreudig.

53. Minute

Didavi legt zurück auf Malli, der trifft aus 16 Metern den Ball nicht voll.

52. Minute

Sehr schwungvolle Anfangsphase nach der Pause.

50. Minute
Gelbe Karte
Kainz (Werder Bremen)

Taktisches Foul von Kainz gegen Didavi, der Bremer trifft den Wolfsburger gleich zweimal.

50. Minute

Die Bremer sind jetzt schon viel gefährlicher als in der kompletten ersten Hälfte.

49. Minute

Bartels legt von rechts in die Mitte auf Kainz, der wird mit seinem Schuss aus 13 Metern gerade noch von Knoche geblockt.

48. Minute

Verhaeghs Flanke von rechts findet Origi, der bekommt auf seinen Kopfball aber keinen Druck.

47. Minute

Didavi gibt weiter auf Origi,der verzieht links im Strafraum.

46. Minute

Delaneys Flanke von rechts kann Casteels nicht richtig klären. Augustinsson legt ab für Kainz, dessen Schuss aus 16 Metern klärt Knoche kurz vor der Linie.

46. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Belfodil kommt für Gondorf

Bargfrede und Belfodil sind bei Bremen neu mit dabei. Nun haben die Werderaner einen echten Stürmer auf dem Feld.

46. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Bargfrede kommt für M. Eggestein
45. Minute

Die Bremer sind schon wieder auf dem Rasen, die Wolfsburger lassen noch auf sich warten. Beim SVW wird es einen Doppelwechsel geben.

45. Minute

Halbzeit in Wolfsburg, die Gastgeber führen völlig verdient mit 1:0. Der VfL hat im ersten Durchgang 74 Prozent Ballbesitz und gewinnt 55 Prozent der Zweikämpfe. Bremen ist offensiv völlig harmlos und steht meist tief in der eigenen Hälfte.

45. Minute

Die Wölfe sind auch giftiger und gewinnen mehr Zweikämpfe. Bei Bremen ist der Ball im Offensivspiel meistens schnell wieder weg.

43. Minute
Gelbe Karte
Gondorf (Werder Bremen)

Erste Gelbe Karte des Spiels.

42. Minute

Malli lässt auf dem rechten Flügel Delaney ins Leere laufen, bringt dann aber eine ungenaue Flanke ins Zentrum.

41. Minute

Kainz` Ecke kommt am zweiten Pfosten bei Gebre Selassie an, dessen Abschluss ist aber drucklos und damit kein Problem für Casteels. Das war der erste Torabschluss der Bremer.

40. Minute

Augustinsson holt über die linke Seite eine Ecke raus.

38. Minute

Wieder kommt Origi im Strafraum zum Abschluss, diesmal scheitert er rechts im Sechzehner aus 13 Metern an Pavlenka.

38. Minute

Gerhardts Flanke von links geht an allen vorbei, am Ende klärt Caldirola.

36. Minute

Die Gastgeber lassen den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Von Werder kommt kaum Druck.

34. Minute

Malli geht an Gondorf vorbei und hat am Sechzehner etwas Raum - sein Schlenzer aus 14 Metern klatscht ans Außennetz.

33. Minute

Auch nach dem Gegentor hat sich die Bremer Grundausrichtung nicht verändert, weiterhin stehen die Norddeutschen sehr tief und überlassen den Wolfsburgern den Ball.

32. Minute

Wolfsburg erobert den Ball, Didavi marschiert über rechts mit nach vorne und wird im Strafraum von Caldirola gestoppt.

30. Minute

Wie fällt die Antwort der Gäste aus?

29. Minute

Völlig verdient diese Führung der Wölfe gegen bislang extrem passive Bremer.

28. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Origi

Ntep hat viel Platz auf der linken Seite und findet mit seiner Flanke Origi, der ist schneller als Caldirola und schiebt aus kurzer Distanz ein. Das erste Tor für den Stürmer in der Bundesliga.

28. Minute

Langer Ball auf Bartels, aber der kann damit nichts anfangen.

25. Minute

Der SVW steht bei gegnerischem Ballbesitz sehr tief.

24. Minute

Mal etwas Platz für Bartels, aber der wird von Arnold abgelaufen.

23. Minute

Bei den Wölfen läuft der Ball gefällig durch die eigenen Reihen. Arnolds Steilpass ist allerdings etwas zu weit für Origi.

22. Minute

Die Gastgeber sind bisher das offensiv zwingendere Team.

21. Minute

Arnolds Flanke von der rechten Seite kommt bei Camacho an, dessen wuchtiger Kopfball geht über das Tor.

20. Minute

Origi zieht aus 15 Metern aus der Drehung ab - Pavlenka ist im rechten Eck.

20. Minute

Bartels bedient links im Strafraum Delaney, der bringt die Kugel scharf nach innen und findet damit keinen Mitspieler.

19. Minute

Beim SVW soll es immer wieder schnell nach vorne über Kainz und Bartels gehen. Bisher fehlt die Genauigkeit.

18. Minute

Ein kurzer Blick auf die LIVE!-Daten: Wolfsburg hat bis jetzt 73 Prozent Ballbesitz.

16. Minute

Gondorf will Bartels rechts im Strafraum bedienen, der Pass ist aber zu ungenau. Da war mehr drin.

16. Minute

Didavis Chippass in den Strafraum ist zu steil für Ntep. Abstoß Werder.

15. Minute

Von Werder ist offensiv bislang noch nichts zu sehen.

13. Minute

Malli versucht es aus der Distanz, weit drüber. Das war der erste Abschluss des Spiels.

11. Minute

Malli serviert, Delaney klärt.

11. Minute

Augustinsson legt Verhaegh auf der rechten Seite, Freistoß Wolfsburg.

9. Minute

Delaney schickt auf der rechten Seite Kainz auf die Reise, aber der Österreicher steht im Abseits.

8. Minute

Mallis Ecke faustet Pavlenka weg.

8. Minute

Arnolds Flanke aus dem linken Halbfeld klärt Veljkovic im Zentrum zur Ecke.

7. Minute

Die Hausherren haben in der Anfangsphase sehr viel den Ball. Bremen lauert auf Konter.

5. Minute

Die Bremer laufen die Wölfe beim Spielaufbau mit den beiden Spitzen Bartels und Kainz immer wieder an.

3. Minute

Die Wölfe versuchen mit viel Ballbesitz in die Partie zu kommen.

2. Minute

Kainz findet nur Casteels.

2. Minute

Gondorf holt auf der linken Seite die erste Ecke raus.

1. Minute

Los geht es mit Anstoß für Wolfsburg.

Die Wolfsburger haben sich im Übrigen mit T-Shirts mit der Aufschrift "Gute Besserung, Gente" aufgewärmt. In Anlehnung an die schwere Verletzung von Stuttgartes Kapitän, der am vergangenen Wochenende mit VfL-Keeper Casteels zusammengerauscht war und sich schwer im Gesicht verletzte. Eine tolle Geste der Wölfe.

Nervös werden die Bremer ob der bisher mageren Punkteausbeute indes nicht. "Wir haben die Ruhe", bekräftigte Manager Frank Baumann am Montag erneut, "das hat uns immer ausgezeichnet. Wir sind überzeugt, dass wir mit unserem Weg erfolgreich sein werden."

"Uns ist bewusst, dass wir zu wenig Punkte haben. Aber die Leistung war gut. Wir müssen uns jetzt in allen Situationen noch besser konzentrieren, dürfen nicht solche Gegentore bekommen wie am Samstag. Dann bin ich optimistisch, dass wir in Wolfsburg gewinnen können", sagt Bremens Kainz.

Die Frage war, ob Johannes Eggestein oder Belfodil für den verletzten Kruse im Sturm auflaufen würden. Nouris Antwort: Kainz rückt eine Position weiter vor und Gondorf agiert im Mittelfeld, damit haben die Bremer keinen echten Stürmer auf dem Feld. Zudem kann Sané wegen Knieproblemen nicht mitwirken, Caldirola rückt für ihn in die Startelf.

Mit dem SV Werder gastiert heute eine Mannschaft, die bislang in vier Spielen nur ein Punkt gesammelt hat. Dazu müssen die Norddeutschen lange auf einen ihrer wichtigsten Spieler verzichten: Kruse zog sich gegen Schalke (1:2) einen Schlüsselbeinbruch zu.

Bezüglich der Startformation nimmt Schmidt nach dem 0:1 in Stuttgart drei Änderungen vor: Verhaegh, Ntep und Malli beginnen für William, Guilavogui und Dimata (alle drei Bank). Mit Malli hat Schmidt einst in Mainz erfolgreich zusammen gearbeitet.

"Aufrütteln, wecken, Energien freisetzen, damit Leben reinkommt - da reichen auch zwei Tage", sagt Schmidt über seine ersten Aufgaben. Der neue Coach greift direkt das Wolfsburger Leitmotiv auf: "Arbeit, Fußball, Leidenschaft - das reinzudrücken, dafür bin ich bekannt."

Viel Anlaufzeit gibt es für den neuen Mann nicht, bereits an seinem zweiten Arbeitstag in Wolfsburg steht ein Bundesliga-Spiel auf dem Programm.

"Das ist mein nächster Schritt, hier darf und will ich mich beweisen", sagt Schmidt. "Die Grundlage, um hier trainieren und arbeiten zu können, ist unglaublich. An den ersten Tagen benötige ich sicher noch ein paar Wegweiser."

"Das Kribbeln hatte schon wieder begonnen, die Koffer waren immer gepackt", beschreibt der neue Coach.

Nach vier Punkten aus vier Begegnungen sahen sich die Verantwortlichen des VfL gezwungen, etwas zu verändern.

Der VfL Wolfsburg hat heute am 5. Spieltag den SV Werder Bremen zu Gast. Bei den Wölfen gab es am Montag einen Trainerwechsel, für Andries Jonker steht heute bereits Martin Schmidt an der Seitenlinie.