Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

RB Leipzig
2:1
Frankfurt
Endstand
< >
90. Minute

Schlusspfiff in Leipzig! Nach drei sieglosen Pflichtspielen fährt der Vize-Meister wieder einen Sieg ein. Frankfurt blieb lange Zeit zu passiv, wurde erst Mitte der zweiten Durchgangs mutig, kam aber nur noch durch Rebic zum Anschlusstreffer.

90+4. Minute

Dann wird die Ecke ausführt, der Ball kommt aber nicht mehr auf das Tor.

90+3. Minute
Spielerwechsel
RB Leipzig: D. Kaiser kommt für Ti. Werner

Letzter Wechsel: Werner geht mit viel Applaus vom Feld.

90+3. Minute

Werner schlägt eine Rebic-Hereingabe ins Toraus - Ecke für Frankfurt.

90+1. Minute
Gelbe Karte
Rebic (Eintracht Frankfurt)

Rebic beklagt sich nach einem Pfiff gegen sich lautstark und wirft den Ball weg. Dafür gibt es Gelb!

89. Minute

Poulsen tankt sich am rechten Strafraumeck durch und legt dann diagonal auf für Forsberg. Der Schwede grätscht ab am Ball vorbei.

87. Minute

Riesenglück für Leipzig! Willems tritt einen Eckstoß, Falette steigt zum Kopfball hoch und trifft den Pfosten, von dem das Spielgerät an den Rücken von Gulacsi tropft - und dann ins Aus rollt.

85. Minute

Forsberg nimmt im Frankfurter Strafraum ein Zuspiel an, dreht sich und schlenzt den Ball dann aber rechten Pfosten vorbei!

83. Minute
Spielerwechsel
RB Leipzig: Bernardo kommt für Klostermann

Klostermann geht, die Position des Rechtsverteidigers nimmt Bernardo ein.

81. Minute

Latte! Nach einem Forsberg-Freistoß legt Orban den Ball für Sabitzer auf, der aus vier Metern an den Querbalken köpft!

78. Minute

Plötzlich ist die Partie wieder spannend. Dank Rebic ist Frankfurt wieder im Rennen!

77. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: Rebic

Wolf wird auf dem rechten Flügel in Szene gesetzt und schlägt dann eine perfekte flache Flanke, die Rebic auf Höhe des linken Pfostens über die Linie drück.

75. Minute

Rebic probiert es mit einer Einzelaktion auf dem linken Flügel, doch gegen gleich drei Leipziger hat der eingewechselte Offensivmann keine Chance.

73. Minute
Spielerwechsel
RB Leipzig: Y. Poulsen kommt für Augustin

Augustin geht, ersetzt wird er von Poulsen.

68. Minute

Jovic schnuppert am Anschlusstreffer, doch sein Kopfball fliegt rechts am Tor vorbei.

67. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Ti. Werner

Leipzig schlägt eiskalt zu! Gerade als Frankfurt aufkommt, bestraft Werner eine weitere Unzulänglichkeit in der Defensive. Augustin flankt von rechts, Hasebe klärt den Ball zu kurz, weshalb sich Werner auf Höhe des rechten Pfostens nur drehen und dann ins lange Eck einschießen muss.

65. Minute

Der Ball liegt im Netz, doch der Rebic-Treffer zählt nicht, denn der Ball soll beim Eckstoß im Aus gewesen sein.

64. Minute

Halstenberg schlägt einen Ball vor de Guzman ins Toraus, der Eintracht-Profi war schon zum Einköpfen bereit.

62. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Jovic kommt für Haller

Letzter Wechsel bei den Hessen: Jovic ersetzt Haller.

62. Minute
Gelbe Karte
Upamecano (RB Leipzig)

Mit der Verwarnung für Upamecano ist die kurzzeitige Rudelbildung auch wieder aufgelöst.

62. Minute
Gelbe Karte
K.-P. Boateng (Eintracht Frankfurt)

Boateng und Upamecano geraten im Frankfurter Strafraum aneinander, obwohl das Spiel schon unterbrochen ist. Brand gibt beiden Streithähnen die Gelbe Karte.

61. Minute

Starke Parade: Hradecky wischt einen Forsberg-Freistoß mit einer Hand aus dem linken Eck!

58. Minute

Wieder die Eintracht: Willems schlägt einen Freistoß von links vor das Tor. Dort verpassen Rebic und Falette knapp, weshalb Gulasci irritiert stehen bleibt und nicht mehr hätte eingreifen können, wenn Haller auf Höhe des zweiten Pfosten auf statt über das Tor köpft.

56. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Rebic kommt für Kamada

Zweiter Wechsel bei der Eintracht: Rebic ersetzt Kamada.

54. Minute

Nach den anfänglichen Chancen auf beiden Seiten fehlt es dem Spiel weiterhin an Tempo und intensiven Szenen.

51. Minute

Forsberg zieht aus 18 Metern ab, scheitert aber am Außenpfosten!

48. Minute

Beste Möglichkeit für die Gäste! Willems zielt mit einem Flachschuss von links auf das lange Eck. Gulacsi lässt den Schuss nur klatschen, wischt die Kugel dann aber weg, ehe Kamada dran kommt. Der Japaner wäre aber ohnehin im Abseits gestanden.

47. Minute

Die Eintracht ist einfach nicht griffig genug: Leipzig hat viel Raum, den Halstenberg beinahe zum 2:0 nutzt, doch sein platzierter Flachschuss von der linken Strafraumecke verfehlt den rechten Pfosten knapp. Werner steht außerdem in der Schussbahn und im Abseits.

46. Minute

Der Ball rollt!

45. Minute

Pause in Leipzig! Eine wenig intensive erste Hälfte ist zu Ende. Zwingende Torchancen sind ebenso Mangelware wie hohes Tempo. Nach Werners Großchance (21.) geht RBL verdient in Führung: Augustin staubte ab und bestrafte gleich mehrere Abwehrfehler der SGE.

45+2. Minute

Willems spielt einen Pass auf Kamada, zögert aber eine Sekunde zu lange - weshalb Letztgenannter im Abseits steht.

43. Minute

Die SGE probiert es immer wieder mit flachen Vertikalpässen von hinten heraus. Diese kommen aber nur selten über die Mittellinie, weshalb die Gäste häufiger die langen Ball auf Haller suchen - doch der kann mit den Zuspielen bislang wenig anfangen.

40. Minute

Es tut sich wenig: Leipzig dominiert das Spiel, Frankfurt steht tief, kann aber noch keine Umschaltsituationen irgendwie gefährlich ausspielen.

37. Minute

Nach einem Eckstoß fliegt Klostermann heran, verpasst die Hereingabe aber knapp.

34. Minute

Der Freistoß bringt allerdings keinen Abschluss für die Frankfurter mit sich.

33. Minute

Upamecano trifft Haller mit dem Ellbogen. Es gibt Freistoß rund 35 Meter zentral vor dem Tor der Hausherren.

30. Minute

Kamada hat die Chance zum Ausgleich, sein Kopfball landet aber links vom Tor.

28. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Augustin

Leipzig bestraft gleich mehrere Fehler der Frankfurter Defensive: Boateng schlägt einen merkwürdigen Rückpass über das halbe Spielfeld zu Hradecky. Dessen Schlag nach vorne misslingt, de Guzman kann Sabitzer nicht stoppen, über dessen flache Hereingabe Werner an den Ball kommt und abzieht. Hradecky bringt nur eine Hand dran, Augustin staubt ab - 1:0!

27. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: K.-P. Boateng kommt für Fernandes

Für Fernandes geht es nicht weiter: Boateng kommt ins Spiel.

26. Minute

Fernandes hat sich verletzt und muss behandelt werden.

25. Minute

Ein Blick auf die LIVE!-Daten: Leipzig dominiert das Spiel nach Ballbesitz und verzeichnet 83 Prozent (!) Spielanteile. Die Zweikampfquote liegt außerdem auch klar bei den Gastgebern: 68 Prozent der Duelle gingen an die Hasenhüttl-Elf. Besonders bemerkenswert: Während Leipzig schon 195 Pässe gespielt hat (85 Prozent Passquote), gab es bei der SGE nur 42 Pässe - mit einer Erfolgsquote von 38 Prozent. Bedeutet: 16 Zuspiele kamen bislang an.

23. Minute

Klostermann treibt den Ball über den rechten Flügel und kann auch von Willems nicht gestoppt werden. Dann aber ist Kamada zur Stelle und klärt auf Kosten eines Einwurfs.

21. Minute

Das muss doch das 1:0 für Leipzig sein! Forsberg bedient Werner, der frei und nicht Abseits steht, aber unbedrängt vor Hradecky ein Luftloch schlägt.

19. Minute

Erstmals die SGE! Haller wird mit einem Ball in die Spitze geschickt, zieht aber zurück, weil Gulacsi aus dem Kasten eilt und klärt.

18. Minute

Hartes Einsteigen: Wolf trifft Forsberg am Sprunggelenk und hätte sich über Gelb nicht beschweren dürfen.

17. Minute

Leipzig zieht das Tempo nun an, doch noch fehlt in letzter Konsequenz die nötige Präzision. Klare Torabschlüsse sind noch Mangelware.

15. Minute

Ein Halstenberg-Freistoß fliegt rechts am Tor vorbei. Hradecky muss nicht eingreifen.

13. Minute

Gefährliche Situation: Augustin flankt vor das Tor, dort geht Werner im Zweikampf mit Fernandes zu Boden, doch Brand winkt sofort ab. Zwar hat der Frankfurter den Arm draußen, doch das reicht längst nicht für einen Strafstoß.

13. Minute

Im Anschluss blockt Abraham einen Schussversuch von Sabitzer.

13. Minute

Willems blockt einen Flankenversuch von Klostermann.

12. Minute

Frankfurt steht tief und verschiebt geschickt. Lücken gibt es für die Hausherren noch keine.

11. Minute

Ein Blick auf die taktische Ausrichtung: Frankfurt agiert heute in einer 3-4-2-1-Formation. Leipzig spielt in einem 4-4-2-System, wobei Forsberg und Sabitzer die Halbräume hinter der Doppelspitze Werner/Augustin besetzen.

10. Minute

Noch tut sich wenig: In der Partie ist bislang wenig Tempo.

8. Minute

Halstenberg schlägt eine Flanke von rechts, Hradecky faustet den Ball vor Werner mit einer Flugparade weg.

5. Minute

Forsberg wird im Strafraum mit einem Schnittstellenpass bedient, doch Abraham steht gut und klärt.

3. Minute

Verhaltener Beginn von beiden Mannschaften: Leipzig und Frankfurt sind zunächst um Stabilität bemüht.

1. Minute

Der Ball rollt!

Die Mannschaften stehen bereit! Gleich geht es los!

Schiedsrichter der Partie ist heute Benjamin Brand.

An das letzte Duell in Leipzig wird sich die SGE nicht so gerne erinnern: Am 17. Spieltag setzte es eine 0:3-Pleite. Torhüter Hradecky flog nach drei Minuten vom Platz.

Bei RBL hätte wohl niemand etwas gegen das gleiche Endergebnis einzuwenden. Wie das gelungen soll? "Es wäre für uns besonders wichtig, früh in Führung zu gehen", so Hasenhüttl, der umgekehrt aber auch warnt: "In dieser Saison war es schon zu häufig der Fall, dass wir früh im Spiel ein Gegentor kassiert haben. Vor allem in Englischen Wochen ist es körperlich und mental sehr anstrengend, einem Rückstand hinterher zu laufen."

Kovac setzt heute auf eine Dreierkette mit Chandler und William auf den Außenbahnen.

Seine Mannschaft habe unter der Woche gut trainiert, betonte Kovac, der nicht ausschließen wollte, dass auch der eine oder andere Profi aus der zweiten Reihe zum Einsatz kommt. So beginnt heute Mittelfeldmann Wolf, der seinen Startelf-Debüt in dieser Saison gibt.

Trotzdem sei die Rollenverteilung klar: "Leipzig ist klar der Favorit. Wir fahren dahin, um was mitzunehmen, das wird schwierig", sagt Kovac: "Aber die Jungs sind bereit, ich rechne mir Möglichkeiten aus."

Frankfurt ist auswärts noch ungeschlagen (2/1/0). "Ich dachte auch, wir holen eher zu Hause die Punkte, nicht auswärts", wundert sich Kovac.

Hasenhüttl setzte unter der Woche auf Rotation. Gegen Frankfurt kündigte sich aber die Startelf-Rückkehr von einigen Leistungsträgern an. Torhüter Gulasci und die angeschlagenen Dayot Upamecano und Jean-Kevin Augustin sind gegen die SGE wieder an Bord und beginnen heute.

"Wir müssen mal wieder zu null spielen. Das muss unser Anspruch sein, dass wir hinten die Null stehen haben, nach vorne zwingender sind und uns mehr Chancen erspielen. Wir müssen zu Hause eine klare Reaktion zeigen", forderte Kapitän Orban nach dem Spiel beim FCA.

Etwas mehr Punkte hat man sich beim Vize-Meister Leipzig erhofft. Zuletzt setzte es eine unerwartete und bittere 0:1-Pleite in Augsburg.

Beide Klubs stehen im Tabellenmittelfeld und haben sieben Punkte auf dem Konto. "Wir sind irgendwo im Soll", sagt Eintracht-Trainer Kovac.

Eintracht-Coach Niko Kovac tauscht nach dem 1:0-Sieg gegen Köln vier Startelf-Akteure: Tawatha, Gacinovic, Boateng und Rebic (alle Bank) werden durch Willems, Kamada, de Guzman und Wolf ersetzt.

Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttel verändert seine Startelf nach der 0:1-Niederlage in Augsburg auf sechs Positionen: Mvogo, Bruma, Poulsen (alle drei Bank) Schmidt, Compper und Kampl werden durch Gulacsi, Klostermann, Upamecano, Ilsanker, Forsberg und Augustin ersetzt.

Bundesligazeit! RB Leipzig und Eintracht Frankfurt stehen sich heute am 6. Spieltag gegenüber. Anpfiff ist um 15.30 Uhr!