Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Bremen
0:0
Freiburg
Endstand
< >
90. Minute

Der SV Werder Bremen ist enttäuscht - und das ist nachvollziehbar: Nach einer spielerisch und vor allem druckvoll geführten zweiten Halbzeit kommen die Norddeutschen gegen den SC Freiburg nicht über ein 0:0 hinaus.

90+3. Minute

Kath und Petersen schieben nochmals an - ohne Erfolg.

90+2. Minute

Die Grün-Weißen machen nochmals Druck, das 1:0 soll es noch sein. Doch es bleiben nur noch 60 Sekunden.

90+1. Minute

Kent mit einem Distanzschuss, der leicht abgefälscht wird - kein Problem für SVW-Keeper Pavlenka.

90+1. Minute

Drei Minuten hat der SV Werder noch Zeit... Geht noch was?

90. Minute

Gebre Selassie taucht plötzlich nach einem Einwurf und einer Weiterleitung rechts im Strafraum auf - doch auch der freistehende Tscheche trifft den Ball nicht richtig und kriegt ihn somit nicht zum 1:0 über die Linie.

89. Minute

Hajrovic macht Dampf über die rechte Bahn, seine folgende Flanke findet jedoch keinen Abnehmer.

88. Minute

Der Ball mag heute anscheinend nicht ins Tor: Auch Bartels' gefährlicher Abschluss aus elf Metern findet nur die Hände von Freiburgs Schlussmann Schwolow.

87. Minute

Ein letzter Blick auf die LIVE!-Daten: 14:12 Torschüsse für den SVW, der auch mehr Ballbesitz generiert und mehr Zweikämpfe gewinnt.

87. Minute

Konterchance der Gäste über Frantz, doch dem Mittelfeldmann gehen vor dem Werder-Strafraum die Kräfte aus - er sinkt zu Boden und kann nicht abschließen.

85. Minute

Die Zeit verstreicht - was für den SC Freiburg gut ist. Denn die Breisgauer dürften aufgrund dieser zweiten Hälfte froh mit dem Punkt sein.

84. Minute

Hat Bremen noch die Körner, um in den letzten Minuten nochmals Druck aufzubauen? Oder reicht die Kraft nicht mehr für einen neuerlichen Sturmlauf? Eines ist klar: Das 1:0 für den SVW wäre verdient.

82. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Kath kommt für Haberer

Letzter Wechsel beim Sport-Club: Kath kommt für den müde wirkenden Haberer.

81. Minute

Nach einer Haberer-Aktion vor dem SVW-Strafraum und der unfreiwilligen Weiterleitung von Augustinsson in den eigenen Strafraum taucht plötzlich Petersen auf und bringt seinen Abschluss aus schwierigem Winkel durchaus gefährlich Richtung Tor.

80. Minute

Haberer sucht Petersen im Zentrum - seine Flanke kommt jedoch viel zu ungenau.

79. Minute

Belfodil wird über die rechte Seite geschickt, doch kein weiterer Bremer macht entscheidend mit. So ist der Stürmer allein auf weiter Flur - und bekommt nichts Gefährliches zustande.

78. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Hajrovic kommt für Kainz

Nouri legt frische Offensivpower nach: Hajrovic kommt für den agilen Kainz.

77. Minute

Die SVW-Fans unterstützen ihr Team - auch sie merken offenkundig, dass das 1:0 in der Luft liegt.

76. Minute

Der nächste Abschluss: Kainz nimmt den mit aufgerückten Augustinsson links vor dem Strafraum mit - dessen Abschluss zieht über die Querlatte.

75. Minute

Bremen ist dran am 1:0...

74. Minute

Was für eine Großchance für Belfodil: Nach starker Vorarbeit von Bartels, der den Ball links im Strafraum ins Zentrum legt, kriegt der freistehende Belfodil die Kugel nur rechts am Tor vorbei.

72. Minute

Pfosten von Freiburg! Nach einer Ecke leitet Lienhart den Ball mit dem Rücken zum Tor an den rechten Außenpfosten. Da hat Werder und Torwart Pavlenka etwas Glück.

70. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Petersen kommt für Niederlechner

SCF-Coach Streich reagiert erneut und will seiner Mannschaft mehr Entlastung schaffen: Der ehemalige Bremer Angreifer Petersen kommt für den ausgelaugten Niederlechner frisch rein.

69. Minute

Vom SC Freiburg kommt im zweiten Durchgang bislang rein gar nichts, was auch nur im Ansatz das Tor von Pavlenka gefährdet.

68. Minute

Nouri schlägt die Hände vors Gesicht - auch er war sich zunächst sicher, dass der Treffer von Belfodil zählen würde.

67. Minute

Bremen geht mit 1:0 in Front - doch der Treffer zählt nicht: Nach einem perfekten Schnittstellenpass von Kainz in den Lauf von Belfodil, der genau richtig gelauert hat, steht der Stürmer einen Hauch im Abseits.

67. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: M. Eggestein kommt für Bargfrede

Bargfrede kann noch keine 90 Minuten abspulen - und so kommt Maximilian Eggestein rein.

63. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Kent kommt für Terrazzino

Streich reagiert erstmals und bringt Kent für Terrazzino rein.

61. Minute

Delaney zieht einen Freistoß aus halbrechter Position direkt aufs Tor, der Ball wird zudem abgefälscht. Schwolow im Kasten der Breisgauer passt aber auf und entschärft die Situation mit einer ruhigen Parade.

60. Minute

Da hat Söyüncü etwas Glück gehabt: Der SCF-Abwehrmann zieht und zerrt nach einem langen Ball der Bremer an Gegenspieler Belfodil und bekommt nur das Foul geahndet. Um eine Gelb-Rote Karte kommt der Verwarnte derweil rum.

58. Minute

Feuer frei! Bargfrede hämmert aus der Distanz drauf - und verzieht haarscharf. Der Ball saust ganz knapp links vorbei.

58. Minute

Zuspiele kommen an, Tempo wird gemacht, Flanken werden geschlagen, Ideen werden entwickelt - und das alles von Bremen.

57. Minute

Cleveres Foul von Bargfrede an Haberer, der damit einen aussichtsreichen Konter unterbindet und außerdem nicht einmal Gelb sieht.

56. Minute

Cleveres Zuspiel von Bartels in den Rückraum zu Kainz, doch dort funkt im letzten Moment vor dem Abschluss der nach hinten mithelfende Niederlechner dazwischen.

55. Minute

Bargfrede mit einem Volleyversuch aus der Distanz - rechts vorbei.

54. Minute

Starker Spielzug: Kainz schickt den über links hinterlaufenden Augustinsson auf die Reise - und dessen Flanke findet rechts im Strafraum Delaney. Doch der Kopfball des Dänen kommt wie schon in der ersten Halbzeit nicht druckvoll - und auch nicht mal aufs Tor.

52. Minute

Der SV Werder Bremen hat das Spiel in der Hand in dieser Phase. Was fehlt? Das Führungstor!

51. Minute

Es bleibt in diesen Minuten dabei: Bremen setzt sich in der Freiburger Hälfte fest und sucht den Weg Richtung Schwolow-Hoheitsgebiet.

51. Minute

Kurze Eckballvariante von Kainz und Augustinsson - ohne Erfolg.

49. Minute

Die Werderaner kommen besser aus der Pause und machen direkt Druck. Bargfrede tänzelt über den rechten Flügel aber etwas zu lange - und kann immerhin einen Eckstoß herausholen.

47. Minute

Mit Mut aus der Distanz: Kainz feuert - doch der zu zentrale Schuss stellt SCF-Torwart Schwolow vor keine Probleme.

46. Minute

Der zweite Durchgang zwischen Bremen und Freiburg läuft - und beide Teams werden wissen: Ein Unentschieden reicht ihnen nicht, um den ersten Befreiungsschlag der noch jungen Saison zu landen.

45. Minute

Der SV Werder Bremen und der SC Freiburg sind im Spiel drin - und haben jeweils gute Chancen generiert. Die beste darunter hat Niederlechner gehabt, der frei vor SVW-Keeper Pavlenka gescheitert ist. So steht nach 45 Minuten ein 0:0 zu Buche.

45+1. Minute

Steilpass von Bargfrede - zu steil. Die Kugel geht ins Toraus.

45+1. Minute

Eine Minute wird draufgelegt...

45. Minute

Die erste Halbzeit geht zu Ende, es wird wohl nichts mehr passieren.

44. Minute

Bartels haut in den Boden und kann somit den Ball nicht mehr von der rechten Seite nach innen bringen.

42. Minute

Niederlechner steigt nach einer Flanke von der rechten Seite am höchsten, kann allerdings keinen Druck aufbauen - der Kopfball ist gar kein Problem für Pavlenka.

40. Minute
Gelbe Karte
Söyüncü (SC Freiburg)

Söyüncü fährt Kainz taktisch in die Parade - Gelb.

40. Minute

Die beste Chance des Spiels - verbucht der SC Freiburg: Nach einem zauberhaften Steilpass von Haberer taucht Niederlechner frei vor SVW-Torwart Pavlenka auf. Der Schlussmann pariert aber stark - und verhindert somit das 0:1 aus Bremer Sicht.

39. Minute

Terrazzino probiert den Steckpass in die Spitze, sieht aber nicht, dass Niederlechner anders gelaufen ist - Fehlpass.

38. Minute

Belfodil dribbelt und marschiert ballsicher links in den Strafraum, eine Lücke für einen Abschluss findet der Stürmer jedoch nicht.

37. Minute

LIVE!-Daten: In der Torschussstatistik führt Freiburg mit 6:4, bei den gespielten Pässen liegen beide Teams beinahe gleichauf (jeweils über 150).

36. Minute

Belfodil kommt aus dem Abseits, seine schöne Annahme und der direkte Beinschuss für einen Gegenspieler ist somit nur für Galerie.

35. Minute

Lienhart hält sich den rechten Kiefer, steht aber wieder und kann weitermachen.

34. Minute

Gefährlicher Heber von Delaney in den Freiburger Strafraum, wo Bartels aber nicht mehr vor der Abwehrfaust von Schwolow hinkommt. Dabei bekommt SCF-Verteidiger Lienhart noch einen harten Rempler seines Torwarts mit - und muss behandelt werden.

33. Minute

Schuster sucht Höfler mit einer Freistoßflanke von der linken Seite - und findet seinen Mitspieler auch. Dessen Kopfball mit dem Rücken zum Tor geht aber weit drüber.

32. Minute

Auf beiden Seiten hätten gut und gern schon ein Treffer fallen können, beide Mannschaften haben bereits ordentliche Chancen verbucht.

31. Minute

Haberer arbeitet und kombiniert sich bis an den Stafraum - und als Werder den Ball eigentlich kontrolliert, spritzt Frantz dazwischen und stürmt in den Sechzehner. Halblinks vor Pavlenka folgt der Abschluss, der allerdings zu harmlos daherkommt.

30. Minute

Nächste gute Aktion von SVW-Stürmer Belfodil: Der 25-Jährige, der sich agil und präsent zeigt, schließt von der linken Strafraumecke flach ab. Freiburgs Torwart Schwolow taucht aber rechtzeitig in seiner rechten unteren Ecke ab.

29. Minute

Niederlechner kommt bei einem weiten Schlag aus dem Abseits, sein gewonnes Kopfballduell zählt nicht.

27. Minute

Söyüncü versucht sich in einem Fallrückzieher, der aber zu nahe an Gegenspieler Bartels ausgeführt wird - Stürmerfoul.

26. Minute

Tückischer Abschluss aus dem Freiburger Hinterhalt, den Niederlechner mit einem Reflex gefährlich ablenkt. Pavlenka passt aber auf und lenkt die Kugel im Fallen gerade noch über die Querlatte.

25. Minute

Abschlusschance für Werder: Nach einer tollen Kombination über die linke Seite zieht im Strafraum Bartels auf - und trifft die Kugel nicht richtig, der Ball verzieht komplett.

25. Minute

Bargfrede schiebt im Mittelfeld an, muss dann aber prompt feststellen, dass sich alle elf Freiburg vor ihm postiert haben. Da werden die Räume eng.

24. Minute

Erster Blick auf die LIVE!-Daten: 58 Prozent Ballbesitz für Bremen, das auch 68 Prozent der Zweikämpfe für sich entscheidet.

23. Minute

Die Breisgauer setzen sich am SVW-Strafraum fest, den Zugang in die Box finden sie aber aktuell nicht.

21. Minute

Derzeit kommt Freiburg etwas mehr auf, Angriffsversucht von Gastgeber Bremen finden kaum statt.

20. Minute

Terrazzino nimmt sich der Sache selbst an - und jagt den Freistoß aus 20 Metern in die Mauer. Die folgende Schuster-Ecke landet schlussendlich in den Armen von Werder-Torwart Pavlenka.

18. Minute
Gelbe Karte
Kainz (Werder Bremen)

Kainz meckert und sieht ebenfalls Gelb.

18. Minute
Gelbe Karte
Ro. Bauer (Werder Bremen)

Bauer rempelt vor dem eigenen Strafraum vollkommen unnötig den heranstürmenden Terrazzino - dafür gibt es Gelb und einen aussichtsreichen Freistoß für den Sport-Club Freiburg.

16. Minute

Moisander und Söyüncü ecken im Strafraum kurz an, Referee Hartmann regelt das mit ruhigen Worten.

16. Minute

Bremen ist insgesamt die etwas mutiger und aktivere Mannschaft, doch auch Freiburg handelt auf gar keinen Fall passiv. Beide Teams sind drin im Spiel...

15. Minute

Schneller Bremer Konterversuch über Bartels und Kainz, doch die Gäste rücken ebenfalls enorm fix zurück und stellen die möglichen Wege für den Werder-Angriff zu - gut gemacht.

14. Minute

Erster Abschluss der Breisgauer: Niederlechner schließt nach einem Eckstoß von der linken Seite ohne Kompromisse volley ab - Pavlenka ist in seinem linken Eck aber zur Stelle.

13. Minute

Haberer und Niederlechner, die im SCF-Sturm freie Hand haben und viel rochieren, nähern sich dem SVW-Sechzehner an. Die grün-Weiße Abwehr steht aber auch hier.

12. Minute

Zweimal haben sich die Norddeutschen bereits angenähert, bei etwas klareren Abschlüssen wäre sogar ein 1:0 schon drin gewesen.

11. Minute

Neuzugang Belfodil zeigt sich erstmals in der gegnerischen Box: Der Stürmer wird zunächst mit einem Steilpass bedient, im Strafraum angekommen lässt er nun zwei Gegenspieler mit einem Übersteiger aussteigen - und schließt nahe der rechten Grundlinie aus spitzem Winkel ab. Freiburgs Torwart Schwolow ist zur Stelle.

8. Minute

Allzu viel in Richtung Tor geht auf beiden Seiten noch nicht, wenngleich versucht wird, Lücken zu finden.

6. Minute

Erster gefährlicher Standard der Grün-Weißen: Delaney steigt nach der Flanke von der rechten Seite gut hoch, ist ungedeckt - und trotzdem nickt der spielstarke Däne den Ball ein gutes Stück weit links am Tor vorbei. Da wäre mehr drin gewesen.

4. Minute

Nächste Angriffswelle von Frantz & Co., die Bremer Defensive steht aber. Auch Rückkehrer Moisander macht in der Tat direkt einen aufmerksamen Eindruck.

3. Minute

Beide Teams suchen direkt den Weg nach vorn.

3. Minute

Niederlechner geht von hinten etwas zu rüde gegen Augustinsson zu Werke - Stürmerfoul ohne Gelb.

2. Minute

Nach einem ersten Steilpassversuch steht Bartels ein paar Schritte im Abseits - so wird der Werder-Angreifer zurückgepfiffen.

1. Minute

Auch die SVW-Profis versuchen in der SCF-Hälfte, gleich mal Druck auszuüben.

1. Minute

Die Freiburger machen direkt Druck auf Moisander & Co. - und kommen auch beinahe in des Gegners Hälfte an den Ball.

1. Minute

Der Ball rollt im Bremer Weser-Stadion - Schiedsrichter Robert Hartmann (Wangen) hat das Spiel eröffnet.

Die Kapitäne Schuster und Moisander haben die Platzwahl hinter sich gebracht, gleich kann es losgehen.

Dieser Fakt dürfte die Bremer Vorfreude auf das heutige Duell anheizen: Die Bilanz spricht eindeutig für die Bremer, die aus den bisherigen 34 Bundesliga-Duellen mit Freiburg 21-mal als Sieger hervorgegangen sind - bei fünf Remis und acht Niederlagen.

Heißt auch in Sachen SCF-Aufstellung: Der Freiburger Petersen, der heute an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt, sitzt erneut auf der Bank. Für Werder hat der Stürmer in 69 Ligaspielen 18-mal getroffen.

Freiburgs Trainer Christian Streich vertraut derweil auf genau dieselben elf Akteure, die beim 1:1 gegen Hannover unter der Woche beinahe den ersten Saisonsieg verbucht hätten. Im Klartext: Niederlechner stürmt, Schuster bildet das Abwehr- und Aufbauzentrum, Frantz gibt den Antreiber im Mittelfeld.

Kurz mehr zu Moisander, der erst seit knapp einer Woche wieder im Mannschaftstraining mitwirkt. Wochenlang hatte Werders Nummer 18 mit Reha-Trainer Jens Beulke individuelle Einheiten absolviert, um sich Schritt für Schritt wieder an höhere Belastungen zu gewöhnen. Das hat sich jetzt ausgezahlt - wie Moisander selbst gegenüber "Werder-TV" sagt: "Ich habe sehr hart mit unseren Physiotherapeuten und unserem Reha-Trainer gearbeitet. Jetzt spüre ich von der Verletzung nichts mehr."

Für Neuzugang Belfodil (ehemals Standard Lüttich) ist es der erste Einsatz von Beginn an.

Zu den Aufstellungen: SVW-Coach Nouri bringt im Vergleich zum 1:1 in Wolfsburg, als sein Team vor allem im zweiten Durchgang gut aufgedreht hat, drei Neue - Belfodil, Bargfrede und Rückkehrer Moisander (erster Einsatz seit seinem Muskelfaserriss in der Vorbereitung) ersetzen Gondorf, Maxi Eggestein und Caldirola (allesamt auf der Bank).

Vor dem Duell warnt Bremens Trainer Alexander Nouri - er weiß schließlich um die Stärken der Breisgauer: "Freiburg ist eine sehr laufstarke Mannschaft, die immer schwer zu bespielen ist. Sie werden uns alles abverlangen." Gondorf (heute auf der Bank) sagt derweil: "Wir werden alles geben und dann wird man am Ende sehen, was dabei herum gekommen ist. Wir sind dabei, uns das fehlende Glück zu erarbeiten."

Der Sportclub bekam derweil auswärts noch keinen Fuß auf den Boden und verlor beide Auftritte in der Ferne. Beim SCF muss sich vor allem die Produktivität steigern: Mit insgesamt erst zwei Treffern stellen die Breisgauer die schlechteste Offensive der Bundesliga. Doch auch die Norddeutschen brauchen sich mit drei Toren nicht rühmen.

Werder tat sich bislang vor allem zu Hause schwer, holte in zwei Partien im Weser-Stadion keinen einzigen Zähler. "Uns helfen nur Siege", weiß diesbezüglich SVW-Manager Frank Baumann.

Gleich nochmals im Klartext: Fünf Spiele, kein Sieg - diese Bilanz haben sowohl Bremen als auch Freiburg vor dem direkten Duell vorzuweisen.

Da steht einiges auf dem Spiel: Der SV Werder Bremen erwartet am heutigen Samstagnachmittag (15.30 Uhr) den SC Freiburg. Beide Klubs hinken ihren Erwartungen bislang nach fünf Spieltagen klar hinterher - der SVW steht bei lediglich zwei Punkte, der SCF bei drei.