Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Freiburg
1:1
Hertha
Endstand
< >
90. Minute

Freiburg hatte eine Chancenplus, verpasste es aber, nach dem 1:0 den Sack zuzumachen und wurde dafür letztlich bestraft.

90+3. Minute

Frantz packt aus der Distanz ein echtes Pfund aus - knapp drüber.

90+2. Minute

Niederlechner nimmt Petersen mit, der ein Stück läuft und dann aus 15 Metern abzieht. Sein Flachschuss kommt nicht durch.

90+1. Minute

Vier Minuten werden nachgespielt.

90. Minute

Schuster zwirbelt das Leder aus 17 Metern zentraler Position über die Mauer und bringt es genau richtig Tor. Jarstein fährt den linken Arm aus und rettet stark.

90. Minute

Noch einmal eine gute Freistoßposition für den SC, nachdem Rekik zu spät gekommen war.

87. Minute

Die Schlussphase hat es in sich. Spannung pur.

85. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: R. Koch kommt für Lienhart

LIenhart lief nicht mehr ganz rund und muss nun ausgewechselt werden.

84. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Kath kommt für Terrazzino
82. Minute

Nach einem Zusammenspiel zwischen Selke und Weiser landet der Ball bei Lazaro, der im Sechzehner zum Abschluss kommt, in Schwolow aber seinen Meister findet.

81. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Kalou

Wieder schnappt sich Kalou den Ball und jagt ihn diesmal mit Wucht ins linke Eck.

81. Minute
Elfmeter gepfiffen
Elfmeter gepfiffen gegen Höfler (Hertha BSC)
78. Minute

Wieder hat Jarstein mit einem Flatterball seine liebe Mühe, hat den Ball erst im Nachfassen.

77. Minute
Kalou verschießt Elfmeter

Kalou lässt sich Zeit, läuft dann an und löffelt das Leder über das Tor.

76. Minute
Elfmeter gepfiffen

Schuster vertändelt den Ball und fährt dann den Arm aus, um den nachsetzenden Maier zu stoppen. Winkmann entscheidet auf Strafstoß.

74. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Maier kommt für Lustenberger

Maier kommt zu seinem ersten Saisoneinsatz in der Bundesliga.

74. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Petersen kommt für Haberer

Haberer erhält vom Publikum einen Sonderapplaus.

72. Minute

Terrazzino hat sich auf links gut gelöt. Er bricht bis zur Grundlinie durch und passt dann zurück auf Frantz. Dieser schießt und wird geblockt.

69. Minute

Fast das 2:0! Jarstein lässt einen Flatterball von Frantz aus der zweiten Reihe nur prallen und muss dann Kopf und Kragen riskieren, um gegen den nachsetzenden Haberer zu parieren.

68. Minute

Der SC stellt sich geschickt an, versucht den Ball vom eigenen Tor fernzuhalten. Hertha fehlen die Ideen.

64. Minute

Die Partie wird immer wieder durch Fouls unterbrochen. Spielfluss kommt aktuell kaum auf.

62. Minute
Gelbe Karte
Niederlechner (SC Freiburg)

Niederlechner unterbindet die schnelle Ausführung eines Freistoßes und sieht dafür Gelb.

59. Minute

Plattenhardt zieht einen Freistoß aus 17 Metern rechter Position über die Mauer und knapp über das Tor hinweg.

57. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Lazaro kommt für Duda

Duda war weitgehend unter dem Radar geblieben und hat nun Feierabend. Kann es Lazaro besser machen?

57. Minute
Gelbe Karte
Haberer (SC Freiburg)
54. Minute

Auf einmal taucht Niederlechner völlig frei vor Jarstein auf, allerdings stand er zuvor ganz klar im Abseits.

52. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Haberer

Haberer greift sich das Leder und versenkt es sicher zum 1:0.

50. Minute
Elfmeter gepfiffen

Günter dringt in den Sechzehner ein, wo Stark sehr robust seinen Körper einsetzt. Zu robust für Winkmann, der auf Strafstoß entscheidet.

50. Minute

Plattenhardt sucht bei dieser Selke im Zentrum. Am Ende landet der Ball in den Armen von Schwolow.

49. Minute

Lienhart erlaubt sich einen Fehler, der der Hertha die Chance eröffnet: Kalou sucht Leckie, doch Söyüncü ist zur Stelle und klärt zur Ecke.

46. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Selke kommt für Ibisevic

Dardai regiert und bringt mit Selke für Ibisevic einen neuen Stürmer.

45. Minute

Die Hertha hatte den besseren Start, ließ dann aber merklich nach. Auf der anderen Seite wurden die Breisgauer nach anfänglichen Problemen immer besser und hatten zum Ende der ersten Hälfte einige vielversprechende Chancen. Eine Führung des Sport-Clubs wäre nicht unverdient.

45+2. Minute

Die zweiminütige Nachspielzeit läuft bereits.

44. Minute

Terrazzino zieht vier Mann auf sich und passt dann gut in den freien Raum zu Stenzel, der seine Chancen beim Schopfe packt und aus knapp neun Metern rechter Position abzieht. Der Ball zischt nur knapp über den Kasten.

43. Minute
Gelbe Karte
Stark (Hertha BSC)

Wegen eines Fouls an Günter sieht auch Stark die Gelbe Karte.

41. Minute

Frantz ist gegen Duda zu spät dran, hat den Fuß zu weit ausgestreckt und verursacht so einen Freistoß aus vielversprechender Position. Plattenhardt nimmt sich das Leder und bringt es mit Effet vors Tor, findet dort aber keinen Abnehmer.

40. Minute

Wieder taucht Terrazzino gefährlich auf, diesmal sucht er unter Druck von Stark den schnellen Abschluss aus ziemlich spitzem Winkel von links. Kein Problem für Jarstein.

37. Minute

Zwei Stadiondurchsagen später kann die Ecke ausgeführt werden. Sie verpufft wirkungslos.

36. Minute

Es folgt noch eine Ecke. Diese verzögert sich jedoch, weil einige Chaoten aus der Gästekurve Schuster an der Ausführung hindern - kleinere Gegenstände werden geworfen, die Freiburger deuten auch an, dass gespuckt wurde.

35. Minute

Bei der folgenden Ecke landet der Ball vor den Füßen von Günter, der aus 17 Metern zentraler Position abzieht. Der abgefälschte Ball landet im Toraus.

34. Minute

Riesentat von Rekik! Terrazzino vernascht links im Strafraum Stark und hat das Auge für Haberer, der in der Mitte zum Abschluss kommt. Das Tor ist leer, doch Rekik rettet in letzter Sekunde per Grätsche.

33. Minute
Gelbe Karte
Söyüncü (SC Freiburg)

Söyüncü kommt gegen Kalou klar zu spät, foult diesen und sieht Gelb.

30. Minute

Rekik lässt eine Weiser-Freistoßflanke von rechts durchrutschen zu Leckie, der abzieht - geblockt.

29. Minute

Kontergelegenheit für die Alte Dame: Kalou treibt das Leder nach vorne, dem Ivorer fehlt es aber an Tempo, weshalb er umdrehen muss. Dabei wird er im Mittelfeld von Terrazzino gefoult.

27. Minute

Risikoscheu sind beide Kontrahenten. Die defensive Grundordnung wird nicht aufgegeben, und auch der Sicherheitspass ist auf beiden Seiten ein probates Mittel.

27. Minute

Schuster zieht eine Ecke von links scharf und kurz gen ersten Pfosten. Höfler geht entgegen und will verlängern, bugsiert das Leder jedoch am Tor vorbei.

25. Minute

Die Hertha wirkt ab und an ein wenig zielstrebiger, auch weil sie es schafft, auf den Außen Überzahl zu schaffen. Das Problem der Gäste: Der finale Pass kommt nicht an.

23. Minute

Hüben wie drüben scheint heute Geduld gefragt. Sowohl die Freiburger als auch die Berliner lassen hinten nichts anbrennen, während vorne die ein wenig die Ideen fehlen. So ist es ein intensives, aber recht chancenarmes Duell.

20. Minute

Nach einem Pressschlag holt Frantz eine Ecke für die Breisgauer aus. Schuster bringt den Ball von rechts scharf auf den ersten Pfosten, wo jedoch Ibisevic klärt. Aus dem Hinterhalt zündet schließlich Stenzel und jagt das Leder ein gutes Stück drüber.

18. Minute

Spielerisch läuft hüben wie drüben nicht viel zusammen, dafür ist die Partie zu zerfahren. Immer wieder führen kleinere Fouls zu Spielunterbrechungen.

15. Minute
Gelbe Karte
Lienhart (SC Freiburg)

Winkmann zeigt beiden "Streithähnen" Gelb, der Unparteiische will wohl ein Zeichen setzen und keine Nickeligkeiten aufkommen lassen.

15. Minute
Gelbe Karte
Ibisevic (Hertha BSC)
14. Minute

Bei einem ruhenden Ball tauschen Lienhart und Ibisevic ein paar "Nettigkeiten" aus. Die Aktion ging vom Bosnier aus.

13. Minute
Gelbe Karte
Leckie (Hertha BSC)

Leckie grätscht völlig übermotiviert in Schwolow hinein und holt sich dafür völlig zu Recht eine Verwarnung ab.

11. Minute

Die Berliner kriegen den Ball nach einem Freistoß nicht entscheidend geklärt. Günter macht die Situation wieder scharf, indem er den Ball zu Terrazzino bringt. Dieser fasst seinen Mut zusammen und zieht per Drehschuss aus etwa 20 Metern zentraler Position ab - knapp links vorbei.

8. Minute

Günters Flanke aus dem linken Halbfeld sorgt für durchaus Wirbel im Hertha-Strafraum - mehr aber auch nicht.

6. Minute

Im Stile einer klassischen Gastmannschaft lassen die Berliner die Freiburger kommen und agieren aus einem kompakten Verbund heraus. Der SC tut sich schwer mit der Spielmacherrolle. Das Problem: zu wenig Bewegung.

5. Minute

Freiburgs Keeper klärt, doch es bleibt heiß, weil der Ball umgehend als Flanke von rechts zurückkommt und bei Kalou landet. Dieser schraubt sich am linken Fünfereck hoch und köpft dann knapp über den Kasten.

4. Minute

Leckie findet im Sechzehner Ibisevic, der sich mit einem Haken etwas Rau verschafft und dann Schwolow aus spitzem Winkel prüft.

1. Minute

Der Ball rollt.

Schiedsrichter Guido Winkmann wird die Partie leiten.

Die Alte Dame wartet seit fünf Spielen auf einen Sieg (0/1/4), hat aber die bessere Bilanz gegen die Breisgauer: In den bisherigen 22 Bundesliga-Duellen gewannen die Berliner neunmal, bei acht Remis und fünf Niederlagen.

Verzichten muss Dardai auf den gesperrten Haraguchi (Rote Karte).

Im Vergleich zum Spiel in der Ukraine kommt die Hertha durchaus verändert daher. Pal Dardai wechselt gleich fünfmal: Leckie, Skjelbred, Duda, Kalou und Ibisevic (nach Rot-Sperre) verdrängen Pekarik, Maier, Esswein, Lazaro und Selke auf die Bank.

"Wir müssen offensiv zulegen", fordert Hertha-Manager Michael Preetz, der sicherlich auch gerne Wiedergutmachung für den mäßigen Auftritt in der Europa League beim 1:2 bei Sorja Luhansk sehen würde.

In der Vorwoche gab es für den SC in München eine echte Packung: Mit 0:5 hatte man das Nachsehen. Personell gibt es dennoch kaum Änderungen. Streich bringt lediglich Terrazzino für Kent (Bank).

Der Gegner aus der Hauptstadt ist nicht für seine Auswärtsstärke bekannt. Von den letzten 13 Gastspielen gewann Berlin nur eine einzige. Zudem ging die Form nach vier Pflichtspielen ohne Sieg (0/1/3) verloren.

Vor allem weil der SCF den direkten Abstiegsplätzen immer näher kommt, weil erst ein einziger Sieg in der noch jungen Saison gelang (1/4/3).

Freiburg hoffet heute gegen Hertha BSC auf seine Heimstärke: Der Sportclub ist saisonübergreifend seit acht Spielen auf eigenem Rasen ungeschlagen - und würde das gerne so beibehalten.