Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Mainz
1:0
Stuttgart
Endstand
< >
90. Minute

In einem Spiel, das lange Zeit stark von der Taktik geprägt war, unterlagen die Schwaben mit 0:1.

90+4. Minute
Gelbe Karte
Sosa (VfB Stuttgart)

Foul an Onisiwo.

90+3. Minute

Jetzt Maffeo, der sich aber festrennt.

90+2. Minute

Drei-gegen-eins-Konterchance der Mainzer. Ujah nimmt Onisiwo mit, der aus spitzem Winkel an Zieler scheitert.

90+1. Minute

Drei Minuten werden nachgespielt.

89. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Onisiwo kommt für Holtmann

Damit sind alle Wechsel durch, Holtmann nimmt noch ein paar Sekunden von der Uhr.

88. Minute

Castro nimmt das Leder mit, ist aber zu schnell und übergibt es dann Kunde.

86. Minute

Stuttgart rennt die Zeit davon, Mainz verteidigt die Führung geschickt.

84. Minute
Spielerwechsel
VfB Stuttgart: Sosa kommt für Insua

Letzter Wechsel bei den Stuttgartern.

83. Minute

Ecke für die Gäste: Didavi bringt den Ball rein und findet Gentner. Dessen Kopfball vom rechten Fünfereck heraus segelt dann aber drüber.

81. Minute
Spielerwechsel
VfB Stuttgart: Akolo kommt für Er. Thommy

Korkut wechselt positionsgebunden.

79. Minute
Gelbe Karte
Ascacibar (VfB Stuttgart)
78. Minute

Der VfB scheint aufgewacht, agiert nun wieder etwas druckvoller. Gentners Flanke wird aber geblockt.

76. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Ujah

Badstuber geht völlig unbeholfen in den Zweikampf gegen Quaison, ist viel zu langsam und stolpert dann auch noch. Quaison spritzt davon und spielt dann quer zu Ujah, der sich bedankt und freistehend das 1:0 markiert.

74. Minute

De Blasis flankt von rechts an den zweiten Pfosten, wo Maffeo Holtmann aus den Augen verliert. Dieser wittert seine Chancen, geht dem Ball entgegen und jagt diesen dann aber aus spitzem Winkel und vollem Lauf drüber.

72. Minute

Ujah spielt auf Quaison, der aus sechs Metern ins rechte Eck trifft. Jubeln darf der Schwede aber nicht, da er sich im Abseits befunden hatte.

69. Minute

Im Gegenzug spritzt Didavi bei einem Konter in die Lücke, doch Gomez passt dann etwas zu ungenau, weshalb der Joker nicht mehr rankommt.

68. Minute

Ujah wird in Strafraumnähe angespielt und sucht dann den schnellen Abschluss. Sein sattes Pfund wird geblockt.

67. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Ujah kommt für Mateta

Stürmer für Stürmer.

67. Minute

Kurzer Blick auf die Daten. Beim Ballbesitz nehmen sich beide Klubs wenig (49 Prozent Mainz, 51 Prozent Stuttgart), der VfB gewinnt aber leicht mehr Zweikämpfe (54 Prozent) und foult öfter (10:4).

63. Minute
Gelbe Karte
Holtmann (1. FSV Mainz 05)

Holtmann geht zu hart ins Duell mit Pavard und holt sich deshalb Gelb ab.

62. Minute

Siebert hält Rücksprache mit Köln und bleibt danach bei seiner Entscheidung.

60. Minute

Bei einer Flanke von rechts steigt De Blasis hoch und kommt zum Kopfball. Insua steht daneben und hat den Arm sehr weit oben, der Ball prallt dann auch diesen. De Blasis regt sich auf, reklamiert Hand und fordert Videobeweis und Handelfmeter.

59. Minute
Spielerwechsel
VfB Stuttgart: Didavi kommt für Gonzalez

Korkut wechselt und bringt Didavi, der mehr als Spielmacher glänzt, anstelle von Gonzalez.

54. Minute

Der Ball läuft viel im Mittelfeld, wenig los. Kann ein Wechsel dem Spiel neues Leben einhauchen?

50. Minute

Gentner setzt Kunde unter Druck, der daraufhin den Ball an den nachsetzenden Gonzalez verliert. Der Argentinier bedient schließlich Gomez im Sechzehner, der sich geschickt um die Achse dreht und aus etwa zwölf Metern abzieht. Knapp links vorbei.

49. Minute

Auch zu Beginn von Hälfte zwei bleibt es ein ausgeglichenes Duell auf überschaubarem fußballerischen Niveau.

46. Minute

Keine Wechsel zur Pause.

45. Minute

In einem Spiel auf durchschnittlichem Niveau neutralisieren sich beide Klubs weitgehend, Chancen gab es dennoch, Tore aber keine.

45+1. Minute

Holtmann entwischt auf der linken Seite und flankt dann von der Grundlinie aus nach innen. Insua rettet per Kopf vor dem hinter ihm lauernden De Blasis.

45+1. Minute

Eine Minute wird nachgespielt.

44. Minute

Den folgenden Freistoß aus etwa 25 Metern zieht Brosinski über die Mauer hinweg und genau aufs Tor. Zieler macht sich lang und klärt zur Ecke, die dann keine Gefahr entwickelt.

43. Minute

Es gibt Freistoß nach einer Aktion von Pavard, der Mateta klar gehalten hatte. Badstuber regt sich fürchterlich auf und muss von seinen Kollegen beruhigt werden. Warum eigentlich?

42. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Kunde kommt für Gbamin

Ohne gegnerische Einwirkung verletzte sich Gbamin, der es danach zwar versuchte, nun aber aufgeben muss. Kunde kommt für den Mittelfeldmann neu rein.

40. Minute

Nach Bell-Fehler kommt Gonzalez zum Abschluss - ungefährlich.

40. Minute

Viel Quergeschiebe derzeit. beide Teams belauern sich.

36. Minute

Ein Castro-Freistoß von der linken Außenbahn rutscht etwas glücklich bis zu Gomez durch, der jedoch steht nicht gut zum Ball und kommt letztlich nicht zum Abschluss - Chance vertan.

35. Minute

Die Begegnung nimmt sich - mal wieder - eine kurze Verschnaufpause. Nicht viel los derzeit.

31. Minute

Quaison kommt über die linke Seite und holt zumindest eine Ecke heraus. Die bringt dann nichts ein.

29. Minute

Pavard entschärft eine Brosinski-Freistoßflanke von links zunächst, ehe Gentner den Befreiungsschlag auspackt.

26. Minute

Maffeo verschätzt sich bei einem Ball und verliert diesen prompt an Holtmann, der sofort steil in die Gasse auf Mateta spielt. Der Franzose sucht aus spitzem Winkel von links den schnellen Abschluss, schießt jedoch knapp rechts vorbei. Quaison kommt am zweiten Pfosten zwei Schritte zu spät.

25. Minute

Es ist bislang ein seltsames Spiel. Die meiste Zeit passiert wenig, da sich beide Mannschaften überwiegend im Mittelfeld neutralisieren. Urplötzlich dann aber - auch durch individuelle Unachtsamkeiten befeuert - gibt es dann aber auf einmal gute Chancen.

24. Minute

Castro schlägt eine Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld hoch und weit in die Gefahrenzone, findet dort aber nur Mateta.

21. Minute

Holtmann passt quer in den Lauf von Quaison, der sich die Kugel an der Strafraumkante zurechtlegt. Pavard fährt das lange Bein aus und klärt rechtzeitig.

16. Minute

Wieder Gentner, diesmal probiert es der Kapitän aus 16 Metern zentraler Position. Sein von einem Mainzer abgefälschter Schuss rauscht vorbei, Ecke gibt es trotzdem nicht - zum Unmut der Schwaben.

15. Minute

Gentner macht das Spiel mit einem Pass nach links zu Insua schnell. Dieser leitet zu Thommy weiter, der Gonzalez mitnimmt. Der Argentinier hat dann das Auge für Gentner, dem am Elfmeterpunkt stehend vergibt und das Leder knapp links vorbeisetzt.

12. Minute

Erste Ecke für den FSV: Brosinski bringt den Ball von rechts rein, im Strafraum kommt kein Mainzer aber entscheidend zum Abschluss - letztlich ist die Situation aus VfB-Sicht geklärt.

11. Minute

Die Mainzer machen das Spiel: Langer Diagonalball nach rechts zu De Blasis, der gerade noch ans Leder kommt, dieses dann aber nicht mehr kontrolliert ins Zentrum bekommt.

9. Minute

Auf einmal entwischt Gonzalez, der bei einem langen Ball davonspritzt, in den Sechzehner eindringt und dort aus 13 Metern den schnellen Abschluss sucht. Müller streckt sich und pariert den satten Schuss des Argentiniers mit einer sehenswerten Flugeinlage.

6. Minute

Beide Teams belauern sich, wollen keine Fehler machen und sind präsent in den Zweikämpfen.

3. Minute

Erster Abschluss des Spiels: Thommys 18-Meter-Schuss aus halblinker Position landet in den Armen von Zieler.

1. Minute

Los geht's.

Schiedsrichter Daniel Siebert wird die Partie leiten.

Und auch die Mainzer wechseln. Coach Sandro Schwarz gibt Quaison den Vorzug vor Maxim, der damit gegen seinen Ex-Klub auf der Bank Platz nehmen muss.

Drei Wechsel beim VfB: Trainer Tayfun Korkut bringt Pavard, Ascacibar und Gentner für Baumgartl, Aogo und Didavi (alle Bank).

Danach folgten neun Bundesligaspiele sowie ein Pokaduell, in denen die Mainzer vom VfB nicht bezwungen werden konnten. Die rheinhessische Bilanz: 6/4/0.

Zuhause haben die Nullfünfer erst zwei Spiele gegen die Schwaben verloren - und beide Niederlagen liegen über ein Jahrzehnt zurück. Am 22. Januar 2005 setzte es ein 2:3, ein paar Monate später, genauer gesagt am 17. September, unterlag der FSV mit Trainer Jürgen Klopp 1:2.

Auch Stuttgart liegt das erste Spiel einer Bundesligasaison nicht. Den letzten Sieg gab es vor sieben Jahren, dann folgten ein Remis und vier Niederlagen.

Mainz hat die vergangenen drei Auftaktspiele verloren. Zuletzt jubelte der FSV zur Saisoneröffnung 2013/14 - beim 3:2 gegen den VfB.

Über den Sommer ging Ginczek, dafür kauften die Schwaben mit Didavi, Castro, Maffeo, Gonzalez, Kempf und Sosa vor allem spielerische Klasse ein.

"Man darf nicht zu viel reininterpretieren", meint Torwart Zieler, der in der Vorsaison mit 76,8 Prozent abgewehrter Bälle die beste Fangquote aller Bundesliga-Torhüter mit mindestens vier Einsätzen verbuchte.

Beim VfB herrscht nach einer hervorragenden Rückrunde riesengroße Euphorie. Doch erhielt diese im Pokal (0:2 in Rostock) schon einen Dämpfer?

Hinter dem FSV liegt ein Umbruch im Sommer. Mit Diallo, Serdar, Muto und Kodro gingen vier Stammspieler. Im Umkehrschluss kamen Mateta, Niakhaté, Kunde, Caricol und Aron. Taktisch wollen die Nullfünfer variabler werden und neben dem 4-2-3-1 auch im 4-4-2 oder 4-3-3 auflaufen.

Der Sonntagnachmittag gehört Mainz und Stuttgart, das nach dem Pokal-Dämpfer auf ein besseres Ergebnis in der Liga hofft.