Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Wolfsburg
2:1
Schalke
Endstand
< >
90. Minute

Für Wölfe-Coach Labbadia ist dies natürlich ein sehr guter Start in die neue Saison, während der Vizemeister aus Gelsenkirchen einen ersten Rückschlag kassiert.

90. Minute

Puh, durchatmen, Luft sammeln! Der VfL Wolfsburg setzt sich in einem wilden Spiel und besonders nach einer turbulenten zweiten Halbzeit mit zwei Videobeweisen, einem Platzverweis, einem Elfmeter sowie dem Siegtor in der Nachspielzeit verdient mit 2:1 gegen den FC Schalke 04 durch.

90+7. Minute

Teuchert begeht ein Offensivfoul, das dürfte es endgültig gewesen sein.

90+6. Minute

Die Wolfsburger Abwehr steht in diesen Sekunden aber sicher, brennt hier wirklich nochmals etwas an? Wohl eher nicht...

90+5. Minute

Vorbei ist hier aber noch immer nichts, noch hat der FC Schalke 04 Zeit, um zumindest ein 2:2 zu erreichen...

90+4. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: Ginczek

Was für ein Spiel, was für ein Bundesliga-Auftakt in Wolfsburg! Nach einem langen Schlag zeigt sich die Schalker Abwehr erneut ungeordnet, sodass Gerhardt freistehend vor Fährmann annehmen wie abschließen kann. Der Torwart bleibt hier aber Sieger. Doch Joker Ginczek setzt gekonnt nach und trifft zentral an allen Gegnern vorbei zum verdienten 2:1.

90+3. Minute

Guter Vorstoß der Hausherren, doch am Ende kommt der Pass nicht in den Rückraum zu Camacho.

90+2. Minute

Sané schlägt den Ball einfach raus aus der eigenen Gefahrenzone, Schalke stellt sich tief. Die Knappen wollen offenbar das 1:1 halten.

90+1. Minute

Kann ein Team noch das 2:1 landen? Eines ist sicher: Schalke könnte bereits mit diesem 1:1 sehr gut leben, denn Wolfsburg ist bis zur wilden Videobeweis-Phase das klar bessere Team gewesen.

90+1. Minute

Sechs Minuten Nachspielzeit gibt es hier in Wolfsburg!

90. Minute

Camacho trifft nun Embolo klar, es gibt den nächsten Freistoß. Dieser bringt aber nichts ein für S04.

90. Minute

Es läuft bereits die 90. Minute, doch sicherlich wird hier noch eine saftige Nachspielzeit folgen. Aus ist hier noch lange nichts.

89. Minute

Ein Foul nach dem anderen passiert hier aktuell, außerdem gibt es im Anschluss immer wieder Diskussionen.

88. Minute

Das Spiel bleibt wild, hier ist nichts mehr normal...

87. Minute

Was können die Wölfe derweil in Überzahl noch verrichten?

86. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Mehmedi kommt für Brekalo

Wechsel bei Wolfsburg: Mehmedi kommt für Brekalo ins Spiel.

85. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Bentaleb

Joker Bentaleb legt sich den Ball zurecht, läuft mit wenigen Schritten an und versenkt die Kugel mittig im Tor. Casteels ist derweil in seine rechte untere Ecke abgetaucht.

85. Minute
Gelbe Karte
Brooks (VfL Wolfsburg)

Die Entscheidung ist klar, darüber darf sich Brooks nicht beschweren. Er hat Embolo klar getroffen und zudem Gelb kassiert.

84. Minute
Elfmeter gepfiffen

Nun gibt es Elfmeter für Schalke! Brooks nimmt nach einer Ecke am eigenen Fünfmeterraum das Bein zu hoch und trifft Embolo klar.

83. Minute

Wolfsburg lässt sich in Überzahl auskontern: Uth macht Tempo über die rechte Seite und steckt schlussendlich herrlich durch für Embolo, der aus kürzester Entfernung vergibt und an Casteels scheitert.

83. Minute
Spielerwechsel
FC Schalke 04: Bentaleb kommt für S. Serdar

Wechsel bei den Schalkern: Bentaleb kommt, Serdar geht.

82. Minute

Den Knappen läuft allmählich die Zeit davon, und noch immer steht es 0:1 aus Sicht des Vizemeisters.

80. Minute

Gefährlicher Freistoß nun für Schalke, Naldo wird es machen. Der Brasilianer läuft an - und donnert den Standard aus etwa 20 Metern voll in die Mauer. Steffen ist dabei getroffen worden, bleibt nun liegen und muss sich hinterher kurz sammeln.

79. Minute
Gelbe Karte
Gerhardt (VfL Wolfsburg)
78. Minute

Brooks taucht vorne an der Strafraumkante auf - und schließt flach ab. Der Ball geht aber direkt in die offenen Arme von Keeper Fährmann.

76. Minute

Das Spiel wirkt nach den Karten und Videobeweisen inzwischen arg zerfahren, es passiert nicht wirklich viel.

75. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Ginczek kommt für Weghorst

Stürmer für Stürmer: Ginczek kommt für vom Videobeweis geretteten Weghorst, der insgesamt ein ordentliches Bundesliga-Debüt gegeben hat, ins Spiel.

73. Minute

Inzwischen rollt auch der Ball wieder - und Wolfsburg versucht, weiterhin die Kugel gut laufen zu lassen. Schalke indes wirkt hektisch.

73. Minute
Spielerwechsel
FC Schalke 04: Teuchert kommt für G. Burgstaller

Ex-Nürnberger für Ex-Nürnberger: Teuchert ersetzt Burgstaller im Schalker Angriff.

72. Minute

Richtig was los hier! Am Ende bleibt stehen: Nastasic sieht nach einem harten Foul mit offener Sohle glatt Rot, während Burgstaller und Weghorst nach ihrem Gerangel jeweils nur Gelb gesehen haben.

71. Minute

Die S04-Profis regen sich natürlich im Anschluss auf, sie können mit der Entscheidung nicht leben.

68. Minute
Gelbe Karte
Weghorst (VfL Wolfsburg)

Weghorst, der eigentlich längst Rot gesehen hat, bleibt auf dem Feld stehen. Aus Wölfe-Sicht alles richtig gemacht, denn: Referee Ittrich hat sich die Bilder nochmals angesehen - und die Rote Karte gegen den Niederländer in diesem Moment zurückgenommen. Stattdessen gibt es Gelb.

68. Minute
Gelbe Karte
G. Burgstaller (FC Schalke 04)

Burgstaller, der diese Situation heraufbeschworen hat, kassiert außerdem Gelb.

68. Minute

Diese Szene hat sich ereignet: Burgstaller schubst Weghorst im eigenen Strafraum um, der Niederländer steht hinterher auf, schreitet in Richtung des S04-Stürmers und trifft diesen leicht.

67. Minute

Sehr wilde Phase nun: Im Schalker Strafraum geht es nun erneut zur Sache, am Ende liegt Weghorst am Boden.

65. Minute
Rote Karte
Nastasic (FC Schalke 04)

Die Gelbe Karte gegen Nastasic wird zurückgenommen, weil der Serbe mit offener Sohle Weghorst am Bein getroffen hat. Es setzt nun stattdessen die glatt Rote Karte.

64. Minute

Teilweise kommen die Königsblauen mit der Schnelligkeit der Wolfsburger nicht zurecht.

63. Minute

Es wird brenzlig: Roussillon arbeitet sich über die linke Seite bis in den Strafraum vor, ehe Weghorst herankommt und aus der Drehung abschließen will. Das misslingt, weil ihm Schalker Spieler gekonnt im Weg stehen.

61. Minute

30 Minuten hat der FC Schalke 04 noch Zeit, um dieses 0:1 noch in etwas Ertrag umzuwandeln. Ob's gelingt? Es sieht aktuell nicht danach aus.

60. Minute

Wolfsburg eingewechselter Spieler Gerhardt taucht plötzlich links im Strafraum auf, kommt jedoch nicht im Duell mit Sané vorbei.

60. Minute

Brekalo marschiert zunächst nach vorn, ehe der Flügelspieler abbrechen und hinten herum spielen muss.

59. Minute

Arnold steht bereits wieder und kann wieder mitmischen.

59. Minute

Arnold muss nun behandelt werden, der Spielmacher humpelt etwas.

58. Minute
Spielerwechsel
FC Schalke 04: Embolo kommt für Harit

S04-Coach Tedesco reagiert - und schickt einen bulligen Stürmer aufs Feld: Der glücklose Harit muss für Embolo weichen.

58. Minute

Schiedsrichter Ittrich belässt es aber bei seiner Entscheidung - und sieht sich die Bilder nicht mal mehr an. Es gibt also keinen Strafstoß, die richtige Entscheidung.

57. Minute

Elfmeter? Über Caligiuri landet die Kugel im Zentrum bei Uth, der nach seiner Annahme minimal von Arnold getroffen wird und zu Boden sinkt. Die Knappen fordern nun vehement Videobeweis.

56. Minute

Sehr ansehnlicher wie schneller Konter der Niedersachsen: Arnold flankt gefährlich ins Zentrum, wo Steffen lauert. Dessen Kopfball landet schließlich knapp links neben dem Tor.

56. Minute

Insgesamt weiterhin arg wenig Torgefahr von Schalke.

55. Minute

Abschluss von Serdar, der rechts im Sechzehner aus spitzem Winkel feuert - und verzieht.

54. Minute

Sehr guter Angriff der Wölfe: Nach einigen Ballstation über die rechte Seite und die Mitte ist es Brekalo, der Roussillon links in die Endzone schickt. Der Außenverteidiger behält anschließend die Übersicht und legt zurück für Brekal - allerdings macht dieser nicht mehr mit. Chance vertan, und das etwas arg leichtfertig. Da ist mehr drin gewesen.

52. Minute

Casteels lässt sich beim Abstoß reichlich Zeit, das schmeckt den Königsblauen natürlich gar nicht.

52. Minute

Baba und Harit marschieren über die linke Bahn - am Ende spielt Ersterer allerdings einen zu steilen Pass, der letztlich ins Toraus rollt.

50. Minute

Weghorst kommt nach einem eher glücklichen Steilpass von Roussillon in der Sturmspitze an den Ball. Vor dem Erreichen des Strafraums schließt der Holländer aber zu überhastet ab - und verzieht komplett.

48. Minute

Steffen bedient Weghorst im Angriff, der Stürmer kommt aber etwas aus dem Abseits.

47. Minute
Gelbe Karte
McKennie (FC Schalke 04)

Verwarnung: McKennie nimmt im Mittelfeld die Hand zu Hilfe - und außerdem schimpft der Schalker im Anschluss noch etwas. Schiedsrichter Ittrich schmeckt das gar nicht, es setzt Gelb.

47. Minute

Erste Torannäherung der Schalker in den zweiten 45 Minuten: Caligiuri bringt den Ball in den Strafraum, doch kurz vor einem Abschluss Burgstallers kann die VfL-Abwehr bereinigen.

46. Minute
Spielerwechsel
VfL Wolfsburg: Gerhardt kommt für Guilavogui

Einen Wechsel gibt es zu verzeichnen: Gerhardt ersetzt Wolfsburgs Kapitän Guilavogui, der wohl auch leicht angeschlagen ist und zudem bereits Gelb gesehen hat.

46. Minute

Der zweite Durchgang läuft - und Schalke steht nach einer arg überschaubaren ersten Hälfte unter Druck...

45. Minute

Am Rande noch etwas Statistisches: In den letzten 26 Bundesliga-Duellen beider Klubs ist immer mindestens ein Tor gefallen.

45. Minute

Pause in Wolfsburg - und der VfL führt nach guter erster Hälfte verdient mit 1:0. Vom FC Schalke 04 kommt noch deutlich zu wenig, außerdem erlaubten sich die Knappen beim Gegentreffer von Brooks eine schlimme Nachlässigkeit in der gesamten Defensive.

45+1. Minute

Es wird wohl beim 1:0 zur Pause bleiben, die Zeit läuft nämlich ab, während Casteels den Ball hat.

45+1. Minute

Eine Minute wird noch draufgepackt.

45. Minute

Harit versucht's erneut mit Tempo - wieder ohne Erfolg.

44. Minute

Harit will Tempo aufnehmen, sieht aber direkt drei Gegenspieler vor sich. Wenig verwunderlich schafft es der 21-Jährige nicht durch dieses Wall - Ballverlust ist die Folge.

43. Minute

Roussillon und Steffen vernaschen die Gegenspieler auf der linken Seite gekonnt - und ziehen immerhin eine weitere Eck. Diese bringt aber nichts ein dieses Mal.

42. Minute

Wenige Minuten vor der Pause gehen die Schalker doch mal ins hohe Pressing, sie wollen den ruhigen Spielaufbau der Wölfe etwas unterbinden. Das gelingt nur teilweise.

41. Minute
Gelbe Karte
Guilavogui (VfL Wolfsburg)

Guilavogui kommt viel zu spät in den Zweikampf mit Harit, trifft den Offensivmann am Bein - und kriegt nach abermaligem Foulspiel die Gelbe Karte. Diese Verwarnung hat sich angedeutet.

41. Minute

Was bei Schalke stimmt, ist die Zweikampfführung laut Statistik: Über 60 Prozent der Duelle entscheiden die Knappen für sich.

41. Minute

Brekalo mit einem weiten Freistoß, der links im Strafraum landet. Dort lauert erneut Torschütze Brooks, dieses Mal aber bereinigt ein Schalker (Caligiuri) vor dem Innenverteidiger.

39. Minute

Langer Ball von Brooks, der Weghorst findet. Der Niederländer (drei Länderspiele) kann die Kugel aber nicht für einen Mitspieler abtropfen lassen, weil die Gäste dazwischenfunken.

38. Minute

Knoche mit leichten Problemen, sodass S04 beinahe zu einem Abschluss kommt. Doch am Ende bereinigt Brooks vor dem heranrauschenden Serdar.

36. Minute

Immerhin aus Schalker Sicht: Uth steigt nach einer Flanke von der linken Seite hoch, nickt die Kugel aber direkt in die Arme von Schlussmann Casteels.

35. Minute

Die Führung für die Wölfe geht insgesamt voll in Ordnung.

34. Minute

Naldo vertändelt den Ball schon wieder - und Wolfsburg will schnell nach vorne kombinieren.

34. Minute

Die Fehlerkette nochmal kurz nacherzählt: Harit mit einem Fehlpass ins eigene Toraus, Schalkes Abwehr lässt sich beim folgenden Eckstoß verleiten - und Brooks darf mutterseelenallein einköpfen.

33. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Brooks

Arnold steht für den Eckstoß parat, läuft an - und findet am langen Pfosten den vollkommen freistehenden Brooks. Der Innenverteidiger hat keinerlei Probleme, aus kurzer Distanz Torwart Fährmann zu überwinden. Kurios: Kurz vor der Ausführung laufen viele Wolfsburg in Richtung des kurzen Pfostens und ziehen so alle leichtgläubigen Gegenspieler mit, sodass sich Brooks nur kurz lösen muss, um ganz allein zu sein. Kurzum: Das ist ein kapitaler Abwehrfehler der Knappen!

32. Minute

Harit mit einem Rückpass in Richtung Nastasic, der aber vollkommen misslingt und in einen VfL-Eckball mündet.

31. Minute

15 Minuten sind in diesem ersten Durchgang zu gehen - und Wolfsburg ist und bleibt das etwas aktivere Team, das mehr nach vorn unternimmt.

30. Minute

Trotzdem spielen die Königsblauen derzeit ein klein wenig mit dem Feuer. So darf nun zum Beispiel Arnold relativ unbedrängt von Naldo abschließen. Der Ball fliegt aber zu zentral und direkt in die Arme von Torwart Fährmann.

29. Minute

Eines bleibt im Vergleich zur vorherigen Bundesliga-Saison gleich: Die Abwehr des FC Schalke 04 steht immens sicher und lässt kaum etwas zu.

28. Minute
Gelbe Karte
S. Sané (FC Schalke 04)

Sané vertändelt den Ball gegen Weghorst - und kann sich in der Folge nur mit einem taktischen Foul helfen. Dafür setzt es Gelb.

27. Minute

Kurz am Rande: In der aktuellen Bundesliga-Konferenz sind erst zwei Tore gefallen.

27. Minute

Uth lässt sich aus der Sturmspitze etwas fallen und hilft beim Schalker Aufbauspiel.

25. Minute

Nochmals sei's erwähnt: Aktuell ist Wolfsburg etwas mehr am Drücker!

25. Minute

Guilavogui behauptet sich vor dem S04-Strafraum und spielt im Fallen clever rechts rüber zu Willian. Der Brasilianer fasst sich anschließend ein Herz, schließt flach ab und zieht seinen ordentlichen Schuss links am Tor vorbei.

24. Minute

Gefährlicher Eckstoß von Arnold, doch Innenverteidiger Sané ist mit dem Kopf klärend zur Stelle.

23. Minute

Die Hausherren setzen sich in diesen Momenten am Strafraum der Schalker fest, sie erhöhen den Druck. Allerdings fehlt weiterhin der entscheidende Pass, der die Lücke reißt.

22. Minute

Gefährliche Freistoßposition nun zugunsten der Wölfe - halblinks vor dem Strafraum liegt der Ball. Arnold und William besprechen sich, sehen sich die Situation an - und letztlich schließt der Brasilianer via Schlenzer ab. Fährmann ist aber auf dem Posten und pariert gut.

21. Minute

Roussillon arbeitet sich sehenswert über den linken Flügel nach vorn, nimmt Brekalo mit. Doch dieser vertändelt die Kugel leichtfertig.

20. Minute

20 Minuten sind rum - und weiterhin wartet das Publikum auf Chancen...

19. Minute

Serdar behauptet den Ball auf der rechten Seite nahe der Grundlinie überragend im Duell mit zwei Gegenspieler. Dabei macht der ehemalige Mainzer ein paar Tricks, hebt den Kopf und spielt clever nach hinten.

17. Minute

Flach getretene Ecke der Gäste aus Gelsenkirchen - doch die Abwehr der Niedersachsen steht und bereinigt am Ende. Nach einem außerdem noch folgenden langen Schlag ist Keeper Casteels zur Stelle.

16. Minute

Guilavogui läuft etwas unrund, der VfL-Kapitän beißt aber auf die Zähne.

16. Minute

Den folgenden Freistoß schlagen die Knappen nach innen, doch weder der anvisierte Naldo noch ein anderer Schalker kommen entscheidend hin.

15. Minute
Gelbe Karte
William (VfL Wolfsburg)

William rauscht überhart in den Laufweg von Caligiuri hinein, trifft den Schalker auch - und kassiert die erste Gelbe Karte der Partie.

15. Minute

Unsicherheiten derzeit von den Wölfen, doch Burgstaller, Harit & Co. können das nicht bestrafen. Sie kriegen keinen guten Abschluss hin.

14. Minute

William donnert den Ball einfach mal weit nach vorn, wo sich kein Kollege finden lässt. Fährmann kommt raus und schnappt sich die Kugel.

13. Minute

Serdar steht inzwischen wieder - und kann demnach weitermachen.

12. Minute

Serdar hebt den Ball im Mittelfeld über Wolfsburg Kapitän Guilavogui hinweg. Dieser läuft anschließend hart auf den ehemaligen Mainzer auf, der nun zu Boden sinkt und sich sammeln muss und sich obendrein behandeln lässt. Referee Ittrich spricht indes eine Ermahnung an den VfL-Anführer aus.

11. Minute

Weghorst lauert bei einem Einwurf von der rechten Seite im Zentrum, erhält den Ball schließlich auch. Doch mit der Kugel weiß der Stürmer nichts Großartiges anzufangen, am Ende gibt es Abstoß.

10. Minute

Und obwohl das Spiel noch große Highlights vermissen lässt, muss gesagt werden: Beide Teams agieren schnell und suchen den Weg nach vorn.

10. Minute

Erster Blick auf die LIVE!-Daten: Wolfsburg generiert mehr Ballbesitz, S04 lauert indes eher auf schnelle Gegenzüge.

9. Minute

...Schalke bleibt aber am Drücker - und letztlich generiert Serdar einen gefährlichen Freistoß rechts vor dem Sechzehner. Nastasic legt sich den Ball zurecht, schießt diesen anschließend aber plump in die Mauer. Da wäre mehr drin gewesen.

8. Minute

Vorstoß der Königsblauen über Harit, der in der gefährlichen Zone Uth mitnehmen will. Das misslingt, der Ball geht zunächst verloren...

7. Minute

Allzu viel passiert insgesamt noch nicht, beide Mannschaften tasten sich noch ein klein wenig ab.

6. Minute

Ein klein wenig Statistik am Rande: Wolfsburg schlug 2017/18 die meisten langen Pässe (2517), Schalke nach Leipzig (1860) die wenigsten (1887).

5. Minute

McKennie hat nun im Zentrum reichlich Platz, weiß aber nicht so recht, was er nun damit anfangen soll. Die Folge: Ballverlust sowie ein Foul am erobernden Camacho.

4. Minute

Arnold erhält in der Offensive den Ball, nimmt Tempo auf und rechts vor dem Sechzehner seinen Kapitän Guilavogui mit. Der Mittelfeldmann fackelt nicht lang und schließt ab. Die Kugel saust durchaus knapp am langen Pfosten vorbei wie drüber. Erste gute Möglichkeit also.

3. Minute

Brekalo erreicht beinahe einen Steilpass und wäre so ins Eins-gegen-eins mit Naldo gegangen. Doch der S04-Abwehrchef ist zur Stelle und klärt mit einem weiten Befreiungsschlag, der letztlich in den Armen von VfL-Keeper Casteels landet.

2. Minute

Roussillon versucht es über die linke Seite und bedient Brekalo, allzu weit geht es aber auch hier noch nicht nach vorn.

2. Minute

Bei Ballbesitz Wolfsburg gehen im Übrigen auch die Schalker noch nicht in furioses Pressing, sie lauern eher ein paar Meter nach der Mittellinie.

1. Minute

Erster Vorstoß über die linke Seite (Baba und Harit), doch der Ball geht zackig wieder verloren.

1. Minute

Naldo erhält sofort den Ball - und wird dabei in Ruhe gelassen, da sich die Wölfe etwas zurückziehen.

1. Minute

Schiedsrichter Patrick Ittrich hat die Partie eröffnet.

Gleich geht es los, die Akteure stehen bereit, um erstmals in dieser Bundesliga-Saison Gas zu geben...

S04-Neuzugang Mascarell kehrte im Übrigen nach seinem Muskelfaserriss am Montag ins Mannschaftstraining zurück, kann heute in Wolfsburg aber noch nicht spielen. Konoplyanka (ebenfalls Muskelfaserris) trainiert noch individuell, ebenso wie Sascha Riether (Reizung im Kniegelenk). Mendyl, der 20-Jahre alte marokkanische Linksverteidiger ist derweil erst seit Freitag bei den Königsblauen unter Vertrag und fehlt noch im Kader.

Auf der anderen Seite belässt es Trainer Tedesco im Vergleich zum souveränen und höhepunktarmen 2:0 im Pokal in Schweinfurt bei einem Tausch: Bentaleb muss auf die Bank, Neuzugang Serdar (Mainz) erhält dafür seine Chance.

Zeit für einen Blick aufs Personal - angefangen beim Gastgeber aus Wolfsburg: Labbadia vertraut nach dem knappen 1:0-Erfolg im DFB-Pokal bei der SV Elversberg auf beinahe die gleiche Elf. Lediglich zwei Wechsel nimmt der VfL-Coach vor: Gerhardt und Ginczek rücken auf die Bank, dafür dürfen Camacho und Neuzugang Weghorst (Alkmaar) ran.

Eine "sehr gute Vorbereitung" liegt hinter ihm und den Schalkern, nach dem lockeren Pokalsieg in Schweinfurt (2:0) startet S04 am Samstag beim VfL Wolfsburg (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in die neue Bundesliga-Saison; Tedescos zweite und gleichzeitig sein erstes Champions-League-Jahr. "Für mich ungewohnt", gab er zu - "für Schalke nicht".

Der geschätzte Trainer Domenico Tedesco geht im Übrigen in seine zweite Bundesliga-Saison auf Schalke. In den letzten zwölf Monaten führte er das Team von Platz zehn auf Rang zwei - und zurück in die Champions League. Der Vizemeister automatisch als Bayern-Jäger, das sieht Tedesco nicht ganz so. Er will ganz einfach und platt gesprochen von Spiel zu Spiel sehen - und vor allen Dingen erst einmal gut in die Saison starten.

Mehr Schwung in der Offensive erhofft sich Königsblau von Uth. Immerhin: In den letzten 28 Spielen hat Schalke immer getroffen.

Die Gäste aus Gelsenkirchen haben indes zwar Goretzka, Kehrer und Meyer verloren, sich durch die Verpflichtung von Mascarell, Serdar, Skrzybski, Uth und Sané aber flexibler und wohl auch besser aufgestellt. Das Prunkstück des Vize-Meisters ist die Abwehr, die sowohl mit einer Dreierkette als auch mit einer Viererkette modelliert werden kann. Mit Naldo (71,6 Prozent) und nun auch Sané (70,9 Prozent) wissen die Knappen die beiden zweikampfstärksten Spieler der Vorsaison in ihren Reihen.

Und doch weiß jeder: Das Chaos der Vorjahre, das den VfL beinahe in die 2. Liga gespült hat, sollte der Vergangenheit angehören. Eine gewisse Skepsis ist greifbar, der Funke von der Mannschaft auf das Publikum muss erst einmal wieder überspringen.

Für den VfL soll der nun schon zwei Jahre andauernde Abstiegskampf nicht länger zum lästigen Begleiter werden. Mit Labbadia an der Linie und Geschäftsführer Jörg Schmadtke sowie Sportdirektor Marcel Schäfer auf der Kommandobrücke soll es wieder aufwärtsgehen. Wie weit? "Wir tun gut daran", erklärt Labbadia, "jetzt mehr zu arbeiten als zu sprechen. Es ist schwierig nach zwei Jahren. Wir wissen nicht, wie stark wir sind, wie stark die Gegner sind."

Von Routine oder gar Langeweile ist bei Labbadia aber keine Spur. Im Gegenteil: "Es macht totale Lust, weil man nie weiß, was auf einen zukommt. Das macht den Job sehr besonders. Die Vorfreude ist da, Routine kommt sehr selten auf."

In der Bundesliga kann Bruno Labbadia zudem eigentlich nichts mehr überraschen. Mit 539 Erstliga-Partien als Spieler und Trainer ist der Wolfsburger hinter Düsseldorfs Friedhelm Funkel (insgesamt 777 Spiele) der Erfahrenste im deutschen Oberhaus.

Auf dem Papier sind die Wölfe auch dank der Zugänge Ginczek, Roussillon, Weghorst und dem aktuell verletzten Klaus stark besetzt, doch funktioniert es auch als Kollektiv?

Wolfsburg empfängt am heutigen Samstag (15.30 Uhr) zum Start mit dem FC Schalke einen Angstgegner: Aus den letzten fünf Duellen mit S04 holte der VfL nur einen einzigen Punkt (0/1/4). Sogar die letzten beiden Heimspiele gingen verloren (zweimal 0:1).