Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Mainz
2:1
Bremen
Endstand
< >
90. Minute

Für den FSV ist es wahrlich eine echte Erlösung, zuletzt hatte es am 15. September einen Sieg (2:1 gegen Augsburg) gegeben. Für Werder ist es die zweite Bundesliga-Niederlage in Folge.

90. Minute

Schluss in Mainz! Der FSV bringt den verdienten 2:1-Erfolg gegen Werder Bremen über die Zeit. Die Rheinhessen können also doch noch gewinnen, zuvor hatte die Schwarz-Elf sieben Pflichtspiele in Folge nicht siegreich gestalten können. Mateta und Gbamin sind die Torschützen auf Mainzer Seite, Joker Pizarro brachte zumindest ein wenig Spannung zurück.

90+4. Minute

Wieder ist Johannes Eggestein auf rechts auf und davon, Kunde hechelt hinterher. Die Flanke des Jokers packt sich aber Zentner am ersten Pfosten.

90+2. Minute

Kohfeldt schickt alle seine Spieler nach vorne. Wird es noch etwas mit dem erhofften Punkt? Wirklich verdient wäre es auf die gesamte Spieldauer nicht.

90+1. Minute

Vier Minuten Nachschlag gibt es in Mainz. Das passt den FSV-Fans naturgemäß nicht.

89. Minute

Johannes Eggestein wird rechts am Strafraum von Kruse gefunden, doch der Joker steht knapp im Abseits. Die richtige Entscheidung.

88. Minute

Der Standard bringt nichts ein, Pizarro setzt seinen Kopfball nach Flanke von Kruse zu hoch an.

87. Minute

Brosinski liegt am Boden und hält sich den Kopf. Pizarro bekommt trotzdem den Eckball. Bell hatte geklärt.

86. Minute

Kunde findet mit seinem Diagonalball Onisiwo, der allerdings knapp im Abseits steht.

84. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Maxim kommt für Latza

Letzter Wechsel beim FSV: Latza geht raus, Maxim ist neu dabei.

82. Minute

Harnik legt nach einem langen Ball von Moisander auf Kruse ab, der keinen Gegenspieler vor sich hat. Links im Strafraum zieht er sofort ab. Zentner ist aber hellwach und fischt die Kugel aus dem kurzen Eck. Der hohe Versuch hätte gepasst.

81. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Onisiwo kommt für Quaison

Quaison schleicht ausgepumpt vom Platz, Onisiwo übernimmt an seiner Stelle.

79. Minute
Gelbe Karte
Moisander (Werder Bremen)

Moisander checkt Boetius am eigenen Strafraum um. Gelb!

79. Minute

Die Spannung in Mainz ist zurück. Wie reagieren die beiden Teams auf den plötzlichen Treffer?

78. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: Pizarro

Kohfeldts Joker stechen eiskalt zu! Johannes Eggestein wird auf rechts gefunden, von wo er in den Strafraum zieht. Er wird kaum bedrängt und hat den Kopf oben. So sieht er den einlaufenden Pizarro, der am ersten Pfosten eiskalt einnetzt. Nur noch 1:2!

75. Minute

Die Schlussviertelstunde ist angebrochen: Mainz hat sich wieder weiter zurückgezogen, doch bei Werder fehlt heute einfach die Präzision. Die nächste Flanke von Kruse landet erneut in den Armen von Zentner.

74. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Ujah kommt für Mateta

Auch die Hausherren wechseln: Ujah übernimmt von Mateta.

72. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Harnik kommt für Bargfrede

Der vorbelastete Bargfrede geht runter, Harnik kommt dafür rein. Es wird noch offensiver.

69. Minute

Aaron zieht den Freistoß von links an den zweiten Pfosten, wo Moisander per Kopf vor die Füße von Latza klärt. Der Schuss des Mainzer Abräumers wird allerdings geblockt.

68. Minute

Mainz wird in dieser Phase wieder etwas mutiger. Die Rheinhessen wollen es nicht darauf ankommen lassen.

66. Minute

Zentner verlebt bislang einen sehr entspannten Abend. Der Müller-Vertreter würde sich wohl nicht beschweren, wenn es auch in der restlichen Spielzeit so bleibt.

64. Minute
Gelbe Karte
Bargfrede (Werder Bremen)

Bargfrede hackt von hinten Gbamin um. Gelb!

64. Minute

Aktuell spielt nur noch Werder, die Hausherren lauern verständlicherweise auf Umschaltsituationen.

62. Minute

Nach dem nächsten Bremer Standard von Kruse geht Moisander im Strafraum zu Boden. Der Finne reklamiert gar nicht, es gibt gleich den nächsten Eckball.

60. Minute

Johannes Eggestein wird im Strafraum von Niakhaté zu Fall gebracht. Anschließend schießt der Mainzer Verteidiger den Ball zur Ecke. Diese bringt nichts ein, Zentner packt entschlossen zu.

58. Minute

Noch etwas mehr als eine halbe Stunde bleibt Bremen hier, um zumindest einen Punkt aus Mainz zu entführen. Viel spricht aktuell allerdings nicht dafür.

56. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: J. Eggestein kommt für Kainz

Der angekündigte Doppelwechsel bei den Gästen: Pizarro und Johannes Eggestein sind nun neu dabei. Osako und Kainz müssen Platz machen.

56. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Pizarro kommt für Osako
53. Minute

Bislang hat sich die Reise für Werder noch nicht gelohnt, derweil machen sich Pizarro und Johannes Eggestein auf der Bank bereit.

51. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Gbamin

Nächster Nackenschlag für Bremen! Brosinski spielt die Kugel mit Gbamin auf rechts hin und her, anschließend zieht der Franzose Richtung Strafraum. Ansatzlos zieht Gbamin aus 17 Metern ab - durch die Beine von Bargfrede und mit voller Wucht ab ins kurze Eck. 2:0 für den FSV!

50. Minute

Bremen ist nach dem Wechsel deutlich aktiver und setzt die Mainzer Defensive vor größere Probleme. Wann gibt's die erste dicke Chance für den SVW?

49. Minute

Die Hereingabe von Aaron klärt Bargfrede per Kopf am ersten Pfosten. Doch Mainz bleibt im Ballbesitz.

48. Minute

Niakhaté ist aufgerückt und holt den ersten Eckball nach dem Seitenwechsel heraus.

47. Minute

Kruse sucht den Abschluss aus halblinker Position. Links vorbei.

46. Minute

Ohne personelle Wechsel geht es weiter. Einige Optionen gäbe es aber sicherlich noch.

46. Minute

Die zweiten 45 Minuten laufen. Kohfeldt hat eine kurze Ansprache gewählt, nach nur zehn Minuten kam seine Mannschaft übrigens wieder auf den Platz zurück. So musste der SVW fünf Minuten auf den Gegner warten, denn Schwarz nutzte die volle Pause.

45. Minute

Ohne Nachspielzeit geht es in die Pause: Mainz führt hochverdient mit 1:0. Die Rheinhessen stellen das griffigere, giftigere und schlichtweg bessere Team. Bei Werder geht speziell offensiv kaum etwas und hinten fehlt der Zugriff. Mateta nutzte den groben Schnitzer des sonst so zuverlässigen Moisander eiskalt.

44. Minute

Mal eine Torannäherung vom SVW: Kainz bedient den freien Eggestein auf rechts, dessen Flanke findet Osako. Dem Kopfball des Japaners fehlt aber die nötige Präzision - am linken Pfosten vorbei.

43. Minute

Kruse ist nach einem Tritt, für den er kein Foul gepfiffen bekommt, angefressen. Ihm kann der Bremer Auftritt auch nicht gefallen.

41. Minute

Boetius tritt Kainz im Mittelkreis von hinten in die Beine. Freistoß, aber keine Karte.

40. Minute

Nur noch fünf Minuten in der ersten Hälfte. Wo bleibt ein Bremer Lebenszeichen? Kaum etwas geht bei Werder zusammen.

38. Minute

Mateta verlängert stark auf Quaison, der in Richtung Pavlenka rennt. Bremens Keeper klärt aufmerksam, doch der Mainzer Angreifer wäre ohnehin im Abseits gestanden.

36. Minute

Tolle Kontermöglichkeit für Bremen, doch Kainz zögert zweimal zu lange - und schon ist die Chance dahin.

35. Minute

Kohfeldt gefällt der Auftritt seiner Mannschaft bislang nicht, er dirigiert lautstark an der Seitenlinie.

33. Minute

Werder ist hinten extrem fahrig! Aaron darf komplett unbedrängt von links flanken, Pavlenka klatscht die Kugel vor die Füße von Bell. Dieser scheitert am Bremer Keeper, flankt anschließend aber gefühlvoll auf den zweiten Pfosten. Dort springt Latza zwischen zwei Gegnern hindurch und köpft knapp links vorbei. Das 2:0 liegt in der Luft.

32. Minute

Seit dem Führungstor geht es Mainz ruhiger an, wartet auf Mainzer Ideen und lauert auf Konter.

30. Minute

Die erste halbe Stunde ist durch: Mainz führt hier verdient mit 1:0, Werder kann nicht wirklich an den Pokal-Auftritt unter der Woche anknüpfen.

29. Minute

Mainz verteidigt es extrem konzentriert, kaum eine Angriffswelle von Werder schafft es überhaupt ins letzte Drittel.

27. Minute

Mainz führt übrigens erst zum dritten Mal in dieser Saison. Erstmals war das beim 1:1 in Nürnberg der Fall, anschließend beim 2:1 gegen Augsburg. Geht auch heute mehr?

27. Minute

Auch nach der Führung übernehmen die Hausherren gleich wieder die Initiative. Bremen ist nun gefordert, mehr in die Offensive zu investieren.

25. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Mateta

Da ist die Führung für Mainz! Brosinski flankt von rechts ins Zentrum, wo Moisander einfach klären kann. Der 62-malige finnische Nationalspieler haut aber über den Ball - und dahinter lauert Mateta genau auf einen solchen Fehler. Der FSV-Angreifer nimmt die Kugel an und haut sie rechts am Fünfmeterraum ins kurze Eck. 1:0!

24. Minute

Kruse findet Eggestein rechts im Strafraum, doch dessen Querpass wird von Kunde geklärt. Kainz hatte gelauert und hätte gerne eine Ecke. Winkmann entscheidet auf Abstoß.

22. Minute

Eggestein sucht mit seiner Flanke von rechts am ersten Pfosten Gebre Selassie. Die Hereingabe misslingt aber und landet in den Armen von Zentner.

22. Minute

Die Gäste intensivieren so langsam ihre Bemühungen, Mainz wird deutlich in die eigene Hälfte zurückgedrängt.

20. Minute

Bei der Ecke springt nichts raus - und auch bei der Pokal-Auslosung gibt es keine guten Nachrichten für Werder: Es geht im Achtelfinale zu Borussia Dortmund.

20. Minute

Kainz holt gegen Brosinski die Ecke heraus. Vielleicht hilft ein Standard?

17. Minute

Für Werder geht offensiv praktisch noch gar nichts, auch Kruse hängt ziemlich in der Luft.

16. Minute

Pavlenka muss zupacken! Eine Flanke von Aaron rutscht auf die rechte Seite durch, wo Kunde das kurze Eck anvisiert.

16. Minute

Boetius geht auf links recht leicht an Klaassen vorbei, doch Bargfrede ist am ersten Pfosten hellwach und blockt die Flanke.

14. Minute

Mainz hat mehr vom Spiel. Das unterstreichen auch die LIVE!-Daten: 57 Prozent Ballbesitz und 57 Prozent gewonnene Zweikämpfe sprechen für das leichte FSV-Übergewicht.

12. Minute

Kruse kriegt an der Strafraumkante die Kugel, doch Niakhaté ist hellwach und blockt den Schuss des Bremer Kapitäns.

10. Minute

Latte! Latza treibt die Kugel über links Richtung Strafraum. Er lässt sich viel Zeit, um auf Aaron abzulegen. Dieser sieht im Zentrum den lauernden Mateta, der an den Querbalken schießt. Das Tor hätte aber ohnehin nicht gezählt, weil Vorbereiter Aaron im Abseits gestanden war.

9. Minute

Alles spielt sich in den ersten neun Minuten zwischen den beiden Strafräumen ab. Das große Risiko wird weiter gescheut.

7. Minute

Kunde hat genug gesehen und sucht aus großer Distanz den Abschluss. Die Kugel fliegt weit rechts am Kasten vorbei.

5. Minute

Beide Mannschaften beschnuppern sich gerade noch ein wenig. Parallel läuft übrigens die Pokal-Auslosung, auf die Werder mit einem Auge schielen dürfte.

3. Minute

Die ersten Momente der Partie gehören den Hausherren, die direkt die Kugel übernehmen und nach Lücken im Bremer Defensivverbund suchen.

2. Minute

Mainz sucht über Brosinski gleich den Weg nach vorne, Kainz klärt aber am eigenen Strafraum.

1. Minute

Der Ball in Mainz rollt!

Bell und Kruse bei der Platzwahl: Werders Kapitän gewinnt und will auf seiner Seite bleiben. Mainz stößt an.

Die Mannschaften betreten in diesem Moment den Rasen, die Stimmung im Stadion ist hervorragend.

Keine zehn Minuten mehr bis zum Anpfiff: Bremen will noch höher klettern, Mainz einen echten Befreiungsschlag landen.

Der Unparteiische der heutigen Partie ist Guido Winkmann. Der Polizeibeamte aus Kerken leitet sein viertes Bundesligaspiel in dieser Saison - darunter das Mainzer 1:1 in Nürnberg und Werders 3:1-Heimsieg gegen Hertha.

Zu den Aufstellungen: Bei Mainz beginnen Niakhaté, Aaron, Kunde, Latza, Boetius und Mateta für Hack, Bussmann, Maxim, Mwene, Ujah und Onisiwo. Mwene (Schlag aufs Knie) und Keeper Florian Müller (Innenbandverletzung am Sprunggelenk) falen kurzfristig aus. Bei Werder sind Moisander, Bargfrede, Osako und Kruse für Friedl, Sahin, Johannes Eggestein und Pizarro (alle Bank) am Ball.

Das Selbstvertrauen ist dennoch groß: "Wir wissen, was zu tun ist, um dieses Spiel zu gewinnen", so Kohfeldt. Mit einem Dreier könnte Werder wieder auf Rang drei springen.

Auf die leichte Schulter wollen die Gäste das Spiel aber freilich nicht nehmen: "Mainz hat zwar länger nicht gewonnen, macht aber einen stabilen Eindruck", erklärte Florian Kohfeldt.

Mit Bremen kommt die fünftbeste Auswärtsmannschaft der Liga nach Mainz: Drei von vier Partien wurden gewonnen, darunter ein 2:1 in Frankfurt und ein 2:0 auf Schalke. Nicht zu vergessen: Die letzten vier Gastspiele beim FSV hat Werder allesamt gewonnen!

Schlechte Nachrichten gab es im Vorfeld: Die Mainzer müssen Stammkeeper Florian Müller wohl vier Wochen lang ersetzen. Er zog sich eine Innenbandverletzung am Sprunggelenk zu. Wie im Pokal wird ihn heute Zentner ersetzen.

Wie trotzdem der dritte Heimsieg in dieser Saison herausspringen soll? "Für uns wird wichtig sein, alles abzurufen, mit einer guten Organisation über 90, 95 Minuten mit aller Konsequenz, Bereitschaft und Effizienz unser Spiel zu machen. Wir haben am Sonntag mindestens 26.000 Zuschauer im Stadion, das Flutlicht ist an, die Unterstützung ist da. Es muss das Gefühl entstehen, wenn wir alles rausfeuern, kriegen wir auch unsere Belohnung im Ergebnis", so Schwarz.

Seine Warnung: "In der Offensive zeichnet sie ihre Effizienz in den Abschlüssen aus. Sie gehen oft in den richtigen Momenten in Führung und haben dann den Spielablauf, den sie relativ routiniert runterspielen."

Sandro Schwarz weiß bereits, was auf sein Team zukommt: "Die Bremer sind sehr gut organisiert in der Arbeit gegen den Ball, sie veranstalten nichts Unruhiges im Defensivverbund, sondern haben eine Klarheit in ihren Abläufen im mannschaftstaktischen Bereich, darüber hinaus auch sehr viel Erfahrung", erklärte der Mainzer Coach auf der Spieltags-PK.

Der Direktvergleich spricht klar für die Bremer, die zwölf direkte Duelle in der Bundesliga gewonnen haben. Sechs weitere endeten unentschieden, sechsmal hatten die Rheinhessen die Nase vorne.

Am Wochenende zuvor setzte es für beide Mannschaften einen Rückschlag in der Bundesliga: Der FSV verlor knapp gegen die Bayern (1:2), Werder ging tags darauf mit 2:6 gegen Leverkusen unter.

Für beide Mannschaften ging es unter der Woche im DFB-Pokal zur Sache: Mainz verlor beim FC Augsburg in der Verlängerung (2:3), Bremen schlug Weiche Flensburg deutlich mit 5:1.

Der Abschluss des 10. Spieltags steht an: Der 1. FSV Mainz 05 empfängt den SV Werder Bremen.