Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Freiburg
1:1
Bremen
Endstand
< >
90. Minute

Dazu kommt es aber nicht, denn Dankert pfeift ab und löst so große Proteste der Freiburger aus. Die echauffieren sich mächtig, am 1:1 ändern können sie aber nichts mehr.

90+5. Minute

Nochmal Freistoß für Freiburg: Günter probiert es flach, Pavlenka wehrt zur Seite ab. Es müsste Ecke geben.

90+2. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Augustinsson

Höler stoppt eine Kruse-Ecke von rechts unglücklich und legt dann auch noch unfreiwillig für Augustinsson auf. Dieser bedankt sich und sorgt aus zentraler Position für den Ausgleich.

90+1. Minute

Wilde Szenen im Freiburger Strafraum. Pizarro, Rashica, Kruse, Eggestein - der Ball segelt im SC-Sechzehner umher. Kein Bremer kommt aber zum Abschluss.

90+1. Minute

Gebre Selassie mit der Chance zum 1:1, der Tscheche hat aber kein Abschlussglück.

90. Minute

Die Schlussminute der regulären Spielzeit läuft. Es werden vier Minuten nachgespielt.

89. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: P. Kammerbauer kommt für Waldschmidt

Damit sind alle Wechsel durch.

87. Minute

Wieder ist Höler frei durch, diesmal zögert er sehr lang, will Pavlenka ausschauen und bringt den Ball auch aus 16 Metern am Tschechen vorbei. Jetzt trifft er aber nur den rechten Pfosten.

85. Minute

Das hätte das sein können, wenn nicht müssen. Bei einem Drei-gegen-zwei-Konter kommt Höler in elf Metern von rechts zum Abschluss, findet jedoch im gut aufgelegten Pavlenka seinen Meister.

83. Minute

Auf der Gegenseite wittert Waldschmidt seine Chance, der 22-Jährige schlägt dann aber einen Haken zu viel und kommt nicht mehr entscheidend zum Abschluss.

82. Minute

Da war sich die dicke Chance: Osako kommt bei Rashicas Freistoßflanke zum Kopfball, scheitert jedoch am glänzend reagierenden Schwolow. Am rechten Pfosten kommt Moisander dann nicht mehr entscheidend an den Ball ran.

80. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Frantz kommt für Gondorf

Der etatmäßige Kapitän der Freiburger betritt das Feld.

79. Minute

Bei einer Flanke von rechts kommt Kruse in der Mitte nicht ans Leder, fälscht es aber noch ab. Pizarro kommt dennoch zum Abschluss, allerdings birgt der technisch anspruchsvolle Schuss des Peruaners nicht sonderlich viel Gefahr.

78. Minute

Bremen hat ganz schön viel Offensive auf dem Platz, kommt aber nicht durch.

77. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Pizarro kommt für J. Eggestein

Stürmer für Stürmer: Kohfeldt zieht seinen letzten Trumpf.

76. Minute

Der SC hat sich etwas mehr zurückgezogen, legt nun auch viel Wert darauf, die Führung zu sichern. Nach vorne gehen die Freiburger nun nicht mehr mit ganzer Intensität.

73. Minute

Die Partie ist inzwischen ein wenig verflacht. Es plätschert etwas vor sich hin.

68. Minute
Spielerwechsel
SC Freiburg: Petersen kommt für Terrazzino

Erster Wechsel bei den Gastgebern.

68. Minute

Kruse entwischt auf der rechten Seite und schlägt den Ball anschließend halbhoch und scharf nach innen. Dort will Rashica hin, der Joker erlaubt sich dabei aber ein Foul und kann es dann nicht fassen, dass gegen ihn gepfiffen wird.

66. Minute

Diese verpufft dann wirkungslos.

65. Minute

Bei einer Bremer Ecke von links, die Rashica herausgeholt hat, sorgt Osako erstmals für Wirbel. Der Japaner geht zum Ball, doch mehr als eine weitere Ecke springt nicht heraus.

63. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Rashica kommt für Sahin

Kohlfeldt mit dem Doppel-Wechsel.

63. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Osako kommt für Harnik
61. Minute

Der anschließende Freistoß bringt nichts ein.

60. Minute
Gelbe Karte
Sahin (Werder Bremen)

Sahin kommt in Strafraumnähe gegen Waldschmidt klar zu spät und triff seinen Gegenspieler am Fuß. Für sein Foul sieht der Türke die Gelbe Karte.

59. Minute

Pavlenka mit einer Riesenparade! Der Ball landet bei Gondorf, der vom rechten Fünfereck zum Abschluss kommt und den Ball auch voll trifft. Pavlenka macht sich aber ganz breit und wehrt spektakulär ab.

57. Minute

Terrazzinos Direktabnahme aus 20 Metern halblinker Position saust knapp links vorbei. An der Seitenlinie nickt Streich zustimmend.

53. Minute

Nach flottem Wiederbeginn, gibt es nun ein wenig Leerlauf.

50. Minute

Jetzt ist Pavlenka gefordert: Ein hoher Ball rutscht zu Waldschmidt durch, der im Strafraum handlungsschnell abzieht. Pavlenka rettet jedoch mit einer Fußabwehr - starke Parade.

47. Minute

Feiner Ball von Harnik in den Lauf von Johannes Eggestein, der nach vorne läuft, sich den Ball zurechtlegt und letztlich aus knapp 20 Metern zentraler Position abzieht. Der Schuss kommt dann aber nicht mit genügend Dampf aufs Tor, sodass Schwolow wenig Mühe hat, das Leder aufzunehmen.

46. Minute

Keine Wechsel zur Pause.

45. Minute

Freiburg hatte den besseren Start, sorgte aber zunächst nur durch Fernschüsse für Gefahr. Als dann Bremer immer besser ins Spiel kam und selbst mehrfach gefährlich vor Schwolow auftaucht, schlug der SC zu - allerdings per Elfmeter, der erst nach Videobeweis gegeben wurde.

45+2. Minute

Großtat von Schwolow! Bei der letzten Aktion des ersten Durchgangs wehrt Haberer im Zentrum per Kopf mittig ab. Der Ball landet bei Klaassen, der aus der Distanz voll draufhält und gegen Schwolow den Kürzeren zieht.

45+1. Minute

Sahin macht's, bleibt aber in der Mauer hängen.

45. Minute

Zweikampf von Kruse und Stenzel, der Bremer touchiert dabei den Freiburger und knickt dann ein. Es gibt Freistoß in 20 Meter Torentfernung, leicht links versetzt.

43. Minute

Nächste Chance für den SC: Stenzel setzt nach und bricht über rechts durch, aus spitzem Winkel trifft er nun aber nur das rechte Außennetz.

42. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Waldschmidt

Waldschmidt tritt an und schweißt den Ball mit links wuchtig in den rechten Winkel - scharf und präzise, viel besser kann man einen Elfmeter nicht schießen.

41. Minute
Elfmeter gepfiffen

Der Videobeweis kommt zum Einsatz. Dankert schaut sich die Szene selbst an der Seitenlinie an und entscheidet auf Strafstoß.

41. Minute
Gelbe Karte
Moisander (Werder Bremen)

Der "Übeltäter" sieht auch noch Gelb.

40. Minute

Aufregung bei den Freiburgern: Bei Waldschmidts Schuss prallt der Ball von der ausgestreckten Hand von Moisander ab.

38. Minute

Klaassen bedient Harnik, der gekonnt aus der Drehung vom rechten Strafraumeck abschließt - der Ball landet letztlich nicht im Ziel.

37. Minute

Stenzel schickt bei einem Konter Höler steil, dieser bricht bis zur Grundlinie durch und passt dann scharf nach innen. Der Ball kommt dann aber nicht bei Terrazzino an.

36. Minute

Werder hat Oberwasser bekommen und übt seit ein paar Minuten mehr und mehr Druck aus.

33. Minute

Was für eine Chance! Klaassen kommt in sechs Metern Torentfernung nach Flanke von Johannes Eggestein völlig frei zum Kopfball, der Niederländer scheitert jedoch mit seinem zu unplatzierten Kopfball an Schwolow.

31. Minute

Zweite dicke Chance für Werder: Klaassen packt aus 22 Metern ein echtes Pfund aus, Schwolow kann den Ball, der mit viel Drall aufs Tor kam, nur nach rechts zur Seite prallen lassen. Dort geht Harnik hinterher und zieht unter Bedrängnis ab. Sein Schrägschuss aus spitzem Winkel saust knapp links vorbei.

30. Minute

Werder wagt sich mal nach vorne und bleibt sogar mal etwas länger in der gegnerischen Hälfte am Ball - letztlich klärt Gulde aber die Lage.

25. Minute

Terrazzino mit dem nächsten Fernschuss, der Ball zischt aus 20 Metern knapp drüber und knallt schließlich an das Sperrgitter.

23. Minute

Freiburg investiert mehr und macht mehr fürs Spiel, findet die Lücken in der Bremer Deckung aber nicht. Auch deshalb greifen die Gastgeber immer wieder auf das Mittel der Fernschüsse zurück.

21. Minute

Schwolow springt der Ball vom Fuß und Harnik wittert seine Chance, der Österreicher schießt dann aber den SC-Keeper, der sich breitmachte, aus sechs Metern nur an. Das hätte böse ins Auge gehen können.

18. Minute

Nächster Distanzversuch, diesmal von Gondorf. Wieder bleibt der Freiburger nur zweiter Sieger. Pavlenka hat den Ball sicher.

17. Minute

Stenzel prüft Pavlenka mit einem satten Distanzschuss aus 20 Metern zentraler Position. Der SVW-Keeper ist rechtzeitig im linken unteren Eck und fischt das Leder noch raus.

15. Minute

Viel spielt sich im Mittelfeld ab, wenig vor den Toren. Die Abwehrreihen sind auf der Höhe.

12. Minute

Waldschmidt und Gondorf sorgen mit einem überraschenden Doppelpass - Gondorf spielte mit der Hacke in den Lauf seines Kollegen weiter - für ein Raunen, doch Veljkovic hat aufgepasst und läuft den Ball letztlich ab.

11. Minute

Waldschmidt setzt mal einen Akzent, indem er aus etwa 22 Metern zentraler Position nur knapp verzieht. Der Ball saust rechts vorbei.

7. Minute

Beide Mannschaften nehmen sich bislang nicht viel. Freiburg hat als Heimmannschaft etwas mehr Spielanteile, konnte offensiv aber bisher ebenso wenig glänzen wie Bremen.

4. Minute

Günter führt einen Eckball von links kurz aus und kommt anschließend in Strafraumnähe zum Flanken - nächste Ecke. Die bringt dann nichts ein.

2. Minute

Über Klaassen und Sahin kommt der Ball zu Kruse, der aus der zweiten Reihe einen ersten Warnschuss abfeuert. Der Ball saust ein gutes Stück drüber.

1. Minute

Schiedsrichter Bastian Dankert gibt den Ball frei.

Nur fünf Spieler bestritten mehr Einsätze für den SCF, den Rekord hält Andreas Zeyer mit 236 Partien, dahinter folgen Julian Schuster (185), Richard Golz (180), Boubacar Diarra (153) und Stefan Müller (151).

Christian Günter macht heute sein 147. Bundesligaspiel für Freiburg und zieht damit nach Einsätzen mit den Klub-Legenden Alexander Iashvili und Ralf Kohl gleich.

Gegen Bremen war aus Freiburger Sicht in der Bundesliga-Geschichte häufig kein Kraut gewachsen - 21 Niederlagen kassierte der Sport-Club schon gegen Werder, bei sechs Remis und neun Siegen. Hoffnung macht aber die vergangene Saison, in der man in beiden Spielen nicht verlor: In Bremen gab es ein 0:0, daheim gewann man 1:0. Torschütze: Petersen.

Gegenüber dem 1:3 gegen Gladbach tauscht Kohfeldt nur einmal: Johannes Eggestein ersetzt Bargfrede (Achillessehnenprobleme). Johannes Eggestein steht damit zum ersten Mal in der Bundesliga in der Startelf.

"Schlüsselmomente in beiden Richtungen" hat Werder-Coach Florian Kohfeldt als Ursache der jüngsten Pleitenserie ausgemacht. An der Dreisam will Werder nun aber die Wende einläuten.

Personell bringt SC-Trainer Christian Streich im Vergleich zum 1:3 gegen Mainz drei Neue: Gondorf, Terrazzino und Höler spielen anstelle von Höfler (Innenbandriss im Knie), Frantz sowie Kleindienst (beide Bank).

Bei den Breisgauern gab es in der Länderspielpause positive Nachrichten von der Abteilung Angriff: Waldschmidt avancierte beim 2:1 der U 21 gegen Italien per Doppelpack zum Matchwinner und Petersen stieg wieder ins Mannschaftstraining ein. Der Angreifer sitzt auf der Bank.

Heute geht es für die Hanseaten nach Freiburg, der ebenfalls nicht in Top-Form zu sein scheint. Nur ein Sieg aus den letzten sieben Pflichtspielen (1/3/3) spricht für eine durchwachsene Bilanz.

Nach guten Saisonstart ist Werder Bremen zuletzt etwas aus dem Tritt geraten, kassierte in der Bundesliga drei Niederlagen nacheinander.