Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

RB Leipzig
4:1
Mainz
Endstand
< >
90. Minute

Mainz hat zwischenzeitlich gut dagegengehalten, war unter dem Strich aber die schwächere Mannschaft und verliert mit 1:4. RB bleibt damit zu Hause ungeschlagen und an den Bayern dran.

89. Minute
Spielerwechsel
RB Leipzig: Bruma kommt für Ti. Werner

Und der Torschütze verabschiedet sich gleich.

88. Minute
Tor
4:1 - Torschütze: Ti. Werner

Auch Werner schürt seinen Doppelpack! Der Nationalstürmer wird von Poulsen geschickt, läuft dann von links nach innen rein und schlenzt dann sehenswert aus 14 Metern in den rechten Winkel.

87. Minute

RB hat Ball und Gegner inzwischen im Griff, vom FSV kommt nicht mehr allzu viel Gegenwehr.

85. Minute
Spielerwechsel
RB Leipzig: Ilsanker kommt für Klostermann
83. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Boetius kommt für Öztunali
82. Minute

Irgendwie doch nicht drin. Werner entwischt auf links, läuft ein Stück und legt dann quer nach innen. Niakhité blockt ab, schießt dann aber Zentner ab. Von dem FSV-Keeper prallt der Ball zurück und trifft den nachsetzenden Klostermann. Der Rechtsverteidiger kommt aber nicht kontrolliert zum Abschluss, fungiert eher als Prellbock, der Ball saust letztlich rechts vorbei.

78. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Ujah kommt für Onisiwo
74. Minute
Tor
3:1 - Torschütze: Ti. Werner

Gbamin spielt einen schwachen Pass nach vorne und leitet so das 3:1 ein. Demme übernimmt die Kugel und hat das Auge für Werner, der nach vorne läuft, Zentner umkurvt und aus spitzem Winkel einschiebt.

74. Minute

Poulsen kommt in Rücklage aus 15 Metern zum Kopfball - in die Arme von Zentner.

73. Minute

Brosinski macht's, zwirbelt den Ball über die Mauer hinweg, allerdings auch haarscharf am rechten Pfosten vorbei.

72. Minute

Freistoß für den FSV in 19 Meter Torentfernung, absolut zentrale Position.

71. Minute

Erster Torschuss auf den Kasten von Zentner, der einen Diagonalschuss von Werner abwehrt.

67. Minute

Die Leipziger stehen wieder tiefer, lauern mal wieder auf Konter. In Hälfte eins ging das nach hinten los - jetzt wieder?

67. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Maxim kommt für Quaison

Erster Wechsel beim FSV.

66. Minute
Gelbe Karte
Zentner (1. FSV Mainz 05)

Unsportliche Aktion von Zentner, der bei einer Ecke einen zweiten Ball einfach mal ins Spielfeld wirft. Dafür holt er sich zu Recht Gelb ab.

63. Minute

Bei einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld kommt Orban am linken Pfosten an die Kugel, schießt dann aber links vorbei.

61. Minute

Onisiwo lässt auf der rechten Seite Orban stehen und schlägt den Ball anschließend hoch rein. Gulacsi pflückt die Kugel locker herunter.

59. Minute

Mateta wird steil geschickt, der Franzose stürmt los, verstolpert dann aber den Ball - Chance vertan.

55. Minute

Sabitzer führt schließlich den Freistoß aus. Der Ball wird leicht abgefälscht und saust knapp links vorbei.

54. Minute
Gelbe Karte
Niakhaté (1. FSV Mainz 05)

Am eigenen Sechzehner steigt Niakhaté auf den Fuß von Poulsen. Es gibt Gelb für den Übeltäter und Freistoß in exzellenter Position für RB. Währenddessen muss Halstenberg behandelt werden, der Abwehrmann hatte kurz zuvor den Ellenbogen von Mateta abbekommen.

53. Minute
Gelbe Karte
Latza (1. FSV Mainz 05)

Latza räumt Werner an der Außenlinie ab und wird ebenfalls verwarnt.

52. Minute
Gelbe Karte
Orban (RB Leipzig)

Orban kommt gegen Onisiwo zu spät, räumt seinen Gegenspieler ab und wird dafür verwarnt.

50. Minute

Bei einer Flanke von rechts taucht Orban vorne auf und kommt beinahe zu Kopfball. Der Abwehrrecke kommt dann aber nicht mehr entscheidend zum Kopfball.

48. Minute

Die Mainzer starten forsch, üben gleich großen Druck aus. Binnen weniger Augenblicke gehen die Leipziger auf Nummer sicher und packen den Befreiungsschlag aus und spielen den Ball nicht wie gewohnt hinten raus.

46. Minute
Spielerwechsel
RB Leipzig: Laimer kommt für Kampl

Ein Wechsel zur Pause. Laimer kommt für Kampl, der in Hälfte eines einen Ball ins Gesicht abbekommen hatte und nun wohl vorsichtshalber draußen bleibt.

45. Minute

RB legte einen famosen Start hin und ging gegen nicht ganz anwesende Mainzer auch in der Höhe verdient mit 2:0 in Führung. Anschließend ließen die Leipziger die Zügel etwas lockerer - und der FSV kam zurück, schaffte den Anschluss. Durch das 1:2 dürfte im Stadion jedem klar sein: Mainz sollte man auf gar keinen Fall bereits abschreiben.

45+1. Minute

Die einminütige Nachspielzeit läuft.

45. Minute

Kampl wirbelt im Sechzehner, dringt bis zur Grundlinie durch und spielt dann scharf und flach von links rein. Im Zentrum war Poulsen einen Moment zu früh gestartet und verpasst das Leder deshalb knapp.

42. Minute
Gelbe Karte
Sabitzer (RB Leipzig)

Foul an Latza.

41. Minute

Auf einmal ist Mainz voll da! Aaron taucht auf der rechten Seite auf und spielt den Pass in die Tiefer auf Mateta, der sich gut dreht und Gulacsi per Schrägschuss prüft.

38. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: Onisiwo

Aarons Flanke von links rutscht durch - Halstenberg verpasst den Ball knapp - zu Öztunali. Dieser legt sich das Leder auf rechts zurecht und schlägt es nach innen. Dort setzt sich Onisiwo dynamisch gegen Orban durch und überwindet Gulacsi anschließend mit einem Kopfball aus acht Metern.

37. Minute

Das Spiel ist offener geworden, weil die Mainzer etwas mehr nach vorne wagen und die Leipziger langsamer machen.

33. Minute

Im Anschluss an eine Aaron-Ecke wird es wild: Upamecano klärt im Fünfer mit der Fußspitze vor Quaison, Halstenberg will die Kugel wegdreschen, schafft das aber nur bedingt. Mateta, Latza und letztlich Gbamin probieren binnen weniger Sekunden allesamt ihr Glück, kommen aber entweder nicht klar zum Abschluss (Mateta, Latza) oder verziehen (Gbamin).

30. Minute

Halstenberg nimmt das Leder stark in der Luft an, läuft ein paar Meter und spielt steil in die Gasse auf Poulsen, der sich im Strafraum dreht und den Abschluss sucht. Aaron wirft sich jedoch in den Ball und blockt in letzter Sekunde in sechs Metern Torentfernung ab.

28. Minute
Gelbe Karte
Upamecano (RB Leipzig)

Upamecano reißt Onisiwo zu Boden und sieht dafür die erste Gelbe des Spiels.

27. Minute

Die Partie hat an Fahrt verloren, plätschert derzeit ein wenig vor sich hin. Mainz fällt nicht viel ein, die Leipziger haben einen Gang zurückgeschaltet.

24. Minute

RB lässt den FSV nun etwas mehr kommen, will die Mainzer locken. Das Spielgeschehen verlagert sich zunehmend ins Mittelfeld.

22. Minute

Wieder wird's gefährlich, diesmal rutscht den Ball zu Kampl durch, der aus 15 Metern halblinker Position abdrückt - drüber.

19. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Y. Poulsen

Der nächste Schlag! Diesmal geht es über links: Halstenberg schickt Werner steil, der ein Stück nach vorne läuft und anschließend flach und scharf vors Tor passt. Dort wartet Poulsen - 2:0.

17. Minute

Der FSV wirkt etwas fahrig, steht zu selten eng am Mann - und RB nutzt das.

14. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Y. Poulsen

Ein wenig hatte sich das abgezeichnet. Kampl entwischt auf der rechten Seite und flankt von dort aus präzise ins Zentrum. Dort gegen Poulsen und Bell zum Bell, der Däne ist einen Tick schneller dran und überwindet Zentner mit der Pike aus knapp 12 Metern - es schlägt links im Kasten ein.

12. Minute

Ganz hohes Gegenpressing wird nicht gespielt, dennoch sind beide Mannschaften recht aufmerksam. RB macht allerdings den besseren, weil strukturierter, Eindruck.

9. Minute

Standard für Mainz - und der hat es in sich. Aaron bringt eine Freistoßflanke von rechts nach innen, wo sich Bell gegen Orban behauptet und danach Gulacsi per Kopfball aus acht Metern prüft.

8. Minute

Schnelle Kombination der Gastgeber. Über Sabitzer und Poulsen soll der Ball zu Werner kommen, der kommt aber mit dem Rücken zum Tor stehend nicht mehr entscheidend ran.

5. Minute

Diesen bringt Kampl von rechts rein, im Zentrum taucht Halstenberg auf und kommt relativ frei zum Kopfball. Der Ball saust jedoch drüber.

4. Minute

Flotter Start der Sachsen: Poulsen setzt sich auf links durch und bringt den Ball anschließend gefährlich rein. Am zweiten Pfosten kommen Klostermann und Sabitzer nicht entscheidend zum Abschluss - es gibt Eckball.

2. Minute

Unmittelbar danach gibt Kampl aus der Ferne einen Warnschuss ab, Kein Problem für Zentner.

2. Minute

Sabitzer erobert den Ball und leitet mit einem schnellen Pass auf Klostermann den Konter ein. Der Außenverteidiger spurtet über das halbe Feld und will dann in die Spitze durchstecken - sein Zuspiel wird jedoch abgefangen.

1. Minute

Der Ball rollt.

Schiedsrichter Martin Petersen wird die Partie leiten.

Neu dabei: Gulacsi (Tor), Upamecano, Klostermann, Halstenberg, Demme, Sabitzer, Poulsen und Werner. Raus sind: Mvogo (Tor), Mukiele, Saracchi, Ilsanker, Laimer, Bruma, Matheus Cunha und Augustin.

In Leipzig gibt es wohl letztmals die große Rotation. Gegenüber dem 1:1 gegen Rosenborg bringt Trainer Ralf Rangnick gleich acht Neue. Nur Konaté, Orban und Kampl überstanden die Wechselarie.

Im Vergleich zum 1:1 gegen die 96er bringt FSV-Trainer Sandro Schwarz zwei Neue: Öztunali und Onisiwo verdrängen Kunde und Boetius auf die Bank.

Der FSV befindet sich derzeit aber auch in guter Verfassung. So verloren die Rheinhessen nur eins ihrer letzten fünf Spiele, und das war gegen Tabellenführer Dortmund (1:2). Ansonsten gab es drei Siege und zuletzt ein Unentschieden gegen Hannover.

Es ist auch das Duell zweier stark aufspielender Torhüter. FSV-Keeper Robin Zentner wehrte 80,8 Prozent aller Torschüsse auf seinen Kasten ab, RB-Keeper Peter Gulacsi (r.) 76,8 Prozent. Kein anderer Torwart mit mindestens zwei Einsätzen über 90 Minuten kommt in dieser Saison auf eine solch gute Quote.

Aufgrund der Tatsache, dass die Bayern am Samstag gewonnen haben, ist der Druck, einen Dreier einfahren zu müssen, noch etwas höher. Nur mit einem Sieg gegen Mainz blieben die Sachsen in Schlagdistanz zum Rekordmeister, der aktuell auf Platz drei steht.

Vor heimischer Kulisse sind die Leipziger eine Macht, sind in der Liga noch unbezwungen (5/2/0). Nur Dortmund und Gladbach sind daheim noch stärker als RB, welches sich gegen Mainz ebenfalls keine Blöße geben möchte.

Heute geht es nun um Wiedergutmachung - oder auch Frustbewältigung. Daheim geht es gegen den 1. FSV Mainz 05.

Leipzig hat sich am vergangenen Donnerstag sang- und klanglos aus der Europa League verabschiedet - ein 1:1 zu Hause gegen Rosenborg Trondheim reichte nicht.