Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Frankfurt
2:1
Leverkusen
Endstand
< >
90. Minute

Unter der Woche will Frankfurt am Mittwoch (20.30 Uhr) in Mainz nachlegen, Leverkusen gastiert zwei Stunden zuvor auf Schalke.

90. Minute

Unglücksrabe war an diesem Abend sicherlich Rebic, der unermüdlich ackerte und alles für sein Team gab - im Abschluss aber versagte. Der Vize-Weltmeister hätte heute alleine zwei bis drei Tore schießen müssen.

90. Minute

Schluss in Frankfurt! Die Eintracht bringt das verdiente 2:1 über die Zeit. Bei Vollands Chance in der Nachspielzeit hielten aber alle SGE-Fans nochmal die Luft an. Nach zwei Liga-Niederlagen in Serie sind die Hessen zurück in der Spur, während Leverkusen den Anschluss nach oben verpasst.

90+3. Minute

Jovic kann auf 3:1 stellen, doch mit dem Rechten fehlt ihm die nötige Präzision. Der Schuss des Jokers aus halbrechter Position trudelt am zweiten Pfosten vorbei.

90+2. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Stendera kommt für Gacinovic

Gacinovic humpelt vom Platz, Stendera übernimmt.

90+1. Minute

Riesenchance für Bayer! Volland fällt links im Strafraum die Kugel vor die Füße, doch Trapp reagiert beim zu unplatzierten Schuss des Leverkusener Kapitäns hervorragend und verhindert den Ausgleich.

90. Minute

Vier Minuten Nachschlag sind angezeigt. Geht doch noch was für Bayer?

89. Minute
Gelbe Karte
Gacinovic (Eintracht Frankfurt)

Gacinovic sieht für ein Foul an Bailey nun auch noch Gelb. Bei Brych sitzen die Karten heute doch ziemlich locker.

87. Minute

Wo bleibt die Schlussoffensive der Gäste? Es fehlen Ideen und Körner.

86. Minute
Gelbe Karte
Alario (Bayer 04 Leverkusen)

Alario sieht von Brych auch noch Gelb.

86. Minute
Gelbe Karte
G. Fernandes (Eintracht Frankfurt)

Fernandes hält den Fuß gegen Bellarabi voll drauf. Gelb.

85. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Paulinho kommt für Brandt

Brandt muss runter, Paulinho ist neu dabei.

84. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: de Guzman kommt für Willems

Willems hat sich aufgerieben, de Guzman übernimmt.

84. Minute
Gelbe Karte
Bellarabi (Bayer 04 Leverkusen)

Taktisches Foul von Bellarabi an Kostic. Gelb!

83. Minute

Leverkusen schiebt nochmal weiter nach vorne. Nun braucht es aber natürlich auch Ballsicherheit.

81. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Jovic kommt für Rebic

Dieser Wechsel ergibt Sinn: Der glücklose Rebic geht runter, Jovic übernimmt für die letzten neun Minuten.

81. Minute
Gelbe Karte
Salcedo (Eintracht Frankfurt)

Für den höhnischen Applaus in Richtung Brych sieht Salcedo Gelb.

80. Minute

Aus einem Bayer-Einwurf entsteht ein Konter für Frankfurt: Gedankenschnell und wohl mit ein wenig Glück schickt Willems Kollege Rebic auf die Reise. Der Kroate wird im letzten Moment von Jedvaj geblockt, Hradecky kriegt eine Hand dazwischen. Die Kugel streicht über den Querbalken.

77. Minute

Gacinovic zieht von rechts in den Strafraum, von Brandt wird er nicht getroffen - trotzdem geht der Frankfurter zu Boden. Brych hört sich kurz an, was der Kölner Keller zu sagen hat. Er wird dabei nur bestätigt. Kein Elfmeter - die richtige Entscheidung.

76. Minute

Kuriose Szene: Salcedo probiert es gegen Hradecky von der Mittellinie - und düpiert den Finnen beinahe damit. Leverkusens Schlussmann klärt zur Ecke.

73. Minute

Aussetzer von Brandt, nach dem drei Frankfurter in Richtung Tor stürmen. Der Steilpass von Rebic ist aber zu ungenau, Hradecky schnappt sich vor Haller die Kugel.

71. Minute

Glück für Leverkusen, dass Brych die Szene wohl nicht richtig gesehen hat: Jedvaj hatte Haller im Mittelfeld ohne Chance auf den Ball zu Fall gebracht.

70. Minute

Rebic hat heute einfach noch kein Glück! Kostic ist schon wieder auf dem Gaspedal, die starke Hereingabe verarbeitet Rebic aber zu unsauber. Die Kugel rutscht ihm über den Schlappen - und damit deutlich rechts am Tor vorbei.

68. Minute

Die Eintracht-Fans treiben ihre Mannschaft nun noch einmal lautstark nach vorne. Natürlich soll möglichst ein drittes Tor nachgelegt werden, um die Nerven wieder etwas zu beruhigen.

66. Minute

Das könnte eine hochinteressante Schlussphase werden. Beide wollen den Dreier.

65. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: Bellarabi

Der erste Joker macht sich gleich bemerkbar! Bailey bekommt auf links zu viel Platz, der Jamaikaner sucht in der Mitte wohl eigentlich Alario - diesem fehlt ein guter Meter. Hinten aber hat auch Bellarabi mitgedacht, der wuchtig ins kurze Eck einschießt. Trapp kommt nicht schnell genug mit - nur noch 1:2!

64. Minute

Nun dürfte Frankfurt gerade im Konterspiel große Räume bekommen.

63. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Bailey kommt für Weiser

Es wird mächtig offensiv, denn Aranguiz und Weiser machen für die Offensivkräfte Platz.

63. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Alario kommt für Aranguiz
62. Minute

Ndicka bekommt links am Strafraum zu viel Platz, mit dem wuchtigen Schuss hat Hradecky leichte Probleme - doch Leverkusen kann klären.

62. Minute

Bei den Gästen aus Leverkusen bahnt sich ein Doppelwechsel an: Bailey und Alario stehen an der Ersatzbank bereit.

61. Minute

Kohr will zum Ball, trifft aber nur Gacinovic. Die SGE-Fans wollen Gelb sehen, doch Brych winkt ab.

59. Minute

Um ein Haar das 3:0 für die SGE! Gacinovic dribbelt sich im Strafraum fest, doch am schnellsten reagiert Kostic. Dieser sprintet parallel zum Kasten entlang und findet über Umwege am zweiten Pfosten Rebic. Dieser setzt das Leder unbedrängt am langen Eck vorbei. Den kann man auch machen.

58. Minute

So schnell kann es im Fußball eben gehen. Wie reagiert Leverkusen?

57. Minute
Tor
2:0 - Torschütze: Kostic

Dann klingelt es halt auf der anderen Seite! Über wenige Stationen geht es in Richtung Hradecky. Da Costa legt etwas unfreiwillig rechts auf Haller, der den Kopf hochnimmt und eine perfekte Flanke in die Mitte schlägt. Dort kommt Kostic angestürmt und bugsiert die Kugel mit rechts irgendwie über die Linie. 2:0!

56. Minute

Der Ball liegt mal wieder im Frankfurter Tor, doch Jedvaj soll im Abseits gestanden haben. Deswegen nimmt Brych den Treffer von Volland zurück.

55. Minute

In der nächsten gefährlichen Szene ist Frankfurt mal nicht gut sortiert, Salcedo klärt im Fünfmeterraum in höchster Not nach Flanke von Brandt.

53. Minute

Tah und seine Nebenleute haben gerade alle Hände voll zu tun. Volland & Co. können kaum Entlastung schaffen.

51. Minute

Rebic behauptet sich auf links stark gegen zwei Gegenspieler. Seine Ablage findet den nachlaufenden Gacinovic, der seinen Linksschuss allerdings zu hoch ansetzt.

50. Minute

Die ersten fünf Minuten nach der Pause gehören ganz klar Frankfurt. Leverkusen schwimmt hinten gerade ein wenig.

49. Minute

Haller schickt Rebic rechts in den Strafraum, der Pass ist eigentlich zu ungenau. Der Kroate holt aber das Maximum raus, denn mit einer feinen Finte lässt er zwei Gegner aussteigen und zieht dann mit links ab. In allerhöchster Not wirft sich Dragovic dazwischen. Das war immens wichtig.

47. Minute

Da Costa bringt die Flanke von rechts in die Mitte, doch der ehemalige Leverkusener hätte wohl besser noch etwas abgewartet. Weiser gibt ohne Probleme mit der Brust zu Hradecky zurück.

46. Minute

Die Hausherren kommen mit mächtig Dampf aus der Kabine. Sie wollen wohl direkt nachlegen.

46. Minute

Brych gibt das Spiel wieder frei. Ohne personelle Wechsel geht's hier weiter.

45. Minute

Pause in Frankfurt: Die Eintracht führt mit 1:0 durch den Treffer von da Costa aus der 28. Minute. Leverkusen macht allerdings generell kein schlechtes Auswärtsspiel, im Abschluss fehlt aber noch der letzte Punch. Bellarabis frühes Tor zählte zurecht nicht.

45+2. Minute

Das war richtig eng! Falette verschätzt sich im Zweikampf mit Havertz, der sieht, dass Trapp aus seinem Tor stürmt. Der Nationalspieler hebt die Kugel über Frankfurts Torhüter hinweg, aber auch knapp am rechten Pfosten vorbei. Durchatmen bei der SGE.

45+1. Minute

Leverkusen drückt nun noch einmal etwas stärker. Frankfurt hat Probleme, sich zu befreien.

45+1. Minute

Drei Minuten Nachschlag in Frankfurt!

45. Minute

Bellarabi hat auf rechts mal ein wenig mehr Platz, doch Ndicka stellt sich dazwischen und blockt die Kugel.

44. Minute

Tah kommt mit Pfiffen zurück auf den Platz. Auch er macht wohl weiter. Wendell hatte sich an der Seite bereits erwärmt.

43. Minute

Die Zweikämpfe bleiben extrem knackig. Nun krümmt sich Tah auf dem Boden, Gacinovic hat ihn böse getreten. Das hätte auch Gelb geben müssen. Das sieht bei Tah nicht allzu gut aus.

41. Minute

Dicke Chance für Frankfurt! Rebic wird im Strafraum gesucht und gefunden, der Kroate legt klug links auf Haller. Diesem bietet sich eine große Chance, doch Hradecky wirft sich mit allem, was er hat, dazwischen. 0:2 verhindert!

40. Minute

Haller wird auf rechts eingesetzt, in der Mitte eilt aber Aranguiz zurück und klärt entschlossen zur Ecke.

39. Minute

Ein Blick auf die LIVE!-Daten: Frankfurt hat 55 Prozent Ballbesitz, Leverkusen gewinnt dafür 51 Prozent der direkten Duelle. Auch das zeigt: Hier geht's ziemlich ausgeglichen zu.

37. Minute

Keine zehn Minuten mehr bis zur Pause: Kann Leverkusen noch antworten - oder legt Frankfurt gar nach? In diesem Spiel muss man mit allem rechnen.

36. Minute

Feine Übersteiger von Willems rechts im Leverkusener Strafraum, doch nach dem erfolgreichen Täuschungsversuch gerät sein Abschluss zu zentral. Da war mehr drin.

34. Minute

Es bleibt ein überaus intensives Duell, in dem sich beide Mannschaften keinen Zentimeter schenken.

32. Minute
Gelbe Karte
Haller (Eintracht Frankfurt)

Harte Entscheidung: Haller geht mit dem hohen Bein gegen Dragovic zu Werke, der Franzose zieht aber rechtzeitig zurück. Bayers Verteidiger geht unnötig theatralisch zu Boden. Gelb, entscheidet Brych.

31. Minute

Volland sprintet von rechts in die Mitte, um mit seinem starken Linken abziehen zu können. An der Strafraumkante kriegt er aber keine Kraft hinter seinen Schuss. Dankbarer Ball für Trapp.

31. Minute

Leverkusen sucht nach einer Antwort, doch Kostic klärt nach der Ecke von rechts konsequent.

29. Minute
Gelbe Karte
Ndicka (Eintracht Frankfurt)

Havertz hat heute keinen leichten Tag. Schon wieder ein Angriff auf den Knöchel des deutschen Nationalspielers. Diesmal ist es Ndicka - wieder Gelb!

28. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: da Costa

Da ist die Führung für die Eintracht! Tolle Kombination von den Hausherren, ehe Willems links im Strafraum geschickt zu Kostic weiterlegt. Der Serbe denkt nicht lange nach und flankt scharf in den Fünfmeterraum. Da ist - ausgerechnet - da Costa völlig frei und schiebt ein. Der in Leverkusen ausgebildete Flügelflitzer markiert also das 1:0.

25. Minute

Leverkusen verteidigt es bislang sehr konsequent. Allzu viel hat Hradecky gegen die alten Kollegen noch nicht auf seinen Kasten bekommen.

23. Minute

Zentimeter fehlen zur Frankfurter Führung! Es wäre ein Eigentor gewesen: Willems bringt den Freistoß von rechts mit viel Schnitt an den ersten Pfosten, wo Jedvaj vor da Costa an die Kugel kommt. Der Kopfball des Kroaten streicht knapp über den Querbalken. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.

21. Minute

Beide Mannschaften nehmen sich auch nach dem vermeintlichen Führungstor für Bayer keine Auszeit. Frankfurt stürmt direkt wieder nach vorne. Rebic fehlt noch das Glück im Abschluss.

18. Minute

Das Spiel bleibt eine einzige Achterbahnfahrt! Links im Strafraum darf Brandt wieder ins Eins-gegen-eins - Salcedo kommt bei den Übersteigern nicht mit. Trapp wehrt aber gerade so zur Ecke ab. Heiße Szene!

17. Minute

Rebic bekommt die letzte Ermahnung von Brych: Nach einem Rückpass von Bayer grätscht Frankfurts Angreifer Rückkehrer Hradecky ab. Der Kroate hilft dem Finnen sofort hoch - und dieser lacht auch. Trotzdem war das sehr gefährlich, was Brych Rebic auch nochmal mitteilt.

16. Minute

Die erste Viertelstunde ist extrem verheißungsvoll, das macht Lust auf mehr. Abwarten gibt es nicht.

15. Minute

Diese verlängert Rebic am ersten Pfosten gefährlich, doch dann rollt auch schon der Konter der Gäste: Bellarabi findet mit einem präzisen Pass Brandt, der von links in den Strafraum dringt und aufs lange Eck schlenzt. Trapp fliegt sehenswert - und pariert.

14. Minute

Haller behauptet einmal mehr stark die Kugel, auf rechts holt der Franzose gegen Dragovic die Ecke heraus.

13. Minute

Es ist enormes Tempo im Spiel, beide Mannschaften wirken nicht, als hätten sie erst am Donnerstag 90 Minuten ackern müssen.

11. Minute

Nun bekommt Bayer doch einen Freistoß auf der linken Seite: Brandt bringt die Kugel in die Mitte, wo Falette von Volland abgeschossen wird. Der Ball fliegt dem Frankfurter Verteidiger - mit dem Rücken zum Spielgerät - an den Arm. Kein Elfmeter, Brych bekommt auch keinen entscheidenden Hinweis aus Köln.

10. Minute

Kohr dringt im Zentrum in Richtung Tor, doch er verpasst den Moment des Abspiels auf Brandt. Am Ende geht Bayers Sechser zu leicht zu Boden, zumindest für den Geschmack von Brych. Ballverlust - und kein Freistoß.

9. Minute

Die Werkself hat mal ein wenig Platz nahe des Frankfurter Strafraums, doch Vollands Heber aus der Drehung ist für jeden seiner Mitspieler unerreichbar. Abstoß.

8. Minute

Leverkusen versteckt sich hier keineswegs, die Gäste suchen den Weg zum gegnerischen Tor - und gehen nach Ballverlust sofort ins Gegenpressing über.

7. Minute

Frankfurt versucht erstmals, etwas Ruhe ins eigene Spiel zu bekommen. Die erste Sturm-und-Drang-Phase scheint vorbei.

6. Minute

Brandt sucht mit einem gefühlvollen Ball links in den Strafraum Kapitän Volland, doch Falette hat aufgepasst - und Bayers Angreifer stand beim Abspiel ohnehin im Abseits.

4. Minute

Havertz krümmt sich auf dem Rasen, der Antreiber hat größere Schmerzen. Er kann aber wohl weitermachen.

4. Minute
Gelbe Karte
Willems (Eintracht Frankfurt)

Das geht in Ordnung: Willems tritt Havertz im Mittelfeld heftig auf den Knöchel. Dafür sieht er Gelb.

3. Minute

Haller geht im Strafraum - von mehreren Bayer-Verteidigern bedrängt - zu Boden. Brych zeigt aber direkt an, dass es weitergeht. Das reicht ihm nicht für einen Elfmeter.

2. Minute

Die ersten Szenen lassen schon vermuten, dass es hier heute Abend offensiv zugehen wird.

1. Minute

Keine Minute ist gespielt - und schon stürmt die Eintracht aufs gegnerische Tor zu: Rebic hat auf links viel Platz, im Strafraum legt der Vize-Weltmeister aber quer. Vor Haller ist Jedvaj hellwach. Rebic hätte es wohl besser selbst probiert.

1. Minute

Die SGE läuft ganz in Schwarz auf, Leverkusen ganz in Weiß.

1. Minute

Die Mannschaften haben vor Anpfiff noch die Seiten gewechselt - und nun rollt endlich der Ball. Der erste Kontakt gehört Haller, der die Kugel ins Spiel bringt.

Die beiden Mannschaften betreten den Rasen - in wenigen Momenten geht's dann wirklich los.

Herzliche Umarmungen im Spielertunnel für Rückkehrer Hradecky. Für den Pokalsieger ist es natürlich ein ganz besonderes Spiel.

Gänsehaut vor Anpfiff: Hasebe wird mit dem Preis als "Asiens internationalem Spieler des Jahres" ausgezeichnet - und wird dafür mit Sprechchören gefeiert. Doch der Stadionsprecher hat noch eine gute Nachricht: Der Japaner hat seinen Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2020 verlängert. Daraufhin wird's im Stadion nochmal ein Stück lauter.

Der Unparteiische der heutigen Partie ist FIFA-Referee Felix Brych. Der Jurist aus München leitet seine siebte Bundesliga-Partie in dieser Saison.

Bei Bayer überstanden nur Weiser, Dragovic, Kohr und Brandt die Rotation. Kapitän Lars Bender fehlt mit muskulären Problemen im Oberschenkel und auch Ersatzkeeper Özcan (erkältet) schaffte es erst gar nicht in den Kader.

Zu den Aufstellungen: Bei der SGE steht Trapp für Ersatzkeeper Rönnow zwischen den Pfosten, Salcedo und Ndicka verteidigen für Hasebe (Oberschenkelverletzung) und Russ. In der Offensive wirbeln Kostic und Rebic für Tawatha und Müller. Etwas überraschend sitzt Jovic nur auf der Bank, für ihn beginnt der in Rom herausragende Gacinovic.

"Wir dürfen ihnen nicht zu viele Räume bieten und müssen bei eigenem Ballverlust aufpassen. Trotzdem bin ich überzeugt, dass sich uns genauso Möglichkeiten für unser Spiel bieten werden", so Hütter: "Es wird ein hochinteressantes Spiel zweier offensiv ausgerichteter Mannschaften. Wir müssen uns von unserer besten Seite präsentieren."

Die SGE wähnt sich zurück in der Spur: "Der Sieg hat uns zusätzliches Selbstvertrauen gegeben und war wichtig, dass wir nicht vergessen, wie sich ein Sieg anfühlt. Die Mannschaft hat Mentalität gezeigt, teilweise richtig gut Fußball gespielt und in einigen Aktionen unsere Prinzipien erkennen lassen", hob Trainer Adi Hütter hervor.

"Die Tabelle lügt nie, Frankfurt spielt bislang eine hervorragende Saison", betonte Herrlich und forderte: "Wir müssen hellwach sein, sehr kompakt stehen und wirklich versuchen, die Frankfurter Offensive nie in Eins-gegen-eins-Situationen gegen uns kommen zu lassen. Wir müssen es schaffen, dass wirklich alle Mann mitverteidigen."

Was ihn optimistisch stimmt? "Ich habe das Gefühl, die Mannschaft hat sich jetzt langsam aus einer schwierigen Phase herausgekämpft und ist bereit, den nächsten Schritt zu gehen."

So dachte auch Herrlich vor der Partie: "Wir haben die Chance, mit einem Sieg - was natürlich unser Ziel ist - bis auf zwei Punkte an Frankfurt heranzukommen. Dann wären wir in etwa da, wo wir hinwollen - zumindest von der Richtung her."

In der Tabelle gestaltet sich die Situation wie folgt: Frankfurt ist aktuell Fünfter mit 23 Punkten, Leverkusen als Elfter aber nur fünf Zähler dahinter. Mit einem Sieg würde die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich langsam wieder oben ranschnuppern.

Kurz zu Bayer, die bei Twitter bekanntgaben: Ersatzkeeper Özcan (erkältet) und Lars Bender (muskuläre Probleme im Oberschenkel) fallen für das Frankfurt-Spiel aus. Mit dem Zusatz: "Unsere medizinische Abteilung arbeitet daran, dass Lars am Mittwoch wieder zur Verfügung steht."

Der Direktvergleich spricht ebenfalls für Leverkusen, die Werkself entschied 30 der 66 Duelle für sich. In 13 Partien wurden die Punkte geteilt, 23-mal gewann Frankfurt.

In der Liga allerdings stottert der Motor der Frankfurter: Zuletzt gab es gegen Wolfsburg (1:2) und in Berlin (0:1) zwei Niederlagen. Leverkusen ist derweil seit fünf Pflichtspielen ungeschlagen, die Siege gegen Augsburg (1:0) und Larnaka (5:1) dürften Selbstvertrauen gegeben haben.

Eines muss man schon jetzt festhalten: Es war beeindruckend, was Frankfurt bislang in der Europa League abgeliefert hat. 18 Punkte in sechs Spielen bei 17:5 Toren in einer Gruppe mit Lazio und Vorjahresfinalist Olympique Marseille hätten selbst die größten Optimisten nicht erwartet.

Es ist angerichtet: Der Abschluss des 15. Spieltags steht an - und mal wieder bestreitet ihn Europa-League-Teilnehmer Frankfurt. Nach dem nächsten Ausrufezeichen auf europäischer Bühne will die SGE ab 18 Uhr gegen Leverkusen auch in der Liga zurück in die Spur.