Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Leverkusen
0:1
M'gladbach
Endstand
< >
90. Minute

Die Werkself dürfte vor allem den zahlreichen Möglichkeiten im zweiten Durchgang nachtrauern. Die beste Chance ließ Bellarabi aus, der am Pfosten scheiterte.

90. Minute

Schluss! Bosz verliert sein Debüt als Bayer-Trainer, weil sein Team zu viele Chancen liegen lässt. Gladbach fährt einen glücklichen 1:0-Sieg ein und bleibt damit an den Bayern dran.

90+3. Minute

Erst wird die Szene bereinigt, dann fliegt der Ball wieder in den Strafraum. Sven Bender köpft, Strobl fälscht ab - Sommer ist zur Stelle!

90+2. Minute

Die Hausherren bekommen noch einmal einen Eckball. Brandt führt aus. Das Leder landet nach einer zu kurzen Ablage bei Sven Bender, der abgefälscht am rechten Pfosten vorbeischießt. Wieder Ecke!

90+2. Minute

Es knistert, es ist spannend. Kommt die Werkself nach so vielen verpassten Chancen doch noch zu einem kleinen Happy End?

90+1. Minute

Es werden vier Minuten nachgespielt! Was geht hier noch für Leverkusen?

90. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Neuhaus kommt für Hofmann

Letzter Wechsel: Hofmann wird durch Neuhaus im Mittelfeld-Zentrum ersetzt.

89. Minute

Aranguiz visiert das kurze Eck an - drüber!

88. Minute

Alario geht in einem Zweikampf mit Ginter zu Boden. Siebert pfeift Freistoß und zieht den Zorn der Borussen auf sich.

87. Minute

Alario führt den Ball eng am Fuß, umkurvt mehrere Gegenspieler. Dann geht der Ball verloren. Der Konter des Hecking-Teams wird aber sofort abgefangen.

86. Minute

Langer Ball auf Hazard, der frei auf Hradecky zuläuft - wegen Abseits aber zurückgepfiffen wird.

84. Minute

Auf den Rängen wird noch einmal richtig Alarm gemacht. Die Bayer-Fans feuern ihr Team an, im Gästeblock wird sich Mut zugesungen.

83. Minute

Hochspannung in der BayArena. Leverkusen investiert immer mehr und drängt auf den hochverdienten Ausgleich. Doch Gladbachs Defensive lässt sich nicht aus der Ruhe bringen - zudem hat Sommer ein gutes Näschen und steht bei fast jeden Versuch des Gegners richtig.

81. Minute

Da wäre beinahe der Deckel drauf gewesen! Hofmann setzt am Ende eines Gladbacher Konters den Ball nur um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.

81. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Kramer kommt für Zakaria

Hecking versucht mehr Stabilität ins Defensivspiel zu bekommen und bringt Kramer an alter Wirkungsstätte ins Spiel.

79. Minute

Wie lange geht das für die Borussia noch gut? Bellarabi zieht wuchtig aus dem Rückraum ab. Der Ball zischt am linken Pfosten vorbei.

77. Minute

Der Ball will einfach nicht ins Netz! Diesmal scheitert Havertz, der von Lang bedrängt wird, per Kopfball an Sommer.

75. Minute

Die Schlussviertelstunde bricht an: Leverkusen hat den Druck in den vergangenen Minuten massiv erhöht und hätte das 1:1 inzwischen verdient. Doch Gladbach hält dagegen - hat dabei auch das notwendige Glück. Wie verläuft die Schlussphase?

72. Minute

Die nächste Topchance: Nach einem scharfen Querpass hält Volland den Fuß hin. Wieder landet der Ball direkt in den Armen von Sommer.

71. Minute
Spielerwechsel
Bor. Mönchengladbach: Herrmann kommt für Plea

Auch die Gäste wechseln: Torschütze Plea weicht für Herrmann.

71. Minute

Brandt löffelt den Ball vor das Tor. Sven Bender köpft die Kugel auf das Tor, doch wieder ist Sommer da.

70. Minute
Gelbe Karte
Stindl (Bor. Mönchengladbach)

Stindl lässt das Bein stehen und bringt Bellarabi zu Fall. Gelb und Freistoß für die Hausherren am rechten Strafraumeck.

70. Minute

Wieder Sommer! Volland bekommt den Ball tief im Gladbacher Strafraum und zieht vom linken Eck des Fünfmeterraums ab. Der Borussia-Keeper reißt die Arme hoch und pariert.

69. Minute
Spielerwechsel
Bayer 04 Leverkusen: Alario kommt für Bailey

Erster Wechsel des Spiels: Eben stand Bailey noch im Fokus, nun wird er durch Alario ersetzt.

68. Minute
Gelbe Karte
S. Bender (Bayer 04 Leverkusen)

Bender räumt Hazard ab. Gelb ist die zwingende Konsequenz.

68. Minute

Alu! Bellarabi kommt mit Tempo über die rechte Seite und zieht dann aus vollem Lauf ab. Die Kugel klatscht an den linken Pfosten und prallt dann nach vorne weg.

67. Minute

Brandt spielt im Strafraum einen Steckpass auf Bailey. Sommer eilt aus dem Tor und der Jamaikaner sinkt zu Boden. Elfmeter? Siebert gibt Abstoß - und auch das ist die richtige Entscheidung.

65. Minute

Wendell setzt dem Ball in der Gladbacher Hälfte entschlossen nach, trifft aber nur Hazard.

63. Minute

Auf der Gegenseite probiert es Plea mit einem geschobenen Flachschuss - ein Meter am rechten Pfosten vorbei.

62. Minute

Riesenchance für Havertz! Nach einer Ecke springt der Ball plötzlich vor die Füße des 19-Jährigen, der mit links abzieht - und Sommer aus fünf Metern genau in die Arme schießt.

60. Minute

Weiterhin entscheidet Leverkusen mehr Zweikämpfe für sich (64 Prozent). Dafür ist das Spiel in Sachen Ballbesitz ausgeglichener, wenn auch mit kleinen Vorteilen für die Hausherren (58:42 Prozent).

58. Minute
Gelbe Karte
Wendt (Bor. Mönchengladbach)

Unglückliche Aktion von Wendt, der den Ball abstoppen will, dabei aber Bailey auf den Knöchel tritt. Dafür gibt es die Gelbe Karte, auch wenn der Verteidiger in Richtung Siebert sofort um Erklärungen bemüht ist.

57. Minute

Das Bosz-Team ist darum bemüht, den Ausgleich zu schaffen. Aber Gladbach steht gut und lässt sich bislang nicht aus der Ruhe bringen.

55. Minute

Ein lauter Aufschrei im Stadion! Havertz eilt einem Ball hinterher und ist frei im Gladbacher Strafraum. Sommer stürzt nach vorne und faustet den Ball mit einer Parade weg. Danach geht Havertz zu Boden, doch Siebert winkt sofort ab, gibt keinen Strafstoß. Eine richtige Entscheidung.

52. Minute

Wie im ersten Durchgang scheint Leverkusen zunächst den Vorwärtsgang gefunden zu haben. Gladbach steht erneut etwas tiefer.

50. Minute

Wieder geht es kurzzeitig chaotisch im Strafraum der Gäste zu. Diesmal muss Wendt per Befreiungsschlag klären.

47. Minute

Und der zweite Versuch wird ebenfalls gefährlich! Stindl fängt vor Havertz eine schwungvolle Hereingabe ab und produziert eine Bogenlampe, die Sommer dann aber problemlos aufnimmt.

47. Minute

Die fällige Ecke springt dann quer durch den Strafraum, ohne dass ein Leverkusener an den Ball herankommt. Glück für Gladbach.

46. Minute

Elvedi befördert eine Hereingabe ins Toraus.

46. Minute

Weiter geht's! Beide Trainer haben auf Wechsel verzichtet.

45. Minute

Pause in Leverkusen! Lange Zeit bestimmt die Werkself das Spiel, hat mehr Chancen, lässt aber die letzte Durchschlagskraft vermissen. Gladbach tritt zunächst sehr passiv auf. Dann nutzt Plea den ersten Torschuss zur Führung. In den Minuten danach hätten Elvedi und Hazard durchaus erhöhen können. Für eine spannende Ausgangslage im zweiten Durchgang ist damit gesorgt.

45+3. Minute

Wegen einer kurzen Behandlungspause, lässt Siebert noch eine weitere Minuten nachspielen.

45+1. Minute

Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit!

45. Minute

Jetzt ist die Borussia am Drücker! Nach der Ecke bekommt Hazard die Kugel flach serviert. Der Belgier zieht direkt ab - knapp über die Latte!

44. Minute

Gladbach kratzt am 2:0! Eine Freistoß-Hereingabe ist lange unterwegs und landet schließlich auf dem Kopf von Elvdi. Hradecky muss sein ganzes Können aufbringen, um den Versuch des Abwehrmanns gerade noch ins Toraus zu lenken.

41. Minute

Vollands Flanke landet bei Bailey, der auf das Tor köpft. Sommer ist rechtzeitig unten und pariert.

39. Minute

Der erste Torschuss der Gäste sorgt für das 1:0! Die Führung kommt damit ein bisschen aus dem Nichts, haben die Hausherren doch ein klares Chancenplus.

37. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Plea

Gladbach kombiniert sich zur Führung! Stindl lässt sich etwas tiefer fallen, bekommt den Ball und leitet diesen zu Hofmann weiter. Der Mittelfeldmann legt den Ball vorbei an Wendell in den Lauf des zuvor in die Tiefe gestarteten Plea, der von halbrechts ins lange Eck vollendet.

35. Minute

Plea sichert auf dem linken Flügel der Ball. Durch eine Seitenverlagerung kommt das Spielgerät zu Lang, dessen Flanke aber geklärt wird.

32. Minute

Nach einem Befreiungsschlag geht Plea im Mittelkreis dem Ball entgegen, wird aber von Wendell gestoßen. Siebert gibt das Foulspiel und damit Freistoß für die Gäste.

30. Minute

Leverkusen bleibt aktiver, es fehlt aber die letzte Durchschlagskraft. Gladbach agiert bislang sehr bieder. Defensiv steht der Tabellendritte solide, offensiv verbuchten die Fohlen aber bislang noch gar keine zielgerichtete Aktion.

28. Minute

Nach Ablage von Brandt schießt Havertz mit links aus rund 19 Metern. Sommer pariert und lenkt den Ball zur Seite weg.

27. Minute

Bailey gelangt hinter die Abwehrreihe, doch sein Querpass wird dann von Wendt geblockt. Es gibt sogar Abstoß, denn vom Bein des Schweden flippert die Kugel zurück an Körper des Leverkusener Offensivmanns - und dann ins Aus.

26. Minute

Steilpass in den Lauf von Plea, doch Hradecky ist zuerst am Ball.

25. Minute

Ein Blick auf die LIVE!-Daten: Leverkusen hat weiterhin mehr Ballbesitz (63 Prozent), die bessere Passquote (86 Prozent, Gladbach 68 Prozent) und 60 Prozent aller Zweikämpfe gewonnen.

22. Minute

Brandt setzt zu einem Schlenzer außerhalb des Strafraums an - vorbei!

21. Minute

Leverkusen baut über Tah und Sven Bender auf. Die Gäste ziehen sich zurück und laufen die Werkself erst hinter der Mittellinie an.

19. Minute

Der Standard hat aber keine Konsequenzen, weil die Bosz-Elf gut verteidigt und sich dann befreit.

18. Minute

Der erste Versuch für die Gäste: Zakaria probiert es mit einem Distanzschuss, den Tah zur Ecke abfälscht.

17. Minute

Die Situation bleibt aber heiß. Havertz schließt die zweite Welle mit einem wenig platzierten Schuss ab. Sommer fängt den Ball.

16. Minute

Konter der Werkself, nachdem Hofmann den Ball verloren hat. Am Ende schießt Bailey aus spitzem Winkel, Elvedi blockt aufkosten einer Ecke, die erneut keine Folgen hat.

15. Minute

Wendell holt am Gladbacher Strafraum eine Ecke heraus. Diese findet Volland, der sich bei seinem Kopfballversuch aber aufgestützt hat. Noch während der Ball fliegt, pfeift Siebert ab.

14. Minute

Gute Nachricht für die Gastgeber: Lars Bender ist zurück auf dem Feld, Bayer damit wieder vollzählig.

13. Minute

Stindl spielt in der gegnerischen Hälfte einen Fehlpass ins Seitenaus. Der Stürmer hätte allerdings gerne einen Freistoß, doch Siebert winkt ab.

12. Minute

Leverkusens Rechtsverteidiger muss abseits des Rasens weiter behandelt werden. Das Bosz-Team spielt momentan in Unterzahl.

10. Minute

Hazard und Lars Bender sind zusammengeprallt. Das Spiel läuft zunächst weiter, dann muss der Bayer-Profi behandelt werden.

10. Minute

Die Bayer-Elf hat in den ersten zehn Minuten 74 Prozent Ballbesitz. Gladbach kommt bislang noch nicht zur Entfaltung. Den Weg in die Offensive haben die Fohlen noch nicht gefunden.

8. Minute

Bellarabi greift auf dem linken Flügel an, marschiert fast bis zur Grundlinie und schlägt dann einen scharfen Querpass. Sommer fängt das Zuspiel aufmerksam ab.

7. Minute

Brandt nimmt Bailey auf dem rechten Flügel mit. Dessen Flanke findet dann aber keinen Abnehmer.

6. Minute

Bailey schlägt einen Freistoß hoch in den Gäste-Strafraum, aber Sommer pflückt die Kugel herunter.

5. Minute

Wieder ist Sommer gefragt, diesmal fängt er eine Flanke in den Strafraum ab.

4. Minute

Viel Ballbesitz für Leverkusen, das giftig anläuft und in den ersten Spielszenen mehr Schwung auf den Platz bringt.

2. Minute

Wieder die Hausherren: Tah öffnet das Spiel über den rechten Flügel. Lars Bender bedient Havertz, der auf Aranguiz ablegt. Dessen wuchtiger Schuss aus dem Rückraum ist aber leichte Beute für Sommer.

1. Minute

Die nachfolgende Ecke bringt der Werkself nichts ein.

1. Minute

20 Sekunden gespielt - die erste Chance für Leverkusen! Bellarabi wird auf dem linken Flügel geschickt. Seine flache Hereingabe soll bei Volland landen, doch Elvedi klärt im letzten Moment.

1. Minute

Los geht's! Der Ball rollt!

Es ist angerichtet. Die Platzwahl erfolgte soeben, in wenigen Momenten geht es los.

Die Partie steht unter der Leitung von Schiedsrichter Daniel Siebert. Als Video-Assistent fungiert Frank Willenborg.

Zur Ausgangslage: Mit einem Sieg festigt Gladbach den dritten Rang und bleibt am Spitzenduo Dortmund und Bayern dran. Der FCB ist durch das 3:1 in Hoffenheim am Freitagabend auf sechs Zähler davongezogen. Leverkusen könnte durch einen Sieg zu den Europa-League-Plätzen aufschließen.

Zwar geht sein Team nach der Hinrunde leicht favorisiert in das Spiel. Aber: "Wir haben 33 Punkte, die nehmen wir sehr gerne mit, weil es eine außergewöhnliche Punktzahl ist. Aber die Vorrunde hat gezeigt: In keinem Spiel wird dir etwas geschenkt."

Die Partie in Leverkusen markierte für die Borussia nicht nur einen echten Härtetest, sondern soll auch gleich für ein wichtiges Vorhaben in der Rückrunde Signalwirkung haben. Gladbach möchte auswärts erfolgreicher sein (2/3/4). "Da ist Bayer gleich eine gute Prüfung", sagt Ginter.

Durch Ginters Rückkehr steht Mönchengladbachs wichtige Mittelachse auch wieder. Hofmann (nach Hüftverletzung) auf der Acht und Stindl (nach Verletzung am Sprunggelenk) auf der Neun sind zurück.

Gelingt ein Sieg, hat der Nationalspieler gleich doppelten Grund zu feiern. Denn er wird heute auch noch 25 Jahre alt.

Doch der Weltmeister von 2014 will das Spiel trotzdem gelassen und mit dem notwendigen Selbstbewusstsein angehen. "Wir sind gerüstet für diese Aufgabe. Und wir werden versuchen, unser Spiel auch auswärts auf den Platz zu bekommen. Ich denke, wir dürfen uns auf ein schönes und attraktives Spiel freuen", so Ginter.

Die Rückkehr des Abwehrchefs kommt für Gladbach genau zur richtigen Zeit. Denn mit Leverkusen wartet ein schwer einzuschätzender Gegner - aufgrund des Trainerwechsels. "Wir sind gewarnt vor der Art, wie Peter Bosz Fußball spielen lässt. Ich denke, es wird ähnlich sein wie zu seiner Zeit bei Borussia Dortmund. Dazu noch die Offensivpower, die sowieso in der Leverkusener Mannschaft steckt - das wird eine Herausforderung für uns", warnt Ginter.

Derweil reisen die Gäste aus Mönchengladbach mit Rückenwind an. Das Hecking-Team hat eine gute Hinrunde gespielt und will diese nun auch in der Rückserie bestätigen. Mit dabei: Abwehrmann Ginter, der nach seiner Gesichtsverletzung wieder ohne Maske spielen kann: "Alles ist gut verheilt. Die Verletzung bereitet mir keine Probleme mehr. Ich habe auch keine Angst, voll in die Zweikämpfe und Kopfballduelle reinzugehen."

Rolfes erkennt im zentralen Duo Brandt/Havertz ohnehin eine große Chance: "Sie sind gute Freunde. Gerade auf gestalterischen Positionen ist es wichtig, wenn du dich verstehst, wenn du weißt, was der andere macht. Das kann für uns ein interessantes Duo sein. Man braucht immer ein starkes Zentrum. Die beiden können ein Teil davon sein."

Mit Spannung wird erwartet, wie Leverkusen das 4-3-3 unter Bosz umsetzt. Starten Brandt und Havertz auf den Halbpositionen hinter der Stürmer-Reihe, ist die Ausrichtung sehr offensiv - und zulasten der Defensive? "Da sind alle gefragt, dass man eng steht, es keine großen Räume gibt", sagt Bayer-Sportdirektor Simon Rolfer. "Das ist kein Problem. Es müssen alle elf offensiv, aber auch defensiv denken", ergänzt Bosz.

Die Bilanz seines neuen Klubs gegen Gladbach dürfte Bosz Mut machen. Nur gegen die Borussia erzielte die Werkself zu Hause schon 77 Tore. In den letzten 19 Heimspielen gegen den aktuellen Tabellendritten traf Leverkusen stets ins Schwarze. Bilanz in dieser Partie: 20 Heimsiege und jeweils acht Remis und Niederlagen.

An seinen heutigen Auftakt-Gegner als Bayer-Coach hat Bosz gute Erinnerungen. Mit Borussia Dortmund fuhr einen spektakulären 6:1-Sieg gegen die Fohlen ein und kassierte am 6. Spieltag das erste Gegentor in der Bundesliga. Allerdings: Der Dreier war der letzte Heimsieg mit Schwarz-Gelb.

Der Coach bleibt trotzdem gelassen. "Das Spiel ist immer das Resultat von dem, was man unter der Woche übt. Ich habe schon gesagt: Zwei Wochen sind nicht viel Zeit. Wenn wir morgen 8:0 gewinnen, liegt das nicht an mir, weil ich es super gemacht habe, sondern daran, dass wir super Spieler haben", sagt Bosz.

Einen kleinen Vorteil sieht Bosz in der Tatsache, dass einige Spieler schon unter Roger Schmidt gearbeitet hätten: "Das ist eine ähnliche Spielweise. Deshalb kennen sie sich damit aus."

Der Niederländer kennt also die Bundesliga und hatte in der Winterpause Zeit, dem Team seine Philosophie näher zu bringen. "Wir haben versucht, die Zeit gut zu nutzen, unsere Spielweise den Spieler so schnell wie möglich zu vermitteln", sagt Bosz. Dass dafür allerdings nur zwei Wochen Vorbereitung nicht ausreichen, sei auch klar.

Bosz war seit Dezember 2017 vereinslos. Der 55-Jährige trainierte zuletzt Borussia Dortmund. Bayer Leverkusen hatte sich schon seit längerer Zeit um den ehemalige Bundesliga-Profi (Hansa Rostock) bemüht. Nun konnte das Engagement unter Dach und Fach gebracht werden.

Leverkusen schlägt spätestens mit dem heutigen Spiel ein neues Kapitel auf. Nach Ablauf der Rückrunde trennte sich die Werkself von Heiko Herrlich. Peter Bosz wurde auf dem Trainerstuhl installiert.

Mönchengladbachs Coach Dieter Hecking tauscht im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund fünfmal Personal aus: Anstelle von Johnson (Hüftprobleme), Beyer (beide nicht im Kader), Kramer, Neuhaus und Herrmann (alle Bank) starten Lang, Ginter, Elvedi, Hofmann und Stindl.

Leverkusens neuer Trainer Peter Bosz nimmt nach dem 3:1-Sieg gegen Hertha BSC unter seinem Vorgänger Heiko Herrlich, dem Abschluss der Hinrunde, vier Veränderungen in seiner Startelf vor: Weiser, Dragovic, Baumgartlinger (alle Bank) und Jedvaj (nicht im Kader) werden durch Lars Bender, Sven Bender, Wendell und Bellarabi ersetzt.

Es geht wieder los! Die Winterpause ist vorbei, der Bundesliga-Betrieb läuft an. In Leverkusen treffen heute Bayer 04 und Borussia Mönchengladbach an. Anstoß ist um 15.30 Uhr.

Hecking will sich indes nicht so sehr mit dem Gegner befassen - zumindest öffentlich. "Wir müssen konsequent unseren Weg weitergehen und dürfte nicht nach links oder rechts gucken", fordert der Coach, sagt aber auch: "Wir sind gespannt, ob sie so gut sind, wie sie tun."