Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Nürnberg
1:3
Hertha
Endstand
< >
90. Minute

Nach zuvor sieben erfolglosen Anläufen reichte den Berlinern zum Rückrundenstart eine konzentrierte Leistung, um bemühte, offensiv aber oftmals harmlosen Franken mit 3:1 in die Knie zu zwingen.

89. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Köpke kommt für Selke

Stürmer für Stürmer.

87. Minute

Behrens kommt mal wieder zum Abschluss, kann Jarstein letztlich aber nicht wirklich prüfen.

84. Minute

Nächste Chance für die Gäste, die den Club auskontern. Darida setzt Selke in Szene, der dann aber im Sechzehner aus zehn Metern rechter Position in Mathenia seinen Meister findet.

83. Minute
Gelbe Karte
Duda (Hertha BSC)

Duda ist der erste Berliner, der Gelb sieht.

82. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Knöll kommt für Löwen

Köllner bringt frische Kräfte für die Schlussphase. Ob's hilft?

82. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Kubo kommt für Matheus Pereira
81. Minute

Selke im Pech. Der Nationalstürmer wird von Maier bedient und sucht den schnellen Abschluss, hat dann aber Pech, dass der Ball an den linken Pfosten knallt. Den Abpraller zimmert Plattenhardt ein gutes Stücker drüber.

80. Minute
Gelbe Karte
Misidjan (1. FC Nürnberg)

Misidjan trifft Lustenberger am Knöchel und holt sich die zweite Gelbe des Spiels ab.

79. Minute

Ibisevic kommt frei zum Abschluss, kann Mathania diesmal aber nicht bezwingen.

78. Minute

Wieder sorgt Misidjan für Wirbel, diesmal fehlt nicht fiel. Sein 17-Meter-Schuss rauscht knapp vorbei.

75. Minute

Der FCN gibt nicht auf, sucht weiter den Weg nach vorne. Misidjan prüft Jarstein mit einem 16-Meter-Schuss. Wirklich gefährlich war das nicht.

73. Minute

Nächste gute Gelegenheit für die Gäste: Maier scheitert aus 13 Metern mit seinem Flachschuss an Mathenia.

70. Minute
Tor
1:3 - Torschütze: Duda

Lazaros Flanke von rechts leitet Selke an der Strafraumgrenze nach rechts rüber. Im Zentrum hält Ibisevic Ewerton fern und macht so den Weg für Duda frei. Der bedankt sich und stellt auf 3:1.

69. Minute

Bei einer Ecke von rechts segelt der Ball hoch in den Berliner Strafraum. Dort gehen Pereira und Maier zum Ball, Maier wird dabei vom Ball im Gesicht getroffen und sinkt zu Boden - das Spiel wird zum Unmut der Franken unterbrochen.

67. Minute

Feine Aktion von Duda, der den Ball gekonnt annimmt und umgehend aus 16 abzieht - in die Arme von Mathenia.

65. Minute

Nach einer Ecke von rechts schickt Plattenhardt Rekik mit einem feinen Pass in die Tiefe. Der Innenverteidiger flankt dann gut ins Zentrum, wo Margreitter gerade noch vor dem in seinem Rücken lauernden Selke klärt.

62. Minute

Anders als in Hälfte eins ist die Hertha jetzt trotz Führung darauf aus, den Ball mehr zu halten.

61. Minute

Valentini findet mit seinem Freistoß Margreitter, der sich gegen Rekik behauptet, dann aber aus fünf Metern über den Kasten köpft.

60. Minute

Die Partie wird hektischer, es wir mehr diskutiert.

57. Minute
Spielerwechsel
Hertha BSC: Darida kommt für Grujic

Bei Grujic reichen die Kräfte noch nicht für 90 Minuten. Der Serbe darf nun runter.

56. Minute

Lazaros direkter Freistoß aus etwa 28 Metern hablrechter Position trifft das rechte Außennetz.

56. Minute
Gelbe Karte
Löwen (1. FC Nürnberg)

Löwen meckert und haut den Ball weg - Gelb.

54. Minute

Leibold marschiert auf links und schießt dann den zwei Meter entfernt stehenden Stark an. Dieser bekommt das Leder an die linke Hand - die Nürnberger regen sich fürchterlich auf.

53. Minute

Löwens direkter Freistoß aus etwa 25 Metern halblinker Position ist sichere Beute für Jarstein.

50. Minute
Tor
1:2 - Torschütze: Duda

Wie in Hälfte eins. Nürnberg hat die Chance, und Berlin trifft fast im Gegenzug. Ibisevic lässt eine Flanke von rechts gekonnt abtropfen für Duda, der freie Schussbahn hat und das Leder aus zentraler Position in die Maschen drischt.

49. Minute

Und die sorgt für Wirbel. Ishak kommt im Sechzehner unter Bedrängnis zum Abschluss, seinen Ball haut Plattenhardt schließlich weg. Danach bleibt es turbulent, allerdings kommen die Nürnberger nicht ein zweites Mal entscheidend zum Abschluss.

48. Minute

Misidjan nimmt Valentini mit, der umgehend von der rechten Außenbahn nach innen. Behrens schraubt sich hoch und erzwingt zumindest eine Ecke.

47. Minute

Steilpass auf Löwen, dem im Sechzehner jedoch ein paar Meter fehlen. Der Ball ist letztlich sichere Beute von Jarstein.

46. Minute

Weiter geht's. Keine Wechsel.

45. Minute

Pause in Nürnberg. Hertha schlug mit der ersten Chance zu, verpasste es danach aber nachzulegen und kassierte in letzter Konsequenz dafür den Ausgleich. Der Club spielt engagiert und hat sich letztlich belohnt, auch wenn Spielerisch noch Luft nach oben ist.

45. Minute

Grujic probiert es aus 16 Metern zentraler Position - drüber.

42. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Behrens

Die Berliner bekommen den Ball nicht geklärt. An der Strafraumgrenze landet das Leder bei Löwen, der durch viele Beine hindurch einfach mal auf gut Glück scharf vors Tor passt. Dort kommt Behrens angerauscht und drückt die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie.

41. Minute

Nach einem Doppelpass mit Leibold probiert Behrens von der linken Strafraumkante sein Glück. Sein Flachschuss wird jedoch abgefangen.

40. Minute

Behrens kommt gegen Stark zu spät und trifft diesen mit ausgestrecktem Fuß. Schmerzhafte Angelegenheit für den Berliner, der aber weitermachen kann.

38. Minute

Misidjans halbhohe Hereingabe von rechts findet keinen Abnehmer.

37. Minute

Mit dem Rücken zur Tor stehend kommt Misidjan ans Leder, etwas Zwingendes springt dabei jedoch nicht heraus.

34. Minute

Berlin spielt clever, kontrolliert weitgehend das Geschehen und lässt die Nürnberger nicht wirklich gefährlich aufkommen.

31. Minute

Bei einer Leibold-Hereingabe aus dem linken Halbfeld läuft Behrens auf Rekik auf und fällt im Sechzehner zu Boden. Der Nürnberger wedelt mit den Armen, schaut zum Schiedsrichter, der aber zu Recht weiterspielen lässt.

29. Minute

Maier und Duda kombinieren sich über halbrechts durch die gegnerischen Reihen. Der Slowake fasst sich schließlich ein Herz und prüft Mathenia mit einem satten Schuss von der Strafraumgrenze aus.

25. Minute

Der FCN ist mittlerweile besser im Spiel, macht deutlich mehr Betrieb und sorgt zumindest für Bewegung in der Berliner Hintermannschaft. Auch wenn der finale Pass nicht ankommt, das Spiel der Franken ist lebhafter geworden.

22. Minute

Nürnberg leistet sich zu viele Fehler im Spielaufbau und macht es der Hertha so leicht.

19. Minute

Ewerton liegt verletzt am Boden und muss den Platz verlassen. Es geht aber weiter für den Abwehrspieler.

18. Minute

Der FCN erhöht die Schlagzahl, sucht den Weg nach vorne, bekommt seine Angreifer jetzt aber nicht in Position. Jetzt fehlen Ishak bei einer Hereingabe von links ein paar Zentimeter, der Stürmer kommt nicht entscheidend ans Leder. Das Spiel wird schneller, aber auch wilder.

15. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Ibisevic

Und auf der Gegenseite scheppert es! Die Hertha trägt den Ball zügig nach vorne: Ibisevic und Selke hebeln die Nürnberger Deckung mit einem simplen Doppelpass auseinander, ehe der Bosnier Mathenia mit einem trockenen Schuss aus 15 Metern überwindet - 1:0.

13. Minute

Da war die erste Chance des Spiels: Leibold setzt sich auf links durch und flankt gefährlich rein. Der Ball landet bei Misidjan, der aus 17 Metern abzieht - Plattenhardt blockt den Schuss ab. Der Abpraller gelangt zu Löwen, der aus der zweiten Reihe abzieht - daneben.

7. Minute

Klare Verhältnisse? Hertha hat 80 Prozent Ballbesitz, beißt sich aber an den kämpferisch gut eingestellten Franken die Zähne aus. Nürnberg gewinnt 75 Prozent aller Zweikämpfe. Das führt letztlich dazu, dass klare Abschlüsse bislang nicht zu sehen waren.

4. Minute

Die kalten Temperaturen der vergangenen Tage und Nächte zeigen Wirkung - der Rasen ist teils gefroren.

3. Minute

Lazaro bricht auf rechts durch und flankt scharf rein, sein Ball findet jedoch keine Abnehmer.

3. Minute

Die Hertha hat zu Beginn mehr Ballbesitz, Nürnberg wartet eher ab.

1. Minute

Der Ball rollt.

Schiedsrichter Guido Winkmann wird die Begegnung leiten.

Die Franken sind gegen die Berliner seit sieben Heimspielen ungeschlagen. Letztmals gewann Hertha 2002/03 ein Gastspiel in Nürnberg, damals mit 3:0.

Die Hertha wartet seit drei Pflichtspielen auf einen Sieg (0/1/2), Nürnberg gar seit zwölf Partien (0/4/8) - der FCN ist zudem seit vier Spielen ohne eigenen Treffer.

Schwach bei Neulingen: Berlin verlor die letzten fünf Auswärtsspiele bei Aufsteigern allesamt.

Der Club kommt derweil im Vergleich zum 0:1 gegen Freiburg nahezu runderneuert daher: Mit Mathenia (Tor), Valentini, Ewerton, Behrens, Löwen und Ishak schickt Coach Michael Köllner gleich sechs Neue ins Rennen. Bredlow (Tor), Bauer, Mühl, Palacios, Kerk und Zrelak müssen weichen.

Vor der Winterpause setzte es ein 1:3 in Leverkusen, im Vergleich dazu bringt Herthas Coach Pal Dardai vier Neue: Rekik, Stark, Grujic und Ibisevic spielen für Torunarigha, Darida, Leckie und Mittelstädt. Taktisch werden die Gäste in einem 3-4-3 erwartet und nicht im gewohnten 4-2-3-1.

Bei der Alten Dame sucht man nach neuen Gesichtern ebenfalls vergebens, dafür stehen mit dem Ex-Nürnberger Stark und Mittelfeldmann Grujic zwei Rückkehrer in der Anfangself.

Aufbruchstimmung war im Trainingslager aber nicht zu erkennen. Die zwei Testspiele offenbarten technische und taktische Mängel, das Manko Torgefährlichkeit war weiterhin offensichtlich.

Die Hinrundenbilanz des FCN (Platz 18, 11 Punkte) war ernüchternd. Der Club setzt dennoch auf das vorhandene Personal: Neuzugänge waren in diesem Winter nämlich Fehlanzeige.

Nun starten auch Nürnberg und die Berliner Hertha in die Rückrunde. Gerade die Franken hoffen dabei auf Besserung.