Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Bremen
2:2
Frankfurt
Endstand
< >
90. Minute

90 unterhaltsame Minuten sind rum - und es gab keinen Sieger. Das Spiel hatte sehr viel zu bieten: schöne Tore, einen Trainerverweis, viele Chancen, große Emotionen und Videobeweis ab es auch noch.

90+6. Minute

Der anschließende Freistoß bringt dann nichts ein.

90+5. Minute
Gelbe Karte
Klaassen (Werder Bremen)

Klaassen reklamiert zu viel und sieht Gelb. Ursache: Ein Foul von Pizarro an Gacinovic. Kohefledt regt sich auch noch auf und wird auf die Tribüne geschickt.

90+4. Minute

Kostic schickt Haller, der von links quer legt auf Jovic, der im Duell an Augustinsson nicht vorbeikommt.

90+2. Minute

Fast im Gegenzug bietet sich Eggestein die nächste Chance, diesmal rettet Russ pergroßer Grätsche.

90+1. Minute

Jovic marschiert in den Sechzehner und spielt den Ball. Moisander bekommt den Ball an die linke Faust. Strafstoß? Das Spiel geht weiter.

89. Minute

Eggestein aus 20 Metern - haarscharf über den Kasten.

88. Minute

Erst läuft sich Kruse fest - er hätte schießen sollen -, dann läuft der Konter über Gacinovic, der über das halbe Feld läuft, sich dann aber ebenso festläuft - er hätte eher passen sollen.

87. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: M. Stendera kommt für Rode

In Hälfte eins hatte Rode ein paar Wackler drin, nach der Pause lief es besser, nun hat er Feierabend.

86. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Pizarro kommt für J. Eggestein

Kohfeldt bringt mi Pizarro noch mal so richtig viel Erfahrung auf den Platz.

85. Minute

Kruse lässt für Klaassen abtropfen, der aus 16 Metern abzieht - knapp links vorbei.

80. Minute

Die nächste große Möglichkeit für die Hausherren. Zuerst scheitert Maximilian Eggestein per Kopf von rechts an Trapp, doch dann agieren sowohl Rode als auch Russ zu sorglos - letzterer bringt den Ball sogar unkontrolliert aufs eigene Tor und ist dann heilfroh, dass Trapp das Leder fängt.

77. Minute

Dicke Chance für Werder: Kruse sorgt für Wirbel und die Eintracht bekommt den Ball nicht gut geklärt. Hasebe fälscht aber nocht leicht ab, sodass Maximilian Eggestein nicht klar zum Abschluss kommt. Dann ist da Costa auch noch da und blockt rechtzeitig.

72. Minute

Die Partie wird etwas giftiger, es wird emotionaler - viele Diskussionen auf dem Platz.

69. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Sargent kommt für Harnik

Auch Kohfeldt wechsel und bringt Sargent für Harnik. Angreifer für Angreifer.

68. Minute
Tor
2:2 - Torschütze: Haller

Haller tritt an, verlädt Pavlenka und trifft ins rechte Eck.

68. Minute
Elfmeter gepfiffen

Im Zweikampf mit Rebic fällt Augustinsson hin und hat die Hand dann auf dem Ball - Elfmeter.

67. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Russ kommt für Abraham

Abraham lief nicht mehr rund und muss nun ausgewechselt werden.

65. Minute

Pavlenka muss eingreifen. Hallers Schrägschuss kommt gefährlich auf den Kasten, Kostic ist noch mit den Haarspitzen dran, doch Pavlenka gibt sich keine Blöße und pariert.

63. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Gacinovic kommt für de Guzman

Hütter bringt einen weiteren Offensiven - mit Gacinovic kommt mehr Tempo ins Spiel, allerdings ist es auch ein höheres Risiko für die Gäste.

63. Minute
Gelbe Karte
Bargfrede (Werder Bremen)
58. Minute
Gelbe Karte
Veljkovic (Werder Bremen)

Nachträglich wird Veljkovic wegen eines taktischen Fouls an Haller verwarnt.

58. Minute

Jetzt mal eine Konterchance für die Eintracht! Jovic, der nach vorne eilt und steil in die Gasse zu Kostic spielt. Gebre Selassie kriegt irgendwie noch das Bein dazwischen und klärt in höchster Not.

57. Minute

Maximilian Eggestein grätscht den Ball gegen Jovic ab und Kruse nimmt sofort Fahrt auf. Am Ende des Konters probiert es der SVW-Kapitän per Lupfer. Trapp muss sich mächtig strecken, um das 1:3 zu verhindern.

52. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: Harnik

Ausgekontert! Nach Ballgewinn macht Klaassen das Spiel schnell und bedient Kruse. Der Kapitän schaut kurz und schickt Harnik auf die Reise. Der Österreicher schüttelt Falette ab, schiebt den Ball dann am herausstürzenden Trapp rechts vorbei, läuft selbst aber links vorbei - und schiebt dann locker ins leere Tor aus kurzer Distanz ein.

50. Minute
Gelbe Karte
Rode (Eintracht Frankfurt)

Rode lässt Kruse nicht vorbei und holt sich für sein Foul Gelb ab.

49. Minute

Bremen arbeitet sehr gut gegen den Ball, auch deshalb hat die Eintracht ihre liebe Mühe, das Leder nach vorne zu tragen.

46. Minute

Weiter geht's in Hälfte zwei.

45. Minute

Werder war in Hälfte eins über weite Strecken die bessere Mannschaft, hatte mehr vom Spiel und strahlte mehr Gefahr aus. Die Hanseaten gingen auch früh in Führung, doch die Eintracht konnte sich wieder einmal auf ihre Stürmer der Extraklasse verlassen - diesmal sorgte Rebic per feiner Aktion für den Ausgleich.

45. Minute

Zwei Minuten werden nachgespielt.

43. Minute

Rode hat im Mittelfeld abgeschaltet und lädt so die Bremer zum Konter ein. Vier Hanseaten laufen auf den drei Frankfurter zu, am Ende schießt Maximilian Eggestein aus spitzem Winkel Trapp in die Arme.

39. Minute
Gelbe Karte
Kostic (Eintracht Frankfurt)

Kostic senst Maximilian Eggestein auf der Außenbahn um und sieht Gelb.

39. Minute

Maximilian Eggestein kommt in zentraler Position zum Abschluss und knallt den Ball aus 20 Metern an den linken Pfosten.

37. Minute
Spielerwechsel
Werder Bremen: Veljkovic kommt für Langkamp

Bei Langkamp geht es doch nicht weiter. Veljkovic wird ins kalte Wasser geworfen.

35. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Rebic

Kostic bricht mal auf der linken Seite durch - und schon wird es gefährlich. Die Bremer kriegen den Ball nicht entscheidend geklärt, Rebic schnappt sich das Leder, schlägt dann am Sechzehner zwei Haken und verschafft sich so etwas Luft - dann schlägt es hinter Pavlenka ein. Schönes Tor.

33. Minute

Die Eintracht ist von der Rolle: Über links wird die SGE ein ums andere Mal ausgehebelt, so auch jetzt: Querpass auf Kruse, der aus elf Metern abdrückt, in die Arme von Trapp.

29. Minute

Bargfrede aus der Distanz - kein Problem für Trapp.

27. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: M. Eggestein

Die verdiente Führung: Maximilian Eggestein wird bedient und macht es dann bärenstark. Auf seinem Weg in die Gefahrenzone narrt der Bremer mit einer feinen Drehung Abraham, da Costa und Falette und lässt dann auch Trapp mit einem platzierten Schuss aus 15 Metern keine Chance.

22. Minute

Aus der Bedrängnis heraus leiten die Bremer einen Konter ein: Kruse bleibt am Ball und schickt Harnik steil, der ein Stück läuft und selbst steil nach vorne passt. Johannes Eggestein geht entgegen und kriegt die Kugel anschließend sogar aufs Tor, trifft jedoch nur das Außennetz.

21. Minute

Langkamp hat sich bei einem Zusammenprall mit Haller eine Platzwunde zugezogen und muss deshalb draußen behandelt werden. Veljkovic macht sich schon mal warm.

18. Minute

Der folgende Freistoß wird brandgefährlich: Da Costa zieht den Ball aus dem linken Halbfeld ans linke Fünfereck, wo Haller angerauscht kommt und aus sechs Metern zum Abschluss kommt. Der Franzose köpft die Kugel aus sechs Metern jedoch knapp links vorbei.

17. Minute
Gelbe Karte
Gebre Selassie (Werder Bremen)

Im Sprintduell mit Kostic ist Gebre Selassie viel zu spät dran. Der Tscheche räumt den Serben robust ab und sieht dafür die erste Gelbe des Spiels.

15. Minute

Werder macht den besseren Eindruck, strahlt durch direkt nach vorne getragene Angriffe mehr Gefahr aus. Die SGE-Dreierkette hat sichtbar viel zu tun, findet sich häufig in Eins-gegen-eins-Situationen wieder.

13. Minute

Konterchancen für Frankfurt. Haller treibt das Leder nach vorne und will Rebic in Szene setzen. Sein Zuspiel wird jedoch abgefälscht und segelt schnurstracks ins Toraus.

12. Minute

Langkamp schraubt sich am rechten Fünfereck hoch und leitete eine Flanke nach innen. Gebre Selassie verpasst, Harnik probiert es aus sechs Metern unter Bedrängnis per Fallrückzieher - kein Problem für Trapp.

10. Minute

Hasebe fälscht mit komplett angelegtem Arm eine Gebre-Selassie-Hereingabe von rechts in die Arme von Trapp ab.

9. Minute

Jovic prüft Pavlenka mit einem sehenswerten Seitfallzieher aus 16 Metern.

7. Minute

Bei diesem wird es turbulent. Augustinsson kommt im Fünfer nicht entscheidend an den Ball, den Trapp dann mit weit ausgetrecktem Arm knapp vor dem nachsetzenden Gebre Selassie wegboxt. Der SGE-Keeper räumt dabei auch Mitspieler Hasebe ab, der etwas benommen ist und behandelt werden muss.

6. Minute

Klaassen spielt einen feinen Vertikalpass in den Lauf von Harnik, der freie Bahn hat, in den Sechzehner läuft und gerade noch so vom zurückgeeilten Falette geblockt wird. Es gibt Eckball.

3. Minute

Beide Mannschaften tasten sich zu Beginn noch ein wenig ab. Hüben wie drüben ist man bemüht, Struktur ins eigene Spiel zu bringen.

1. Minute

Der Ball rollt.

Schiedsrichter Markus Schmidt wird die Partie leiten.

Gegenüber dem 3:1 gegen Freiburg gibt es bei den Hessen zwei Änderungen: Falette und de Guzman ersetzen Ndicka (Bank) und Fernandes (Gelb-Sperre).

Bei den Hanseaten kehren Bargfrede und Johannes Eggestein nach Verletzungen zurück. Im Vergleich zum 1:0 von Hannover müssen Sahin (Bank) und Rashica (Rückenprobleme) weichen.

Der Direktvergleich spricht leicht für die Hanseaten, die 42 der bisherigen 97 BL-Duelle für sich entschieden. 20 Mal gab es ein Remis, 35 Mal jubelte die SGE.

Auf Legenden-Jagd: Haller erzielte zum Rückrundenstart sein zehntes Tor. Gelänge ihm noch ein Assist, wäre er der erste Frankfurter seit Andreas Möller 1991/92, der in einer Spielzeit eine zweistellige Anzahl an Toren und Assists schafft.

Bis zuletzt bleibt die Besetzung im Abwehrzentrum beim SVW offen: Veljkovic statt Langkamp? Oder eine Dreierkette? Florian Kohfeldt ließ sich nicht in die Karten schauen.

Auf die Werder-Defensive kommt aber auch mächtig Arbeit zu. Denn bei der Eintracht hat das "Trio infernale" Haller, Rebic und Jovic gleich beim Rückrundenstart (3:1 gegen Freiburg) seine Klasse unter Beweis gestellt.

Zu präsent ist noch die Tatsache, dass Bremens Sieg in Hannover (1:0) zu niedrig ausfiel. Matchwinner war übrigens Rashica, der an Frankfurt ebenfalls gute Erinnerungen hat, erzielte er doch im Hinspiel beim 2:1 den entscheidenden Treffer. Heute fällt der Angreifer aufgrund von Rückenproblemen kurzfristig aus.

Im Topspiel treffen sich heute Abend Werder Bremen und die Frankfurter Eintracht zum Duell. Dabei gilt es gerade für den SVW, offensiv an Effizienz zuzulegen.