Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Mainz
2:1
Nürnberg
Endstand
< >
90. Minute

Mainz siegt in einem kampfbetonten Spiel etwas glücklich mit 2:1. Der Club leistete großen Widerstand und hatte Pech, dass Zrelaks Tor nicht zählte.

90+3. Minute

Der Club kommt nicht in Schlagdistanz.

90+2. Minute

Vier Minuten Extrazeit sind angezeigt.

90+1. Minute

Mainz hat die Chance zum 3:1, aber Boetius schlenzt nach Maxims Hackentrick drüber.

89. Minute

Bell köpft Brosinski Hereingabe aus kurzer Distanz aufs Tor, Mathenia pariert klasse.

88. Minute

Maxim dribbelt gegen Margreitter. Foul, Freistoß von links.

87. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Kerk kommt für Petrak
86. Minute

Löwen platziert einen direkten Freistoß genau auf Müller.

85. Minute
Gelbe Karte
Bell (1. FSV Mainz 05)
85. Minute

Brosinski findet Boetius, der aus spitzem Winkel verzieht.

84. Minute

Der FCN versucht alles, kommt aber nicht so recht durch.

82. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Ujah kommt für Mateta
79. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Latza kommt für Quaison
77. Minute

Es geht nun hin und her. Der Club gibt sich nicht geschlagen, öffnet nun Räume für konternde Rheinhessen.

76. Minute

Gbamin ist halblinks durch, doch Valentinis Tackling verhindert dessen Abschluss.

73. Minute
Tor
2:1 - Torschütze: Quaison

Leibold verliert den Ball im Vorwärtsgang. Kunde spielt in die Gasse auf Brosinski, der querlegt auf Quaison, der aus kurzer Distanz nur noch den Fuß hinhalten muss.

71. Minute

Behrens geht zur Seitenlinie und kann weitermachen.

70. Minute

Nürnbergs Kapitän ist am Jochbein getroffen und liegt am Boden, Brosinski steht schon wieder.

70. Minute

... und Behrens und Brosinksi prallen nach der Hereingabe zusammen.

70. Minute

Misidjan zieht die Ecke gegen Hack ...

68. Minute

Quaison entwischt auf der linken Seite, Mathenia faustet seine Flanke aus der Gefahrenzone.

66. Minute
Spielerwechsel
1. FC Nürnberg: Löwen kommt für Matheus Pereira
59. Minute

Nächste Kopfballchance: Mateta hechtet in Brosinskis Flanke, von seiner Schulter fliegt das Leder am kurzen Eck vorbei.

58. Minute

Hack verlängert Maxims Ecke zu Quaison, der aus zwei Metern den Ball aber nicht an Mathenia vorbeibringt. Glanztat des Keepers.

58. Minute

Ewerton fälscht Maxims Schrägschuss zur Ecke ab.

57. Minute

Erste gefährliche Szene in Durchgang zwei: Mateta erwischt Maxims Freistoßflanke per Kopf, der Ball fliegt Richtung zweiter Pfosten, wo Gbamin nicht rankommt.

55. Minute

Bell versucht sich aus der Distanz. Aus 30 Metern fast so hoch übers Tor.

54. Minute
Spielerwechsel
1. FSV Mainz 05: Maxim kommt für Öztunali
52. Minute
Gelbe Karte
Bredlow (1. FC Nürnberg)

Und Bredlow kassiert auf der Bank Gelb.

52. Minute

Aufregung nach einer Einwurfentscheidung. Köllner regt sich fürchterlich auf.

49. Minute

Rudelbildung nach einem Foul von Quaison an Misidjan. Dankert beruhigt die Gemüter.

48. Minute

Aaron schaltet sich links ein, aber Öztunalis Passversuch landet abgefälscht bei Mathenia.

46. Minute

Keine personellen Wechsel auf beiden Seiten.

45. Minute

Nach guter Anfangsphase der Mainzer mit der Führung ruhte sich der FSV allzusehr auf seiner Führung aus. Der Club arbeitete sich rein ins Spiel und verdiente sich den Ausgleich.

45. Minute
Gelbe Karte
Gbamin (1. FSV Mainz 05)

Der Mittelfeldakteur tritt Misidjan hinten in die Achillessehne. Klare Sache, die Verwarnung.

45. Minute

Der Ausgleich ist verdient, Nürnberg hat sich reingekämpft ins Spiel.

43. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Margreitter

Valentini bringt die Ecke, Margreitter siegt im Kopfballduell gegen Bell und nickt ins linke Eck ein.

43. Minute

Pereira fintiert prima und zieht von halbrechts aus 14 Metern ab. Müller pariert prächtig und lenkt den Ball zur Ecke.

42. Minute

Nach Brosinkis Flanke klärt Behrens gegen zwei Gegenspieler - und der Konter läuft. Brosinski klärt im Rückwärtslaufen zur Ecke.

41. Minute

Aaron darf ran, aber Ewerton fälscht mit dem Kopf zur Ecke ab.

40. Minute

Hacks Solo wird von Behrens gebremst. Freistoß aus 25 Metern zentraler Position.

40. Minute

Boetius zieht ab, Margreitter steht im Weg.

37. Minute
Gelbe Karte
Mateta (1. FSV Mainz 05)

Der Stürmer kommt gegen Leibold zu spät.

35. Minute

Mainz hält sich im Angriff schon eine geraume Zeit vornehm zurück. Dennoch: Die Schwarz-Elf hat die Partie trotz engagierterer Gäste im Griff.

33. Minute

Aaron unterschätzt den Ball nach einer Spielverlagerung, Misidjan kommt so halbrechts im Strafraum zum Abschluss. Vorbei.

33. Minute

Valentini dribbelt gegen Aaron, der die Flanke unterbindet.

30. Minute

Die 05er kombinieren sich im Zentrum durch, dann aber steht Mateta nach Kundes Pass im Abseits.

28. Minute

Leibolds 25-Meter-Schuss ist zu hoch angesetzt.

27. Minute

Gute Phase des Aufsteigers, der sich erstmals in der gegnerischen Hälfte festsetzt.

26. Minute

Wieder ein weiter Ball der Franken, diesmal wird Misidjan gesucht, der aber nicht ganz ran kommt. Müller krallt sich die Kugel.

24. Minute

Das war mal gut und schnell gespielt. Palacios bricht in der MItte durch, aber das Tackling von Aaron bremst den Mittelfeldmann aus.

23. Minute

Es ist nicht gerade ein Feuerwerk, das Mainz hier abbrennt. Reicht aber aus, um den offensiv bisher harmlose FCN in Schach zu halten.

20. Minute

... die Margreitter wegköpft. Bei der zweiten Welle herrscht Konfusion im Gäste-Strafraum, letztlich verpufft der Angriff aber.

20. Minute

Mateta gegen Ewerton, ein häufiges Duell. Der Stürmer holt die Ecke heraus ...

18. Minute

Pereira setzt zum Solo an und fasst sich ein Herz aus der Distanz. In die dritte Etage.

17. Minute

Kurz ausgeführter Freistoß des FSV, aber Öztunalis Flanke fliegt ins Niemandsland.

17. Minute

Langer Pass auf Zrelak, doch der Slowake kommt einmal mehr nicht an den Ball.

15. Minute

Ein unnötiges Gegentor. Aaron hatte zuvor schon Valentini versetzt - schwaches Zweikampfverhalten des Schlusslichts.

12. Minute
Tor
1:0 - Torschütze: Brosinski

Brosinski nimmt sich der Sache an, schießt ins rechte Eck. Mathenia war nach links abgetaucht.

11. Minute
Elfmeter gepfiffen

Aaron dringt in den Strafraum ein, Behrens stellt den Fuß rein - Elfmeter.

8. Minute

... mit Valentini, der Zrelak schickt. Müller ist einen Tick schneller als der Stürmer und nimmt den Ball auf.

8. Minute

Der FSV ist mit mehr Ballbesitz gestartet, hat im Mittelfeld ein Übergewicht. Jetzt aber der FCN ...

6. Minute

Der Rechtsverteidiger steht wieder. Auch Bell humpelt, aber bei beiden geht es weiter.

5. Minute

Missverständnis zwischen Bell und Brosinski, Letzterer bleibt nach Zusammenprall angeschlagen liegen. Behandlungspause.

4. Minute

Die köpft Behrens weg, Kunde feuert nach dem zweiten Ball aus der Ferne. Kernig, aber viel zu hoch.

3. Minute

Weiter Pass auf Mateta, Ewerton klärt zur nächsten Ecke.

2. Minute

Mit vereinten Kräften wehren die Gäste ab, Misidjan wird beim Konterversuch erfolgreich gestört.

1. Minute

Erste Ecke für Mainz von der rechten Seite.

1. Minute

Mainz hat eröffnet, der Ball rollt!

Bastian Dankert ist als Referee des Duells eingeteilt.

Im Hinspiel trennten sich die beiden Teams mit einem 1:1.

Neuzugänge sind auf beiden Seiten in der Wintertransferperiode bislang Fehlanzeige. Angesichts der prekären Situation wären diese beim FCN bitter notwendig.

Schwarz vertraut exakt auf die Anfangsformation, die beim Hinrundenauftakt den Auswärtserfolg beim VfB eingefahren hat.

Der Club-Coach tauscht im Vergleich zur Heimniederlage gegen die Berliner Hertha zweimal Personal aus: Für Löwen und Ishak (beide Bank) kommen Palacios und Zrelak zum Zug.

Köllner: "Der FSV ist eingespielt, technisch gut beschlagen mit einem guten Tempo in der Offensive. Wir müssen das Spiel der Mainzer im Zentrum zum Erliegen bringen."

Schwarz: "Nürnberg hat eine gute Struktur im Ballbesitz. Sie machen es gut zwischen den Sechzehnern."

Wie immer im Vorfeld zollten die Trainer dem jeweiligen Kontrahenten Respekt.

Das ist auch das Vorhaben von Gäste-Trainer Michael Köllner: "Wir fahren nach Mainz, um zu punkten. Mich stimmt zuversichtlich, dass der Geist des Teams intakt ist."

Die eigenen Fans will er mit einem engagierten Auftritt verwöhnen: "Unser Anspruch wird sein, wieder alles rauszufeuern, so dass wir die Punkte in Mainz behalten."

"Wir wissen, dass wir auf einem guten Weg sind", sagt der Mainzer Coach Sandro Schwarz. Aber auch: "Wir beschäftigen uns nicht mit der Tabellenkonstellation."

Der FSV dagegen siegte in Stuttgart mit 3:2, steht im gesicherten Mittelfeld auf Platz 11 und könnte mit dem nächsten Dreier weiter klettern.

Schlusslicht Nürnberg wartet seit zwölf Partien auf einen Sieg (0/3/9) und legte auch nach der Winterpause einen Fehlstart hin (1:3 gegen Hertha).

Und das nicht wegen der bisher starken Heimbilanz gegen den Club (7/0/1), sondern vor allem dank einer bisher stabilen Saison sowie einem nach Form suchenden Gegner.

Mainz empfängt Nürnberg - und geht als Favorit ins Spiel.