Schrift:
Ansicht Home:
Sport

Liveticker

Frankfurt
1:1
Dortmund
Endstand
< >
90. Minute

Dann ist Schluss! Eintracht Frankfurt und Borussia Dortmund trennen sich mit 1:1. Der BVB ging im ersten Durchgang in Führung, verpasste es aber in Person von Reus mehrmals, dem 1:0 einen weiteren Treffer folgen zu lassen. So konnte die Eintracht noch vor der Pause ausgleichen. Im zweiten Durchgang lieferten sich beide Klubs dann einen zähen Schlagabtausch, dem Tempo und überwiegend glasklare Chancen fehlten.

90+3. Minute

Riskante Aktion der Gäste, die wieder flach von hinten aufbauen, von den entschlossen anlaufenden Frankfurtern aber sofort unter Druck gesetzt werden. Der Ball landet auf dem linken Flügel, wo da Costa dann im Duell mit Hakimi ein Offensivfoul unterläuft.

90+2. Minute

Kostic führt die Ecke kurz aus, Rode lässt abtropfen und der Serbe flankt vor den Kasten. Doch dort ist ein Dortmunder Abwehrkopf zur Stelle.

90+1. Minute

Die Eintracht bekommt vor der eigenen Fankurve noch einmal einen Eckstoß.

90+1. Minute

Vier Minuten Nachspielzeit! Kann hier ein Team noch den Siegtreffer landen?

90. Minute

Jubel brandet im Gästeblock auf - Ergebnisse von den anderen Plätzen werden eingeblendet.

89. Minute

Bruun Larsen treibt den Ball durch den linken Halbraum nach vorne und entscheidet sich dann für den Pass zu Witsel, dessen Distanzversuch deutlich über dem Ziel landet.

88. Minute

Nach einem Frankfurter Freistoß, der in den BVB-Strafraum segelt, setzt Dortmund sofort zum Gegenkonter an. Aber die Eintracht formiert sich schnell und lässt die Borussia gar nicht über die Mittellinie kommen.

87. Minute

Die Partie ist spannend, vor den Toren und in den Strafräumen tut sich aber wenig.

86. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: M. Götze kommt für Paco Alcacer

Favre zieht seine letzte Option und schickt Götze ins Rennen.

84. Minute

Paco Alcacer tritt an und schießt den Ball mit viel Zug auf das Tordach! Gefährliche Aktion!

83. Minute

Konter der Borussia, doch Reus wird zunächst von Hinteregger behindert und dann schließlich von Hasebe zu Fall gebracht. Freistoß! Der Ball liegt etwa 23 Meter vor dem Kasten.

82. Minute

Die Uhr tickt und tickt - Abschlüsse gab es in den vergangenen Minuten nicht mehr.

80. Minute

Reus will den Ball nach einem Einwurf an Rode vorbeilegen, hat dabei das Bein aber sehr hoch. Zwayer entscheidet auf gefährliches Spiel.

77. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: Bruun Larsen kommt für Guerreiro

Nächster Impuls von außen: Favre bringt Bruun Larsen in die Partie.

77. Minute

Die SGE rückt teilweise stark ein und macht den Raum für die Gäste damit sehr eng. Dortmund schafft es nicht, die Hessen auseinanderzuspielen.

76. Minute

Frankfurt setzt inzwischen mehr auf Umschaltsituationen, doch diese bekommt die SGE in den vergangenen Minuten kaum noch.

74. Minute

Wir steuern auf eine spannende Schlussviertelstunde zu. Der BVB hat deutlich mehr Ballbesitz, kann sein Tempo aber nicht mehr so wie im ersten Durchgang ausspielen.

72. Minute

Der folgende Freistoß landet bei Hinteregger, der zunächst im Zweikampf den Kürzeren zieht. Durch Gacinovics Nachsetzen wird der Ball wieder scharf. Hintereggers Flanke verpassen aber Haller und Rebic nacheinander.

72. Minute
Gelbe Karte
Weigl (Borussia Dortmund)

Weigl stoppt Kostic auf dem linken Flügel und sieht die Gelbe Karte.

69. Minute

Der Eckstoß - kurz verzögert, weil Zwayer sich am Seitenrand mit seinem Assistenten wegen offensichtlich fehlender Funkverbindung austauschen muss - bringt aber nichts ein.

67. Minute

Der BVB baut so langsam wieder Druck auf: Paco Alcacer kreuzt den Laufweg von Piszczek und zieht dann wuchtig ab. Trapp pariert auf Kosten einer Ecke.

66. Minute

Reus bedient Pulisic an der Strafraumkante und bietet sich für einen Doppelpass an. Doch das zweite Zuspiel wird wieder abgefangen.

65. Minute
Spielerwechsel
Borussia Dortmund: C. Pulisic kommt für Sancho

Auch der BVB wechselt: Pulisic ersetzt Sancho.

65. Minute

Hakimi visiert aus 20 Metern das linke Eck an und verfehlt das Tor um wenige Zentimeter.

64. Minute
Gelbe Karte
Delaney (Borussia Dortmund)
64. Minute

Wichtige Rettungstat von Weigl, der erneut im richtigen Moment einen Steckpass von Haller abfängt.

62. Minute

Da Costa lässt Hakimi stehen und flankt dann vor den Kasten - dort ist aber Diallo zur Stelle.

60. Minute

Das Spiel plätschert momentan ein bisschen vor sich - in beide Richtungen geht es nicht zielstrebig nach vorne.

59. Minute

Frankfurt schiebt bei einem Bürki-Abstoß hoch und postiert drei Mann am Strafraum. Witsel kann den kurz ausgeführten Abstoß nur kurz ablegen, dann muss sein Keeper die Kugel nach vorne schlagen.

57. Minute

Starke Parade von Bürki! Rebic zieht - nach etwas glücklicher Hackenmitnahme des Balls - aus halblinker Position wuchtig ab. Der BVB-Schlussmann lenkt den Ball mit einer Hand ins Aus. Die Ecke hat dann keine Folgen.

57. Minute

Dortmund kommt mal mit Tempo nach vorne, doch im entscheidenden Moment ist immer ein Frankfurter Abwehrbein im Weg, so wie jetzt bei Sanchos versuchtem Steckpass in den Strafraum.

55. Minute
Spielerwechsel
Eintracht Frankfurt: Gacinovic kommt für Jovic

Erster Wechsel des Spiels: Gacinovic ersetzt den Torschützen des Ausgleichs.

55. Minute

Frankfurt steht tief, während die Borussia den Ball zirkulieren lässt. Witsel sieht hinter Rode viel Raum und zieht den Sprint an, kommt aber nicht am Ex-Borussen vorbei.

54. Minute

Paco Alcacer legt den Ball am Strafraum für Reus ab, doch die SGE-Defensive bereinigt die Situation, ehe sie gefährlich wird.

52. Minute

Bärenstarke Verteidigung von Weigl, der erst Rebic ausbremst, dann der Seitenlinie den Ball behauptet und noch flach nach vorne spielen kann.

51. Minute

Sancho lässt zwei Frankfurter stehen und hebt den Ball dann gefühlvoll vor den Kasten. Für seine Flanke gibt es aber keinen Abnehmer.

50. Minute

Erster Abschluss im zweiten Durchgang! Paco Alcacer zieht von der Strafraumkante ab, sein Schuss wird leicht abgefälscht und damit zur leichten Beute für Trapp.

48. Minute

Der BVB ist nach dem Wiederanpfiff erst einmal im Vorwärtsgang.

46. Minute

Zwayer gibt den Ball frei! Es kann weitergehen.

45. Minute

Die Mannschaften sind zurück! Gleich geht es weiter.

45. Minute

Pause in Frankfurt! Eine spannende, phasenweise rasante Partie geht in die Halbzeit. Die Eintracht beginnt mit viel Schwung, dann schwimmt sich der BVB frei und wird prompt durch Reus belohnt. Der Borussia-Kapitän hätte danach im Alleingang für eine höhere Führung sorgen können. So kam die SGE in der Schlussphase der ersten Hälfte zurück - und glich durch Jovic aus.

45. Minute

Während Hakimi behandelt wird, beendet Zwayer die ersten Hälfte. Nach kurzer Pause steht der 20-Jährige auf. Offensichtlich hat er sich eine Platzwunde zugezogen.

45+2. Minute

Hakimi kommt im Mittelkreis aus dem Tritt und prallt mit Rode zusammen. Der Marokkaner bleibt liegen und muss behandelt werden.

45. Minute

Ecke für den BVB, derweil werden zwei Minuten Nachspielzeit angezeigt.

44. Minute

Es ist eine sehr unterhaltsame Partie, in der beide Mannschaften imstande sind, jederzeit das Tempo schlagartig zu erhöhen.

42. Minute

Trapp faustet einen Guerreiro-Freistoß aus dem Strafraum. Dann rollt der Eintracht-Konter an, den der nach hinten gesprintete Reus kurz vor dem eigenen Strafraum beendet, indem er Rebic den Ball vom Fuß nimmt.

40. Minute

Kurze Verschnaufpausen für beide Seiten, der Ball ist hauptsächlich zwischen den Strafräumen.

38. Minute

Alles wieder offen! Nachdem Frankfurt erst einmal aus dem Spiel zu sein schien, schlägt die SGE umso entschlossener zurück. Dortmund dürfte momentan vor allem den liegengelassenen Chancen nach dem 1:0 nachtrauern. Für Spannung ist jetzt umso mehr gesorgt.

36. Minute
Tor
1:1 - Torschütze: Jovic

Es brennt lichterloh im Dortmunder Strafraum! Zunächst köpft Rebic eine Rode-Ecke an die Latte. Dann bremst da Costa den Dortmunder Konter aus und schlägt den Ball wieder vor den Kasten. Dort steht Jovic nicht im Abseits und lenkt die Kugel artistisch mit dem rechten Fuß in die Maschen.

34. Minute

Rebic kratzt am Ausgleich! Hinteregger schickt ihn mit einem langen Pass auf die Reise. Diallo kann den Kroaten nur mit Mühe stoppen, Weigl kommt ihm zur Hilfe - und schießt den Frankfurter an. Momente später steht Frankfurts Stürmer frei vor Bürki, scheitert mit seinem platzierten Flachschuss aber an der Fußabwehr des Schweizers.

33. Minute

Kostic schlägt einen scharfen Querpass in den Strafraum. Dort entsteht kurzes Chaos, am Ende bekommt Rebic den Ball kurz vor der Strafraumkante und zieht direkt ab - einen Meter neben den linken Pfosten.

31. Minute

Der BVB kontrolliert inzwischen das Spiel, von Frankfurt kommt momentan wenig.

30. Minute

Jovic zieht aus der Distanz ab, verfehlt den Kasten allerdings um einige Meter.

29. Minute

Erneut kommt Reus in aussichtsreicher Position zum Abschluss! Der Freistoß von der rechten Strafraumkante wird in den Rücken der Abwehr gespielt. Dort erhält der Torschütze von eben den Ball, schießt aber deutlich über den Kasten.

28. Minute
Gelbe Karte
Rode (Eintracht Frankfurt)

Sancho zieht auf dem rechten Flügel den Sprint an und wird von Rodes Grätsche zu Fall gebracht. Zwayer zückt das zweite Mal Gelb.

26. Minute

Alu-Treffer! Reus bekommt den Ball links im Strafraum perfekt serviert, visiert das rechte Eck an - setzt die Kugel aber an die Latte!

24. Minute

Reus hat das 2:0 auf dem Fuß! Weil Hinteregger Rode anschießt, flippert der Ball zurück in den Lauf des BVB-Stürmers, der dann aber freistehend vor Trapp scheitert und den Ball links vorbeischießt.

22. Minute
Tor
0:1 - Torschütze: Reus

Der BVB führt! Reus leitet den Angriff vor dem Strafraum zwar selbst ein, doch einen großen Anteil am 1:0 hat Guerreiro. Der Portugiese tankt sich nach dem Zuspiel in den Strafraum, lässt Hasebe stehen und schüttelt auch Hinteregger ab. Seinen Querpass nach rechts vor das Tor muss der mitgelaufene Reus nur noch einschieben. Kostic kann nichts mehr ausrichten.

20. Minute

Da war mehr drin! Piszczek wird steil durch den rechten Halbraum geschickt. Der BVB hat kurzzeitig an der Strafraumkante eine Überzahl, aber der Pole entscheidet sich für einen weiteren Haken - und muss den Ball schließlich hergeben.

19. Minute

Rode spielt gekonnt einen Steilpass nach vorne und sucht Haller, aber der kommt nicht an den Pass heran.

17. Minute

Der BVB lässt den Ball zirkulieren und sucht mit mehreren Klatschpässen den Weg über den linken Flügel. Dieser ist aber zugestellt, weshalb Witsel das Spiel nach rechts zum freien Piszczek verlagert. Aber weil Frankfurt schnell verschiebt, gibt es auch da kein Durchkommen.

15. Minute

Sancho kommt mit Tempo in den Strafraum der Hessen, lässt dann Hinteregger aussteigen - schlägt aber danach ein, zwei Haken zuviel und verliert den Ball.

14. Minute

Schwarz-Gelb schwimmt sich jetzt etwas frei, trotzdem hat Frankfurt enorme Wucht und schaltet immer wieder schnell um.

12. Minute

Beste Chance für die Gäste bislang! Der BVB kommt mit Tempo über rechts, Paco Alcacer ist in Position gelaufen, erwischt den Ball dann aber unter Druck aus wenigen Metern nicht richtig.

11. Minute
Gelbe Karte
G. Fernandes (Eintracht Frankfurt)

Fernandes hat im Kopfballduell mit Delaney den Arm ausgefahren. Zwayer wertet das als unerlaubten Ellbogeneinsatz und gibt Gelb. Der Eintracht-Kapitän ist damit überhaupt nicht einverstanden.

10. Minute

Dortmund bekommt eine Ecke. Die Sancho-Hereingabe landet auf dem Kopf von Diallo, der aber in die Arme von Trapp köpft.

9. Minute

Rode wird von Witsel unter Druck gesetzt, bekommt im BVB-Strafraum trotzdem einen Querpass zustande, den Weigl wegschlägt.

9. Minute

Steilpass nach vorne, Bürki eilt nach aus dem Strafraum und zimmert den Ball weg.

8. Minute

Delaney spielt einen Fehlpass, sofort geht es in die anderen Richtung, aber Witsel korrigiert das Missgeschick seines Mitspielers, indem er den Ball gerade noch abfängt, ehe dieser in die Tiefe gespielt wird.

6. Minute

Hinteregger will das Spiel vom rechten Flügel nach links verlagern, sein Diagonalschlag misslingt, weil ihm der Ball vom Fuß rutscht.

5. Minute

Munterer Beginn! Frankfurt macht von Beginn an Druck, der BVB muss sich erst einmal orientieren.

5. Minute

Bürki will die Kugel nach vorne schießen, sein Befreiungsschlag misslingt und landet bei Jovic. Der zögert kurz mit dem Abschluss, schießt dann doch und wird geblockt.

4. Minute

Jovic wird der Ball von der Grundlinie zugepasst, hebt die Kugel aber über den Kasten. Der Ball war allerdings zuvor im Toraus, es gibt Eckball für die SGE - der dann nichts einbringt.

3. Minute

Dicke Chance für da Costa! Haller macht den Ball vor dem Strafraum fest, dreht sich und bedient dann den heranstürmenden Rechtsaußen. Der zieht direkt ab, doch Bürki pariert stark.

2. Minute

Rebic behauptet den Ball tief in der Nähe des Mittelkreises und schickt dann Kostic über die linke Seite. Er wird allerdings mit fairen Mitteln gestoppt.

1. Minute

Direkt der erste Vorstoß der Gäste, doch Reus wird vor dem Strafraum abgefangen.

1. Minute

Und los geht's! Dortmund spielt heute komplett in Gelb, Frankfurt tritt in Schwarz an.

Die Mannschaften laufen auf das Spielfeld, die Stimmung ist prächtig. Gleich kann es losgehen!

Schiedsrichter der heutigen Partie ist Felix Zwayer. Dem Berliner assistiert als Video-Schiedsrichter fungiert Harm Osmers.

Das Hinspiel im September endete mit einem 3:1-Sieg für Dortmund. Diallo hatte das 1:0 für den BVB erzielt, Haller gelang der Ausgleich. Dann brachten Wolf und Paco Alcacer die Borussia auf die Siegerstraße.

Mit drei Punkten könnte der BVB heute seine Tabellenführung unterstreichen und - je nach Ausgang des Parallelspiels - den Vorsprung auf den FC Bayern mindestens halten (aktuell sechs Zähler). Frankfurt hingegen könnte in Sichtweite der Champions-League-Ränge bleiben und zugleich die Verfolger aus Hoffenheim und Berlin auf Distanz halten.

Auch der Einsatz von Rechtsverteidiger Piszczek stand auf der Kippe. Der Pole war gegen Hannover "falsch gelandet". Favre hatte einen Einsatz offengelassen - heute steht er aber wieder in der Anfangself.

"Ja, sie sind brandgefährlich. Sie können kontern, sie können spielen, sie sind sehr geschickt vor dem Tor", weiß auch Favre. "Das wird schon schwer in Frankfurt. Das wissen wir." Immerhin stehen ihm mit Toprak und Diallo wieder zwei Alternativen für die Defensive wieder zur Verfügung, während Akanji und Zagadou weiter ausfallen.

Borussia-Trainer Favre sieht seine Mannschaft vor dem heutigen Spiel gut gerüstet, wenngleich der Respekt vor Frankfurts Offensive groß ist. "Das Frankfurter Spiel", sagt Sportdirektor Michael Zorc, "besticht durch seine Torgefahr - und durch eine hohe Körperlichkeit und Robustheit."

Der BVB hat die Winter-Transferphase ebenfalls genutzt, um einige Korrekturen beim Personal vorzunehmen. Das Ziel, den Kader zu verkleinern, ist den Schwarz-Gelben gelungen. Mit nun 25 Profis (inklusive drei Torhütern) geht der BVB in die Restsaison.

Denn der BVB habe "noch mal eine andere Qualität", warnt Trapp. "Wir spielen zu Hause, haben die Zuschauer im Rücken, das wird ein absolutes Top-Spiel. Ich bin überzeugt, dass wir auf den Punkt da sein werden."

Im Fokus haben die Gastgeber deshalb umso mehr ihre defensive Stabilität. "Wir sind eine Mannschaft, die unheimlich viel will, aber das kann manchmal auch nach hinten losgehen", weiß Torhüter Trapp. Gegen Bremen und Freiburg habe die SGE zu viele Chancen zugelassen. Das dürfe gegen den BVB nicht passieren.

Hütter warnt allerdings vor den Gästen. Das offensive Umschaltspiel der Borussia sei "überragend" mit "sehr guten Laufwegen", einer "sehr variablen Offensive" und "vielen unterschiedlichen torgefährlichen Spielern." - "Sie sind berechtigter Spitzenreiter", findet er.

Gegen den BVB hofft Hütter unabhängig vom Personal auf "eine Topleistung im Topspiel". Im Training habe die Mannschaft unter der Woche voll mitgezogen. "Ich hoffe, dass sie das ins Spiel mitnehmen wird, dann wird es sehr, sehr gut", sagt der Coach. "Ich bin überzeugt, dass die Mannschaft an ihre Grenzen gehen und versuchen wird, das Spiel zu gewinnen."

Im Kader steht allerdings nur Hinteregger, der gleich startet. "Er ist im Rhythmus, er hat die Spiele gemacht und ist komplett topfit", sagt Hütter über den Österreicher, der den angeschlagenen Kapitän Abraham ("Er hat in dieser Woche Teile des Trainings mitgemacht, musste aber abbrechen") vertritt.

Die Gastgeber haben am Donnerstag, dem "Deadline Day" noch einmal auf dem Transfermarkt zugelangt. Mit Hinteregger (FC Augsburg), Touré (AS Monaco) und Tuta (FC Sao Paulo U20) kamen drei neue Defensivspieler. "Wir haben uns nach dem Abgang von Carlos Salcedo Gedanken gemacht", begründete Hütter die Verpflichtungen.

Vier der fünf besten Scorer der Liga stehen bei diesem Duell außerdem auf dem Platz: Reus war an 21 Toren direkt beteiligt (12 Tore, 9 Assists), Haller an 20 (11/9), Jovic an 18 (13/5) und Sancho (6/11)

Sind Tore heute garantiert? Die Teams mit der besten Chancenverwertung der Liga treffen aufeinander: 41,7 Prozent seiner Möglichkeiten münzte Dortmund in Tore um, bei Frankfurt sind es 32,2 Prozent.

Heute steht nicht nur ein Topspiel auf dem Programm, es handelt sich auch um ein Traditionsduell. Insgesamt 91-mal gab es bislang die Begegnung zwischen der Eintracht und der Borussia: 30-mal gewann die SGE, 17-mal gab es ein Remis, 44-mal gewann der BVB.

Und Dortmund? BVB-Trainer Favre tauscht nach dem 5:1-Kantersieg gegen Hannover nur einmal Personal aus: Paco Alcacer beginnt in der Spitze. Für ihn nimmt Götze auf der Bank Platz.

Zum Personal: Frankfurts Trainer Adi Hütter nimmt nach dem 2:2 in Bremen drei Veränderungen in seiner Startelf vor: Neuzugang Hinteregger, Ndicka und Fernandes starten anstelle von Abraham (Wadenverletzung, nicht im Kader), Falette und de Guzman (beide Bank).

Topspiel in Frankfurt: Der Pokalsieger aus Hessen, der mit einem Sieg wieder bis auf drei Punkte an Leipzig auf Rang vier heranrücken könnte, empfängt Tabellenführer Borussia Dortmund.